Verwirrung um Quarantäne am Christian-Wolff-Gymnasium: Schule will Unterricht abhalten

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Avatar Herr sagt:

    Genau das meine ich, überall überforderung, die Rechte weiß nicht was die Linke tut, ihr müsst euch verstärken

  2. Avatar kitainsider sagt:

    Nicht das erste mal, dass eine PK des OB für ein Informationschaos sorgt. Schließlich muss jeden Tag was rausgehauen werden. Und da die Chefin des Gesundheitsamtes jeden Tag dabei sitzen muss, erfahren es die Betroffenen eben erst später.

  3. Avatar Snoopy sagt:

    Die neue Vorgehensweise ist viel zu unsicher und verwirrend. Ich fand das mit dem Anruf und der gleichzeitigen Belehrung viel besser und vor allem sicherer.

  4. Avatar Durcheinander ist untertrieben! sagt:

    Das macht doch eh jede Schule anders. Beispiel: Sportschulen Halle. Vier Schüler an Corona erkrankt, erster Fall eine siebte Klasse, nur die Klasse geht in Quarantäne, obwohl die Kohorte alle siebenten und achten Klassen umfasst. Auch die Lehrer, die in der Klasse unterrichten, gehen in Quarantäne, diese dauert 14 Tage. Die Schwester des Betroffenen geht in die zwölfte Klasse, ist ebenfalls infiziert, niemand aus den Klassen, geschweige denn aus der gesamten Kohorte (11./12. Klassen) geht in Quarantäne. Schüler aus der sechsten Klasse ist erkrankt, die Klasse geht in Quarantäne, die Lehrer nicht, die Kohorte nicht usw.
    Weiß Herr Wiegand eigentlich, was in seinem Gesundheitsamt so abgeht? Ich habe das Gefühl: nein!

  5. Avatar UM sagt:

    Ein heillose Durcheinander? Ist das so gewollt?? Oder Unfähigkeit??? Oder vlt, die Zahlen schön hoch halten, um weitere Maßnahmen zu begründen??
    Vieles schief gelaufen, in den vergangenen Jahren/Jahrzehnten. Gesundheitsamt, ein ganz kleiner Haufen, der heute offensichtlich sehr gefragt ist 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

  6. Avatar Jörg sagt:

    Nicht nur an der schule so. Kinder werden heim geschickt und nach einer Woche immer noch kein ergebnis. Dann plötzlich Testergebnis weg. Am nächsten tag wieder da… keinen interessiert es wie man privat und beruflich durch kommt

  7. mirror mirror sagt:

    Der Junge wird in Quarantäne geschickt und das Schwesterchen muss in die Schule. Glauben unsere Pandemiehelden wirklich, sie machen alles richtig?

  8. Avatar BGH sagt:

    Na wer kennt den nun den wahren Sachverhalt? Blamabel

  9. Avatar Kritiker sagt:

    Problem ist zudem, dass Herr Wiegand dem Schulleiter nicht direkt weisungsberechtigt ist! Da mischen sich die Kompetenzen!
    Auch so ein Durcheinander!

  10. Avatar a.h. sagt:

    am besten, man hört auf den schülern zusagen, das sie schuld sind, wenn jemand erkrankt. niemand sollte schuld haben oder schuld auf sich laden müssen. das ist was das system krank macht und dann auch die menschen. wenn die schule sagt schule is machbar, dann go. am ende hat es die schule erlaubt also ist die schule und nicht der schüler in haftung. da der schüler nur seiner tätigkeit als schüler nachkommt. ansonsten telefonisch krankmelden… oder zuhause bleiben… aka zivilen ungehorsam leisten… der in diesem fall ja menschlich ist, wenn man rücksicht auf mitmenschen nehmen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.