Wiegand für Baumerhalt am Riveufer

6 Antworten

  1. wo sind die Grünen? sagt:

    Da hat Wiegand mal ausnahmsweise Recht.
    Überall wird versucht alte Baumbestände zu erhalten, jeder private Bauherr bekommt Auflagen bis zum Mond und wenn man nur einen Baum auf seinem Grundstück fällen möchte, muss man den Kniefall vor 100 Bürokraten üben…
    Bei öffentlichen Baumaßnahmen in Halle allerdings wütet jedes Mal die Kettensäge.
    Das beschränkt sich ja nicht nur auf das Riveufer. Irgendwie kann „die Stadt“ wohl nicht so bauen, wie sie es von anderen verlangt.

    Aber gut, das ist wenigstens konsequent. Die Stadt organisiert ja auch keinen Winterdienst, verlangt das aber großspurig von Hauseigentümern und Mietern.
    Vom verunkrautetem Zustand städtischer Flächen und Wege ganz zu schweigen, aber wehe vor einem privatem Haus steht bissel Löwenzahn auf dem Fußweg…

    • dbb sagt:

      Überall wird versucht alte Baumbestände zu erhalten, jeder private Bauherr bekommt Auflagen bis zum Mond und wenn man nur einen Baum auf seinem Grundstück fällen möchte, muss man den Kniefall vor 100 Bürokraten üben…

      Du kannst hier sicherlich ein Beispiel darlegen.

      Bei öffentlichen Baumaßnahmen in Halle allerdings wütet jedes Mal die Kettensäge.
      Das beschränkt sich ja nicht nur auf das Riveufer. Irgendwie kann „die Stadt“ wohl nicht so bauen, wie sie es von anderen verlangt.

      Welcher andere hat in letzter Zeit einen Abwasserhauptsammler saniert?

      aber wehe vor einem privatem Haus steht bissel Löwenzahn auf dem Fußweg…

      Dann passiert bitte was? Ein einziges Beispiel genügt.

  2. mirror sagt:

    „Alte Bäume hätten einen hohen ökologischen und gesellschaftlichen Wert.“

    Da können die Wiegand-Jünger ihr Götzenbild aufhängen.

  3. Marco sagt:

    Ständig fallen alte Baumbestände (Riveufer, Pulverweiden, Gimmritzer Damm, Peissnitz…) Ausgleich wird zwar teilweise geschaffen aber wo und mit welcher Baumart. Die großen schönen dichten Bäume werden doch überhaupt nicht mehr gepflanzt, nur noch welche mit kleiner Krone, alles Einheitsbrei. Und diese sieht man dann auch regelmäßig eingehen…
    Die Stadt sollte auch mehr für den Erhalt der alten Kastanien tun. Diese haben jedes Jahr Schädlinge und bekommen immer früher braune Blätter. Irgendwann hält der Baum das auch nicht mehr durch.

  4. HansimGlueck sagt:

    Ja genau, Bäume liegen dem OB natürlich total am Herzen. Witzig dass sich da diesmal das „Da macht einer mal was.“ mit dem „Alles muss so bleiben, wie es ist“ trifft. Passt ja eigentlich nicht zusammen, aber für ein paar Wählerstimmen biegt sich auch jemand, der sonst alles andere als zimperlich ist.

  5. dbb sagt:

    Ja genau, Bäume liegen dem OB natürlich total am Herzen.

    Besonders die ehemaligen an der Halle-Saale-Schleife.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.