Einkaufskorb-Reinigung und Kinderwagen-Tabu: Wiegand ruft zum Marktwechsel auf

65 Antworten

  1. Wilfried sagt:

    Bürokratie ist schon eine feine Sache, besonders, wenn sie von Menschen und Beamten gemacht wird.
    Herr, wirf Hirn vom Himmel…

  2. Sachverstand sagt:

    Das schreit förmlich nach Regelung und muss durchgedrückt werden, alles andere ist neoliberaler Männerulk! Kann man vor allem scheinbar auch preiswert intern lösen. In einem Markt wo ich gelegentlich einkaufe scheinen diesen Job im Wechsel Azubis zu machen. Sind jedenfalls nicht uniformierte junge Leute an der Wagenreinigung/-zuteilung, welche mich darauf schließen lassen.

  3. Es geht wenn man will sagt:

    Die Supermärkte wollen an uns verdienen als müssten sie auch Interesse daran haben uns zu schützen.
    Welchem Markt das egal ist nur weil er ein paar Euro an Desinfektionsmittel und einem Geringverdiener der die Wagen desinfiziert sparen will, soll zu Hölle fahren.
    Absolut positiv habe ich es am Feiertag Abend bei Kaufland Merseburg erlebt.
    Ein urst netter junger Mann der total freundlich die Wagen gereinigt hat und sogar ein Lächeln im Gesicht hatte.
    Auch an den Kassen war alles richtig gut gemacht.
    Als mehrere Leute kamen wurde sofort reagiert und noch eine geöffnet.
    Ich fahre lieber die paar Meter von Halle dort hin als hier in meinem normalerweise Supermarkt einzukaufen der zwar gleich um die Ecke ist, wo aber anscheinend kein Interesse daran besteht uns Kunden wenigsten das Gefühl von Sicherheit zu geben.
    Wiegand stimme ich mit seiner Aussage voll und ganz zu.

    • Elvira Lamprecht sagt:

      Sehe ich auch so,es müßte härter durchgegriffen werden es gibtsoviele Menschen die uneinsichtig sind das schreit zum Himmel.

    • Sany sagt:

      Es geht nicht darum ob die Märkte an euch verdienen das Problem liegt einfach darin es wurden desinfektionmittel bestellt aber es wird nichts geliefert … wenn ihr alle die Nachrichten verfolgen würdet wüste ihr das auch …. ich weiß es daher weil ich eine pennymitarbeiterin bin ihr regt euch alle auf aber das wir für euch an unsere Grenzen gehen das ist euch scheiß egal hauptsache die Einkaufswagen sind desinfiziert verdammt nochmal dann versucht mal selber Handschuhe oder Desinfektionsmittel zubekommen dann merkt ihr das ihr selber nichts bekommt …in dem sind bleibt trotzdem alle gesund…ein schönen Tag

      • Manu sagt:

        Ich habe 3 Flaschen Desinfektionsmittel in der Apotheke erstanden… Kein Problem… Gibt genügend wieder, weil die Apotheker selbst herstellen dürfen

        • Manu sagt:

          Und außerdem weiß ich nicht warum alle so gefeiert werden. Klar ihr macht eure Arbeit und das mit wütenden Kunden oder anderen Zwischenfällen, aber es ist eure Arbeit. Ich gehe auch arbeiten und werde nicht gefeiert. Das jetzt so eine Pandemie kommt, dafür kann niemand was und deswegen finde ich nicht das ihr gefeiert werden solltet. Es kann niemand was dafür das ihr Mitarbeiter im Supermarkt seid oder Arzt oder Krankenschwester und mehr Probleme habt als sonst im Gegensatz zu mir Sekretärin…

      • Thonas Irzik sagt:

        Hallo Sany,
        gut mit einer Mitarbeiterin von Penny zu schreiben.
        Mir ist klar, dass es regionale und örtliche Unterschiede gibt.
        Ich war in einem Penny in Bayern, anschließend in einem Penny in einem 10 km Dorf. Die handhaben die Einkaufswagen Pflicht unterschiedlich.
        Die Idee an sich find ich ja gut. 300qm Verkaufsfläche, 30 Einkaufswagen. Nur sollte die Rewe Group dafür sorgen, dass für die Mitarbeiter und Kunden Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt werden. Meinen Einkaufswagengriff würde ich auch selber reinigen.Liebe Grüße Thomas

    • Sachverstand sagt:

      Die Ausrufung des Katastrophenfalles lässt es aber durchaus zu, dass bestimmte Dinge zur unabdingbaren Pflicht erhoben werden. Und dazu gehört hier absolut das Desinfizieren der Einkaufswagen. Auf der einen Seite soll man sich so wenig wie möglich aus der Wohnung entfernen und dann wieder einkaufstechnisch mit „den Füßen abstimmen“=absolute Unlogik. Und wegen dieser neoliberalen Weichspülerei soll man dann noch völlig sinnfrei durch die Gegend kutschen, ohne mich! Wenn der unterbelichtete Donald es hinbekommt einen Weltkonzern wie GM zur Produktion bestimmter Artikel zu verpflichten sollte es doch wohl ein Leichtes sein, Supermärkte zu Hygienemaßnahmen in die Pflicht zu nehmen!

