Ein Jahr „Fridays For Future“ in Halle: Demo am Freitag

Das könnte Dich auch interessieren …

62 Antworten

  1. Isabella sagt:

    Wir brauchen eine wütende und lautstarke Demonstration gegen diese unreflektierten Menschen, die mir vorschreiben wollen wie ich zu leben habe. Ich werde wirklich langsam wütend!

    • Sachverstand sagt:

      Wut aufheben bis es lohnt! Das Bisherige ist bloß harmloses Vorgeplänkel. Der niederländische EU-Parlamentarier „Frans“ Timmermans, seit 1.12.2019 in führender Klimaschutzpostion, sprach wohl die Tage von „Trinkwasser und gesunde Lebensmittel werden der Luxus der Zukunft sein.“ Bis dahin ein „fröhliches“ Weiter so!, liebe Ignoranten. Das wird für viele Zeitgenossen ein bitterböses Erwachen. Könnt mich in spätestens 10 Jahren gern zitieren.

    • Vielleicht bringt es dir mehr, wenn du wütend auf die Verursacher der Probleme wirst. Immer nur den Überbringer der Botschaft zu beschimpfen ist wirklich sinnlos.

      Hast du einen konkreten Grund, wie du auf „unreflektiert“ kommst?

      Wenn du genauer verstehen willst, woher diese Probleme kommen und wie man sie lösen kann, kannst du auch einfach fragen. Ganz ohne Wut und schimpfen.

      Schließlich halten auch diejenigen ihre Wut im Zaum, deren Zukunft grade aus lauter Dummheit, Gier und Ignoranz zerstört wird und die die nächsten 60 Jahre darunter zu leiden haben werden.

      Bei denen wäre jede Menge Wut wirklich verständlich. Zum Glück bleiben die aber friedlich, was auch weiterhin unverzichtbar ist.

  2. Coole Anna sagt:

    Hey Isa, wir sind aber mehr als du & deine SUV-fahrenden Brüderz! Und Mehrheit entscheidet in deiner Demokratie, oder? Lass uns erst mal alle wählen dürfen! Dann gute Nacht auch, wütende Isa! Schwatztante! Du kriegst doch keinen Wohlstandsfettling aus seinem SUV-Benz-Audi-Porsche-Autositz geschweige denn auf eine Demo, ausser die Demo ist fürn AfDer!

    • Böllberger sagt:

      Na dann schauen wir uns das Wahlergebnis mal an, wenn du erwachsen bist. Aber nicht enttäuscht sein, wenn fast niemand radikal ökologisch wählt, die Wahrheit wird dir grosse Schmerzen bereiten. Das wird dann leider auch etwas damit zu tun haben, dass Leute wie du andere Lebensmodelle mit aggressiven Sprechbomben angreifen und für ungültig erklären. Vielleicht solltet ihr erstmal
      für das Verbot von Instagram und Facebook eintreten (zu hoher Stromverbrauch), und Strafsteuern auf die Anschaffung eines neuen Handys fordern, soviel zu Glaubwürdigkeit. Die neueste Generation von Status-Protz-Porsche-Benz-SUV&Co. fährt übrigens elektrisch, und ist somit ein ziemlich schlechtes Angriffsziel. Greta Thunberg ist das Postergirl der Green Economy (weiss mittlerweile jeder Hinterwäldler) und ihr seid die Multiplikatoren dieser Marketingshow! Herzlichen Glückwunsch und schön weiterschlafen.

    • Isabella sagt:

      Hey „coole Anna“, woher nimmst du dir das Recht, mich als afd affin zu beschimpfen?? Du kennst mich gar nicht!😓 Oder ist bei dir jeder, der den Klimawandel nicht hektisch und agressiv sondern mit Verantwortung auch für die Arbeitsplätze lösen will ein rechter afd? Ich bin auf Demos gegen die afd dabei und betreue zwei syrische Familien. Ich bin kein rechter afd!😓

      • rupert sagt:

        @Isabella

        „Klimahektiker“ wäre ja auch ein schönes neues Wort.

