Diaby fordert Seehofer-Rücktritt

Das könnte Dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    „Bitte tritt zurück, wenn Du nicht der Innenminister aller Menschen sein kannst“

    Wieso? Ist Deutschland etwa das Land aller Menschen?

    Finde den Fehler in der Logik.

    • Tibor sagt:

      Den nicht ausgeschriebenen Teil (aller Menschen) „in Deutschland“ selbst zu ergänzen, sollte nicht allzu schwer fallen. Gerade logisch denkenden Menschen wie dir.

      Es sei denn, du bist der Überzeugung, der Innenminister Deutschlands hat einen anderen Wirkungskreis als Deutschland.

      • 10010110 sagt:

        Einen nicht ausgeschriebenen Teil durch willkürliche Worte zu ergänzen, hat nichts mit Logik zu tun. Entweder er sagt (bzw. schreibt), was er meint, oder er lässt es bleiben.

        Seehofers Aussage, dass die Migration die Mutter aller Probleme sei, ist in dieser allgemeinen Form genauso blödsinnig. Aber einmal mehr vermisse ich von beiden Seiten die Sachlichkeit; es wird gleich wieder übertrieben und dramatisiert.

        • Tibor sagt:

          Er hat geschrieben, was er meint. Es ist auch keine willkürliche Ergänzung, sondern eine logische. Die Zahl 19,7 Millionen ist ein weiteres eindeutiges Indiz.

          Wiederum vorausgesetzt, du glaubst nicht, dass der deutsche Innenminister für andere Gebiete als Deutschland zuständig wäre und/oder, dass es weltweit nur 19,7 Millionen Nachkommen von Migranten gäbe.

          Um auf deine eingangs gestellte Frage zurück zu kommen: Wessen Land ist denn Deutschland, wenn nicht das der hier lebenden Menschen?

          • Lizzy sagt:

            Deutschland ist das Land des deutschen Volks, also der deutschen Staatsbürger. Steht so im Grundgesetz.

            Nicht jeder, die hier lebt, ist deutscher Staatsbürger.

  2. Bollwerk sagt:

    „Mindestens 19,7 Millionen Menschen, deren Mütter oder Väter aus einem anderen Land nach Deutschland gekommen sind, haben eine Nachricht an Seehofer: […]“

    Haben sie das?? Diaby lehnt sich wieder einmal weit aus dem Fenster. Was für ein schlechter Schauspieler.

  3. gurkenkönig sagt:

    „Diaby fordert „…

    Wie witzig!
    Der Kleingartendiaby macht einen auf Bundespolitiker.

  4. Veit Zessin sagt:

    Seehofer hat natürlich Unrecht. Mutter aller politischen Probleme ist nicht die Migration, sondern Merkel, die der unkontrollierten Masseneinwanderung das Tor geöffnet hat. Alle bereits in Deutschland 2014 vorhandenen Probleme haben sich dadurch verschärft: Wohnungsnot, Lehrermangel, innere und äußere Sicherheit, Zukunftsfähigkeit des Landes. Diaby sollte es nicht so schwer nehmen: von Seehofer kam in den letzten Jahren nur heiße Luft. Gehandelt hat er nicht. Die Masseneinwanderung geht weiter, Stunde für Stunde, Tag für Tag …

  5. Die Kommunistin sagt:

    Spricht ein Mensch der nicht direkt gewählt wurde!

  6. Gaius sagt:

    Also die alten Römer würden Seehofer da voll und ganz zustimmen 😀

  7. Wolfgang Müller sagt:

    Seehofers Ziel ist die Polarisierung durch Emotionalisierung und Versimplifizierung der Probleme. Die Migration ist alles andere als die Ursache aller Probleme. Es lenkt völlig von der Realität ab. Es geht hier weder um für oder gegen Migration (weil man das auch garnicht so pauschal sagen kann) sondern vielmehr darum, dass Deutschland zwar Zuwanderung braucht (für einen gestorbenen Menschen wird momentan nur 0,5 oder 0,7 neue Menschen geboren wg. negativer Demographie) aber keinerlei Integrationsstrategien aufzuweisen hat. Zum Glück sind 1-3 Millionen Migranten pro Jahr kein Problem bei 82 Millionen Einwohnern, und man kann tatsächlich die Integration auf die Zivilgesellschaft abschieben. Aber dennoch gehört die Schaffung von Rahmenbedingungen, welche dies fördern, dazu. Sprachkurse, Wertesensibilisierung (z.B. Menschenwürde, Werte aus der liberlaen Demokratie wie Pluralismus, aber auch Religonsfreiheit, Emanzipation der Frau, das Rechtssystem usw). sowie die Möglichkeit der persönlichen Entfaltung, Entwicklung Perspektive. Mit den meisten Migranten hat Deutschland kein Problem, aber es gibt einen Bruchteil dem keine Perspektive geboten wird und wodurch sich eine Schattengesellschaft bildet. Diebstahl, Vergewaltigungen, Ignoranz von weiblichen Polizistinnen, Lehrerinnen, Erzieherinnen, sowie Sozialbetrug usw. gehört hier dazu. DAS sind aber nur Symptome AUF die Politik des Innenministers. Es muss möglich sein über die Schattenseiten und über die Perspektiven von Migration zu sprechen, ohne als Links oder Rechts abgestempelt zu werden. Das Leben ist nicht schwarz weiß.

  8. Karambas Bruder sagt:

    Ach Gottchen, aber Karambas Partei die SPD ( ehemals Arbeiterpartei), ist doch selbst ganz vorn mit dabei wenn es gilt große Teile der Bevölkerung zu verunglimpfen. Wer Migrationa nicht absolut toll findet: Alles Rechte, alles Nazis….
    Also mal schön die Klappe halten und vor der eigene Haustür kehren.

  9. farbspektrum sagt:

    Theoretische Schwurbelei. Wir halten uns doch lieber daran, was tatsächlich geschieht.
    Kontrollierte Zuwanderung durch ein Einwanderungsgesetz ist etwas ganz anderes als die unkontrollierte Flutung.
    Merkel konnte nichts weiter, als das Fenster öffnen, hinausrufen „Ihr schaftt das schon“ und das Fenster schnell wieder schließen.

  10. Mitbürger sagt:

    Wie schnell doch wieder die Hunde bellen ,wenn jemand in Deutschland mal das Offensichtliche Ausspricht. Aber alle Besorgten können sich wieder beruhigen ,nach den Wahlen in Bayern ,weiß er sowieso nichts mehr davon.

  11. JEB sagt:

    Mir ist der (zahnlose) bayrische Löwe allemal lieber als die schwarze Perle.

  12. Wilfried sagt:

    Herr Diaby ist auch nicht der Vertreter aller Mitgleider des Volkes. Also sollte er wohl besser auch zurücktreten. Und auch seine Wähler vertritt er wohl nicht so richtig…

  13. Heizöler sagt:

    Danke Wolfang Müller für Ihren klugen Kommentar. Ich hatte die Hoffnung auf dubisthalle schon aufgegeben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.