Gedenken und Kränze zum Volkstrauertag auf dem Gertraudenfriedhof

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. hallenser sagt:

    Das tragische daran ist, mit der Wiedervereinigung haben wir auch die Natiolhymnenzeilen „Frieden, Frieden, sei beschieden daß nie eine mutter mehr ihren Sohn beweint gegen „Deutschlan, Deutschland über Alles“ eingetauscht. Ich gehöre zu der ersten Generation der deutschen Geschichte, die keine Kriegshandlungen erlebt hat.
    Nun kann man hier bald eine tafel hinzufügen :“Gefallen in Afghanistan, Kosovo, Bosnien-Herzegowina, ….“ gedenken sind die eine Seite, Dazulernen die Andere.

    • Hallenser sagt:

      1. „Glück und Friede sei beschieden …“

      2. Der Text der Nationalhymne der DDR wurde beginnend 1968 nicht mehr verbalisiert.

      3. Die erste Strophe („Deutschland, Deutschland über Alles..“) vom „Lied der Deutschen“ war nach 1945 nie Nationalhymne. Selbst die dritte Strophe, die seit 1990 allein die deutsche Nationalhymne ist, wurde nur widerwillig übernommen.

      Dein Problem ist keins und du bringst die Fakten auch noch durcheinander. Vermutlich, weil du sie bisher gar nicht kanntest.

      • hallenser sagt:

        Stimmt, beide Nationahymnen durften aus naheliegenden gründen nicht mehr gesungen werden, aber beim Spielen der musik geistern die texte doch noch in den Köpfen rum, und es gibt Leute, die singen alle Strophen der heutigen Nationalhymne wieder ganz laut.
        angebracht wäre eine vollkommen neue.
        das weitaus größere Problem ist doch ,daß Deutschland wieder an Kriegen, weitab vom Heimatland teinimmt, nur um US-willige Regime an der Macht zu halten.

        • Hallenser sagt:

          Ein Verbot der Texte gab es nie. Selbst das Singen der 3. Strophe während der NS-Diktatur war nicht offiziell verboten, wenn auch niemand gewagt hat, sie öffentlich zu singen. Die heutige Nationalhymne hat lediglich eine Strophe (die 3. vom „Lied der Deutschen“). Der Einsatz der Bundeswehr im Ausland ist nun wiederum völlig unabhängig von der Hymne.

          Dein „Stimmt“ geht mal wieder fehl. Aber so richtig. Da stimmt gar nichts.

  2. Ufert sagt:

    Ich war enttäuscht, wie wenige Bürger der Stadt Halle da waren zur kranzniederlegung

  3. Hej sagt:

    Es gibt keine anderen Sorgen die man haben kann um zu verhindern, das zu vergessen was einst geschah. So viele Hallenser wussten gar nichts davon, junge Leute kennen den Volkstrauertag nicht und fragten, warum steht vorm Friedhof denn das Ordnungsamt. Und nicht alle von der Stadt waren zur Kransniederlegung

  4. Jeg sagt:

    Oh der Hallenser hat mal wieder alle beleert, der weiß ja wirklich alles und muss ständig und immer wieder andere korrigieren. Wahrscheinlich weiß er sogar, was ein LSR ist und wo die waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.