“Für eine Gesundheit ohne Profite”: Haseloff wird bei Spatenstich an der Uniklinik von Protesten empfangen

Das könnte dich auch interessieren …

34 Antworten

  1. Avatar Klaus sagt:

    Seht lesenswertes Anliegen
    Aber wieder kein Abstand.

  2. Avatar klaus sagt:

    Lobenswert sollte das heissen

  3. Avatar Itzig sagt:

    Toll von den jungen Leuten! Waren aber sicher keine Medizinstudenten.

    • Avatar Uppercrust sagt:

      Blödsinn hier. Die Uniklinik ist schon ewig defizitär. Da ist eher das Problem, dass nicht mal die rote 0 erreicht wird, was die roten Nullen aber nicht interessiert.

      • Avatar Oro sagt:

        Dann hätte ich gern mal ein Beispiel für eine Ausbildungseinrichtung, die keine roten Zahlen schreibt.

        • Avatar Uppercrust sagt:

          Der KH und der Unibetrieb sind wirtschaftlich getrennt. Aber ja, natürlich sind Unikrankenhäuser defizitär, das liegt in der Natur der Sache und voll akzeptabel ( außer für die SPD – s. Bullerjahn – sic!). Genau deshalb ist der Protest dieser Idioten ja so blödsinnig.

  4. mirror mirror sagt:

    Sollen Ärzte und Pflegepersonal kein Geld mehr bekommen?

    Definition Profit: „Gewinn, Nutzen, den jemand aus etwas zieht, von etwas hat“

  5. Avatar Oft sagt:

    Protestierten und demonstrieren fad können sie, aber erreichen tun sie gar nichts damit

  6. Avatar Krypton sagt:

    @mirror stellst Du Dich nur einfältig, ist das ironisch oder ist das Dein voller Ernst?

    • mirror mirror sagt:

      Eine Verstaatlichung des Gesundheitswesens kan ja nicht gemeint sein. Der Staat macht mit seinen staatlichen Unternehmen auch Profit (wird im Falle Konzern Stadt in den städtischen Haushalt überführt).

      • Avatar B2B sagt:

        Gemeinnützige Gesellschaften (z.B. gGmbH) und Anstalten des öffentlichen Rechts arbeiten gerade nicht profitorientiert und das wissen Sie auch. Überschüsse zur Quersubventionierung sind ebenfalls kein Profit. Auch das wissen Sie.

        • Avatar west sagt:

          wie die krankenhäuser dann irgendwann aussehen würden, kannst Du Dir ansehen, wenn Du mal eine staatliche schule betrittst…

        • Avatar Uppercrust sagt:

          Und wieviele Impfstoffe und Medikamente haben diese gGmbHs entwickelt?
          Nischts!
          Und kommt nicht mit Sputnik oder Soverana, das wird fleißig als Profitmaschine + Propaganda genutzt.

          • Avatar Nischts und wieder nischts sagt:

            Pharmaunternehmen werden selten als gGmbH betrieben, gerade wegen der Vermarktung etwaiger Entwicklungen. Krankenhäuser forschen und entwickeln zwar auch, Hauptaufgabe ist es aber nicht.

  7. Avatar Bürger sagt:

    Die Politik verschließt, wie immer die Augen, wenn es um die wichtigsten Dinge in dieser Gesellschaft geht.
    Die Ausbreitung des Virus kann man nicht verhindern. Das Gesundheitssystem muss endlich verbessert werden. Das kapieren die korrupten Vögel einfach nicht!
    Ja, das kostet… Es wird immer an der falschen Stelle gespart und für sinnlose Dinge Geld verschleudert…
    Unfähig Diese Marionetten!!!

  8. Avatar Oh sagt:

    Die können nur meckern, sollten mal in den Krankenhäusern aushelfen.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      die können nicht nur meckern, die sind Pflegekräfte und sitzen nicht nur in ihrem Häuschen in Büschdorf 😉

      • Avatar ruinenschaffenohnewaffen sagt:

        Die kennen scheinbar keine Privatklinik , weil es die in Halle nicht gibt. Nur gemeinnützige u. kommunale Krankenhäuser – in diesen wird regelmäßig nur mit Verlust gearbeitet und wenn es nach oben angebildeten Populisten geht sollen die sich sogar in den ruin wirtschaften u. zumachen.

