Bündnis für Zivilcourage kritisiert Anti-Israel-Demo auf dem Marktplatz in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

27 Antworten

  1. Avatar Oberlehrer sagt:

    „homofeindliche Beleidigungen“

    Homo heißt gleich, was genau wollen die also damit sagen?

    „Auslöser und Ursache dürfen nicht gleichgesetzt werden: die Ursache für antisemitische Worte und Taten liegt nicht in äußeren Anlässen, sondern im Antisemitismus der Handelnden und er prägt deren Reaktion auf äußere Anlässe.“

    Aha.

  2. Avatar 10010110 sagt:

    In Deutschland findet sich ungebrochen Antisemitismus in unterschiedlichsten Milieus, bis in die sogenannte Mitte der Gesellschaft. Er zeigt sich in akademisch geprägten Kreisen, in der organisierten extremen Rechten, in migrantischen Communities, in den tausenden verschwörungsideologischen Vernetzungen gegen die Corona-Eindämmungsmaßnahmen

    Also eigentlich überall. Dann hätten die sich das ganze Geschwurbel auch sparen können. Überall Antisemitismus, außer bei den wahren Demokraten, denn das sind die guten.

  3. Avatar Geister die ich rief sagt:

    Alle hergeholt und nun Mimimi, genau mein Humor.

  4. Avatar Rjkvh sagt:

    Ich kanns auch nicht verstehen, dass Juden in Israel Bomben auf andere Menschen zum Teil Mütter und Kinder werfen bei der Vergangenheit. Ich kann das nicht verstehen, das muss man doch sagen dürfen.

    • Avatar Qijui sagt:

      Hast du es denn versucht zu verstehen, zum Beispiel indem du die Argumente der israelischen Regierung zur Kenntnis genommen hast?

    • Avatar Texas sagt:

      Was ist daran nicht zu verstehen? Israel wurde angegriffen und hat reagiert! Alle Toten dieses Angriffs gehen auf das Konto der Hamas – egal auf welcher Seite.

      • Avatar HALLEnser sagt:

        Oh, diese Ansicht ist nicht ganzheitlich betracht, also in der Kürze falsch. Dieser Konflikt ist nicht ursächlich und alleine der Hamas zuzuordnen. Auch wenn Sie sich die Raketenangriffe dabei herauspicken, und die heiße ich ausdrücklich für schlecht und falsch, verdrängen oder missachten Sie die Ursachen des Konfliktes. Keine der Konfliktparteien ist unschuldig.

      • Avatar T. sagt:

        @texas.. oh gott sind sie einfältig… Genau das was das deutsche bildungssytem wünscht.

  5. Avatar HALLEnser sagt:

    „das muss man doch sagen dürfen“ Dieser Satz schützt Sie nicht vor Kritik. Sie sollten über Ihre Worte nachdenken. Grundsätzlich tragen alle Beteiligten in diesem Konfliktherd eine Mitschuld. Also wenn Sie kein Beteiligter sind, sollten Sie schweigen, es sei denn, Sie haben substantielle Vorschläge für einen Frieden in dieser Region.

  6. Avatar Halllenser sagt:

    Wenn der Verein „Halle gegen rechts“ eine Veranstaltung kritisiert, wo mehrere Vertreter der MLPD dabei waren und Reden gehalten haben, müsste sich der Verein doch in „Halle gegen links“ umbenennen oder?

  7. Avatar BR sagt:

    Absolut Scheisse, was da bei der Anti Israel Demo abgelaufen ist

  8. Avatar Träumer sagt:

    Ich hab geträumt, der Krieg wär vorbei.
    Du warst hier, und wir waren frei.
    Und die Morgensonnen schien.
    Alle Türen waren offen, die Gefängnisse war’n leer.
    Es gab keine Waffen und keine Kriege mehr.
    Das war das Paradies.

  9. Avatar Rtl sagt:

    Und Deutschland liefert Waffen

  10. Avatar Rtl sagt:

    Nenne auch die Ursache, warum Israel angegriffen wurde. Das war doch nicht einfach so. Die militanten Israeli wollen keine Ruhe

  11. Avatar Justitia sagt:

    „gleich von wem er ausgeht“ und doch nur „Halle gegen rechts“ – passt nicht so ganz zusammen. Halle gegen Extremismus, dann wird es glaubhafter.

  12. Avatar Habs sagt:

    Dieses „Bündnis gegen rechts“ erweist sich selbst immer mehr als rechts. Wenn Ausländer friedlich ihre Meinung sagen und gegen das Totbomben von Zivilisten – darunter viele Kinder – demonstrieren, dann haben sie das Recht dazu. Nichts daran ist antisemitisch. Vielmehr ist die Hetze gegen due Demonstrierenden rassistisch. Und antisemitisch ist wenn überhaupt dieses Bündnis, das von SPD, Grünen und Linken getragen wird. Man tut es so, als hätten alle Juden auf der Welt oder auch nur in Israel die selbe Meinung und stünden hinter der brutalen Politik der Netanjahu-Regierung. Dabei wird diese auch in Israel von der Opposition heftig kritisiert und als Machttaktik Netanjahus eingeordnet. Der ist nämlich nur geschäftsführend im Amt und muss unbedingt an der Macht bleiben, da ihm wegen Korruption eine Haftstrafe droht. Das Gerichtsverfahren läuft bereits. Das sind die Hintergründe.

    • Avatar T. sagt:

      Genau so ist das… Netanjahu muss zwingend eine Regierung zusammenbringen um selbst weiter Immunität zu genießen… Und um an der Macht zu bleiben eignet sich ein Bürgerkrieg hervorragend

    • Avatar Hast es nicht sagt:

      Es geht um die Art und Weise.

      Wenn ich gegen diese Politik bin und dann aber den Juden den Tod wünsche – inwiefern ist man dann glaubwürdig?
      Genau dasselbe bei den Corona-Schwurblern. Für Freiheit und was weiß ich demonstrieren, aber mit den Nazis Hand in Hand marschieren. Ganz gefährliche Schwarz-Weiß-Tendenzen, wie auch dein Beitrag.

      Genauso unerträglich, wenn eine sachliche (!) Israel-Kritik (und da gibt es eine Menge zu kritisieren) als antisemitisch eingestuft wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.