Beauftragte  des Landes Sachsen-Anhalt  zur Aufarbeitung  der SED-Diktatur  übergibt Tätigkeitsbericht: 3.154 Anträge auf Einsicht in die Stasi-Unterlagen

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Jägermeister sagt:

    Gut dotierter Job, jedoch interessiert dass nur noch Betroffene.

  2. Gegenwind sagt:

    Was ist heute anders? Bekommen heute Andersdenkende auch Fonds.
    Bewusst wird wie damals gesteuert, blos anders. Die Folgen von heute sind noch nicht ,,beabsichtigt “ Dotiert oder werden nicht Öffentlich.

    • Bisschen viel Meinung.... sagt:

      Du hast offensichtlich null Ahnung da du es nie mit machen musstest 😉

      • Gegenwind sagt:

        Ich bin 1963 in der DDR Geboren und du? Ich denke ich habe genug Einblick. Es gab andersdenkende damals UND heute. Damals wurde man zur Arbeit bewegt, heute muss man sich erst finden um überhaupt erstmal was anzufangen. Also wählt man die Partei die das ,,fördert “
        Heute wird man als rechts bezeichnet wenn man diese Politik kritisiert. Was hat sich geändert???

        • na los! sagt:

          Lotte, du wirst nur als rechts bezeichnet, weil du rechts bist. Rechts sein ist nicht verboten. Steh einfach dazu.

  3. So so... sagt:

    …, alles „SED-Opfer“ in „prekärer wirtschaftlicher Lage.“ Endlich ist eines der letzten Geheimnisse gelüftet. Wie war/ist das eigentlich mit den Betroffenen des einstigen Radikalenerlasses, der bundesdeutschen Kinderheime und wie ist es heute mit ständigen Nachrichten über den stetigen Anstieg psychisch und physischer Erkrankungen? Das hat doch wohl nicht etwa mit den heutigen Zuständen und Verhältnissen zu tun?

    • Gr sagt:

      Die SED war in der alten BRD (vor 1989) nur ganz wenig aktiv.

      Für deine psychischen Erkrankungen stehen dir aber heute bundesweit alle Einrichtungen offen.

  4. Robert sagt:

    Die Vergangenheit interessiert mich nicht. Die Zukunft ist gefährdet !