        • Avatar Hallenser sagt:

          In Halle gibt es mehrere Privatkliniken.

          • Avatar ruinenschaffenohnewaffen sagt:

            Ich habe nicht auf kleine Klitschen abgestellt , sondern auf die großen Krankenhäuser mit Hunderten Betten in Halle :
            KK ,DW,EK ,MM,BGK- nicht auf „Praxiskliniken“ mit 2-3 Betten u. ähnliches.
            Die DDR Krankenhäuser , d.h. die gleichen KH in der DDR Zeit in Halle waren bis zum geht nicht mehr abgewirtschaftet – damals waren die kirchlichen K.mit Westunterstützung am besten dran.

          • Avatar Hallenser sagt:

            „Ich habe nicht auf kleine Klitschen abgestellt , sondern auf die großen Krankenhäuser mit Hunderten Betten in Halle“

            Irgendwie klang das nicht so:

            „Die kennen scheinbar keine Privatklinik, weil es die in Halle nicht gibt“

            Wieder mal beim Lügen erwischt.

            Ob nun Saaleklinik oder Sportklinik kleine Klitschen sind, mag ja sein. Sie haben aber nicht nur 2-3 Betten. Selbst rein ambulant behandelnde Privatkliniken ganz ohne Betten (es werden dann bei Bedarf in anderen Häusern Betten gemietet; für Geld! ganz kapitalistisch!) arbeiten nicht, um Verlust zu machen, wie auch die großen Krankenhäuser A-Z nicht arbeiten, um Verlust zu machen.

            Versuch mal mit vorher nachdenken und dann erst schreiben. Dürfte sinnvollere Egebnisse bringen.

          • Avatar ruinenschaffenohnewaffen sagt:

            @ Hallenser
            Die Saaleklinik wurde von der Uniklinik übernommen.
            Eine Gezerre um den Mehrwert gibt es in allen Krankenhäuser, unabhängig von der Trägerschaft, also Verteilungskonflikte : wer kriegt das meiste Geld : die Pflege , die Ärzteschaft , das Labor, die Verwaltung – bei den privaten K. will der Eigner auch etwas davon sehen – wo ist da das Problem ? Neid frisst die Seele auf . Keinem wird in diesem Land verwehrt etwas besser zu machen. Mit Transparenten rumstehen macht gar nichts besser . Die Hanseln können einen profitfreies Unternehmen gründen – mal sehen obs klappt u. wie lange die durchhalten.

  9. Avatar Protestler sagt:

    Den Blödsinn vom „Kaputtsparen“ kann doch niemand mehr hören.
    Deutschland hat – gemessen pro Kopf – das zweitteuerste Gesundheitssystem der Welt.
    Diese Protestierer sollen mal lieber ihren Job anständig machen und sich um die Patienten kümmern statt immer nur mehr Geld für sich selbst und einen quasi Beamtenstatus zu fordern.

  10. Avatar HalloDuNarzist sagt:

    Gestern noch für Kommunismus, heute gegen ein Neubau. Socken hätte sie mal wechseln können.

    • Avatar HalloDuIdiot sagt:

      Belegen Sie bitte, dass es sich bei den beiden Personenkreisen um die selben Personen handelt.
      Zitieren Sie bitte, an welcher Stelle genau die obige Gruppe gegen einen Neubau ist.

      Sie können halbwegs lesen, aber verstehen nur einen Bruchteil. Da hilft wohl nur die Wiederholung der Grundschule.

  11. Avatar NT sagt:

    Ist eine Uniklinik der richtige Platz für diese Forderung?

  12. Avatar Uppercrust sagt:

    Eine echte Privatklinik mit ansprechenden Zimmern, Ruhe und ordentlichem Essen ( der Klüh- Frass unserer Krankenhäuser macht einen ja erst richtig krank) fehlt in Halle, würde den Aufpreis bei Krankheit gerne zahlen. Und vom Gewinn profitieren dann auch alle über sie Steuereinnahmen. So funktioniert das. Aber hiesige Privatkliniken sind ja kaum besser als staatliche DefizitKHs, das lohnt nicht. Kein qualitativer Unterschied ( außer EZ), oder nur ein minimaler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.