Von 5.30 bis 20 Uhr geöffnet: Kita Wirbelwind in Halle kommt ins Bundesprogramm „Kita Plus“


Von 9 bis 17 Uhr im Job, diese Arbeitszeiten sind für die meisten schon lange vorbei. Viele Eltern haben deshalb das Problem, Kinder und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Aus diesem Grund wurde das Bundesprogramm „KitaPlus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestartet. Und daran beteiligt sich ab sofort auch die Kita „Wirbelwind“ in der Gustav-Bachmann-Straße 34 in Halle.

Die Kita öffnet bereits um 5.30 Uhr und schließt 20.30 Uhr. Diese Öffnungszeiten hat die Kita schon seit der Eröffnung Anfang August vorigen Jahres, doch nun kommt noch zusätzliche Unterstützung aus dem Bundesprogramm. „So können zum Beispiel Schichtdienste oder Serviceanbieter wieder Mitarbeiter einstellen, welche ansonsten ihren Beruf kaum noch ausüben könnten“, sagt Beate Gellert vom Betreiber Kinder- und Jugendhaus e.V. Zudem macht die Kita keine Betriebsferien, anders als andere Einrichtungen in der Stadt. Das komme allen Beteiligten zu Gute kommt, „da die Familien ihre Urlaubszeit individuelle planen können“, so Gellert. Für die Morgen- und Abendbetreuung habe man einen extra Abendgruß-Raum eingerichtet, der eine sensible Tagesendzeit für die Kinder „einläutet“. Mit Kuschelecke zum Vorlesen und Musik hören, aber auch zum „Sandmännchen“ sehen ist dieser Raum gedacht.

Die Kita Wirbelwind dient auch als Betriebskindergarten für das Bergmannstrost-Krankenhaus, PS Union GmbH und das Edeka-Center in der Merseburger Straße. Im vergangenen Jahr wurde die Kita für 2,4 Millionen Euro saniert und erhielt einen Anbau.

Werbung