Grüne: Klimakrise hat Sachsen-Anhalt fest im Griff

Das könnte dich auch interessieren …

85 Antworten

  1. Hallenser Hallenser sagt:

    Der Bund hat eine Klimaanalyse gemacht ?
    Alles Klar. Ich hoffe, dass nicht Frau Baerbock daran teilgenommen hat, dann ist die Analyse garantiert falsch.

    • Avatar sandra sagt:

      Achso..wenn armin laschet dran teilgenommen hätte sie von seinem sohn gemacht? und bei der afd hätte man das wetter analysiert ?

  2. Avatar Beachparty sagt:

    Man darf aber nicht vergessen,das langsam aber sich der heiße Sommer kommt ☀️😎⛱️ wie jedes Jahr…

  3. Avatar Rohrfreikommando sagt:

    Wasser fehlt? In Saale und Elbe gibt es genug. Es ist Sommer.Wenn’s im Winter so warm sein sollte, dann sollte man Welle machen….

  4. Avatar ZYX sagt:

    Egal, der Golfplatz brauch mehr Wasser und für die Nichttonnennutzer stellen wir noch eine Tonne mehr hin…
    Ach ja, Grünflächen pflastern wir weiter zu damit keiner wegzieht 😉

  5. Avatar Hans G. sagt:

    Endlich das Klima lokal retten. Wie dumm kann man eigentlich sein, ach steht ja, die Grünen mit dem Baerbock-Zug. Also faktisch gesehen sollte man eher schauen wie man so viel Geld wie möglich generiert um den Klimawandel abzufedern, hier sollte man nicht unnötig Kraft, Ressourcen und Geld aus dem Fenster werfen. Wenn sich mögliche Projekte mit dem Klimaschutz vereinbaren lassen ist es ja nett aber nur der Windpark der Nation zu werden bringt keinen weiter.

  6. Avatar Hans im Glück sagt:

    Erst mal abwarten der Sommer hat erst angefangen. Der in Deutschland produzierte Klimakiller CO2 fällt weltweit gar nicht ins Gewicht da müsste China schon mitmachen.

  7. Avatar Joschka Fischer sagt:

    5% Parteien haben hier nix zu melden.

  8. Avatar Carsten sagt:

    Na wenn die 300 grünen im Land weniger Gülle reden wird auch weniger Methan frei gesetzt. Schon Geist und Körper und das Klima kümmert es rein gar nicht.

    • Avatar Mirko sagt:

      300Grüne im Land? Zahlen sind offenbar dein Ding. Würdest du doch weniger Gülle auf die Felder kippen und Gülle in deine Tatstatur hämmern, wäre schon Allen geholfen!

  9. Avatar jackenäheralsdiehose sagt:

    Wir haben sicher viele Krisen im Land : Migrationskrise , Geburtenkrise , Wirtschafskrise,Personalmangelkrise, Pflegekrise u.u.u.- das Klima ist davon das kleinste Problem ,aber der am größten aufgeblasene Scheinriese – Klimaveränderungen wird es bis zum Ende der Zeiten
    geben , Anpassungen daran haben unsere Vorfahren gemacht , das müssen wir auch machen , aber dafür gibt es die meiste Zeit. Wenn es aber nicht bald mehr Kinder .d.h.Geburten gibt beschleunigen sich alle anderen o.g. Krisen u. das Sozialsystem bricht zusammen – weil der Generationenvertrag nicht mehr funktionieren kann.

  10. Avatar Abseits sagt:

    Die Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion sagt was getan werden muss… die Landwirte müssen unterstützt werden u.a. Ich frage warum hat die grüne Landwirtschaftsministerin Dallbert es denn nicht getan? Was muss noch alles getan werden…vor allem denke ich muss nicht sinnlos Wahlkampfgetöse veranstaltet werden.

    • Avatar ma ma sagt:

      Ist sie doch schon lange nicht mehr. 🙅

      • Avatar Hans G. sagt:

        Lange? Gibt es denn schon einen Nachfolger? Also das Grüne nichts leisten können beweist Baerbock ja am laufenden Band, die perfekte Einschätzung zu ihrer Rede gab sie ja auch. Kein Wunder, dass die Grünen die Arbeit von Dalbert also als unterirdisch empfinden.

