Aktuelle Corona-Lage in Halle (Saale): 330 Neuinfektionen, 36 Patienten im Krankenhaus, Inzidenz steigt auf 1193,97 (+80,85), 398 Impfungen, 102 Kitas und Schulen mit Infektionen

Das könnte dich auch interessieren …

27 Antworten

  1. Hallo sagt:

    Wie viele haben da das schwere akute respiratorische Syndrom ( SARS ) ?

    Aber der Geschwätz der Nachfolger des Sudelede erscheint endlos.

    • petty sagt:

      Richtig schlau.

      SARS ist ein Teil des Namens des Virus. SARS-CoV-2.

      Die Krankheit, die es auslöst, heißt Covid-19.

      • Hallo sagt:

        Husten Schnupfen Halsschmerzen Fieber sind Erkältungssymptome.
        Neuerdings Covid 19 genannt und wogegen pimpfen angeblich helfen soll.

        Sars ist sowohl die Bezeichnung für das Sars Virus als auch für das schwere akute respiratorische Syndrom !
        Relevant ist nur das schwere akute respiratorische Syndrom !

        • Ciao sagt:

          Da bin ich ja beruhigt. Ich dachte schon, Entzündungen an Hirn, Herz und weiteren Organen, Thrombosen, Schlaganfälle, Herzinfarkte, Nierenversagen, langfristige Lungenschäden, Erschöpfung und Bewusstseinstrübungen wären irgendwie relevant.

  2. der totale Impffeldzug sagt:

    Portugal meldete am Montag eine 7-Tage-Inzidenz von über 2400 , obwohl 90 % der Gesamtbevölkerung doppelt oder dreifach geimpft sind. Das Vorzeigebundesland Bremen mit einer Impfquote von über 85 % meldet eine Inzidenz v. 1400 u. das Schlußlicht i. D. , Sachsen, mit einer Impfquote v. 62 % hat nur eine Inzidenz von knapp 250 .
    Helfen die Corona-Impfungen wirklich gegen Corona ?

    • Demokrat sagt:

      Psssssst. Blasphemie!!! Das RKI hat keine verlässlichen Daten, in den Krankenhäusern liegen fast nur Geimpfte (überproportional zu ihrem Bevölkerungsanteil), das RKI empfiehlt Impfungen für Schwangere (die sind in Österreich eine der wenigen Ausnahmen der Impfpflicht) und alle Länder außer Deutschland und Österreich fahren die Beschränkungen herunter. Deutschland hat 550 Mio. Impfdosen bestellt, weitere vom Totimpfstoff werden gerade geordert. Die müssen unters Volk, notfalls per Gesetz. Bei ca. 75 Mio. Impflingen kann sich jeder ausrechnen, nach wievielen Impfungen Schluß ist.

    • Hallo sagt:

      Unerlaubte Fragen und wehe wer in dem ÖRR Corona -Goebbels zu sehen vermeint.

    • Omi mit Krone sagt:

      Du hast es immer noch nicht verstanden. Nicht nur auf unseriösen Seiten informieren, lies auch mal die Offiziellen.

    • Virologe sagt:

      Ja, insbesondere vor schweren Verläufen und dem Tod.

      https://www.vienna.at/booster-studie-so-gut-sind-aeltere-geschuetzt/7268982

      Aber das wollten Sie nicht wissen, stimmt`s?

    • Virologe sagt:

      Und zum Thema Sachsen: Dort gab es bisher relativ zur Bevölkerung die höchsten Ansteckungszahlen und neben Thüringen die höchsten Todeszahlen. Könnte das mit der niedrigen Impfquote zusammenhängen? Die aktuelle Inzidenz beträgt übrigens schon 621. Keine Bange Omikron bekommt auch die Sachsen in den Griff.

      https://www.corona-in-zahlen.de/bundeslaender/

      • Demokrat sagt:

