Stadt kündigt Datschen und rodet Bäume: Neues Wohngebiet in Kröllwitz

Das könnte Dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. wolfgang sagt:

    Da wird doch auch wieder nur Lebensqualität für die einen neu geschaffen und anderen, die eigentlich Bestandschutz haben müssten, genommen. Was soll dieser Unsinn?

  2. wolfgang sagt:

    Die falsche Frage, die nächste bitte.

  3. wolfgang sagt:

    Du drehst dich im Kreis.

    • Ron sagt:

      Du antwortest nicht.

      Die „einen“ mit der neuen Lebensqualität sind wohl die zukünftigen EFH-Bewohner. Aber die „anderen“ und ihr (vermeintlicher) Bestandschutz sind unklar.

      Du willst doch sicher ein Antwort auf deine obige Frage, oder?

  4. mirror sagt:

    Herr Seppelt, ich muss nochmals nachfragen. Die Stadt schafft Bauland und muss dafür noch 135.000 € zuschießen? In den Städten, mit denen ich die letzten 30 Jahre zu tun hatte, haben die Kommunen mit einem neuen Baugebiet Geld verdient. Die Dorfbürgermeister im Saalekreis werden sich vor Ehrfurcht vor dem Konzernmanager auf die Schenkel klatschen.

    Bäume schützen ist eh nur eine Pflicht der Untertanen und für die Oberen nicht von Relevanz. War ja auch Thema im letzten Stadtrat.

    Die Immobilienwirtschaft wird dem OB bestimmt ein Denkmal setzen.

  5. 10010110 sagt:

    Kenno hat im HalleSpektrum zur gleichen Thematik etwas geschrieben, was vielleicht zumindest etwas zur Information beitragen kann.

  6. Johnny sagt:

    Wo bleibt da der Sparsamkeitgrundsatz Herr Stäglin?

    Für mich ist das Ausbauvorhaben eine versteckte Subventionen für den Investor. Soll er doch selber die Straße ausbauen.

    Wenn das so kommt will ich von der Stadt beim meinen nächsten Projekt die selben Vorzüge haben. Und notfalls verklage ich sie auf Schadensersatz wegen Verstoßes gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Damit hatten andere in NRW auch schon erfolg.

  7. wolfgang sagt:

    Ron, die obige Karte beantwortet doch eindeutig deine Fragen. Auch ich verweise mal in diesem Zusammenhang auf Kenno im HalleSpektrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.