16 neue Corona-Infektionen in Halle, Inzidenz bei 180,98, weiterer Todesfall

Das könnte dich auch interessieren …

35 Antworten

  1. Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Zum Vergleich die aktuellen Zahlen von Magdeburg
    Stand 22. 03. 2021:

    Neue Fälle: 28 (↑)
    Inzidenz: 94,29 (↑)
    Fälle gesamt (seit März 2020): 4544

  2. Avatar Ich sagt:

    Mein Beileid für den betroffenen Mann und deren Angehörige. Wenn die Zahlen mittlerweile so hoch sind, dann können wir uns ja drauf einstellen das alles wieder geschlossen wird obwohl dies nicht nachvollziehbar ist, weil die Händler alles für tun das bei denen keinen Infektionen passieren müssen bzw das Risiko so gering wie möglich ist. Wenn dann geschieht das eher außerhalb in der Öffentlichkeit oder in privaten Bereich. Eher ist das Risiko einer Infektion bei den Discountern,wo sich die Leute stapeln.

    • Avatar Frage der Nachverfolgung sagt:

      Dass Infektionen vor allem im privaten Bereich festgestellt werden, liegt einfach daran, dass man die Personen in den ÖPNV oder im Supermarkt nicht kennt und deshlab auch keine Infektion zuordnen kann. Wenn ein Kind aus der Kita das Virus mit in die Familie bringt, dürften die Folgeansteckungen auch dem privaten Bereich zugeordnet werden…

      • Avatar Texas sagt:

        Diese Statistik ist keinen Pfifferling Wert! Jeder, der sich zu Hause durch einen beruflich Infizierten ansteckt gilt als private Weiterverbreitung obwohl es ohne den beruflichen Kontakt nie dazu gekommen wäre.

  3. Avatar Januar1V sagt:

    Stimmt

    • eseppelt eseppelt sagt:

      17 vergangenen Montag, 16 diesen Montag. Sehr deutlich 😛

      • Avatar theduke sagt:

        Ich denke, er meint zu gestern. Da waren es 86. Es gab mal Zeit, da war die Zahl der Neuinfektion am Montag immer am niedrigsten. Diese drastischen Sprünge sollte man aber trotzdem irgendwie in den Griff bekommen. Auch wenn ich am WE die Tests mache und erst am Montag (oder Dienst) ins System einpflege, so muss es doch möglich, diese dem Wochenende noch zuzurechnen. Und wenn am Wochenende die Zahlen nicht vollständig sind, dann können sie einfach nicht veröffentlicht werden. Und Nachmeldung wird es sicher immer geben.

  4. Avatar c19 sagt:

    und ewig grüßt das Murmeltier

  5. Avatar xxx117 sagt:

    Eine Mitarbeiterin bei der Impfterminvergabe 116117, hörbar aus Bayern, hatte vor einigen Tagen bereits moniert, dass die Informationen aus Sachsen-Anhalt, anders als aus anderen Bundesländern, nur spärlich fließen und so die Arbeit erschwert wird. Insofern können wir dem OB einmal glauben, dass es bei der Terminvergabe hakt, weil Informationen durch das Land nur unvollständig weiter gegeben werden…

    • Avatar kitainsider sagt:

      Aber die Story mit der letzten Spritze ist spätestens seit gestern auch praktisch widerlegt. Wer am Impfzentrum gesehen hat, wie viele und wie lange die Menschen dort anstehen, der hat keinen Zweifel daran, das es genügend aus der PrioListe 1 am 17.1.2021 gegeben hat, die gern auch schon vorab 1 h auf eine übrige Spritze gewartet hätten.

      • Avatar Wulgand sagt:

        Wenn du gestern jemanden am Impfzentrum hast stehen sehen, dann war der nicht zum impfen da. Am 17.1.2021 war eben keine Stunde mehr Zeit. Versuch doch wenigstens mitzukommen. Soo kompliziert ist das alles doch gar nicht.

      • Avatar C19 sagt:

        Du hast es noch nicht begriffen, oder? Zu diesem Zeitpunkt war das Impfzentrum noch gar nicht richtig in Betrieb. Die Restimpfdosen entstanden bei den einzelnen Impfteams, in Heimen z. B. Aber das passt in dein Spatzenhirn wahrscheinlich nicht rein 🤷

    • Avatar Lego sagt:

      Dem OB mal glauben …. 🤣🤣🤣🤣🤣🤣

  6. Avatar c19 sagt:

    „Ein 77-jähriger Mann ist mit einer Corona-Infektion gestorben“ – was war den die Haupt-Todesursache?

