Einbruch in Supermarkt in Landsberg

2 Antworten

  1. Wilfried sagt:

    Der Stadtpolizist von Landsberg war wohl nicht verfügbar, und die Videoüberwachung gerad mal wieder kaputt?

    • Seb Gorka sagt:

      Eine Videoüberwachung kann das Aufhebeln einer Tür nicht verhindern. Der Stadtpolizist von Landsberg ist – dem Bericht ist das übrigens so zu entnehmen – zusammen mit seinem Kollegen (m/w/d) unverzüglich zum Tatort geeilt. Das war wohl auch der Grund für die überstürzte Abreise der unbekannten Täter. Er hätte natürlich auch schon vor der Tat da sein können…

      • farbspektrum sagt:

        Du meinst, dass man mit eingeschaltetem Signal zum Einsatzort fährt, um ja nicht auf dieTäter zu treffen?

        • Seb Gorka sagt:

          Nein, das meine ich nicht. Der Supermarkt hat eine Alarmanlage, die neben optischer und akustischer Alarmierung auch eine Aufschaltung zum Sicherheitsdienst hat. Der hat die Polizei verständigt. Ob die Täter noch da gewesen wären, wenn sich die Polizei ganz langsam angeschlichen hätte (womöglich nach vorherigem Eintreffen des Sicherheitsdienstes) oder wenn Fallschirmjäger aus großer Höhe abgesprungen wären? Unwahrscheinlich. Wenn das die für dich plausiblere Theorie ist, dann halt dich daran fest. Ich nehme allerdings an, du wolltest wieder mal nur dazwischen blöken.

  2. Ted Striker sagt:

    In Landsberg gibt es zwar noch eine Polizeistation, die aber wohl nur tagsüber besetzt ist. Ich habe im Vorbeifahren noch nie ein Einsatzfahrzeug dort gesehen.

    Die Leute von der Lach- und Schiess haben wohl eher die Kollegen aus Halle oder WSF informiert, während sich die Einbrecher eher wohl von einem Edeka- oder Rossmann-Laster gestört gefühlt haben müssen.

    • Seb Gorka sagt:

      Wie oft fährst du dort vorbei? Wenn du dort nie ein Einsatzfahrzeug siehst, ist es wohl – festhalten – im Einsatz. Nein, Einsatz bedeutet nicht nur Notfall. Auch eine Streifenfahrt ist ein Einsatz.

      Dass in Landsberg jemand aus Weißenfels zum Einsatz kommt, ist höchst fraglich. Allerdings ist so ziemlich alles, was du von dir gibst, höchst fraglich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.