        Die höchsten Ansteckungszahlen und die höchsten Todeszahlen in Sachsen und Thüringen könnten aber auch mit der Alterstruktur der Bevölkerung zusammenhängen, nur mal so als Idee. Oder mit dem Parteiabzeichen des Virus, da es ja laut (ehemaligen) Ostbeauftragten Wanderwitz vorwiegend AfD-Wähler befällt.
        Ansonsten stimme ich dir aber zu, die aktuelle Welle wird auch im Osten noch ankommen. Sie wird über alle Bundesländer rollen. Eben unabhängig von der Impfquote. Du solltest dich intensiver mit dem RKI-Wochenbericht auseinandersetzen. Verlinkungen zur „Gesundheit Österreich GmbH“ oder privaten Seiten einer Hr. Siekmann sind da eher, naja du weißt schon……eben genau das, was du den anderen vorwirfst.

    • der totale Spazierfeldzug sagt:

      Woher hast du denn deine alternativen Fakten her? Ich glaube nicht nur deine Gesinnung wird rückwärtsgewandt sein. Sachsen hat am 30.01.2022 eine Inzidenz von 621,5. Seit der nun zu Ende gehenden Woche, steigen auch dort die Zahlen rapide an. Der Omikron Tsunami machte sich nun mal erst im Norden sowie den Großstädten wie Hamburg & Berlin etc. breit. Nun folgt, wie seit fast 2 Jahren, der Rest zeitversetzt. Noch ein realistischer Fakt, Bremen hat heute eine aktuelle Inzidenz von 1516 und seit 5 Tagen stagniert diese auf etwa gleichem Niveau. Diese Stagnation kommt in Sachsen und den restlichen Nachzüglergebieten im Bundesgebiet erst später an. Im Übrigen gehen zum Glück die Todeszahlen in Bremen sowie Portugal zurück und das denke ich sollte uns alle erfreuen.

    • JEB sagt:

      Wieso sollten sie? Die Grippeimpfung hilft auch nicht gegen die Grippe. Was anderes wurde auch nie behauptet. Ruh dich lieber noch ein wenig aus. Morgen musste wieder malochen und Hauseingänge fegen. Für heute hast du genug auf Hobbymediziner gemacht.

  3. Portugal, der Europomeister bei den Impfungen sagt:

    https://corona-zahlen-heute.de/portugal/
    Inzidenz Portugal: 3.828,0 Tendenz steigend (#28% zur Vorwoche)

    vollständig geimpft;: Impfquote: 90,435 %
    Impfquote Booster: 47,576 %

    in Spanien sieht es nicht besser aus.

    Komisch?!

    • Deutschland, der Europameister der Wohlstandsverwahrlosten sagt:

      Die Zahlen sind kein Freipass für die Impfskeptiker. Gerade mit Omikron wird die Anzahl symptomfreier Patienten grösser und grösser. Fehlt die Testinfrastruktur oder Motivation zum Testen, gibt es weniger registrierte Fälle.

      Je mehr Menschen eines Landes geimpft sind, desto weniger hoch ist dort die Zahl jener, die in Intensivpflege müssen. Widerspruch? Nein. Es zeigt, dass Impfen vor schweren Verläufen schützt, aber – und das ist das Paradoxon – ZUR ZEIT die Pandemie nicht stoppt, sondern im Gegenteil beschleunigt.

      Was man nicht im Kopf hat, hat man in den Beinen.
      Viel Spaß beim Spazieren gehen!

      • der totale Impffeldzug sagt:

        Klar die coronaempfindlichen Risikopatienten u. die coronaempfindlichen multimorbiden Patienten sind seit 2019 langsam alle weggestorben , deshalb gibt es jetzt immer weniger Tote u. ITS-Patienten.

  4. Rot sagt:

    viele Tests = hohe Inzidenz,,, ist doch logisch

  5. Elisa sagt:

    Und welche Kitas ? Wäre Mal interessant zu erfahren .

    • ... sagt:

      Warum? Mich interessiert das jedenfalls nicht. Hättest du ein Kind in der Kita, wüsstest du es – von dieser Kita zumindest, alle anderen können dir Wurscht sein. Dann müssten auch alle anderen Einrichtungen genannt werden. Was hätte man davon? Okay, du könntest dir das ausdrucken, auf´s Klo hängen und bei nächster Gelegenheit zum A…. abwischen benutzen. Spart Klopapier.

