Gedenken an Halles KZ-Opfer

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Maria45 sagt:

    Gab es denn schwedische und spanische Kriegsgefangene, mit diesen Ländern befand sich doch Deutschland nicht im Krieg?

    • Hallenser sagt:

      Es gab schwedische und spanische Kriegsgefangene. Auch wenn es seitens Schweden und Spanien nie eine offizielle Kreigserklärung gab, haben nicht alle Schweden und Spanier auf ihren Händen gesessen. Hätten sie damals schon anonym im Internet Kommentare schreiben können, wären sie vielleicht zuhause geblieben. So haben sie lieber etwas getan, als hinterher rumzuheulen.

  2. Huet sagt:

    Die Antwort auf Marias Frage hätte man sich schenken können, die sagt gar nichts aus, nur leeres Geschwätz vom Kommentator, der öfter solches hier abgiebt. Was soll die Aussage „auf ihren Händen gesessen“? So was von inhaltslos, nenne mal Fakten oder schweige lieber.

    • Hallenser sagt:

      Die Redewendung (das sprachliche Bild, die Metapher) „auf den Händen sitzen“ bedeutet „nichts tun“, „untätig sein“, „angestrengt tatenlos bleiben“; eine Steigerung von „die Hände in den Schoß legen“. Es ist in etwa das Gegenteil von „alle Hände voll zu tun haben“, „Hand anlegen“, „sich die Hände schmutzig machen“.

      Deutsch ist nicht deinen Erstsprache, das merkt man. Aber diese und ähnliche Redewendungen gibt es sicher auch in deiner Muttersprache. Den Inhalt nicht verstehen oder gar nicht erst zu erkennen bedeutet nicht, dass es keinen gibt.

      Diese Faktennennung wird forthin mit Schweigen quittiert, trotz aller Geschwätzigkeit. Grüße gehen raus an Maria!

  3. Je sagt:

    Schön dass auch die Erinnerung am Volkstrauertag wach gehalten wird, nie wieder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.