  11. Avatar Gerda P. sagt:

    Nun ja, man hat kürzlich gesehen, welche Relevanz die Position der „Grüninnen“ hier in Sachsen-Anhalt genießt. Das haben die wahrscheinlich gar nicht mitbekommen.Aber davon abgesehen, eine Klimainsellösung für dieses kleine Land ist genau die richtige Entscheidung, macht mal immer schon.

  12. Avatar Eure Mutter sagt:

    Grüne 😅😅😅Damit ist Alles und genug Gesagt

  13. Avatar Raik Wettin sagt:

    Die Grünen machen sich immer beliebter auf Kosten der Bevölkerung. Zurück in die Steinzeit und gründet euren eignen Planeten. Viele Jahre war ich Sympathisant aber nun ist genug.

    • Avatar sandra sagt:

      Erklär es mir mal bitte! Ich hab alle wahlprogramme gelesen…du auch ?
      Wo ist da die steinzeit?

    • Avatar Sachverstand sagt:

      Man kann ja zu den „Grünen“ stehen wie man will jedoch ist es wissenschaftlich unstrittig, dass dieser Klimawandel nur wenig bis gar nichts mit den Klimaänderungen aus grauer Vorzeit zu tun hat. Der ist definitiv mit Beginn der Industrialisierung menschengemacht. Deshalb geht es hier auch nicht darum, sich bei der Bevölkerung beliebt zu machen. Ob Meier, Schulze oder Lehmann die absehbaren zukünftigen Einschränkungen passen oder nicht, ist bei den absehbar kommenden und zunehmenden Sachzwängen aber mal so etwas von egal! Da interessiert es auch nicht, wenn sie jeden Tag die Plätze und Straßen der Republik belagern und nach ihrem Grundrecht auf freien Trinkwasserzugriff plärren. Können sie machen, ist aber einfach nicht mehr genug da, um ein ganz wichtiges Segment des Ökosystems als Beispiel zu nehmen. Von der Sache her müssten bereits längst UNO-Truppen unterstützend gegen die Abholzung des Amazonas-Regenwaldes als globaler Klima-/Wetterfaktor, zum Einsatz kommen.

      • Avatar Hans G. sagt:

        Schade wenn kein Sachverstand vorhanden ist. Der Mensch hat den Klimawandel nicht gemacht, er hat ihn nur beschleunigt. An einen menschengemachten Klimawandel glauben nur Querdenker egal ob Klimahysteriker oder Chemtrail-Anhänger.

  14. Avatar Melanie Hanf sagt:

    Es reicht eben nicht aus, sich wie eine Bio-Möhre oder eine Bio-Sonnenblume zu kleiden. Menschen überzeugen, geht anders, Frau Ranft & Co.

  15. Avatar Minol sagt:

    Deutschland rettet die Welt,,, ihr seit doch nicht ganz dicht

  16. Avatar 00 sagt:

    Schneechaos im Februar, Kältester April seit 40 Jahren, kalter und nasser Mai.
    Und nun wird es langsam Sommer, die Temperaturen steigen wie immer im Sommer und was ist? Klimawandel. Na sicher..

    • Avatar Leser sagt:

      Ja im Sommer wird es wärmer. Aber auch der regen wird im Sommer weniger. Offenbar hast du letzten Jahren im Sommer geschlafen. Denn da müsste Dir aufgefallen sein, dass es an Regen fehlte.

  17. Avatar Wetter sagt:

    Na dann, packt euer Koffer und ab die Reise. Eurem Klima-Gretl könnt ihr dann woanders huldigen.

  18. Avatar Sören, Malte & Torben sagt:

    Am Freitag treffen wir uns zum gemeinsamen Flennen gegen den Klimawandel. Wir haben auch nichts anderes und fühlen uns so wichtig.

  19. Avatar Monk sagt:

    Der „gebildete“ Hallenser weiß es mal wieder besser als der Weltklimarat, leugnet fleißig den Klimawandel und fährt weiter mit Vollgas im SUV durch die Altstadt. Hauptsache Grünenbashing.

