„Sturm auf den Reichstag“ bei Anti-Corona-Demos – Was sagen unsere Abgeordneten dazu?

Das könnte dich auch interessieren …

64 Antworten

  1. kitainsider sagt:

    Greenpeace hat es sogar bis auf das Gebäude geschafft und ein Banner entrollt , aber da war das in Ordnung, da es für den richtigen Zweck war.

    • max sagt:

      Selbst du solltest den Unterschied erkennen zwischen dem heimlichen einschmuggeln eines Protestbanners zum Kohleaustieg und der gewaltsamen Erstürmung des Reichstages mit Reichskriegsflaggen um (freies Zitat nach Hildmann) „Das bolschewistische Merkel-Diktatur-Regime gewaltsam zu stürzen“.

      • Klaus sagt:

        Wo hast Du Spaßvogel denn Reichskriegsflaggen gesehen? Und nein, die Umweltkasper sind nicht besser als die Leute gestern.

        • Hallore sagt:

          Gibt genug Quellen, die eindeutig Träger der Flagge zeigen … um es mit den Grenzdebilen zu sagen: „informiert euch im Internet.“ Und Greenpeace gleichzusetzen mit diesen Leuten ist wirklich an den Haaren herbeigezogen … aber immernur weiter relativieren und leugnen und irgendwann wacht ihr in nem Albtraum auf und habt es nicht kommen sehen … oder vielleicht doch eher der Wunsch nach ner harten „demokratischen“ Hand, die für Ordnung sorgt ? Als ob ein Hildmann für Demokratie und Meinungsvielfalt ist. Das Vokabular seines großen Vorbilds hat er ja schon übernommen. Jeder normal denkende Mensch durchschaut die Taktik der Rechten sich plötzlich als Demokratische Kraft auszugeben. Die Zeit von Glatzen und Springerstiefeln der 90er zieht nichtmehr, also neue Masche, indem man Begriffe für sich beansprucht und sich nen quasi-moralischen Überbau zurechtzimmert.

        • SUSANNE SEITZ sagt:

          SAG MAL EHRLICHE GLAUBST DU AN DIESEN CORONAQUATSCH WIRKLICH??.. VIELE GRUESSE AUS ITALIEN
          EIN UMWELTKASPER

      • kitainsider sagt:

        Der Reichstag sieht heute noch genauso unversehrt aus wie gestern. Da wurde nix erstürmt. Die drei Polizisten hätten die nicht aufhalten können, wenn sie reingewollt hätten. Die Frage ist eher, warum standen dort nur 3 Polizisten?

    • relax sagt:

      Greenpeace mit einem Haufen irrer Nazis in einen Topf zu werfen, zeugt schon von ziemlich viel Unverstand und Geschichtsvergessenheit.

    • KEKU sagt:

      Greenpeace hat nicht gewaltsam Barrikaden durchbrochen, Polizisten bedroht und ist auf den Reichstag gestürmt. Sie haben ein Banner aufgehängt. Sie wollten nicht die Regierung stürzen und Politiker:innen hinrichten. Und sie stehen auf dem Boden der Verfassung. Das war am Samstag nicht nur “eine politische Demonstration”, es war eine Aktion von Rechtsextremen und Reichsbürgern. Dieser Vergleich ist nicht nur schief, er ist auch ein Strohmann. Und er relativiert Rechtsextremismus und Verfassungsfeindlichkeit zu nur einer weiteren politischen Aktion.

  2. 10010110 sagt:

    Was sagen unsere Abgeordneten dazu?

    Wen interessiert’s? 🙄

  3. Beerhunter sagt:

    Wärt nur. Gleich bist du ein Nazi. Das geheuchel der linken ist auch übel. Erst Polizisten als Rassisten diffamieren und sich dann scheinheilig bedanken.

  4. Mephisto sagt:

    Sturm auf den Reichstag -da dachte ich sofort an die Rote Armee 1945. Und statt dessen … stehen ein paar Verwirrte auf der Treppe des Reichstages. Das war kein Sturm, nicht mal ein lauen Lüftchen.

  5. Diabolische Methoden sagt:

    Geil, wie die Mandatsträger gleich die Anti-Corona-Massnahmen-Demo verantwortlich machen! Wetten, dass die nächste Demo verboten wird und auch bleibt! Gut gemkacht VS und Corps de agents provocateurs!

