AHA fordert Nachtflugverbot und Stopp der geplanten Erweiterung des Frachtflughafens Leipzig-Halle

Das könnte dich auch interessieren …

58 Antworten

  1. Avatar xxx sagt:

    „Auch die Wolga-Dnepr-Gruppe will ihr Wartungsgeschäft ausbauen sowie ein Cargo-Zentrum errichten“

    Da muss doch sicher erst das ok von den Amis eingeholt werden?

  2. Avatar M sagt:

    Da entstehen wieder viele Arbeitsplätze.Das ist gut.

  3. Avatar Vll sagt:

    Das, und genau das fordern wir Anwohner schon über 20 Jahre, aber es tut dich überhaupt nichts, auch keine Politiker haben und bisher geholfen, sie haben nur immer den Flughafen und die Arbeitsplätze gefeiert, während wir so manche Nacht im Bett saßen. Und wenn die Wahl erst vorbei ist geht der alte Tritt weiter, das wissen alle die es betrifft hier schon jetzt.

    • Avatar achT sagt:

      Und eure anonymen Kommentare in einem Internetforum einer 15 Kilometer entfernten Stadt sollen was bringen?

      Übrigens gibt es in Halle eine Menge Umzugsunternehmen…

    • Avatar Malte sagt:

      Geh nachts einfach arbeiten, dann hast du am Tag die Ruhe… Oder war das jetzt verkehrt?

      Außerdem sollte sich der „AHA“ mal auf seinen Vereinszweck zurückerinnern und nicht immer neue Nebenschauplätze aufmachen. Auch in der Agentur für Arbeit gibt es für Hr. Liste noch viel zu tun…

  4. Avatar Nöö sagt:

    Wo war denn AHA bis gestern? Ich höre sie heute zum ersten Mal und warum gerade jetzt? Wir fordern das schon ganz lange. In ganz Deutschland gilt ein Nachtflugverbot nur hier nicht. Wo war denn euer Protest 2000? Gab’s da euch noch nicht oder dachtet ihr, dass geht schon vorbei, wird schon nicht so schlimm werden. Und wieso habt ihr nicht gehört oder gelesen dass wir nicht schlafen können

    • Avatar xxx sagt:

      Wo warst du denn bis heute 12:51 Uhr??

      Das ist schon lange Thema. Aber nun geht es um eine Erweiterung des Flughafens, Meiner.

    • Avatar xxx sagt:

      Zumindest 2015 gab es vom AHA eine Pressemitteilung:

      „Im Bereich des Dieskauer Parks mussten die ExkursionsteilnehmerInnen mit Entsetzen feststellen, dass eine massive Lärmbelastung durch den umfassenden Luftfrachtverkehr durch die DHL vorlag. Diese unzumutbaren Lärmbelastungszustände gilt es unverzüglich und ersatzlos zu beenden. Hinsichtlich des umfassenden Luftfrachtverkehrs durch die DHL, welcher flächendeckend die Kernregion zwischen den Städten Halle (Saale) und Leipzig sowie darüber hinaus in Mitleidenschaft zieht, lässt sich anhand der schon am Tag deutlich erkennbaren Lärmbelastungen, eine dringende und sofortige Einführung eines Nachtflugverbotes zwischen 22:00 und 06:00 Uhr ableiten. Die ExkursionsteilnehmerInnen sehen das, trotz anderslautender Sichten z.B. des Bundesverfassungsgerichtes, des Bundesverwaltungsgerichtes, des Bundes, des Freistaates Sachsen, des Landes Sachsen-Anhalt, der Städte Halle (Saale) und Leipzig sowie des Flughafenbetreibers und der DHL, als weitere dringliche Aufgabe an, um die Umwelt zu schützen, Lärm sowie Abgase zu senken und somit die hier lebenden Menschen vor weiteren unerträglichen Belastungen zu schützen. Von daher forderten die ExkursionsteilnehmerInnen den Verzicht auf Triebwerktests im Freien.“

      https://www.aha-halle.de/aha-haelt-schutz-erhalt-und-nachhaltige-entwicklung-des-landschafts-und-naturraumes-zwischen-halle-und-leipzig-fuer-dringend-geboten-2/

      • Avatar Malte sagt:

        Und was hat das jetzt mit Halleschen Auenwäldern zu tun? Außerdem war die Frage, wo der Protest, wenn es denn überhaupt einen gab, im Jahre 2000 war…

  5. Avatar Susanne L. sagt:

    und wo ist jetzt die Verbindung zu den halleschen Auenwäldern?