    • Demir sagt:

      Dir sollte Gott auch Hirn schenken. Was macht ein alleinerziehender mit 4 kleinen Kindern? Der darf wohl dann nicht mehr einkaufen gehen? Man sollte eine komplett Autofreie Zeit machen. Das wär doch auch mal eine Maßnahme? Da wird man mal sehen wie wenig sich dann nur noch in der Öffentlichkeit bewegt. Dazu wären auch Hamstereinkäufe weggefallen. Ihr Autofahrer denkt nur an Euch. Ich sitze zum Beispiel im Rollstuhl und habe 4 Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren. Ich gehe jeden Tag 2 mal, manchmal 3 mal einkaufen. Ich nehme keinen Korb, sondern einen Karton und Rest wird so aufgeteilt, wie jeder tragen kann. Ich halte mich auch nicht an den Abstand, weil das mit Kindern gar nicht möglich ißt. Da sind mir solche gehirnlosen Menschen genau das richtige und rücken sogar erst recht richtig nahe. Das find ich immer echt amüsant.

    • Trixi sagt:

      Sehr richtig….gut geschrieben !!!!!!!

    • Dirk sagt:

      Ja habe ich bei Kaufland in Merseburg am Montag erlebt. Sehr gut und lidl in Merseburg Innenstadt auch. Norma in der Hohndorfer Marke hat wegen Frau mit Kinderwagen 4 Polizisten auf den Plan gerufen!!@

    • Floh sagt:

      Bei uns in Leipzig im Kaufland läuft wa genauso ab Nach jedem Kunden werden die Wagen von 2 jungen Männern desinfiziert und das sogar zwischendurch, wenn sie nicht benutzt werden.Absolut top! Mein Sohn hat sich gestern sogar bei den Jungs bedankt. 👍🏻

      • Jo sagt:

        Im Moment ist vieles Schwachsinn, Sicherheitskräfte nötigen alte Leute ihren Rollator vor den Märkten stehenlassen und einen Wagen zu nehmen, ich arbeite in einer Reinigungsfirma (einer großen, deutschlandweit Standorte) dort gibt es, seit ich dort arbeite keine Handschuhe, wir reinigen derzeit ein staatliches Bűrogebäude, die Türgriffe reinigen wir mit Glasfee, da wir erst am Freitag 100 ml zum desinfizieren bekommen haben, soviel dazu, Handschuhe kaufen wir natürlich von unserem Geld, diese ganze Verarschung ist schon lustig, wenn man bedenkt das es sich um eine Pandemie handelt oder handeln soll

  4. Coco sagt:

    Ich selbst geh mit Handschuhen und selbstgemachten Mundschutz einkaufen um mich und andere zu schützen. Nur leider kann ich mein Kind weder zu Hause lassen noch draußen wie einen Hund festbinden. Deshalb darf ich in manchen läden nicht einkaufen und das ist nicht in Ordnung.

  5. Alfrehd sagt:

    Absolut richtiger Hinweis. Ich kaufe schon lange nur dort ein, wo die Einkaufswagen desinfiziert werden. Ich will mir doch keine Infektion holen, nur weil so ein Supermarkt überfordert ist.

  6. Jennifer sagt:

    Was macht aber eine alleinerziehende Mutter die 3 Kinder hat die keinen Mann an ihrer Seite hat ich kann meine Kinder nicht alleine zuhause lassen und durfte nicht einkaufen gehen wie ist es da eigentlich gedacht ? Mir wurde Knall hart gesagt mein Baby muss draußen bleiben und meine 2 anderen Kinder also mal ehrlich irgendwo denken die Leute nicht nach ja der Virus ist schlimm aber was soll man denn machen man kann doch seine Kinder nicht vor der Einkaufshalle stehen lassen ….

  7. Verärgert in Halle sagt:

    Manche Leute haben aber auch nicht unbedingt die Wahl, wo sie einkaufen gehen können. Nicht jeder hat den Luxus eines Autos, um dann durch die Gegend zu fahren, um den Laden zu finden, der alles entsprechend den Vorgaben macht.