    • Klaus sagt:

      Stimmt, wie kann man nur. Also nur weil die Leute dort ein nicht unerheblicher Teil waren und natürlich den Reichstag gestürmt haben. Bei solchen Leuten braucht es keine agents provocateurs.

  6. Joker sagt:

    Wo waren denn eigentlich unsere vier Abgeordneten gestern?

  7. Fritz sagt:

    Wie viele Leute haben denn an der Demonstration teilgenommen und wie viele sind davon zum Reichstag „gestürmt“? Vertreten diese paar Leute uns deutsche Bürger? Ich glaube nicht. Die meisten sind nämlich nicht Rechts, Nazis oder Antisemiten welche auf solche Demos gehen. Gab’s verletzte Personen? Sachschäden?
    Bedrohung für Leib und Leben? Wenn aber bei Demos des linken Spektrums ( z.b. G7 in Hamburg) tausende Demonstranten Autos und Geschäfte anzünden und da Menschenleben in Kauf nehmen, Polizisten mit Steinen und Stahlkugeln bewerfen wo sind denn dann die “ Stimmen“ dieser oben aufgeführten Politiker welche jetzt ihre tiefe Verachtung und Ablehnung zum Ausdruck bringen. Warum stehen die da nicht auch mit ganzer Kraft an der Seite derer, die sich gemeinsam für Demokratie, gegen Gewalt und Zerstörung einsetzen? Aber so sind die Politiker eben…so drehen es sich wie es am besten passt…

  8. Peter sagt:

    die Helden sind die drei Polizeibeamten, die sich dem Mob entgegengestellt haben. Jetzt muss die demokratische Zivilgesellschaft diese Rechten und Linken gewalttätigen Antidemokraten zurückdrängen! Demokraten aller Länder, vereinigt euch!

  9. Tim Buktu sagt:

    Schön, dass Anticorona und Staatsfeinde wieder in einen Topf geworfen werden. Das nennt man differenzierte Berichterstattung. Wie lange wollen wir uns noch für dumm verkaufen lassen?

    • Bundestagswahl in Sicht sagt:

      Politiker aller Coleur wirken mit, sogar die Linken! Die spüren: es geht ihnen selbst an den Kragen. Deswegen kommen aus deren Sicht jetzt schnellstens alle Widerspenstigen in einen Topf, werden gar gekocht, verrührt und als Einheitssuppe am 3.10. zum Festakt serviert! Viel Spass beim Schlucken!

      Achso, ich vergass: ein paar Kröten kommen da auch noch mit rein. Schön alles auslöffeln und tapfer runterschlucken – auch wenn die Kröten quer liegen!

      Aber auch das Rückspiel hat bereits einen Termin: Nächstes Jahr wählen wir den Bundestag!

  10. JEB sagt:

    Frau Sitte sollte mal die letzte linke Demo in Berlin aufarbeiten !

    • Linker SITTEnverfall sagt:

      Lass die Sitte in Ruhe. Die demontiert sich selber, die „Wissenschaftspolitikerin“! Es macht doch irre mehr Spass zu sehen, wie sich solche aufgeblasenen, saturierten Politkünstler ohne Not ihr eigenes Loch schaufeln und sich dann freiwillig selbst beerdigen! Und MdB Petra S. ist kurz vor der politischen Beerdigung angekommen! Lass sie machen, schaue und lache … herzlichst!

  11. So sagt:

    Die Rechten die mit schwarz weiß roten Flaggen unterwegs waren sind doch nicht verboten und die Reichsflaggen doch auch nicht, also was jammert ihr immer? Und woran erkennt man einen Rechten? An seiner Fahne? Und die haben den REICHSTAG, sogar der heißt noch so, „gestürmt“? Wäre wohl nicht passiert, hätten die Politiker Politik fürs ganze Volk gemacht, aber die merken es ja nicht mal.

  12. Schnitzeltime sagt:

    Besonnene Bürger demonstrieren friedlich für Freiheit. Eine Handvoll Idioten macht Randale. Was machen die Medien daraus? Nazi Mobs wollen den Reichstag stürmen. Ach, all diese Hundertschaften Rächstextremer Gewalttäter. Es zittern die Despoten. Wäre es ein anderes Klientel gewesen hätte man von Partygängern und Chaoten geschrieben.

