Durch Pfandbons Bäume pflanzen

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Avatar Richard Baumgartner sagt:

    Zum Bäumepflanzen brauche ich nicht dieses geistige Schmalspurradio Brocken, ich habe in meinem Leben genug Bäume aufgezogen.
    EDEKA, das Kürzel steht für Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler, könnte am Hermes Areal auchmal ordentlich Bäume pflanzen. Außer Unkraut und Bodendeckern steht da fast nüscht. Kein Schatten für SUV der dort einkaufenden Bessergestellten.

    • Avatar xxx sagt:

      „EDEKA, das Kürzel steht für Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler“

      Ein neues Betätigungsfeld für unsere Sprachpolizei. Dann lassen sie vielleicht endlich mal von der armen Apotheke und der historischen Gaststätte ab.

  2. Avatar xxx sagt:

    Ca. 50 Milliarden Euro gab Deutschland 2020 für Rüstung aus. Da reicht es natürlich nicht mehr für den „grünen Juwel“ und man muss die Aufforstung mühsam durch Bürger-Spenden zusammenkratzen.

  3. Avatar HALLEnser sagt:

    super 👍

  4. Avatar M sagt:

    Jetzt wird gebettelt.

  5. Avatar Paparazzi sagt:

    Das Gejammer von euch armseligen Bierkonsumenten, bloß weil man euch für die Zukunft eurer Kinder bittet, ein paar Cent Pfand zu spenden, ist abscheulich. Nur Meckern, aber selbst nix auf die Reihe bekommen. Da kauft mal schön euer lecker Aldi-Bier in der Plastikflasche, kippt es euch in eure alkoholdegenerierten Köpfe, schmeisst die Flaschen in die Landschaft und beklagt euch, dass die Natur vor die Hunde geht, weil die Politiker mal wieder unfähig sind, die Umwelt zu retten. Und wenn sie es doch versuchen, ist die Erderwärmung in euren Augen nur eine verdrehte Verschwörungstheorie, auf die unsere dummen Politiker reinfallen. Nur ihr Schreihälse habt den Durchblick dank eures Zaubertrank in Plastikflasche.

    • Avatar Lol sagt:

      Meine Fresse @ Paparazzi,kannst Du Dich auch selber leiden? Menschen so zu verurteilen. Kennst doch die Schreiber garnicht. Ich vermute Du beschreibst Dein Leben ….

    • Avatar xxx sagt:

      „…die Natur vor die Hunde geht, weil die Politiker mal wieder unfähig sind, die Umwelt zu retten. Und wenn sie es doch versuchen…“

      Ein Privatradio und eine privatwirtschaftliche Handelskette gehören also zur Politikerkaste? Vielleicht selber zu viel Aldi-Bier getankt heute?

    • Avatar Totobald sagt:

      Dann rette mal die Umwelt. Ruf Fantomas oder einen anderen Kumpel an. Mir vollkommen wurscht wie die Umwelt aussieht. Sammle Flaschen und fahr mit der Schubkarre zum Finanzamt. Weltretterchen.

    • Avatar ResiStent sagt:

      Nur weil Du dein Wein aus dem Tetra-Pack säufst und kein Pfand dafür erhältst. @Paparazzi….Du kleine armselige Würstchen.

      • Avatar Paparazzi sagt:

        Wende erst einmal die deutsche Rechtschreibung richtig an du armseliges Würstchen. Nicht „armselige“. Ich werde meinen Pfand spenden, der nicht aus Bierflaschen oder Dosen besteht.

        Schön zu sehen, wie all ihr getroffenen Hunde bellt und in eurem Gekeife Aussagen macht, wie „mir doch wurscht wie die Umwelt aussieht“. Aber wenn die Stadt Bäume fällt, dann, ja dann seid ihr dabei, dieses schändliche Umweltvergehen der Stadt zu verurteilen. Macht euch nur, wie die Welt euch gefällt. Nur leider habt ihr dann nix mehr davon, weil dann nix mehr lebenswert ist auf diesem Planeten.

        Wenn man euch den Spiegel vorhält, sieht man eure wahren Gedanken, egal hinter welchen Pseudonymen ihr euch verbergt.

        PS: Ich kann mich sehr gut leiden, konsumiere keinen Wein aus dem Tetrapak, habe nicht mein Leben beschrieben und tanke auch kein Aldi Bier. Stattdessen fahre ich im E-Auto (Nein, kein Tesla, sondern Zoe) zum Edeka und geb meine Milchflaschen ab, spende den Pfand und kaufe verpackungsarm ein.

        Sooo, jetzt dürft ihr wieder draufhauen, wie dumm ich doch bin, weil ich versuche, umweltbewusst zu leben.

  6. Avatar HdL sagt:

    Nee das ist eine sehr gute Aktion, ohne das geht gar nichts

  7. Avatar Paparazzi sagt:

    So hasserfüllt, war ja klar, dass triple x mit Unsinn zuschlägt.

  8. Avatar BR sagt:

    Grundsätzlich eine gute Aktion!!
    Waren da vor Jahren nicht schon mal irgendwelche „Aktivisten“ , Förster u.a., die aufforsten wollten, im Harz??
    Gab es da mal eine Frau Dalbert, die alles ignoriert hat??
    „Die Bürger fühlen sich im Stich gelassen. Frau Dalbert lässt den Harz sterben.“ Der Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt warf den Grünen eine ……..Die Bürger fühlen sich im Stich gelassen. Frau Dalbert lässt den Harz sterben.“ Der Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt warf den Grünen eine „demagogische Hetzjagd“ vor.
    Was sagt dieses „Dalbertchen“ heute dazu??
    ALLES IM GRÜNEN BEREICH??

    • Avatar Malte sagt:

      Ahja, die Herren und Damen Waldbesitzer. Selbst nix auf die Reihe bekommen, nachdem sie sich den volkseigenen Wald unter die Nägel reißen konnten, Und nun noch jammern. nachdem die Profite aus dem Holzverkauf der ersten 10 Jahre verfressen sind, Ja, da muß man halt auch mal vorsorgen, Eigentum verpflichtet eben auch

  9. Avatar Vote sagt:

    Edeka könnte selbst vor ihren Läden Bäume pflanzen

  10. Hallenser Hallenser sagt:

    Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass die sozial Schwachen ihre Pfandbons für Bäume opfern werden ?
    Ich werde spenden, wenn ich bei EDEKA Maskenerlass bekomme .

  11. Avatar Jo sagt:

    Grundsätzlich ist die Idee ja gut. Aber warum sollten die Hallenser für den Harz spenden? Unsere Dölauer Heide hätte es auch bitter nötig. Bleiben wir doch in unserer eigenen Region!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.