    Alleinerziehende Eltern haben eben auch Pech. Entweder Kind – egal in welchem Alter – irgendwo abstellen bzw zu Hause lassen….?!
    Oder auf Lieferdienste umsteigen und hoffen, man bekommt überhaupt die gewünschten Dinge…?!
    Oder gar nicht erst einkaufen, weil man doch für mindestens zwei Wochen Vorräte lagern sollte…

    Einige Regeln sind nicht durchdacht und stehen im Widerspruch zum realen Leben.

  8. farbspektrum sagt:

    Was in Jerusalem die Klagemauer sind in Deutschland die Foren. Ich habe eben bei ebay nachgesehen: Es gibt immer noch Einmalhandschue zum Normalpreis.

  9. Halle sagt:

    Er sollte dafür eine Verordnung machen der gute Herr Wiegand real schiebt die Einkaufswagen handwarm ohne desinfizieren zu den nächsten Kunden beim nahkauf bekommt die Antwort wir desinfizieren regelmäßig was ist regelmäßig mittlerweile hat doch jeder verstanden Abstand halten ich denke ab morgen wenn die Harzer ihr Geld bekommen wird es lustig vor den Geldautomaten und Supermärkten Vieren verteilen pur

    • kerstin schade sagt:

      beim netto in der südstadt ist desinfektion ein Fremdwort und wo ist die Sicherheit bei oft über 30 Leuten in der Strassenbahn??? doch solch gravierende Unterschiede darf es einfach nicht geben.

    • Silke sagt:

      Deine Arroganz ist kaum zu ertragen… du meinst auch, jeder der Hartz 4 bekommt ist dumm? Oder wie? Erst denken, dann schreiben…
      Was die Sache mit den Einkaufswagen betrifft und noch schlimmer, die Sache, das Eltern mit Kindern nicht einkaufen dürfen ist absolut null durchdacht… jeder dieser dämlichen Einkaufswagen ist eine Virenschleuder, selbst wenn die Griffe desinfiziert werden… da hat man bundesweit nicht nachgedacht…

      • Manuela Thomes sagt:

        Aber das Virus ist doch nur über die schleimhäute übertragbar oder? Also direktes anhusten niesen nach Kontakt an der Hand ins Gesicht fassen oder? Wo is das Problem sich nach dem Einkauf direkt die Hände zu desinfizieren? Ich habe immer eine Flasche einstecken.

        Stern TV oder ein anderes Format… Spiegel TV hat in Heinsberg infizierte Haushalte getestet…. Kein Virus zu finden in der Luft, auf dem Handy, am spülbeckenrand… Alles was angefasst wurde, gleich Null…nur die Abwässer waren voll vom Virus… Toilette wascchbecken

    • Gerdi Bednorz sagt:

      Dann schreibe doch wenigstens Viren richtig. Es gibt übrigens „Harzer“, die sauber und gesund sind.
      Dafür gibt es unter der „Normalbevölkerung“ das Gegenteil

  10. Ignaz Semmelweis sagt:

    Globus desinfiziert jetzt sogar seine Einkaufswagen mit besonders schnell wirksamen Mitteln, nach Who-Desinfektionsstandard. Damit kann man Viren in 20-30 Sec. abtöten. Find ich vorblidlich. Das Sicherheitskonzept für den Kunden ist ebenfalls vorbildlich. Da hab ich in letzter Zeit ganz anderes in der Stadt erleben dürfen. Daumen hoch!

  11. Ich sagt:

    Im Netto Dieselstraße hat das Heute gut geklappt. Stand ein junger Mann und hat wirklich jeden Griff am Einkaufwagen desinfiziert. Super, aber leider alles zu spät. Trotzdem Danke.

  12. Andrea sagt:

    Ja,in rauen Mengen …..
    was für „überdienstbeflissene“
    Menschen lassen sich dazu hinreißen, den Menschen noch mehr Stress zu machen…..oder werden sie kontrolliert,heißt bespitzeln wir uns jetzt?????

    • Phase II sagt:

      „… heißt bespitzeln wir uns jetzt?????“

      Das geht erst noch richtig los! Wart mal ab! Die Volksseele kocht schon. Im Moment bilden sich Fraktionen! Irgendwann Fronten. Dann kanallt es. War immer so. Spitzelei und Petzerei und Denunziantentum steigen parallel dazu an. Am Enden nennt sich das „Verrat“!

    • Sachverstand sagt:

      Entspannen Sie sich einfach, da lohnt die Aufregung einfach nicht! Spätestens seit der inflationären Nutzung der ganzen digitalen Spielereien (PC, Smartphone, „Alexa“, Amazon und Co.), braucht sich kaum noch jemand über Bespitzelung zu aufzuregen. Das läuft schon längst!