  13. JEB sagt:

    Da hat der Innensenator und die Polizeiführung von Berlin doch glatt „übersehen“, dass da so ein „markanter Klotz“ im Zentrum steht, denn man eventuell etwas mehr schützen sollte. Zu mindestens wenn man auf alles vorbereitet ist, laut Eigenaussage Innensenator. Gut dass 3 (!) Polizisten den „Sturm“ aufhalten konnten….

    • Sachverstand sagt:

      Ah ja, der Staat züchtet sich das Gesocks mit überbordenden Rechtewahn selber hoch, die Gerichtsbarkeit lässt trotz begründeter Bedenken der Polizei gewähren und jetzt ist die Polizei dran Schuld. Dolle Logik! Bin auch der Meinung, dass an dem GG dringender Änderungsbedarf besteht. Kann mir kaum vorstellen das überwiegend die von Kaiser- und NS-Zeit geprägten konservativen Väter des GG diese schon mehrfach aufgezeigte Praxis der sog. Grundrechte so gemeint haben, wie man es jetzt bereits über Jahre in diesem Land erleben darf. Wird noch ein böses Erwachen geben. Wenn ich Samstag in den Nachrichten allein die sog. „Dermoauflösung“ gesehen habe, einfach lächerlich und Ausdruck staatlicher Schwäche.

      • Hardliner Falke, Halle-Horst sagt:

        Klasse! Vollste Zustimmung! Endlich mal einer, der Tacheles redet! Bravo! Da capo! Endlich mal richtige Politik! Zur Not mit dem Knüppel! Bunawurzeln frei!

  14. Nevermore sagt:

    Soso Frau Sitte, von Nazis war noch nie ein Beitrag zur Demokratieentwicklung zu erwarten. Sagt eine Frau, die Mitglied einer kommunistischen Partei ist, die die eigene Bevölkerung eingekerkert und auf Dissidenten geschossen hat.

    • Kompromisslerische Internationale sagt:

      Du spinnst wohl? Ich sehe da in der PDS nicht einen Kommunisten! Das sind eher die Verräter an den kommunistischen Idealen! Sozialrevisionäre, Traumdemokraten, Schwurbelsozialisten, Linkskarrieristen, Solidaritätsbetschwestern, Stinkefinger-Bodos und Plapper-Müllers.

      Nicht ein standhafter Kommunist zu sehen.

      Du hast dich völlig vertan!

      • Nevermore sagt:

        Unglaublich! Man stelle sich vor, jemand würde so einen Kommentar im rechten Spektrum abgeben! Wie standhaft hättest du es denn gerne? Ein Viertel der Bevölkerung erschießen wie in Kambodscha? Oder Millionen in den Hungertod zwingen, den Rest in Arbeitslager? Widerlich

        • Kompromisslerische Internationale sagt:

          Also, der einzige Spinner, der hier in Serie von Erschießungen, Einkerkern, Hungertod und Arbeitslagern schwadroniert, bist du! Geilt dich das auf?

          Ansonsten ist das Unfug, was du da schreibst, du kleiner Freund eines Dreckssystems, in dem ein Filbinger (der mit dem Blut an den Händen) Ministerpräsident eines Bundeslandes werden durfte und seine Nazifreunde und SS-Schergen ungestraft sich im Demokratenstaat einnisten und breitmachen konnten. In der Tat unglaublich!

          Deine Demokratenfreunde aus Übersee sind die eigentlichen Massenmörder. Ca. 1.4 Millionen tote Vietnamesen, Flächenbombardements, Napalm Agent Orange, Bodycount, Serch&Destroy, … Irakkrieg, …. Bomben auf Belgrad – reicht das fürs erste?

          Kleiner Spinner, schau erst mal in die Geschichtsbücher!

        • Jischtscho rrass! sagt:

          Unglaublich, dass du dich über die verbale Vernichtung der Linkenpartei auch noch aufregst! Gehörst wohl selber dazu, was?

        • never more such as Nevermore sagt:

          >>> Oder Millionen in den Hungertod zwingen

          Meinst du, so wie die Amis mit ihrer Sanktionspolitik gegen den Irak unter Hussein? Ja? Ca. eine halbe Mio. Kinder krepiert. Frau Madeleine Albright meinte, das sei es aber wert gewesen. Lupenreine Demokratin! Meinst du sowas?
          https://braunschweig-spiegel.de/1-2-million-tote-kinder-durch-irak-sanktionen-m-albright-wir-denken-der-preis-ist-es-wert/
          Du bist krank, lass dich mal checken!

