Energiekrise: Auch der halleschen Kläranlagen fehlen wichtige Chemikalien

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. ... sagt:

    Was heißt das jetzt?
    Ist das Wasser aus der Leitung dann nicht mehr trinkwassertauglich?

    • Blödquatscher entlarven sagt:

      Beziehst du dein Trinkwasser aus der Kläranlage?

    • Tom Koch sagt:

      Trinkst du Wasser aus der Kläranlage???

    • Klärbert sagt:

      Ja.Es kommen Würste durch!

    • Juna sagt:

      @… – Genau DAS heißt es! Sämtliche Klärwerke in Deutschland haben dieses Problem, daß vor allem Salzsäure fehlt, was unabdingbar bei der Klärung des Wassers verwendet werden muß. Das Trinkwasser in Deutschland kann seit Monaten nicht mehr frisch vom 🚰 getrunken werden. In irgendeinem Kommi auf „dbh“ setzte ich Artikel mit Quellenangaben, was da alles für Dreck in unserem Trinkwasser vorhanden ist, der wegen veralteter, großporiger Siebe, seit Jahren nicht mehr herausgefiltert werden kann. Teilweise bekam ich von Usern, die scheinbar mächtig unterbelichtet sind, beleidigende oder mitleidige Antworten auf die Veröffentlichung dieser Artikel, wie z.B. ich würde „Panik“ verbreiten wollen. Hoffentlich trinken, derart gepolte Leutchen (User), die angeratene Menge von 2 Litern tgl., frisch vom 🚰 weg. Nur danach sollen sie keinesfalls ihren Mitmenschen auf den ⏰ gehen, wenn plötzlich und „aus dem Nichts“ heraus, Beschwerden auftauchen, die vorher nie da waren. Zum Beispiel ein plötzlicher Ausbruch von Akne, es wirkt kein einziges Antibiotika mehr, Magenschleimhaut Entzündungen bis hin zu Magengeschwüren, heftiges Ausbrechen von Beschwerden am Urogenitalsystem, Psoriasis (Schuppenflechte) am ganzen Körper inclusive Kopf oder einzelnen Körperteilen usw., usf. Persönlich ist es mir sowas von egal, ob Menschen in Deutschland weiterhin nicht abgekochtes, angebliches Trinkwasser zu sich nehmen. Nur herum jaulen sollen sie nicht, wenn sie davon heftig, andauernd und/oder chronisch durch ihr Verhalten erkranken.

      • Blödquatscher entlarven sagt:

        Du trinkst aus dem Klo. Das erklärt einiges.

      • bin gespannt sagt:

        @ Juna

        Bekommst du dein Wasser direkt vom Klärwerk oder woher?

        • Juna sagt:

          @bin gespannt- Du scheinst nicht wirklich die hellste 🕯️ auf der gesamten 🎂 zu sein. Nochmal ganz allein für Dich: Bitte lies Dir noch einmal meinen Kommi vom 05.12.2022 um 21:13 und gaanz in Ruhe durch. Versuche dabei, den Inhalt wenigstens zu erfassen. Um Dich dabei zu unterstützen, gebe ich Dir zur Hilfe noch ein paar Links. Vielleicht, aber nur vielleicht, löst sich dann Deine „Blockade.“ stuttgart-stadtentwässerung.de „Wohin fließt unser Schmutzwasser aus der Toilette, der Wanne usw.?“
          Nimm doch bitte eine Suchmaschine Deiner Wahl und gib die Überschrift des v.g. Artikels samt Überschrift ein und versuch den Inhalt zu erfassen. Host mi? Ich stelle Dir, nachdem Du den Artikel gelesen hast, nun die Frage: Und woraus wird unser Trinkwasser bezogen? Aus den Flüssen und Talsperren, wo die völlig unzureichend geklärten/gereinigten Abwässer hineingeleitet werden.
          Dass in Deutschland das Grundwasser völlig verseucht ist, weißt Du aber schon?! Oder auch das nicht?! Ok, ich versuche Deine, wohl völlige Unwissenheit, auch das anhand von Links zu erklären. https://www.aqto.de/service/wasserspender-ratgeber/trinkwasser
          Nochmal und ganz allein für Dich, Du „bin gespannt(er)“ Ohne sauber geklärten Wasser aus den völlig veralteten Klärwerken, gepaart mit dem absoluten Mangel an allen Chemikalien, welche zum Klären des Abwassers zwingend eingesetzt werden müssen und nicht erfolgt, landet das fast ungeklärte Abwasser in den Flüssen/Talsperren, woraus wir wiederum unser Trinkwasser beziehen. Dazu kommt, daß unser Grundwasser seit Jahrzehnten und jedes Jahr mehr, durch Überdüngung in der Landwirtschaft komplett verdreckt ist und somit schwer Gesundheit schädigend. Seit spätestens 2009 und das ist auch in 20 Jahren nicht vom Tisch, da nicht erledigt, streitet sich die EU-Kommission mit den wechselnden Regierungsbeteiligten wegen unseres verseuchten Grundwassers.
          07.11.2016- „tagesschau.de“- „EU-Klage wegen Nitrat-Belastung in Deutschland.“ 07.11.2016- „rnd.de“- „EU-Richter verklagen Deutschland, da die deutschen Bauern über Jahre zu viel Gülle auf die Felder gebracht und somit das Grundwasser verseuchten. Die Richter drohen Deutschland eine Milliardenstrafe an.“
          25.07.2019- „zeit.de“- „Nitrat im Grundwasser:EU setzt Deutschland letzte Frist“
          25.07.2019- Alle Medien:“Die EU-Kommission mahnt erneut Deutschland an, wegen des andauernden Verstoßes gegen die EU-Nitratrichtlinien Artikel 260 des Vertrags von Lissabon- Deutschland droht eine Strafe von 850.000 € täglich.“
          „Beste Qualität aus dem Wasserhahn“ hat sich wohl für viele Jahre bis Jahrzehnte und andauernd erledigt!
          https://www.hws.hws-halle.de/wasser/150jahre
          Hast Du nun die Zusammenhänge von Abwasser-Klärwerk-Rückleitung in Flüsse/Talsperren, seit Jahrzehnten Grundwasser Verseuchung durch Nitrat und Wiederentnahme des völlig unzureichend geklärten Abwassers, welches der Bevölkerung wieder als Trinkwasser präsentiert wird. Zuvor wird es genauso wenig oder genauso „vorschriftsmäßig“ vom Dreck gereinigt, wie das Abwasser. Nun kapiert?
          Oh, ich hab noch 3 Links vergessen einzufügen. Also… bitte schön und zum Abschluss diese 3 noch:
          26.07.2019- „welt.de“- „Nitrat:Es hängt von den Bauern ab, ob das Wasser trinkbar bleibt.“
          07.07.2021- „sueddeutsche.de“- „Rote Gebiete:“Wie Deutsxchland sein Gülleproblem umgeht.“
          23.03.2022- „br.de“- „Nitrat im Grundwasser- EU macht Druck.“