  13. Pinsel sagt:

    Eigenverantwortung, nicht rum meckern. Vor allem aber NACHDENKEN.

  14. kerstin schade sagt:

    beim netto in der südstadt ist desinfektion ein Fremdwort und wo ist die Sicherheit bei oft über 30 Leuten in der Strassenbahn??? doch solch gravierende Unterschiede darf es einfach nicht geben.

  15. Wutbürger sagt:

    Handschuhe sind asozial. Anstatt die Hände regelmäßig zu waschen, überträgt ein Handschuh weit mehr Keime, da man ihn in der Regel nicht wäscht.

  16. Klara sagt:

    Die Bemühungen der Supermärkte u.s.w. laufen aber ins Leere, wenn wir Kunden nicht auch aufpassen, wie nahe wir den anderen Kunden kommen. Händewaschen hilft auch. Und nicht alles angrabbeln und dann wieder zurücklegen wäre auch hilfreich.

  17. Fritz sagt:

    Wenn ich sehe wie in den verschiedenen Läden das Personal bzw. Security den Einkaufswagen desinfiziert kann man es auch lassen. Da wird ein kleines Tüchelchen für sämtliche Griffe benutzt und von oben und unten schnell drüber gewischt. Dann lieber Handschuhe an und danach entsorgen.

  18. Gonne sagt:

    Ich finde einige Kommentare zum kotzen. Die Supermarkt Mitarbeiter sind bestimmt nicht überfordert,sie sind auch nur Menschen die alles geben mussten als die Hamsterkäufe anfingen.Mussten sich von der Kundschaft beschimpfen nur weil die Regale leer geräumt waren.Es stößt jeder an seine Grenzen. Ich frage mich echt was ihr für einen Job habt.Und man sollte sich auch niemals so abwertend über einen Harz vier Empfänger äußern, da kann jeder hin kommen auch wenn er vorher einen guten Job hatte. Ihr müsstet euch schämen und Herr Wiegand hat alles richtig gemacht.

  19. Reichert sagt:

    Ich frage mich was das bringen soll, Menschen so zu isolieren. Ich bin aus der Pflege und weiß was zb Quarantäne heißt, was zb. im öffentlichen oder häuslichen Bereich somit fast unmöglich ist. Was soll das bzw wo soll das denn hin führen. Jeder aus dem medizinischen Bereich sollte doch wissen das die Anzahl von Viren entscheidend ist für eine krankhafte Ansteckung je nach Immunsystem. Oder liege ich da falsch?

  20. Wolfenracer sagt:

    Sorry, Soll ich mein Kind draußen lassen? Und wenn ich mit meine Frau einkaufen gehe soll dann immer einer draußen warten und sich eventuell anstecken? Außerdem möchte ich selber sehen was es im Angebot gibt. Solche Regeln können nur Kinderlose oder Singles erfinden. Wichtig: Ich darf nicht mit meiner Familie einkaufen, aber auf Arbeit dürfen wir.

  21. farbspektrum sagt:

    „Außerdem möchte ich selber sehen was es im Angebot gibt. “
    Das ist in einer Katastrophe völlig unwichtig.

  22. Fudo sagt:

    Angst frist Hirn auf. Es ist immer noch der direkte Kontakt zu Infizierten Menschen der ansteckend ist. Wäsche ich mir regelmäßig die Hände,l – das ist das Erste wenn ich draußen war und wieder heim komme – und fasse mir nicht ständig ins Gesicht, ist alles in Ordnung.
    https://www.swr.de/wissen/coronavirus-ansteckend-100.html

  23. Detlef Richter sagt:

    Mich ärgert es dass im Aldi Beesener Straße die Einkaufswagen nicht gereinigt werden, auf der gegenüber liegenden Seite im Markt von Netto funktioniert das doch auch.

  24. Demir sagt:

    Das ist eine bodenlose Frechheit. Da sollte echt ein Riegel davor geschoben werden und an die Vernunft an die Regierung appelliert werden. Das ist Menschenwürdig und Verachten. Das wär genauso, als wenn Du einen Behinderten verbietet einkaufen zu gehen. Es reicht wirklich!!

  25. W sagt:

    Kinder kann man nicht draußen stehen lassen, oder allein zu Hause.
    Wer das erfunden hat, hat keine Kinder und kein Gewissen. Die, die das durchsetzen haben auch kein Gewissen und keine Kinder.