        Nur keinen Stress.
        Erstmal so weiter leben.
        Einfach noch etwas Kohle verbrennen.
        Im neuen Kraftwerk.
        Natürlich verantwortungsvoll.
        Für die Arbeitsplätze.

      • Wer die Klimakrise nicht hektisch, sondern geordnet und mit großem Sachverstand lösen will, muss ca 1995 ernsthaft damit anfangen und vor allem nicht 2010 den Ausbau der EE so ausbremsen.

        Wer Zahlen versteht, sieht den enormen Handlungsdruck – aber der ist gerade durch die Lethargisten und Fossilisten entstanden, die sich jahrelang mit aller Kraft gegen jede Vernunft gewehrt haben. Und ja: da geht es vor allem um Politiker und Industrien, die von der Fossilverbrennung enorme Summen einnehmen und sich jetzt einen Bauchmuskelkater lachen, dass wir hier aufeinander losgehen.

        Also: Verursacher identifizieren, sich zusammenschließen, und gemeinsam retten, was noch zu retten ist.

    • max sagt:

      Hey Böllberger und Isabella, wie wir nicht auf „Trollkommentare“ hereinfallen müssen wir wohl nochmal üben.
      Als erste Lektion könnt ihr euch merken, dass jemand der sich „coole Anna“ nennt mit Sicherheit weder cool ist noch Anna heißt. Wahrscheinlich handelt es sich hier eher um den „adipösen Herbert“, der seinen „Jugendsprech“ aus der Lesezirkelausgabe der Bravo beim Allgemeinarzt ableitet.
      In den nächsten Einheiten beleuchten wir dann „Brüderz“, „Schwatztante“ und „Wohlstandsfettling“ genauer und erörtern warum niemand unter 20 diese Wörter verwendet.

      Versucht bis dahin bitte zumindest jedes 2. Triggerword zu ignorieren.

      • Remus Lupin sagt:

        Ich würde einen Shitstormmanager engagieren. Andererseits gelten für FFF letztlich die Regeln des Showbusiness: Sogar schlechte Presse ist gute Presse; nämlich kostenlose Werbung.

    • farbspektrum sagt:

      Kannst du deine gefühlte Mehrheit mit Zahlen belegen?

  3. Didou sagt:

    Wer meinen Sie beim „unreflektieren menschen“ die fff oder die die fahren in Suv zum fitness ?

  4. Historiker sagt:

    Respekt vor diesen jungen Menschen. Ich war in meiner Jugendzeit deutlich desinteressierter und apolitischer. Chapeau!

    • Böllberger sagt:

      Hhhhm, das mag für Sie ja zutreffen, aber die Demos gegen die Bedrohungen der letzten 50 Jahre wurden auch meist von jungen Leuten initiiert, jedoch haben sie weniger Applaus bekommen…Stellen Sie sich einfach vor, sie hätten in ihrer Jugend die Möglichkeit gehabt, die ganze Welt daran teilhaben zu lassen, wenn Sie ein Bonbonpapier aufheben.

      • farbspektrum sagt:

        Erst Facebook und Co bieten diese Möglichkeit. Sie bieten auch die Möglichkeit große Massen fremdbestimmt zu mobilisieren..

      • rupert sagt:

        @ Böllberger

        Hhhhm, das mag ja für Sie ja zutreffen, aber die Wortmeldungen gegen die Bedrohungen der letzten 50 Jahre wurden auch meist von bestimmten Leuten veröffentlicht, die etwas sinnvolles zu sagen hatten, jedoch haben sie weniger Applaus bekommen…
        Stellen Sie sich einfach vor, Sie hätten jetzt die Möglichkeit, die ganze Welt daran teilhaben zu lassen, wenn Sie einen halbgaren Kommentar im Internet schreiben.

  5. murphy sagt:

    Hallo Isabella, du möchtest nicht bevormundet werden. Aber was glaubst mit mir machen zu dürfen?