        • Juna sagt:

          @bin gespannt- Eigne Dir Wissen über den Wasserkreislauf unseres Trinkwassers an. Vom Abwasser über das Klärwerk, welches das Wasser nur ungenügend reinigt, weil Reinungs- Chemikalien fehlen, fast ungereinigt in Flüsse und Talsperren geleitet wird, was das nachweislich verseuchte Grundwasser damit zutun hat, daß unser Trinkwasser dermaßen verdreckt aus dem Wasserhahn kommt und was die Wasserentnahme aus Flüssen und Talsperren, in die vorher fast ungeklärtes Abwasser gepumpt wird, für unser Trinkwasser bedeutet. Dann bist Du nicht mehr „gespannt“ sondern kennst die Zusammenhänge, Wie-Was-Warum bei der Trinkwassergewinnung in Deutschland los ist.

          • Wahnfried sagt:

            Nun lieber Juna, zusammengestückeltes Halbwissen, wie Du es hier verbreitest, ist kein Wissen.
            Falls Du aber tatsächlich Wissend bist, so kläre das Problem. Zeit scheinst Du ja zu haben.

      • Sagjanur sagt:

        Jetzt fehlt nur noch ein Link für energiereiches Kristallwasser.

    • Frage sagt:

      Bei dir geht wohl das Rohr von der Klospülung direkt in den Wasserhahn?

  2. Jim Knopf sagt:

    Alles Super . Wir sind über den Berg , jetzt gehts abwärts .

    • Juna sagt:

      @Jim Knopf- Wir sind nicht nur „über den Berg.“ Denn „gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir zwei Schritte weiter.“ Den Text von der Gruppe „Fehlfarben“- „Es geht voran“ lesen oder auf „Youtube“ den Text als Lied anhören/sehen, sind von den Themen her voll aktuell. Oder von Reinhard Mey „Sei wachsam“

  3. Emmi sagt:

    Das würde mich auch interessieren. Warum wird darüber nicht genauer berichtet? Das ist doch wichtig

    • Gichtfried sagt:

      War es bisher auch nicht. Also quake nich.

      • Juna sagt:

        @Gichtfried- Doch, ist es schon, seit Jahren und wo auch Wissenschaftler darüber „quaken.“ Es interessiert nur viel zu wenige Menschen. Dabei sind wir ja eigentlich alle vom Trinkwasser abhängig. Sogar Klärschlamm, der explizit seit Anfang 2022 wegen der explodierenden Preise für sämtliche Chemikalien, die sogar per Gesetzen zur Reinigung des Abwassers in den Klärwerken in den vorschriftsmäßigen Mengen/Anteilen eingesetzt werden MÜSSTEN, aber nicht mehr geschieht, wird nur halbwegs „gereinigt“ in die Flüsse zurück gekippt, woraus wir wiederum unser Trinkwasser beziehen. Nein, diese Sauerei hängt NICHT mit irgendwelchen Gedöns von wegen Klimawandel/Klimafolgen zusammen!
        Erstens: Weil zu viele Menschen fast ihren ganzen „Restmüll“ über ihr 🚽 entsorgen; Zweitens: Zu viele der unzähligen Luxusliner & Wirtschaftsschiffe ihren Dreck, wie Altöl/Diesel/Plastikmüll, Essensreste und Fäkalien, der sich an Bord befindlichen Personen, in den Meeren der Welt, besonders auch in Ost-/und Nordsee verklappen! NICHTS von alledem hat irgendwas mit „Klimawandel“ zutun! Nur kurz zwei Beispiele. Betrifft jedoch JEDE Kläranlage in Deutschland: 21.04.2022 https://www.abwasser-beratung.nrw/projekt-klimafolgen-und-grundstuecksentwaesserung-nrw-ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst-fremdstoffe-im-abwasser-27732
        https://www.faudi.de/branchen/branchen-klaerschlammaufbereitung/
        Wünsche guten „Appetit“ beim „Genießen des deutschen Qualitäts-Trinkwassers.“

