Grüne in Sachsen-Anhalt begehren gegen Haseloffs Corona-Kurs auf und fordern konsequente Notbremse – und kein Festhalten am Regel-Schulbetrieb

Das könnte dich auch interessieren …

32 Antworten

  1. Avatar Soeht's sagt:

    Glaubst du denn Grünen noch so was? Die wollen nur Punkte sammeln für die Wahl

    • Avatar KlausDieter sagt:

      Definitiv. In Sachsen-Anhalt passiert nichts, weil die CDU Angst hat. Sie wird immer mehr zu einer Luschen-Laschet-Partei. Da sind mir die Grünen lieber

      • Avatar HP-Leser sagt:

        Wenn die CDU Angst hätte, dann würde sie doch das umsetzen, was die Grünen oben fordern. Es ist doch also eher das Gegenteil, denn unser MP lässt sich nicht bevormunden und geht seinen Weg. … und schön ist auch, dass es bereits heute schon ein Signal gab, dass die Schule weiter geht.

    • Avatar Uppercrust sagt:

      Ich find es immer noch zum Schreien lustig, dass die sich jetzt gentechnisch hergestellte Impfstoffe verabreichen lassen. Würde es nach grüner Ideologie gehen, gäbe es das nicht. Kämpfen aber weiter gegen GVOs, z. B. in der Landwirtschaft. Da muss wohl auch erst die Hungersnot ausbrechen, bis sie Vernunft annehmen.

  2. Avatar MS sagt:

    Die Menschen sind nicht des Lockdowns überdrüssig, sondern der Politik. Die erratrischen Spielchen von Öffnungen und Schließungen, von Ausnahmen und Sondergenehmigungen, die Jagd nach Meinungsumfragepunkten anstatt nach Sicherung von Menschenleben…das macht die Menschen kaputt. Man kann auch nicht einfach regionale Sonderregelungen erlassen…in einem Kreis alles öffnen, weil die Inzidenz gerade niedrig ist, in anderen alles schließen, weil sie gerade hoch ist. Denn die Menschen können sich BEWEGEN…wenn in Halle alles zu ist, Brehna aber öffnen darf, werden potentiell Infizierte auch dorthin fahren und eventuell Leute anstecken. Dieses ganze Hin und Her macht die Leute verrückt. Und seien wir aber auch ehrlich: Wenn 70% der Ansteckungen im privaten oder beruflichen Umfeld erfolgen, dann bringt ein halbgarer Lockdown gar nichts…

    • Avatar Mia sagt:

      @MS,genau so ist es.Wir drehen uns seit Monaten im Kreis.

    • Avatar Sachverstand sagt:

      Danke, endlich jemand welcher es verstanden hat! Die Pandemie ist zwar das Grundübel, dass Mittelalterlich-Kleinstaaterei-Gewurstele aber der eigentlich nervige Fakt und letztlich gefährdender Handlungsakt. Es ist genau der Blödsinn wenn Menschen aus Hochinfektionsgebiet „A“ in das Niedriginfektionsgebiet „B“ reisen können, weil hier eben Öffnungen sind und dieses die Leute anzieht. Verstehe bis heute nicht, dass dieser an sich leicht verständliche Unfug einfach nicht in die Köpfe diverser Entscheider reingeht.

      • Avatar as sagt:

        Endlich mal Leute hier mit Kommentaren, die noch Verstand haben. Genauso ist es. Die Menschen haben den Lockdown nicht über, aber die Politiker. Die Bevölkerung wünscht sich konsequente Maßnahmen und einen schärferen Kurs um die Sache endlich mal dauerhaft zu stabilisieren und nicht das Hin und Her und hoch und runter.

        Einmal alles komplett runter mit Ausgangssperren und richtig richtig hartem Lockdown. Danach MIT Konzept und Vorsicht wissenschaftlich unterstützt öffnen. Dann klappt das auch! NICHT die Pandemie zermürbt die Menschen, sondern die Politiker!

    • Avatar 10010110 sagt:

      Wenn aber in Brehna alles zugemacht wird, obwohl die Inzidenz dort niedrig ist, dann kommen wieder die nächsten aus Brehna, die sich beschweren, warum das so sein muss.

      Was man auch tut, man macht es immer falsch. Das einzige, was einigermaßen gerecht wäre, wäre, wenn man die Bewegungsfreiheit aus/in Kreise mit hoher Inzidenz konsequent einschränken würde. Aber wie will man das umsetzen? Dann kommen wieder welche, die sich darüber beschweren.

    • Avatar M sagt:

      Also ich bin des Lockdowns überdrüssig und habe darauf keine Lust mehr mich einsperren zu lassen und nur zum arbeiten noch raus zu dürfen. ich habe auch keine Lust mehr, dass man keine Freunde und Verwandte mehr treffen darf. Mich nervt das alles.
      Ich weiß auch nicht, wieso die Bevölkerung unter dem Versagen der Politiker leiden muss. Wenn man frühzeitig Impfstoff eingekauft hätte, dann wären wir heute auch schon soweit wie die USA oder England. Nur weil wir Schlafmützen in der Regierung sitzen haben, müssen nun alle darunter leiden, außer die Schlafmützen. Für die gibt es kein Lockdown und keine Ausgangsbeschränkungen!

  3. Avatar TD sagt:

    Mein Vorschlag: Die Grünen ziehen sich aus der Landesregierung zurück, lassen CDU und SPD konzentriert weiter arbeiten und verbreiten zusammen mit der Linken Panik.

  4. Avatar M sagt:

    Ist doch klar, dass die Grüninnen die Schulen schleißen wollen. Nur Dumme wählen die noch.

