Autofahrer übersieht beim Abbiegen Radfahrer und fährt ihn um

Polizei - Symbolbild

12 Antworten

  1. Beobachter sagt:

    Man beachte das Alter des Autofahrers…

    Wieso kommt es derzeit gehäuft zu Unfällen, die mutmaßlich von Senioren verursacht werden?

    • Alte Achtung! sagt:

      Es kommt derzeit nicht gehäuft zu Unfällen, die mutmaßlich von Senioren verursacht werden.

    • Kenny Dope sagt:

      Ich teile leider die Meinung vom „Beobachter“. Unfälle mit Senioren am Steuer treten schon gehäuft auf (siehe auch Polizeibericht von heute, 24.9.).
      Natürlich sollte man nicht alle Senioren über einen Kamm scheren, das wäre auch irgendwo diskriminierend ABER eine Art Fahreignungstest ab einem gewissen Alter halte ich schon für sinnvoll.

      • Hallenser sagt:

        Zwei Unfälle sind kein Haufen. Es sind derzeit auch nicht mehr als sonst.

        Eine Art Fahreignungstest ist für JEDES Alter sinnvoll. Unfälle von von Verkehrsteilnehmern unterhalb eines gewissen Alters sind nämlich sehr viel häufiger und vor allem sehr viel schwerer.

  2. G sagt:

    82… Da gibt’s nichts mehr zu sagen

    • Wilfried sagt:

      doch, daß du vlt.auch mal so alt wirst. Aber es ist wenig wahrscheinlich…

      • G sagt:

        I’m Gegensatz zu ihnen werde ich dann aber mein Hirn überzeugen doch besser mit Bus und Bahn zu fahren….
        Rücksichtsvoll / Verantwortungsvolles Verhalten darf man auch von Rentnern verlangen.

        • Wilfried sagt:

          Es geht um SELBSTbestimmtes Leben, und Mobilität vom ersten Meter an.
          Und wenn du dann mal deine Füße nicht mehr so bewegen kannst, um in einen IC oder ICE einzusteigen, wirst du gewiss anders denken. Ist nämlich noch nicht alles barrierefrei…Aber bis dahin großen Rand haben…

          • G sagt:

            Stimmt… Da brauch ich ja wieder ein Auto… Aber nö bis dahin haben ja die grünlinken Faschisten das Auto aus der Stadt verscheucht. Dann muss ich mit dem öpnv fahren… Ach nö.. Meine Füssen wollen ja nicht so… …
            Was mach ich da nur…
            Ich frage Wilfried mit dem großen Rand.

      • rellah sagt:

        Wozu braucht man in dem Alter einen PKW? Zur Arbeit fahren, die pflegebedürftige Mutter täglich versorgen,…?

  3. Radfuchs sagt:

    Vielen Menschen fällt der Schulterblick im Alter schwer. Das kann man auch in jüngeren Jahren nachempfinden, wenn man mal n steifen Nacken hat. Außerdem werden „moderne“ Pkw immer unübersichtlicher. „Dynamisch ansteigende Schulterlinien führen zu absurd kleinen Seitenfenstern und breiten C-Säulen.
    Und die Menschen, respektive die Autofahrer, werden auch immer älter.
    Verbesserte Infrastruktur, vor allem an Kreuzungen, kann solche Probleme verringern und die Sichtbarkeit von Radfahrern verbessern. Für Lkw und Transporter braucht es solche Lösungen ohnehin.
    Wäre allemal besser als jahr(zehnt)e Abbiegeassistenten zu versprechen.

  4. 123 sagt:

    Unfälle und Verletzungen sind immer schlimm. Ich würde aber nicht immer auf Senioren schimpfen auch andere Verkehrsteilnehmer zum Teil jüngere wissen nicht was ein Schulterblick ist. Über das Verhalten einiger Radfahrer möchte ich mich gar nicht äußern da kann man nur noch mit den Kopf schütteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.