  7. Avatar Papa Gei sagt:

    Gibt es eine Information, welche Kindereinrichtungen und Schulen heute betroffen sind?

  8. Avatar Kurt Hubert sagt:

    Ich biete eine Wette an:
    Nachdem heute von unserer Bundes-Mutti und den beiden Kollegen zur Seite Verschärfungen bekannt gegeben werden, gehen die falltahlwn ab Donnerstag wieder zurück, da in den verbrauchten Bundesländern wieder mit dem Testen auf vor Wellen Niveau zurückgefahren wird.
    Ich biete eine Gläschen Baldrian

  9. Avatar Leonberger sagt:

    Schlimm finde ich, das am Sonntag nicht geimpft wurde.
    So werden wir es nicht schaffen wieder in eine Normalität
    zu gelangen wie in Israel. Nur der OB war ein Sonntagskind.

  10. Avatar Original Kommentar sagt:

    Und wieder sitzen alle vor der Inzidenz wie das Kaninchen vor der Schlange!! 1.Jahr Pandemie, und die Betrachtung der Gefährdung bzw die Risikobewertung leitet sich von offizieller Seite immer noch von einem simplen Dreisatz ab. (Vor allen werden darauf basierend die enormen Grundrechtseinschränkungen legitimiert!!)
    Hunderte kluge Köpfe haben bereits sinnvolle Vorschläge gemacht in welcher Form man eine Gefährdung REAL darstellen kann- aber diese ist leider zur Panikmache ungeeignet.
    Daher kann diese Handlungsweise kein seriöser Weg sein der uns aus der Krise führt. Es wir ein statistisches Konstrukt errichtet was an der wirklichen Gefährdung vorbei geht!!
    Ein einfaches Beispiel: Man unterzieht 5000 Männer einem Schwangerschaftstest, bei einer Fehlerquote von 0,5 % sind immer noch 25 schwanger-reine Statistik (Bedenklich wäre wenn diese sich einen Ultraschalltermin holen)

    • Avatar theduke sagt:

      Und noch bedenktlicher wäre, wenn einer dann auch noch schwanger ist. Vermutlich hat er sich beim Schangerschaftstest befruchten lassen :D:D:D:D

    • Avatar Achso sagt:

      Erstens übersiehst du, dass es bei den Tests (freilich nicht Schwangerschaftstests bei Männern) neben einer falsch positiven auch eine falsch negative Fehlerquote gibt. Zweitens übersiehst du, dass genau wegen der Fehlerquote keine flächendeckenden PCR-Tests stattfinden, sondern nur aus begründetem Anlass. Zwar werden inzwischen massenhaft Schnelltests durchgeführt, aber diese landen nicht direkt in der Statistik. Und so übersiehst du drittens, dass im zweistufigen Verfahren (erst Schnelltest, und nur bei positivem Ergebnis PCR-Test) weniger falsch positive Fälle in der Statistik auftauchen, als wenn man gleich PCR-Tests durchführen würde.

  11. Avatar Hallenser sagt:

    Genau so….. Wer berechnet denn die Inzidenz von Halle? Buratino selber oder einer seiner Praktikanten…. NAMEN UND PERSÖNLICHE HAFTUNG…. An dieser fiktiven und unplakativen Zahl wird festgehalten, obwohl Mathematiker, Statistiker und Mediziner dagegen sturmlaufen…..

    • Avatar C19 sagt:

      Der Wert wird bundesweit berechnet, nicht nur in Halle. Das solltest auch du langsam verstehen. Die Formel ist dir ja bekannt.
      Wiegand wollte ja von der Inzidenz weg gehen. Aber wenn die MP’s das so festlegen, kann auch er nichts machen.

    • Avatar Ich sagt:

      Die Zahlen berechnet der Zufallsgenerator.

  12. Avatar Kia sagt:

    Man kommt sich einfach nur noch verarscht vor.Immer heißt es in Berlin, wenn wir jetzt noch etwas durchhalten. Ja wie lange denn noch? Und Sonntags macht man keine Impfung.

  13. Avatar Original Kommentar sagt:

    Die Basis der Berechnung liegt nicht einmal in Länderverantwortung sondern kommt vom Bund.
    Präziser vom RKI, einer bundeseigenen Institution.
    Auf die Frage an die Kanzlerin ob es nicht sinnvoller wäre auch einmal andere Spezialisten in die Prozesse zu integrieren antwortete Sie“ das ändert nichts an den politischen Entscheidungen “ Soviel zu – Beratung durch die Wissenschaft!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.