          • John Stuart Mill sagt:

            Ah, moralischer Relativismus, wie ich ihn liebe! Selbstverständlich ist das verachtenswert. Wieso wiegt ein Unrecht nun ein anderes auf? Muss ich das verstehen? Kann man nicht beides einfach unterlassen und Menschen in Frieden lassen, anstatt sie ständig kontrollieren zu wollen? Übrigens starben rund 100.000.000 Menschen in kommunistischen Regimen. Wenn das menschenverachtend zu finden krank ist, will ich deine Definition von gesund nicht kennen!

          • never more such as Nevermore and Mills sagt:

            Ja, Stuart – alter Demokratiekomiker. Musst schon präziser schreiben, was du da meinst. Jeden Tag sterben Menschen eines natürlichen Todes. In der Summe dann auch irgendwann 100 Mio.!

            Aber Du meinst sicher Tote in Ländern, die kommunistisch beherrscht wurden. Allein 1,4 Millionen in Vietnam, nach Wiki noch mehr.
            „Man schätzt die Zahl der vietnamesischen Kriegsopfer auf mindestens zwei bis zu über fünf Millionen, …“ Aber das waren täterseitig Eure Demokratenfreunde aus USA (ha, erwischt!), Südkorea, Australien (hohoho), Thailand, Neuseeland (boah)! Bis auf Thailand und Korea alles Musterdemokratien!

            Klasse. Erzähl mir nichts. Knechte von Kriegsverbrechersystemen, das seid ihr, Mill und Nevermore. Könnt Ihr „Demokraten“ Euch ins Muttiheft schreiben! Wirkliche Demokratie hat mit Euch „Demokraten“ und Nachfolgern der französischen Revolution fast nichts gemein.

            Übrigens bezog sich die Auseinandersetzung im Eingang auf die Rolle der Frau Dr. Sitte in der Ostzone. Aber bestimmt lastest Du der jetzt die angeblich 100 Mio. System-Opfer an! Ich würde ja sagen: noch so ein Beknackter – aber ich weis, das hier Multiidentitäre unterwegs sind, die z.T. sogar gegen sich selbst schreiben!

    • Hallore sagt:

      Die Linke ist weder kommunistisch, noch schießt sie auf die eigene Bevölkerung. Die Linke hat sich nach 1989 gegründet. Viele Mitglieder waren 89 noch Kinder oder Teenager.
      Wer immer auf differenzierte Berichterstattung bzgl. der „harmlosen“ Flaggenträger pocht und Faschismus relativiert, der sollte im Gegenzug genau so differenziert vorgehen, wenn es um das unliebsame linke Spektrum geht, weil sonst macht er sich unglaubwürdig.

      • Nevermore sagt:

        Die Linke geht aus der PDS hervor und ist rechtsidentisch mit der SED. Leute wie Lompscher und Gysi sind wie viele andere alter Kader. Und schießen tun sie nicht, weil sie dazu noch nicht in der Position sind. Herr Bartsch hat ja schon von Arbeitslagern schwadroniert.

        • Chaos Durch Unfug sagt:

          Völliger Quark!

          * „Die Linke geht aus der PDS hervor und ist rechtsidentisch mit der SED.“ Dann säße jetzt die SED unverändert im Bundestag! Geil! Aber leider völlig falsch!

          * „Leute wie Lompscher […] sind […] alter Kader. Das ist Quatsch. Hier
          „Im Jahr 1981 trat Lompscher in die SED ein, bekleidete dort jedoch kein Parteiamt.“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Katrin_Lompscher)

          * „Und schießen tun sie nicht, weil sie dazu noch nicht in der Position sind.“ Das ist deine kranke Vermutung, mehr nicht. Beweise hast du keine. Auch hier: völlig daneben!

          * „Herr Bartsch hat ja schon von Arbeitslagern schwadroniert.“ Also das war ja wohl der Riexinger. (https://www.sueddeutsche.de/politik/die-linke-haette-so-schoen-sein-koennen-1.4834650) Wieder falsch. Und der hat auch nichts von Arbeitslagern gesagt. Aber CDU-Futzis schlugen ihm öffentlich im Bundestag KZ-Direktorenposten vor! Interessant, womit sich solche Scheindemokraten so befassen!