  4. Kraftradler sagt:

    Es geht hier ums Abwasser….
    Das was dann in die Saale fließt

    • Goldstück sagt:

      Spielt wie immer keine Rolle, da Medien und Politik suggerieren, dass dies das beste Deutschland aller Zeiten sei.

      Es gibt keine Rechtfertigung dafür. Man könnte ehrlich sein und sagen, „ja, wir opfern usn für die Ukraine“ oder so, aber erklär das Mal dem Steuerzahler.
      Ich meine, mittlerweile sind doch sogar de Politiker zu blöd zum Lügen, da könnte man wenigstens bei der Wahrheit bleiben.

      „Es geht hier ums Abwasser….
      Das was dann in die Saale fließt“
      Also stimmst du im Endeffekt zu, dass die allgemeine Lebensqualität der Stadt sinkt?

      • Juna sagt:

        @Goldstück- Betreffend Deinen Sätzen wegen der Ukraine. Heute in der „Aktuellen Kamera“, oh sorry, ich verschreibe mich da fast ständig, ich meine natürlich die „Tagesschau“ wurde wahrheitsgemäß verkündet, daß die Bundeswehr für (knapp) EINEN Tag Munition zur Verteidigung Deutschlands hat. Ich brach in schallendes Gelächter aus.🤣 Wie geht der uralt Spruch? „Die Soldaten der Bundeswehr müssen Deutschland im Erstfall nur 1 Tag selbst verteidigen können, bis eine richtige Armee zu Hilfe eilt.“ Passt wie die berühmte 👊 auf’s 👁️ Zum Abwasser/Trinkwasser schreibe ich unter einen „passenden Kommi“ noch etwas.

    • Juna sagt:

      @Emmi- „Einen Teil der Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“- OT eines CDU Politikers vom 18.11.2015. Dieser Ausspruch scheint mal wieder der Slogan der Verantwortlichen zu sein, wie unzählige Male seit 2015. Es gibt seit Monaten, ja sogar seit Jahren, mehr als genug Artikel, von Wissenschaftlern und nicht irgendwelchen „Experten“ untersucht und geschrieben, frei lesbar für Jeden in Zeitungen und Internet, welche die ständig sinkende Qualität des angeblich in Deutschland „so sauberen, bedenkenlos nicht abgekocht genießbaren Trinkwassers“, genau und verständlich beschreiben. Vorweg…, an klimatischen Veränderungen liegt’s nicht.

      • Lange Rede, kurzer Sinn! sagt:

        „Es gibt seit Monaten, ja sogar seit Jahren, mehr als genug Artikel, von Wissenschaftlern und nicht irgendwelchen „Experten“ untersucht und geschrieben, frei lesbar für Jeden in Zeitungen und Internet, welche die ständig sinkende Qualität des angeblich in Deutschland „so sauberen, bedenkenlos nicht abgekocht genießbaren Trinkwassers“, genau und verständlich beschreiben.“
        Ach ja, wo sind denn Deine Quellen?
        Ich hab das gefunden:
        https://www.umweltbundesamt.de/daten/wasser/wasserwirtschaft/qualitaet-des-trinkwassers-aus-zentralen#messdaten-zur-trinkwasserqualitat-in-deutschland

        • Kurzer Sinn sagt:

          Artikel von Wissenschaftlern erscheinen NICHT in Zeitungen und Internet, sondern üblicherweise in meist englischsprachigen Fachjournalen mit Begutachtungssystem ( peer review). Artikel in Zeitungen oder Internet sind fast immer von Pseudowissenschaftlern oder solchen, die es im Wissenschaftssystem nicht geschafft haben ( warum wohl?) und deshalb in Presse, Blogs und Fernsehen aktiv sind. Es gibt natürlich ein paar Ausnahmen, die sind aber üblicherweise nicht ideologisch oder missionarisch unterwegs und bringen Quellenangaben.. Z.B. Mai Thi Nguyen. ( Alt-Dölauer)

  5. Mitgedacht sagt:

    Jeden Bürgergeldassi mit nem Blecheimer und ner Schippe ausstatten und ab auf die Felder damit.

  6. Robert sagt:

    Johannemann soll sich bei Habeck ausheulen.
    Aber da duckt er sich lieber und geht den Bürgern an die Geldbörse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.