Verkäufer sollen Zusatzzahlungen bekommen – Bundesregierung soll auf die Steuern verzichten

Das könnte Dich auch interessieren …

23 Antworten

  1. Tony Koch sagt:

    Und was ist mit den Leuten die das Gesundheitswesen aufrecht erhalten

  2. Marie Fichte sagt:

    Ja! Bitte am besten 50% der Strafzahlungen von diesen Deppen die sich nicht an Auflagen halten oben drauf. Das ist absolut verdient. Die Leute sind ja komplett irre in supermärkerten aktuell.

  3. Genervter Bürger sagt:

    Vielleicht hinterfragen wir auch einmal, warum die Läden seit über einer Woche sagen, es gebe keinen Engpass bei Toilettenpapier und Küchenrollen. Ich habe mich darauf verlassen und gehofft, dass sie mich nicht anlügen. Jetzt gibt es immer noch kein Toilettenpapier! Was soll das Gelüge? Die haben entweder ihre Presseabteilung oder ihre Logistik nicht im Griff.
    Soll ich aufhören auf Toilette zu gehen, nur weil ich deren Pressemitteilungen vertraut habe????

    • Wilfried sagt:

      Du bist eben nur zur falschen Zeit einkaufen. frühmorgens ist noch genug davon da, dann kommen die Hamsterer…
      Den Hintern kannst du dir zuhause auch mit Küchenrolle oder Wasser und Seife reinigen…

  4. Norbert sagt:

    Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienste, Klinikpersonal, Imbissbudenbetreiber, Fahrpersonal, Post- und Paketboten… die Liste ist deutlich länger. Aber das sprengt die Forderungskompetenzen des Handelsverbands.

  5. Silke sagt:

    Ich finde, alle, die aktuell alles am Laufen halten, hätten eine solche Zahlung verdient!

  6. Dunkelfeld sagt:

    Sehr viele Personen und Berufsgruppen verdienen im Moment Anerkennung und ein erhöhtes Maß an Wertschätzung. Ich finde es gut, dass der Handelsverband versucht etwas für einige davon zu tun. Möglicherweise kann man ja zu Mitteln greifen die es schon gibt, machen ja andere Branchen auch.
    Vielleicht wäre es aber ganz sinnvoll auch an all jene zu denken, die von Kurzarbeit betroffen sind. Und statt die Verkäufer mit Geld abzuspeisen, könnten ja die Arbeitsbedingungen nachhaltig verbessert werden und nicht nur medienwirksam.

  7. Fassungslos sagt:

    Jeder der jetzt noch arbeitet sollte belohnt werden denn diese Menschen leben extrem gefährlich. In Halle wird doch keiner mehr getestet wenn er kein Fieber hat. Diese Zahlen von Infizierten entsprechen in keinster Weise der Wahrheit. Die Schwächsten haben Fieber und die Anderen ohne Fieber sind im Sommer fällig, wenn die Hitze die Viren in unserem Körper zu Höchstleistungen und Vermehrung anregt. Nicht doof rumquatschen, abwarten und vorsichtig sein!

  8. Christine Bruno sagt:

    Ich arbeite selbst im Handel. Eine Zuwendung ist eine gute Idee,aber ich bin auch der Meinung das es viele Branchen gibt die wie ich ( und meine Kollegen) die Stellung halten. Das wird nicht zu realisieren sein. Ich kann nur an unsere Kunden appellieren“hört auf mit hamstern“,dann haben wir auch eine Chance die Regale voll zu halten.

  9. Anonym sagt:

    Vergisst die Reinigung, Ärzte, Sanitäter, Arzthelfer in den Praxen, alle, die noch arbeiten müssen, nicht!
    Wenn Gerechtigkeit in Halle folgen soll, dann bitte richtig!
    Das wäre nun die Chance der Politik, endlich etwas richtig zu machen!

    • Daniel M. sagt:

      Sehe ich exakt so!
      Es wird Zeit, dass Berufe, in denen Menschen für andere Menschen Dienstleistungen erbringen, aufgewertet werden. Deutlich, hoffe ich.

  10. Knut sagt:

    Ich frage mich, ob die aufgelisteten Menschen im Einzelhandel jetzt MEHR arbeiten als sonst? Also mehr als 40 Wochenstunden?
    Im Gegensatz zu denen, die ihren Job dadurch sicher haben, befinden sich unzählig viele Menschen in Kurzarbeit, was nur noch 60% des regulären Einkommens bedeutet. Also ALG I. Und sicher müssen von denen auch sehr viele Grundsicherung beantragen, weil deren Kurzarbeitergeld nicht ausreichend ist. Nochmal ganz viele haben ihren Job verloren bzw. werden ihn verlieren.
    Wovon reden wir hier eigentlich?! Dass die, die ihren Job machen, der ihnen sicher ist, belohnt werden, WEIL sie ihren Job machen??? 😳

    Natürlich geht es nicht ohne den Einzelhandel und Reinigungsfeen und all die anderen, die jetzt das Privileg haben, weiterhin arbeiten zu dürfen. Und natürlich sind viele von denen chronisch unterbezahlt, was ich auch schon immer anprangern.
    Aber vergesst mal bitte nicht, dass sie ihren Job machen.