    • Avatar Lachanfall sagt:

      @M Sehr guter Kommentar! Die Grünen und am besten die Linken gleich mit und die Sozen und Christen, ach komm, am besten alle für immer in Quarantäne. Politiker aller Parteien kannste in einen Sack stecken und draufhauen, triffst immer den Richtigen.

  5. Avatar Ich sagt:

    Mit anketten erreichen wir den richtigen Lockdown.

  6. Avatar Ich sagt:

    Lockdown – Unschuldig im Knast
    Film von John Luessenhop (2000)

  7. Avatar Bernd sagt:

    Mit den Schulschließungen generieren sich die Grünen die eigene Wählerschaft der Zukunft. Ein sehr perfider Plan.

  8. Avatar Grün-Wähler sagt:

    Ich bin für die Grünen, weil es dann endlich Steuererhöhungen zugunsten der Umwelt gibt. Wenn ich sehe, wie viele SUV´s allein in Halle rumfahren, ist sehr viel Spielraum.

    • Avatar M sagt:

      Was die Theorie bestätigt. Danke.

    • Avatar Ossi sagt:

      Du hast auch Grün gewählt, als die mit der SPD beschlossene Agenda 2010 Millionen von Menschen in die Zeitarbeit, Hartz4 und Steuererhöhungen gedrückt haben.

      DANKE AR…

    • Avatar Ossi sagt:

      Du hast auch Grün gewählt, als die mit der SPD beschlossene Agenda 2010 Millionen von Menschen in die Zeitarbeit, Hartz4 und Steuererhöhungen gedrückt haben.

      DANKE

      • Avatar Sachverstand sagt:

        Fairerweise muss dazu gesagt werden das, bis auf „Die Linke“, auch keine Partei weiter dagegen gestimmt hat. Hätten sie ja machen können (CDU/CSU, FDP) waren aber sicher froh: „Was ein Glück, das die uns die Drecksarbeit abgenommen haben.“

        • Avatar Ossi sagt:

          Ich fand die grünen aber damals schon arg dreist!

          Auszug Abstimmung Agenda 2010:

          Volker Beck (Köln) (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN):
          Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Wir
          sind heute zusammengekommen – das ist der Anlass der
          heutigen Sitzung –, um die Agenda 2010 durchzusetzen
          (Hans-Michelbach [CDU/CSU]: Was davon
          übrig blieb!)
          und die Steuererleichterungen für die Bevölkerung zu
          beschließen.
          (Lachen bei der FDP)

          Lassen Sie uns im Einvernehmen mit dem Bundesrat dafür
          sorgen, die Abstimmungen schnell durchzuführen.

          Damit
          bekommt die politische Erneuerung unseres Landes
          Richtung und Tempo. Richtung heißt: Wir sorgen mit
          diesen Gesetzen dafür, dass die Substanz des Sozialstaates
          gesichert bleibt und dass der Wohlstand in diesem
          Lande dauerhaft garantiert bleibt.
          (Beifall bei der SPD und dem BÜNDNIS 90/
          DIE GRÜNEN)
          Tempo heißt, dass wir in diesem Jahrzehnt in Deutschland
          diese Erneuerung hinbekommen können und hinbekommen
          wollen.
          Was ist erreicht? Die Substanz des Sozialstaates ist
          gesichert, jetzt und auch in die Zukunft hinein, soweit
          man das heute machen kann. Das gilt für die Alterssicherung
          und für den Bereich Gesundheit. Wir wissen, dass
          bei den veränderten Bedingungen, die es gibt – Stichwort:
          demographische Entwicklung –, Neuerungen unvermeidlich
          sind. Erreicht ist, dass die Städte und Gemeinden
          mehr Geld für Investitionen haben, die
          dringend erforderlich sind. Erreicht ist, dass es mehr
          Steuergerechtigkeit gibt und diejenigen, die einen hohen
          Gewinn haben, weniger als bisher am Finanzminister
          vorbeikommen. Erreicht ist, dass erwerbsfähige Sozialhilfeempfänger
          dichter an den Arbeitsmarkt herangeführt
          werden. Erreicht ist, dass das System der Sozialhilfe,
          die Handwerksordnung und die Bundesanstalt für
          Arbeit modernisiert werden. Erreicht ist, dass die Steuerreform
          vorgezogen wird und der Grundfreibetrag auf
          7 664 Euro angehoben wird. Das heißt, dass 28 Prozent
          aller Steuerpflichtigen überhaupt keine Steuern mehr
          zahlen müssen und dass der Eingangssteuersatz bei
          16 Prozent liegt.
          (Beifall bei der SPD sowie bei Abgeordneten
          des BÜNDNISSES 90/DIE GRÜNEN)

          Wenn es nicht so traurig wäre, müsste ich darüber lachen.

    • Avatar ossi123 sagt:

      Das 1-Liter-Auto von VW
      Das Dreiliterauto VW Lupo

      alles von den klugen Politikern „gefördert“ …

    • Avatar Sachverstand sagt:

      Da habe ich etwas mit noch mehr Spielraum: „Alle Computer der Welt stoßen….407 Megatonnen CO2 jährlich aus… .“ (Stromseite.de, 27.11.2015, „Wie E-Mails und Bananen den Klimawandel vorantreiben“). Aber da trauen sich die grünlackierten Neoliberalen ebenso wenig ran wie an Mr. Musk (Tempo, Turbo, Tesla-Elon Musk in Brandenburg).

    • Avatar vollstes Vertrauen sagt:

      selten so gelacht xd

  9. Avatar mario1901 sagt:

    Oh, die bösen SUV’s in Halle!! Glaubst du wirklich, die Herstellung und der Betrieb von E-Auto’s funktioniert nur mit Luft, Wasser, Sonne und „grüner“ Liebe?? Wie naiv bist du eigentlich?? Tod den SUV’s und alles wird gut–>
    träum weiter!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.