  6. Carsten sagt:

    Die werden keine Zukunft haben. Aber nicht weil es ein paar Grad wärmer wird sondern weil sie ihre wirtschaftliche Existenz zerstören vllt verhungern sie auch einfach. Wenn man ihre nicht durch dachten maximal Forderung einfach Mal auf sie anwendet.

    • Bloß gut, dass du als letzter Mensch der Welt den Durchblick hast und schlauer bist als das WEF, der Papst, der UN- Generalsekretär und alle Wissenschaftler weltweit, die sich mit dem Thema beruflich befassen und das jahrelang studiert haben.

      Die letzte Eiszeit war nur 5-6 Grad kälter als es heute ist. Was sollen da schon ein paar Grad mehr ausmachen.

    • Daniel M. sagt:

      Die wirtschaftliche Existenz wird in wenigen Generationen schon das geringste Problem sein.

  7. Wessi sagt:

    Sollen die Kinder der Grünen Ideologie doch einfach das tun was sie wollen und den restlichen Erwachsenen zeigen, wie die Erziehungsberechtigten bei der Erziehung versagt haben.
    Erstens gibt es keinen Dialog auf Trotz und Streik und zweitens sitzen die multinationalen Konzerne am längeren Hebel und nehmen der zukünftigen Generation mit Handkuss die Grundlage sämtlichen Luxus ab! Angefangen mit Strom, Wasser, Lebensmitteln usw. Die Jugend wird lernen müssen, dass die Reichen keine Lust mehr haben zu Teilen und die Jugend wirft sich diesen Reichen noch vor die Füße in dem sie gegen das protestieren für was man einmal gekämpft hat und gearbeitet hat!
    Den Planeten Erde interessiert es einen Haufen ob die Menschheit durch was auch immer stirbt. Wie schnell sich die Umwelt erholt sieht man an Tschernobyl. Der Natur ist die Existenz Mensch egal!
    Was die Jugend nun macht ist den Menschen die Grundlagen der Existenz zu entziehen und diese nach Oben zu verteilen und genau deshalb springt die Politik und auch die Wirtschaft darauf an!

    Folge dem Geld!

    • rupert sagt:

      @ Wessi

      Zitat: „Erstens gibt es keinen Dialog auf Trotz und Streik“

      Es gibt ein internationales Vertragswerk mit national verbindlich beschlossenenen Reduktionszielen. Diese wird Deutschland vorraussichtlich nicht einhalten.
      Darüber hinaus haben wir eine Institution mit dem Namen Wissenschaft, die belegt, dass es mit den bisherigen Maßnahmen vorn und hinten nicht passt.

      Zitat: „Die Jugend wird lernen müssen, dass die Reichen keine Lust mehr haben zu Teilen“

      „Die Jugend“ steht auf der Strasse um explizit gegen die Emissionen, Ressourcenverschwendung und Umweltzerstörung zu protestieren, die eine nicht nachhaltige Wirtschaftsweise erzeugt hat und weiterhin erzeugt. Jetzt auf Kosten des Klimas.

      Zitat: „die Jugend wirft sich diesen Reichen noch vor die Füße in dem sie gegen das protestieren für was man einmal gekämpft hat und gearbeitet hat!“

      Wa?
      Ich wiederhole gern noch mal den Teil mit den Emissionen und der Nachhaltigkeit für zukünftige Generationen.
      Dass Wohlstand weitgehend auf der Verbrennung von fossilen Brennstoffen basiert, ist kein Naturgesetz. Es geht hier auch nicht um Reiche und nicht Reiche. Es geht ums Klima.

      Zitat: „Den Planeten Erde interessiert es einen Haufen ob die Menschheit durch was auch immer stirbt.“

      Sind sie noch ganz klar?
      Es sind Jugendliche, die vielleicht hier auf der Erde noch etwas leben wollen.
      WTF!