  6. Avatar Doris sagt:

    Nochmal der Flughafen war schon immer da. Hört auf mit der jammerei !!!! Verkauft oder Verschenkt eure Bruchbuden . Es hängen Arbeitsplätze dran !!!! Es gibt genug Wohnraum in Neustadt / Silberhöhe da ist es ruhig !!!! Wegen ein bisschen Fluglärm so ein Affen zu machen einfach nur lächerlich erbärmlich.

    • Avatar xxx sagt:

      Doris, Meiner – biste wieder auferstanden! Hatte mir schon Sorgen gemacht… Aber das mit den vielen Satzzeichen am jeweiligen Satzende solltest du doch üben, weniger ist oft mehr, weißte. Haste also deine Hausaufgaben nicht richtig erledigt, Schatzl, das muss besser werden.

    • Avatar HiSo sagt:

      Also wenn der Flughafen schon immer dagewesen ist, dann können die menschen ihn nicht gebaut haben.

  7. Avatar Hallenser 55 sagt:

    Genau ! macht den Flughafen weg und dann können die 10 Tsd. Arbeitslosen in der Ruhe schön die Vöglein zwitschern hören.

    Gerade vorige Woche hat wieder mal ein Bekannter eine „ausbeuterische“ Privatfirma verlassen und arbeitet jetzt bei DHL wo er Tariflohn kriegt……………..

    • Avatar xxx sagt:

      „und arbeitet jetzt bei DHL wo er Tariflohn kriegt……………..“

      Nur komischerweise ist die zu erledigende Arbeit in der bezahlten Zeit nie zu schaffen, stimmt’s?

      • Avatar Totobald sagt:

        Deshalb werden die Überstunden bezahlt. Das müsstest du als Flugplatzwart wissen -oder Pilotin?🤣

        • Avatar yyy sagt:

          ist natürlich auf 3 mal x „bezogen“ der/die wohl den ganzen tag zuhause herumsitzt und auf den computer starrt und sich den frust auf diese weise „abreagiert“ weil ihn/sie niemand haben will ….

      • Avatar yyy sagt:

        wenn du im stundentakt von früh bis jetzt blöde kommentare im forum „verfasst“ dann sicherlich nicht……

      • Avatar Malte sagt:

        Es gibt tariflichen Stundenlohn, keinen Zeit- oder Stücklohn. Wenn die bezahlte Arbeitszeit um ist, dar er nach Hause gehen, oder eben bezahlte Überstunden machen. Aber auch das nur bis zur Höhe der maximalen Wochenarbeitszeit.
        Die DHL ist da tariflich gut angebunden und auch gewerkschaftlich überwacht.

      • Avatar HiSo sagt:

        Und komischerweiße kenne ich mehrere Leute, die wegen ihrer dauerhaften Nachtschichten lieber heute als morgen dort weg wollen.

    • Avatar Margo sagt:

      Ähm…nee dann quaken die Frösche in den Auenwäldern zu laut. Oder der Specht klopft zu laut. Einigen (nicht allen!) geht es um das Prinzip zu Klagen, Meckern und sich beschweren. Meistens sind es diejenigen, die am lautesten sind. Dabei sollten die gerade doch wissen wie störend solch ein Lärm für andere sein kann.

  8. Avatar HiSo sagt:

    „…wo anderswo berechtigterweise andere Standards zur Anwendung gelangen bzw. die Bevölkerung erfolgreich und richtigerweise diese rücksichtslosen, rein profitorientierten Unternehmen davon gejagt hat.“ Man lese die Kommentare hier und schon kann man feststellen, das die Bevölkerung woanderst eben schlauer ist. Ich sehe auch, das die Arbeitslosigkeit in Brüssel, wo DHL ja bekanntlich abgezogen ist, dramatisch in die Höhe geschnallt ist. Also langsam schäme ich für die Leute hiefr.