    • Avatar Minol sagt:

      und du vergiss deine Maske nicht und lass dich impfen

    • Avatar Texas sagt:

      Nö, er leugnet nicht den Klimawandel sondern bezweifelt, dass Sachsen-Anhalt das Weltklima allein rettet und dass Klimaveränderungen ausschließlich vom Menschen beeinflusst sind. Also auf jeden Fall weiter mit dem Verbrennungsmotor durch die Stadt so lange es keine annehmbare Alternative gibt.

      • Avatar Mitteldeutscher sagt:

        Du zählst dich also dazu. Selbststeller.

      • Avatar Harald sagt:

        Klassische „guck mal mutti, der macht das auch nicht!“ situation. Niemand! wartet auf dICH oder auf sachsen anhalt um das klima zu retten, Aber steh doch mal an der ampel hinter einem verbrenner.. oder fahr mit deinen kindern mit dem rad durch die stadt….findeste alles geil so wie es ist? Veränderungen sind immer schwer….oder ? Was schlägst du also vor, doc snyder.?

        • Avatar west sagt:

          warum mit dem rad? mein auto hat eine klimaanlage…

        • Avatar Texas sagt:

          Ich fahre jeden Tag durch die Stadt und sehe nicht viel, dass mich stört. Sobald die asiatischen Staaten und die USA umschwenken, denke ich auch Mal drüber nach. Aber wenn überhaupt dann fangen wir besser in der Wirtschaft und nicht beim Plebs an – das brächte viel mehr.

  20. Avatar xyz sagt:

    Es ist erschüttert wie manche hier die Klimakrise klein reden. Das spricht von geringen naturwissenschaftlichen Kenntnissen, was mich mal wieder dazu verleitet zu sagen, das unser Bildungssystem Schrott ist. Jeder mit naturwissenschaftlichen Grundkenntnissen erkennt die gefahren und kennt die Grundlagen des Klimawandels. Aber wen interessiert das schon. In der heutigen Welt ist ja nur das richtig, was man meint, was richtig ist.
    Aber gut, wahrscheinlich ist ein Großteil dieser Personen ü30 und hat damit nur gering mit den Folgen des Klimawandels zu tun. Es scheint in konservativen Kreisen ja Mode zu sein, das die jetzige Generation ganz entspannt leben soll und alles auf die Kinder abgewälzt wird in jedem Bereich, egal ob Umwelt, Klima, Finanzen, Infrastruktur…

    • Avatar ökospinner sagt:

      @xyz
      Schlaumeier , wie wird Weihnachten 2030 – haben wir Schneefall oder Frühlingsklima wie auif den Kanaren ?
      Solltest du es nicht wissen , blase dich hier nicht so auf.
      Solltest du es zu wissen glauben , verpfände Haus u. Hof auf deine Voraussage.

      • Avatar Horch und Guck sagt:

        „…wie wird Weihnachten 2030 – haben wir Schneefall oder Frühlingsklima wie auif den Kanaren ?…“

        Große Fresse, aber Wetter und Klima verwechselt.

        • Avatar ökospinner sagt:

          Klima:typischer jährlicher Ablauf der Witterung – wie wird nun Weihnachten 2030?
          Was guckst du , der Klimawandel kann auch in die andere Richtung statthaben oder hat die heilige Klimajungfrau
          eidesstattlich versichert das sie ausschließlich immer heißer wird u. sich nie mehr abkühlt ?

    • Avatar west sagt:

      die wenigsten leugnen den klimawandel. es verfallen aber auch nicht alle in panik und rennen den grünen rattenfängern hinterher. klimawandel gab es schon immer und wird es auch in zukunft geben. die menscheit hat aber mehr erfolg gehabt, sich an veränderungen anzupassen, als einen klimawandel zu stoppen. anpassen ist die devise. das mach ich zb. und baue einen pool in den garten…
      ach und das klima muss nicht gerettet werden. dem klima wird seine veränderung scheiß egal sein.