      Zitat „Was die Jugend nun macht ist den Menschen die Grundlagen der Existenz zu entziehen und diese nach Oben zu verteilen“

      Vielleicht erklärt Ihnen noch mal jemand den Kapitalismus.
      Früher gab es da so dicke blaue Bücher.
      Könnten Sie sogar als Wessi kennen.

      Zitat: „Folge dem Geld!“

      Wenn Sie mal dem Geld folgen würden, dann könnten Sie vielleicht einen Zusammenhang zwischen externalisierten Kosten und privatisierten Gewinnen herstellen. Und Sie würden auch auf die Frage stoßen, warum fossile Brennstoffe noch nicht durch EEG abgelöst wurden.

      • mirror sagt:

        “ …. warum fossile Brennstoffe noch nicht durch EEG abgelöst wurden.“

        Gesetzestexte für die Energieerzeugung verbrennen ist eine gute Idee, wird allerdings immer schwieriger, da auch diese meist digital abgerufen und verbreitet werden.

        • rupert sagt:

          Fossile Brennstoffe für die Energieerzeugung zu verbrennen ist keine gute Idee, wird allerdings auch immer schwieriger, auch wenn derzeitige Gesetze, die klimaschädenlicher Energieproduktion noch Profite sichern sollen, meist digital abgerufen und verbreitet werden.

          • mirror sagt:

            Bravo, Sie haben es selbst gemerkt, welchen Unsinn Sie mal wieder geschrieben haben.

          • rupert sagt:

            @ mirror

            Bravo, Sie haben eine der möglichen Antworten auf meine oben gestellte Frage selbst gefunden.

            Nicht schlecht.

          • mirror sagt:

            Noch besser, Wissensdefizite immer durch Fragen schließen. Wenn Sie jetzt noch ab und zu ein Fragezeichen benutzen, kann ich Ihnen gerne an den entsprechenden Stellen weiterhelfen.

          • rupert sagt:

            @ mirror

            Wenn Sie immer noch mit einfachen Satzzeichen Probleme haben und Fragen nicht erkennen, dann erkläre ich Ihnen besser erst später, wie Rhetorik funktioniert.

            Klimarettung geht vor.
            Sorry.

          • mirror sagt:

            Wer die deutsche Sprache beherrscht, tut sich in seiner Überzeugungsarbeit leichter. Etwas mehr Lebenserfahrung, auch Sie werden es begreifen.

          • rupert sagt:

            @ mirror

            Ich wollte es ja wirklich gern vermeiden.
            Vor allem bei Ihrer Lebenserfahrung.
            Da Sie es aber nicht lassen können, hier weiter zu provozieren:

            „Der Hauptsatz kann ein Aussagesatz oder ein Fragesatz sein. Sieh dir dazu die Beispiele an. Achte auch auf das Satzzeichen am Satzende: Wenn der Hauptsatz ein Aussagesatz ist, steht am Ende ein Punkt.“

            https://learngerman.dw.com/de/indirekte-fragesätze-1/l-40555428/gr-40557072

            Hätten Sie noch was zum Klimathema?
            Oder sind wir hier fertig?

    • Wer dem Geld folgt, sieht enorme Gewinne in der Fossilindustrie. Und sieht auch, wer EIKE und Heartland und all die anderen professionellen Lügner und Verbrecher finanziert.

      Wer der Wissenschaft folgt, sieht 150 Jahre gesicherte und immer wieder bestätigte Erkenntnisse, sieht eingetretene Prognosen.

      Wer den Zahlen folgt, sieht über 2000 Gigatonnen bisherige Emissionen, die da draußen alle noch rumlungern, und ein Restbudget von 230 Gigatonnen für die nächsten 50 Jahre. Bei einer jährlichen Emission von >40 Gt. Tendenz immer noch steigend.

      Wer RTL 2 folgt, sieht fliegende Haie. Wenigstens die bleiben uns hoffentlich noch ne Weile verschont, wenn sie nicht eh vorher ausgestorben sind. Die meisten anderen Szenen aus Katastrophenfilmen sind ja schon Realität. Im Ozean schwimmt ein Blob aus so warmem Wasser rum, dass dort hunderttausende Seevögel dran krepiert sind, in Alaska schwammen vor Hitze Millionen tote Lachse (immerhin, wie im Spruch „Nur tote Fische…“ schwammen sie mit dem Strom).

