Christliche Akademie ist jetzt Schule mit Courage

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Avatar 10010110 sagt:

    Um die Auszeichnung zu bekommen, müssen sich mindestens 70 Prozent aller Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer dazu verpflichten, gegen Gewalt, Rassismus und Diskriminierung einzutreten.

    Und was muss man dazu tun? Eine Verpflichtungserklärung unterschreiben? Jede Woche beim Fahnenappell erscheinen? Täglich vor der Klasse einen Treueschwur leisten?

    Und was ist mit den restlichen 30%, die sich nicht verpflichten, gegen Gewalt, Rassismus und Diskriminierung einzutreten? Und da jedes Jahr ein Kommen und Gehen stattfindet, wird das jedes Jahr aufs neue ermittelt, wieviele sich verpflichten, gegen Gewalt, Rassismus und Diskriminierung einzutreten?

    Fragen über Fragen. 🤔

    • Avatar k.hädicke sagt:

      ( auf Ihre stichelei mit dem fahnenappell und eide kann ich zwar verzichten, aber) ja, das darf natürlich nicht beim bloßen unterschreiben bleiben.
      es gibt tatsächlich z.b. an der zweiten IGS eine art wertekatalog, der beim schuleintritt vorgelegt wird, mit unterschriftenfeld. das allein ist zwar auch nicht hilfreich, aber darauf kann man aufbauen, wenn situationen bzw konflikte zum entsprechenden thema auftreten.
      es liegt sicher an der schulleitung, wie sehr, woe gut oder ob überhaupt solche themen besprochen und behandelt werden. und es liegt ebenso mit am evtl vorhandenen schulsozialarbeiter. der muß (wie auch in psycho- und physiopraxen) auch gut und geeignet sein, um gute übungen und gespräche mit den schülern machen zu können.

  2. Avatar west sagt:

    ideologien in der schule. schon wieder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.