    • mirror mirror sagt:

      Jetzt nehmen Sie mal Ihre ganzen wissenschaftlichen Kenntnisse und analysieren die mittleren Niederschlagsmengen für Sachsen-Anhalt von 1881 bis 2020. Wenn Sie nur ein klein wenig Ahnung von Mittelwert und Standardabweichung haben, werden Sie das Märchen von der drohenden Saalewüste nicht weiterhin nachplappern.
      https://www.wetterkontor.de/wetter-rueckblick/gebietsmittel/jahreswerte/sachsen-anhalt?j1=1881&j2=2021

    • Avatar Hans G. sagt:

      Keine Angst, auch die Menschen u30 haben nicht viel mehr mit den Folgen zu tun. Und wenn deine Bildung besser wäre, würdest Du wissen, wie viel der Klimawandel von Deutschland oder gar Sachsen-Anhalt abhängt.

  21. Avatar Blubb sagt:

    „Es geht um unsere Lebensgrundlagen und gute Lebensbedingungen für junge Menschen und nachfolgende Generationen.“

    Hmm… Im MDR-Duell zur LTW fanden die Grünen noch die Wasserstofftechnologie sehr toll. Gut da würden wir als Binnenland wohl ans Trink-/Grundwasser gehen müssen, aber hey: Die Forderung ist ja schließlich 2 Wochen alt. Und jetzt stellt man plötzlich fest, dass Wassermangel entstehen könnte? Die Grünen fordern gerne und denken nicht daran, dass alle Möglichkeiten der Energieerzeugung auch schlechte Seiten haben.

  22. Avatar Daniel M. sagt:

    Die Grünen haben recht. Die Klimakrise ist nur noch keine, weil der Wohlstand in diesem Land unverschämt hoch ist. So lange Klimaanlagen angeschmissen werden können, Netflix als Dauerablenkung läuft und alle schon wieder den nächsten Sommerurlaub im Ausland planen, kommt das nicht an. Jeder, der einen Garten hat, kennt die krassen Veränderungen, die glücklicherweise dieses Jahr recht mild ausfallen. Unsere Kinder haben dann echte Probleme. Die merken, dass ihre dämlichen Eltern nichts auf die Kette bekommen haben und noch immer was von Freiheit labern.

    • Avatar Hans im Glück sagt:

      Auf unserer Seite Deutschlands haben wir doch schon genug Opfer gebracht mit unseren Wäldern von Windparks.Sollen doch erst mal welche bauen wo die Grünen gewählt werden

    • Avatar Hans G. sagt:

      Aber wer nimmt den ganzen Grünen und wohlhabenden fff Kids den Internet Zugang, die SUV (bzw. Muttis SUV) und die Flugtickets weg?

  23. Avatar Hans im Glück sagt:

    Umweltschutz dass ich nicht lache. Man hat in Deutschland ein Kraftstoff entwickelt für Verbrennungsmotoren der umweltfreundliches ist. Aber hier in Deutschland möchte ihn keiner haben.

  24. Avatar Eibacke sagt:

    Also jetzt bin ich kein Fan der Grünen. Aber viele hier im Forum offenbaren, dass Sie tatsächlich nicht in der Lage sind, komplexe Zusammenhänge zu verstehen und von der Wand bis zur Tapete denken! Langfristig denken, ist da wohl nicht vorgesehen.

    P. S.: Das Thema Klima war schon lange vor den Grünen Thema.Da sind einige von euch, noch mit der Trommel um den Weihnachtsbaum gelaufen.

    • Avatar Texas sagt:

      Ich denke auf jeden Fall langfristig: wenn die Temperaturen bis 2040 um 1-1,5 Grad steigen dann plane ich rechtzeitig den Einbau einer Klimaanlage und freue mich natürlich über die sinkenden Heizkosten.

  25. Avatar Falko sagt:

    Wir müssen viel mehr machen als nur „die Natur zu schützen“. Wir haben die Natur in Deutschland über Jahrhunderte zurückgetrieben und zerstört. Wenn man aus Halle rauskommt sieht man nur Felder. Keine Wälder weit und breit. Aber genau die brauchen wir für ein gemäßigtes Klima. Echte Wälder speichern Wasser. Wasser das an heißen Sommertagen verdunstet, Wolken bildet und wieder herrab regnet. Gleichzeitig bieten sie noch Schatten, der die Erde erst gar nicht so sehr aufwärmen lässt. Auf den Feldern fließt Wasser einfach nur weg und kann sozusagen nicht wiederverwendet werden . Wir müssen unsere Umgebung renaturalisieren und die Kreisläufe des Ökosystems bzw der Natur verstehen und fördern. Nur so können wir eine Lebens/Liebenswerte Zukunft generieren. Es gibt so viel mehr Aufgaben als nur Elektroautos und Windräder. Den Großteil der Energie verbraucht doch die Industrie und Wirtschaft. Aber brauchen wir wirklich immer mehr Wirtschaftswachstum? Warum verschwenden wir unsere Ressurcen mit geplanter Obsoleszenz (um wiederrum künstliches Wachstum zu generieren)… Warum sind all diese Themen nicht Teil der Grünen? Sind die überhaupt noch grün, oder wollen die nur gewählt werden?