    • Vk sagt:

      Vergiss mal nicht das wir alle Menschen haben die zur Risiko gruppe gehören ich bin gezwungen tag täglich mehreren 100 menschen zu begegnen wovon vllt 5% sich an die abstandsregeln halten ich gebe hier vielen recht grade die menschen im Gesundheitswesen sind noch gefährdeter als wir einzelhändler aber wenn du lust hast 6 Tage dich dumm anmachen zu lassen weil wir kein Klopapier haben oder Hefe dann melde dich gerne ich muss damit leben das ich mich jeden tag anstecken kann ohne es vllt sogar zu merken da ich noch sehr jung bin bei meiner mutter sieht es anders aus
      Ich will keine sonderzahlung oder sonst irgendwas das einzige was ich mir wünsche ist das die leute sich dran halten was die Politik uns empfiehlt und etwas mehr Respekt gegenüber uns Verkäufern ich geh auch nicht in irgendein Laden und fang an die Mitarbeiter zu beleidigen oder heule rum wie ein kind weil ich etwas nicht bekomme diese konsumgeilheit der Europäer ist zum kotzen

      • Christine Bruno sagt:

        Ich kann dir nur zustimmen. Wir werden oftmals von den Kunden behandeln wie der letzte A…. Zusätzliche Zahlung sind nicht nötig und nicht zu realisieren. Aber Respekt haben wir verdient.

    • Christine Bruno sagt:

      Du brauchst keine Angst haben. Wir machen unseren Job. Aber ich kenne keinen der 40 Stunden pro Woche arbeitet. Das ist auch nicht der Punkt. Egal wie viele Stunden gearbeitet wird. Fakt ist das wir in unserer Arbeitszeit bedeutend mehr stämmen müssen wie sonst. Das gilt für all die jenigen die das Leben am laufen halten. Vielleicht solltest du dein Kommentar noch einmal überdenken. Fair ist was anderes!!!!

    • Jo sagt:

      Ich frage mich, ob die aufgelisteten Menschen im Einzelhandel jetzt MEHR arbeiten als sonst? Also mehr als 40 Wochenstunden?

      Also wir haben von 8 Std Arbeit auf 10 Std erhöht. Dazu Sonntag arbeiten, um die Ware zu verräumen.

      Dennoch sollten nicht nur wir im Handel, auch Pflege, Reinigung, etc… wer auch immer jetzt so Arbeiten muss, etwas dafür an Anerkennung bekommen.

      Zumal viele Einzelhändler nur als Verkäufer eingestellt werden und somit eh zu wenig verdienen.

    • Susi sagt:

      Arbeite im Einzelhandel und glaub mir ich würde lieber kurzarbeit haben um meine Gesundheit und die Gesundheit meine Familie nicht zu gefährden. Und wenn auf einmal 10 Kollegen Corona Virus haben und ich muss trotzdem arbeiten dann würde mir ganz anders .
      Und die Kunden nehmen keine Rücksicht auf uns aber wollen volle Regale haben .
      Statt 20 stunden in der Woche hab ich 50 gemacht trotz 2 kleine Kinder zuhause und Alleinerziehende
      Hast du vollen Kühlschrank ? Ja ? Dank UNS !
      Ich erwarte kein Danke weil ich mein job liebe , aber etwas Rücksicht auf uns . .

  11. Bringezu sagt:

    …. Völlig OK für mich….. nur wo bleiben die Leute vom Rettungsdienst….. die Ärzte und Krankenschwestern….. hoffe mal auf eine Antwort….

  12. Haase sagt:

    Genau auch pflegepersonal steht als risiko sollten auch besser belohnt werden

  13. ALEX sagt:

    Eine Zusatzzahlung haben ja wohl Andere mindestens ebenso verdient. Die LKW Fahrer sind im Moment der Motor und werden nur allzuoft vergessen…. Und der Verdienst bei den Jobs lässt meist trotz der hohen Verantwortung zu wünschen übrig…

  14. Stefan Gesierich sagt:

    Und wann soll diese Sonderzahlung kommen

  15. Tucek sagt:

    ich bin im einzelhandel, ich finde es frech von der regierung pflegepersonal zu bevorzugen, wir haben jeden tag mit 700 und mehr kunden zu tun, wenn dann alle die jetzt jeden tag ihre arbeit machen müssen das finde ich gerecht

  16. Tucek sagt:

    frech finde ich es

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.