      • Krtiker sagt:

        Die Linken unterstützen leider linksradikale Randgruppen, welche den aktuellen Status der Demokratie ablehnen. Die AfD macht dies am rechten Rand. Allerdings scheinen ganz links und ganz rechts wie bei einem Kreis, so nah zu sein, dass der Wechsel von Linksradikaler zu Rechtsradikaler und umgekehrt kein Problem ist. Hauptsache man ist undemokratisch. Diktatur ist Dktatur!
        Das Besondere ist dabei deren eigenwilligen Interpretationen des Handelns. Die Linken wollen durch Vergesellschaftung aller Besitztümer angebliche Gerechtigkeit schaffen, die Rechten durch Nation (nalsozi) alismus das deutsche Volk vor fremden einflüssen schützen.

        Es sind 10% bis 20% der Bevölkerung für diese Ideen zumindest empfänglich, aus verschiedenster persönlicher Sitauation und sozialen Schichten. Alle scheinbar Lebensbedrohten wenden sich gerne dieser Parteien zu.

        • Hufeisenklatscher*In sagt:

          Heh, du Hufeisentheoretiker! Schau mal, wo etliche AfDen herkommen: nämlich aus der CDU und deren Umfeld! Und bei deren Wählern ist das auch so! Also dein Bild ist nicht nur zu einfach – es ist eben falsch! Die Grünen haben auch ein Problem mit extremen Randpositionen. Die SPD hat ihren Kühnert … und der ist aus denen hervorgegangen und nicht vom Himmel gefallen.

          Nein, du bist nur ein erbärmlicher Hufeisentheoretiker. Kommst den anderen verschwörungstheoretikern gefährlich nahe!

      • Daniel M. sagt:

        Hallore, ich hoffe, das ist nur ein Reflex von dir. Die Linke hat zum Glück keine Bevölkerung. Sie würde auf diese schießen, sobald sie nur die Gelegenheit hätte. Es ist eine radikale Partei. Und Radikale töten. Die Braunen wie die Roten.
        Der Sturm auf den Reichstag war ein inszeniertes Lüftchen. Ein Furz der faulenden Gesellschaft.

  15. Der Besenflugkünstler hat mal wieder tief blicken lassen ... sagt:

    Zitat vom Besenstiel: „Keine Ideologie egal ob braun, rot oder bunt rechtfertigt Gewalt.“

    Seine Feinde sind BRAUN, ROT oder BUNT. In dieser Reihenfolge. Auf Schwarz, Grün, Gelb, Blau-Rot, .. da kommt er nicht, der GröHAaZ (Grösster Hallischer Abgeordneter aller Zeiten). Dass da in seinem Landesverband sogar ein Nazi Karriere machen konnte, dass so manche in seiner Partei mal „richtig aufräumen“ wollen, dass man regelmässig „hartes Durchgreifen“ fordert … all das ist natürlich kein Indiz für gewaltaffine Ideologie im Schädelkasten des Chr. Besenstiel. Was für ein dickes Minus in der Bilanz. Hoffentlich kommt bald auch von der CDU mal jemand, der irgendwas kann, ausser sinnentleert herumzulabern!

  16. rotstich polittisch sagt:

    > Viele Mitglieder waren 89 noch Kinder
    > oder Teenager.

    Völlig koreckt! Aber die ham trotsdem zuviel Rotlicht abgekrickt! Das tut lebenslang schaden machen. Die kannste verjessen! Alle!

  17. Geh sagt:

    Keiner der Bevölkerung ist für Links oder rechts empfänglich, wenn die anderen richtige Politik machen würden. Aber die sitzen im Reichstag und kassierten Unsummen für rein gar nichts. Erinnert euch an die Politiker der 50er oder 60er Jahre, die haben noch was getan.

  18. Bzgl sagt:

    Ne Adenauer, Schmidt und Strauß, du hast ja wohl gar keine Ahnung von Politik! Und Politiker! Wenn die was geredet haben hat sich auch was getan, aber woher sollst du das noch wissen

  19. Juchhu sagt:

    Na klar, der Reichstag was für ein Name, stand wohl in der DDR?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.