    • Avatar Texas sagt:

      Wo gab es denn früher Wälder im Umland? Das grundlegende Übel ist Überbevölkerung! Die Felder werden zum Nahrungsmittelanbau benötigt. Schon jetzt muss zu viel importiert werden.

    • Avatar .PUNKT. sagt:

      Nimm die Grashalme aus den Ohren die schaden deinem Hirn.

      Schaut euch mal das Klima der letzten 1000 Jahre und länger an.

      Mal ein Beispiel: „Nordeuropa erlebte sogar eine deutliche Abkühlung vom 18. zum 19. Jahrhundert, so dass hier das 19. Jahrhundert das kälteste Jahrhundert der letzten 1200 Jahre war.“

      …“eine kühle Klimaepoche vom 14. bis zum 19. Jahrhundert, die Kleine Eiszeit,…“

      Hmm Kurios das wäre mit den Grünen bestimmt nicht passiert. 🙂 🙂 🙂

      Für alle die es nicht wisse auch Europa war mal mit Eis bedeckt vor 500000 Jahren, vor 125000 Jahren was das Eis komplett weg, vor 24000 Jahren war wieder jede Menge Eis da, vor 6000 Jahren war es wieder fast ganz weg.

      Das Klima hat sich in den Letzen 4.6 Milliarden (4 600 000 000) Jahren des Öfteren teils dramatisch geändert, also warum die Aufregung?

      Da war nicht der Mensch dran schuld. Nachweislich!
      Man munkelt natürlich ob die Fabriken und Fahrzeuge der Dinosaurier damit im Zusammenhang standen. 🙂

      Und nun 2021 können die Grünen und wie sie alle heißen das Klima steuern??? Das wäre ja phänomenal wie wäre es mit dem Nobelpreis?

      • Avatar rupert sagt:

        @.PUNKT.

        Haben Sie in ihrer Geschichte absichtlich die Verbrennung von fossilen Energieträgern durch den Menschen weggelassen?

        Und da Sie grad den Nobelpreis erwähnen:
        “Emissions of greenhouse gases from human activities are changing the atmosphere in ways that affect the Earth’s climate. Greenhouse gases include carbon dioxide as well as methane, nitrous oxide and other gases. They are emitted from fossil fuel combustion and a range of industrial and agricultural processes.

        The evidence is incontrovertible: Global warming is occurring.

        If no mitigating actions are taken, significant disruptions in the Earth’s physical and ecological systems, social systems, security and human health are likely to occur. We must reduce emissions of greenhouse gases beginning now.”

        https://www.aps.org/policy/statements/07_1.cfm

        • Avatar .PUNKT. sagt:

          Ja ja wer’s glaubt lasst euch alle schön die Kohle aus der Tasche ziehen. Ich habe gebe mein Geld für mich sinnvoller aus.

          Und wer der Meinung ist das die bisherigen Klimaveränderungen auf der Erde nur Geschichten oder Märchen sind dem kann man nicht mehr helfen.

          Steck dein ganzes Geld in den Klimaschutz. 😂😂😂

          • Avatar rupert sagt:

            @ .Punkt.

            Da fordern Sie den Nobelpreis und dann glauben Sie den Nobelpreisträgern nicht.

            Genau mein Humor.

          • Avatar .PUNKT. sagt:

            @Rupert zeig mir jemanden der das Klima auf der ganzen Erde steuern kann und den Nobelpreis besitzt.

            Da wirst du niemanden finden.

            Lern lesen schreib dich nicht ab.

          • Avatar rupert sagt:

            @ .punkt.