      Euer Egoismus und eure Weigerung, auch nur die einfachsten Basics der Wissenschaft wenigstens mal anzuschauen, kostet in den nächsten Jahren Millionen Menschen das Leben.

      Ruhigen Schlaf wünsche ich euch, wenn diejenigen hier ankommen, die das überlebt haben.

  8. mirror sagt:

    Wann ist die nächste Flaschen-Demo zum Hufi mit Gottesanbetung und Opferriten für den Wettergott Thor? Würde gut in die beginnende Karnevalssession passen.

  9. mirror sagt:

    Da fordert Greta in Davos mit Inbrunst der Überzeugung, den Stop von Verbrennung fossiler Brennstoffe nicht erst 2025 oder 2021, sondern jetzt. Hätte Sie die Macht, weltweit alle Kraftwerke heute abzuschalten, würde sie als größter Massenmörder der Menschheitsgeschichte in die Annalen eingehen.
    Wann nimmt endlich ein Erwachsener im Umfeld die Göre an die Hand und schickt sie zur Schule?
    Wann endlich erkennen die Kids in der Provinz, welchem Schlarlatan sie gerade hinterherlaufen?

    • Seb Gorka sagt:

      Gretas Grundschulabschluss ist besser als deine mittlere Reife. Ob das nun mehr über sie, das schwedische Schulsystem oder deine schulischen „Leistungen“ sagt, kannst du vielleicht zusammen mit deinen Eltern erarbeiten. Natürlich nur, wenn du stattdessen nicht lieber Scharlatanen nachläufst

    • Vor allem fordert sie, dass wir uns mal an die Zahlen halten. Und dass die Presse diese Zahlen veröffentlicht. Mit etwas öffentlichem Nachhaken hat die Presse das sogar nach anfänglichem Zögern noch getan.

      https://www.focus.de/politik/ausland/bei-wef-in-davos-nicht-aufhoeren-die-zahlen-zu-nennen-greta-ignoriert-frage-und-haelt-spontan-rede_id_11577467.html

      Aber mirror, es ist nie zu spät, noch zur Vernunft zu kommen. Stell deinen Klimaschutzplan vor. Mittlerweile leugnest du den Treibhauseffekt ja nicht mehr komplett, oder? Du bist doch endlich auf Stufe 2 angekommen. Wenn auch immer noch in diesem kleinen lokalen Forum.

      Also: Nettonull innerhalb von weltweit 360 Gt.

      • mirror sagt:

        Im Gegensatz zu Greta wollen Sie doch Kohle-CO2 durch Erdgas-CO2 ersetzen. Solange es Putin hilft, muss man die reine Gretchen-Lehre nicht anwenden.

        Sie werden wohl ewig das Märchen von den 360 Gt glauben. Wie auch, haben Sie die CO2-Ganglinie immer noch nicht verstanden. Mathematik 8. Klasse reicht leider nicht.

        • Deine Lüge wird durch Wiederholung nicht besser.

          Ich will Kohle durch EE ersetzen. Heute stehen viele Windräder still, weil Kohlekraftwerke zu unflexibel sind und der Ausbau stagniert. PV wird ebenfalls oft abgeregelt.

          Erdgas soll nur dann verbrannt werden, wenn die deutlich ausgebauten Erneuerbaren nicht liefern *können*.

          Dann braucht man Kraftwerke, die flexibel sind. Weder Kohle noch Atom können das. Selbst die neuesten „flexiblen“ AKW kann man prinzipbedingt nicht unter 50% ihrer Maximalleistung regeln.

          Vorrang EE, Nachrang Erdgas und später Power to Gas (wenn man sehr viel mehr EE hat und sehr viel weniger Energie verschwendet).