  26. Halle sagt:

    Das die Griffe abgewischt werden vom Einkaufswagen finde ich richtig ,nur das müßte für alle Kaufhallen zu Pflicht werden?Und der Mundschutz gehört auch dazu,es kann doch nicht sein eine Stadt macht es die Andere nicht. Es muß nun endlich mal eine Einigung geschaffen werden u.endlich auch einmal Mundschutz für die Bevölkerung da sein?
    Und Kinder draußen lassen,wie sollen es denn Alleinerziehrnde machen?Das müßte noch mehr durchdacht werden?

  27. Halle sagt:

    Ja das Problem mit den Regeln, vielleicht sollte man wenn man das Gefühl hat beim Einkauf nicht ausreichend geschützt zu sein auch mal selber agieren und Desinfektionsmittel und dergleichen bei sich haben um gegebenenfalls selber die Einkaufswagen oder Griffe, Tastaturen also die Dinge die man anfassen muss selber desinfizieren, ich habe jedenfalls immer was dabei weil leider nicht überall die Regeln durchgesetzt werden zum Schutz des Einzelnen

  28. #homeoffice sagt:

    Wenn ich drinne bleiben soll brauch ich einfach meine Paysafecard die darf ich doch wohl noch ohne Schlange holen oida

  29. Manuela Himstedt sagt:

    Wir gehen in solche Geschäfte auch nach Corona nicht mehr! Die spinnen wohl keine Kinder mehr rein zu lassen, ich bin alleinerziehend und muß nach der Arbeit (stelle übrigens eure Desinfektionsmittel und Infusionen f. Chemo her) auch einkaufen!! Wo soll ich denn die Kinder lassen?? Völlig krank, da hat man doch keine Lust mehr was für euch zu machen! .

  30. JM sagt:

    Leute,
    Viren haben keine Beine. Wenn ihr draußen wart fasst euch nicht ins Gesicht und popelt nicht in der Nase. Im Anschluß ausgiebig die Hände waschen. Dann müsst ihr auch keine Angst vor dem Einkaufen haben. Selbst gemachter Mundschutz ist lieb gemeint, hilft aber nicht gegen Viren, dafür gibt es extra klassifizierte Masken, die aber keiner von uns mehr bekommt, weil ausverkauft. Im übrigen weisst sogar die WHO darauf hin.

  31. Christian sagt:

    Das ist das allerletzte ey 😠 was sich manche Supermärkte und Discounter für rechte rausnehmen das sollte sofort bestraft werden 🤬😡😠😤😑😐🙄🤨🤔☝🏻👎🏻

  32. THIERBÄCHER-HÄNZE sagt:

    Gegenseitiges gemecker bringt niemanden zum Ziel.
    Das ist 100%Fakt.
    Nur eines bringt uns ans Ziel, wir alle ausnahmslos alle stehen in der Pflicht.
    Um so ehr das begriffen wird, um so ehr sehen wir das Ziel. punkt

  33. Sam 1205 sagt:

    Also mal fix den Supermarkt wechseln, ist nicht überall möglich. Ich habe in einer Gegend gewohnt, da gab es nur 1 Supermarkt weit und breit und ein Auto hatte ich auch nicht. Wo bitte hätte ich da wechseln sollen. Außerdem hat der OB doch gesagt, man kann in den Supermarkt, aber es sollte der gleich um die Ecke sein. Wie gesagt, das halte ich für schwierig. Das kann man nur sagen, wenn man selbst nicht einkaufen geht oder ein Auto hat.

  34. Leosoph sagt:

    Ein Tipp : Wenn ihr einen desinfizierten Korb möchtet, nehmt doch einfach selbst Desinfektion mit? Habe das Mittel immer dabei und es ist kein Akt, sich den Handlauf vom Wagen mal eben selbst sauber zu machen!!! Warum immer andere?! Wie faul und anspruchsvoll seid ihr denn alle geworden? Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es lächerlich

  35. farbspektrum sagt:

    Habe heute Globus getestet. War positiv beeindruckt. Alles sehr großräumig und man kann sich aus dem Weg gehen. Wagen wurden desinfiziert. Obwohl der Parkplatz gut gefüllt war, hat sich in der Großräumigkeit alles verlaufen. Hatte die Mittagszeit gewählt.

  36. Kunde sagt:

    Im Rewe am Hallmarkt steht ein Eimer mit einer Flüssigkeit und einen Lappendrin. In den Eimer fasst jeder Kunde mit der Hand rein… Die Flüssigkeit riecht nicht einmal im Ansatz nach Desinfektionsmittel.

    Sind die bekloppt? Dieser Markt sollte dringend gemieden werden, wer wert auf Hygiene legt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.