            Anstatt also darauf einzugehen, was die Nobelpreisträger sagen, fordern Sie jetzt einen Nobelpreisträger der etwas kann, was Sie nicht für möglich halten.

            Sie kleiner Logikfuchs!

            Sicher liegt es nur an der Sprachbarriere…

            Da helfe ich Ihnen gern mal weiter:
            https://www.dict.cc/englisch-deutsch/mitigation.html

      • Avatar Der Radfahrer sagt:

        .PUNKT. hat noch vergessen zu erwähnen, dass die Klimaänderungen in der Vergangenheit in der Regel zu einem massiven Aussterben von Tier- und Pflanzenarten führten. Mit mitunter sehr langen Zeiträumen bis zu einer „Erholung“.

        • Avatar .PUNKT. sagt:

          Ja anpassen oder aussterben das war schon immer so.

          Aber 2021 kann sich der Mensch natürlich darüber hinweg setzen.

          Möglicherweise eine einfache „Reaktion“ der Erde um der irgendwann drohenden Überbevölkerung entgegen zu wirken!

          Was passiert nach dem Kampf für das Klima wenn dadurch noch mehr Menschen auf der Erde leben? Hoffen wir dann auf einen Atomkrieg, eine Pandemie, oder entscheiden die Grünen dann wer leben darf und wer nicht?

  26. Avatar Bau sagt:

    Und vor allem muss das Zumüllen unserer Grünen Flächen durch Jugendliche verhindert werden, was ebenso zum Klimawandel beiträgt

  27. Avatar Franzi sagt:

    Das wirre Gequatsche der Grünlinge ist nicht mehr feierlich.
    Gebt diesen Leuten endlich mal eine Vollzeitbeschäftigung damit sie auf andere Gedanken kommen!

    Nicht falsch verstehen: Jedes Umweltgift was der Mensch der Natur zufügt muss vermieden werden!
    Und zwar durch moderne Technologien und nicht durch Abzocke!

    Co2 ist Leben und kein Gift ihr grünen Deppen und abhängigen und korrupten Wissenschaftler.

    Die Geldmaschine läuft beim Klima wie sie auch bei einigen bei Corona super läuft.
    Währenddessen vielen das Geld, mit Zustimmung derer (das ist so irre), aus den Taschen gezogen wird.

    • Avatar Kassierer sagt:

      Du bist ja naiv.

      • Avatar Franzi sagt:

        @Kassierer
        Erkläre warum ich naiv bin! Ein wenig dünne dein Kommentar.

        Weil ich auch andere wissenschaftliche Publikationen, außer dem des Mainstreams, mir zu Leibe führe?

        Weil ich auch andere Fachmenschen die IPCC Berichte interpretieren lasse?

        Weil ich weiß das auch im Jahr 2021 genauso mit der Angst der Leute zu spielen funktioniert, daraus Kapital usw. zu schlagen ist und werden kann?
        Wie es schon vor tausenden von Jahren funktioniert hat.

        • Avatar Kassierer sagt:

          Du bist naiv, weil du glaubst, dass deine „modernen Technologien“ einfach so entwickelt werden. All das Geld, was Forschung und Entwicklung dafür kosten, wird einfach so investiert, um dann die Produktion von Waren und die Entsorgung von Abfall für noch mehr Kosten umzustellen. Ganz ohne Einfluss durch Vorschriften oder etwa Gebühren, Strafen, Zölle usw. Ja, genau. So funktioniert Kapitalismus.

          Sehr naiv und mit wenig Wissen zur jüngsten Geschichte versehen bist du. Von Physik und Biologie ganz zu schweigen.

    • Avatar rupert sagt:

      @ Franzi

      „Co2 ist Leben und kein Gift ihr grünen Deppen und abhängigen und korrupten Wissenschaftler.“

      Hier, bitte lesen:
      https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-co2-ist-ein-pflanzenduenger-und-kein-schadstoff

    • Avatar Hans G. sagt:

      Ach Franzi, es gilt wie immer „die Dosis macht das Gift“. Natürlich ist CO2 ein prima Dünger, ein Grund dafür, dass die Erde so grün wie nie ist aber ab einen gewissen Grad wird es unangenehm, das selbe gilt für Wasser und Sauerstoff. Die richtige Menge machts.