          • mirror sagt:

            Haben Sie nicht erst jüngst UK in höchsten Tönen gelobt, weil Sie den Atomstrom beibehalten und Kohle durch Erdgas ersetzt haben? Erste Anzeichen von Alzheimer?

    • rupert sagt:

      @mirror

      Na gehts wieder los?

      Es erfordert ja schon eine gewisse kognitive Leistung, das derzeitige sechste Massenaussterben in der Tierwelt in ein auf einen Menschen bezogenen Vorwurf gegen das Abschalten von fossilen Kraftwerken zu verkehren.

      https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/21267-rtkl-un-report-eine-million-arten-betroffen-das-sechste-massenaussterben

      Zitat: „größter Massenmörder der Menschheitsgeschichte“.
      Wow.
      Wirklich kreativ.

      Wohin ist denn Ihr Wohlstandsargument?
      Ist es nicht mehr ausreichend?

      • g sagt:

        genau … das sechste massenaussterben .. die vorherigen 5 Ereignisse hat die Natur auch ohne den menschen hinbekommen … aber jetzt ist ja alles anders …

      • mirror sagt:

        Was würde passieren, wenn wir morgen alle fossilen Kraftwerke abschalten? Patienten auf der Intensivstation, Eis in den Platten in Sibirien, Wassermangel ohne Entsalzungsanlagen, Mißernten durch fehlende Bewässerung, … Da würden die lieben Tierchen noch fleissig in der Natur krauchen, hätten Sie Millionen Menschen über den Jordan geschickt.

        • Seb Gorka sagt:

          Auch Plattenbauten in Kirkutsk können alternativ versorgt werden. In Sibirien wurde kein Kraftwerk abgeschaltet. Die Heizung in dem einen Haus funktioniert trotzdem nicht. Es liegt anscheinend nicht an der Art des Brennstoffs.

          Für Intensivstationen genügt Energie aus nicht-fossilen Brennstoffen. Nur wenig, dafür konsequente Einsparungen machen schon die Mehrzahl an Entsalzungsanlagen überflüssig. Missernten gibt es auch mit Bewässerung. Der Jordan hat seit geraumer Zeit Niedrigwasser.

  10. farbspektrum sagt:

    Vielleicht studiert mal ein Kind Energeiwirtschaft und kann dann später mal anderer hüpfende Kinder aufklären, wie kompliziert es ist, die Energieversorgung zu sichern. Dass man Strom nicht im Netzt speichern kann, wie Tante Baerbock es behauptet. Wie kompliziert es ist, die Netzfrequenz stabil zu halten. dass wir wohl deshalb schon Atomstrom aus Frankreich importieren und ein dickes Kabel nach Norwegen verlegen müssen.

  11. Hirsch sagt:

    Wann verbietet man den drückebergern und Nichtsnutzen die öffentliche Störung? Es besteht eine Schulpflicht,und die gilt es durchzusetzen. Oder gelten Gesetze nur noch für Steuerzahler und Autofahrer ?

  12. Kronprinz sagt:

    Ah, der Nazi, der an anderer Stelle mal die erneute Erschaffung einer SS fordert oder Arbeitslager einführen will, erhebt seine Stimme. Ich weiß ganz genau, wie das aussehen würde, wenn solche Leute wie „Hirsch“ an die Macht kämen, genauer gesagt, wieder an die Macht kämen.

    Wissen Sie, Hirsch, da ist mir die Versammlungsfreiheit tausendmal wichtiger als solche „Meinung“ wie Ihre. Denn ich weiß, wie es dann mit der Meinungsfreiheit und der Versammlungsfreiheit aussehen würde.

    • g sagt:

      ja natürlich aber nur Versammlungsfreiheit wie sie grad so passt .. ist eben eine verzwickte Sache so mit der Freiheit

      • Kronprinz sagt:

        Nein, nicht wie sie passt.

        Vielleicht erläutern Sie Ihren Post? Welche Versammlungen werden denn nach Ihrer Meinung verboten, die Sie gerne zugelassen hätten? Eigentlich eine ganz simple Frage, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.