      • eseppelt sagt:

        „Hättest du ein Kind in der Kita, wüsstest du es – von dieser Kita zumindest“

        Nein. Eben nicht. Bei 300 Kindern und Jugendlichen sind die Kitas und Schulen bekannt, bei allein 1.300 Infektionen in dieser Altersgruppe in dieser Woche.

        Das ist auch einer der Gründe, warum es keine Liste gibt. Nur ein Bruchteil der Infektionen der Einrichtungen wird im Gesundheitsamt registriert.

        • ... sagt:

          Kann ich nicht nachvollziehen! Wenn 1.300 Infektionen bekannt sind, müssen doch auch die entsprechenden Einrichtungen dazu bekannt sein? Wo hakt es (mal wieder) beim Informationsfluss? Wer meldet wohin? Kitas und Schulen testen täglich. Positive Ergebnisse bei Schnelltests müssen bestätigt werden. Das Testzentrum meldet dann ans Gesundheitsamt. Mit Name, Anschrift und Einrichtung. Oder nicht??? Wenn nicht, läuft was schief. Ich weiß nicht, ob die Einrichtung mit drauf steht. Aber das wäre ja eine Kleinigkeit, dies beim Test zu erfragen und mit zu notieren, denn das sollte das Gesundheitsamt schon wissen.
          Für alle anderen ist diese Info völlig nutzlos.

          • eseppelt sagt:

            Das liegt daran, dass nirgends die zugehörige Schule erfasst wird. Wenn die Eltern die Schule nicht proaktiv über den positiven PCR-Tets informieren und die Schulen wiederum auch das Gesundheitsamt nicht, dann wird die entsprechende Einrichtung nicht erfasst.

          • ... sagt:

            Dann liegt der Fehler „im System“. Für meine Begriffe müsste die Teststelle die Meldung direkt ans Gesundheitsamt geben, alles andere macht keinen Sinn. Und zwar mit dem Namen der Einrichtung! Wenn die bis jetzt unverständlicherweise nicht erfasst wurde, muss man das eben ab sofort tun. Auf eine Zeile mehr oder weniger im Formular kommt´s nun auch nicht mehr an. Der Weg ist einfach zu lang, Teststelle —> Eltern —> Schule —> GA. Irgendwo verreckt der Fluss.
            Die Schulen sind dann aber auch ganz schön blöd. Wird ein Schüler mit positivem Schnelltest zum PCR-Test geschickt, dann muss doch das Ergebnis vorgelegt werden, denn nur mit dem Negativ-Bescheid kann der Schüler weiter am Unterricht teilnehmen, ansonsten geht er in Quarantäne. Da braucht man keine Info der Eltern, dann ist das Ergebnis klar.

        • Hallo sagt:

          Mehr Blockwarte … ist dies unser Ziel?

  6. Rjr sagt:

    Immer mehr Kinder infizieren sich

  7. Daniel M. sagt:

    Schön, dass die Lage sich weiter entspannt. Nun kann man darüber nachdenken, alle Maßnahmen fallen zu lassen. Und zwar sehr bald schon

  8. Toni1 sagt:

    30. Januar 2021
    Neuinfektionen in der Stadt: 60 (+16)
    Infizierte in der Stadt: 887 (-28)
    7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner: 136,57 (-10,47)

    und am heutigen Tag; Inzidenz 1193,97

    Halle hat sich in die Inzidenzhöhe impfen lassen. Weiter so,
    da ist noch Luft nach oben. Impfpflicht braucht kein Mensch
    da kommen 20 Millionen Menschen noch hinzu zu den Zahlen.

  9. Steff sagt:

    Ich finde interessant, wie jetzt seit 2 Jahren über völlig nutzlose Daten debattiert wird.
    Die Inzidenz gehört da ganz vorn dazu.

    Man stellt es fest, weiß das es nutzlos ist und berichtet weiter.
    Das nennt man Kopf-in-den-Sand-Politik.
    Kindergarten. Das ist das Niveau bundesdeutscher Politik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.