    • Avatar Malte sagt:

      Lern doch erst mal richtiges Schreiben…

      Und dann versuch es nochmal… bitte.

      • Avatar HiSo sagt:

        Also, wenn ich ein Blatt Papier gehabt hätte, dann hätte ich nach der Kontrolle folgendes berichtigt: “ Also langsam schäme ich mich für die Leute hier“. Nur gut, das solch ein Lapsus dir „nie“ passiert. Aber folgendes an deine Adresse gesandt, wenn schon so penibel im Deutsch, dann schreibe doch bitte :“ Und dann versuche es nochmal … bitte“ ! In der Grammatik heißt es, ich versuche, du versuchst u.s.w. Also, mit dem richtig Schreiben, bitte nach Ihnen….

  9. Avatar HiSo sagt:

    ….achso, für einige hier: das mit der Arbeitslosigkeit war ein Joke !

  10. Avatar Landei sagt:

    ….. Man gewinne “immer mehr den Eindruck, dass der Teil des mitteldeutschen Raums Anziehungspunkt für alle Umweltunverantwortlichkeiten und Missachtung von Gesundheit und Lebensqualität darstellt…….

    Denkt mal gut 30 Jahre zurück! Merkt Ihr Hohlbirnen es selbst? Da hattet Ihr noch einen Kasper auf der Schürze!

    MfG

  11. Avatar Bürger für Halle sagt:

    Der AHA hat natürlich recht, und zwar in allen Punkten. Was soll an Umweltzerstörung, CO2-Ausstoß und Lärm denn so schön sein? Das Arbeitsplatzargument ist da wenig hilfreich, ja absurd. Also kann es ein weiter so nicht geben. Dafür sollten sich mehr Menschen am Protest beteiligen. Umweltschutz ist Menschenschutz. Es geht um unsere Lebensgrundlagen, die hier gerade zerstört werden. Nicht weit weg, im unteren Saaletal wird schon für eine völlig sinnlose Autobahn wertvoller Boden u.a. in Naturschutzgebieten abgebaggert. Auch hier und natürlich auch anders wo muss der Protest wachsen. Viel Zeit bleibt nicht.

    • Avatar xxx sagt:

      „Umweltschutz ist Menschenschutz“

      So einfach das eigentlich ist, so schwer scheint das für einige Leute begreiflich zu sein.
      In Statements plappern Politiker zunehmend was von Klimaschutz und hintenrum verfahren sie genauso weiter wie bisher. Begreifen noch nicht mal, dass es auch ihre eigenen Kinder betrifft, wenn der Klimawandel mit seinen Folgen noch viel schlimmer zuschlägt und Katastrophen jede Woche passieren.

  12. Avatar Blindschleiche sagt:

    „Der AHA fordert…“

    Oh je, nun ist die Mission definitiv gescheitert.

  13. Avatar Faktenprinz sagt:

    „…Viel Zeit bleibt nicht…“

    Wenn hier alles zusammenbricht, dann verkleide ich mich als Amazon-Paket und fliege weg.

  14. Avatar M.K. sagt:

    Wo anders wollte man solche Frachtflughäfen nicht. Aber die Idioten von Politikern in den zwei Bundesländern sowie Städte Halle u. Leipzig sind mit sowas einverstanten.Tourismus und Rest Natur wird es in der Region nie geben. In der Ostzeit gab es durch die Chemische Industrie genug Gestank und Dreck. Und heute geht´s wieder weiter.
    Vieleicht lieben wir hier Dreck und Gestank ?
    Übrigens hat das ehemalige Chemiedreieck die niedrigste Lebenserwartungsrate Bundesweit.

  15. Avatar M.K. sagt:

    Entschultigung, jetzt sind sie Aufgetaucht !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.