    • Avatar Charlotte sagt:

      Solange die Bauern Fördergelder erhalten, wenn sie die Ackerflächen nicht pfüggen und Windräder sinnlos auf gutes Ackerland gebaut werden, um dadurch Fördermittel abzukassieren, läuft hier grundsätzlich was falsch.
      Der Ackerboden wird immer mehr verdichtet, bei Starkregen kann er die Wassermengen gar nicht mehr aufnehmen, dadurch entstehen Überschwemmungen. Die Humusreiche Schicht im unteren Bereich nimmt immer mehr ab, wodurch ständig künstlich gedüngt werden muss, was ja so umweltfreundlich ist. Der Strom, den die Windräder erzeugen, kann gar nicht gespeichert werden, weil es dazu noch gar keine Möglichkeiten gibt. Und solche Leute wollen die Welt retten? Da hatten die Bauern früher viel mehr Hirn im Kopf. Jeder der einen Garten besitzt, weiß. dass man ihn umgraben muss, um im nächsten Jahr eine gute Ernte zu haben und nimmt nicht nur den Harken dazu. Auch werden beim Pflüggen der Äcker Unkraut und Schädlinge auf natürliche Weise bekämpft ohne Pestizide einsetzen zu müssen. Hier läuft doch grundsätzlich was falsch. Die Grünen sollen erstmal z. B. nach Indien gehen, da können sie aufräumen.
      Das kleine Deutschland kann nicht die ganze Welt retten!

    • Avatar T. sagt:

      Ach Franzi, hast du dich wieder mal belesen und alles in einen Topf geworfen, um daraus dein Feindbild zu füttern und hier in wütenden Beschimpfungen enden?
      Wie wäre es mal mit einem guten Buch oder mit der Kraft von Argumenten statt Kraftausdrücken?

  28. Avatar Horst sagt:

    – Haus gedämmt
    – Wallbox installiert
    – Solarthermie und Photovoltaik
    – 2 Elektroautos
    – 2x die Woche mit dem Rad zur Arbeit

    Ich bin erstmal raus 🙂

  29. Avatar zwurbel sagt:

    Habe gestern zufällig einen Beitrag in ZDF-Info zur Atomenergie gesehen. Dort wurde berichtet, dass Frankreich 75% seines Energiebedarfes aus Atomkraftwerken bezieht und dadurch nur 10% des CO2-Ausstosses von Deutschland hat. Finnland will bis 2035 die Atomenergie als Brückentechnologie bei der Stromerzeugung nutzen und damit Klimaneutral werden. Nach einer Umfrage sind in Deutschland 38% der Menschen dafür die Atomkraftwerke ebenfalls als Brückentechnologie länger am Netz zu lassen, weitere 17% könnten sich dies ebenfalls vorstellen und nur 25% waren strikt dagegen. Es kam auch die Klimaaktivistin Frau Dr.Wendland zu Wort, welche früher selbst gegen Atomkraft demonstriert hat, jetzt aber glaubt, dass die Atomkraft das „kleinere Übel“ gegenüber den Kohlekraftwerken ist. Es gibt auch Zeiten in Deutschland, da werden die Atomkraftwerke in ihrer Leistung hochgefahren, weil die Energieerzeugung aus regenerativen Strom nicht ausreicht um die Industrie und Bevölkerung zu versorgen und Strom speichern im Netz kann man nun mal nicht(wie das Frau Baerbock denkt). Es wurde auch aufgezeigt dass Millionen Menschen auf der Welt durch die CO2 und Feinstaubbelastung jährlich sterben, durch die Atomkraftwerke Keiner. Es hat auch die Katastrophen gegeben und der atomare Restmüll hat auch noch keine Lösung gefunden. Aber vielleicht gibt es in 15 bis 20 Jahren neue Technologien um dies aufzubereiten bzw. deren entstehen zu vermeiden. Es wird ja weltweit schon an Atomkraftwerken neuen Typus geforscht. Nicht falsch verstehen, ich bin nicht unbedingt dafür aber was nützt es das wir diese abschalten und wir in Energienot geraten und die Länder um uns herum setzten auf diese Energieerzeugung und wir importieren diesen dann noch um uns am Laufen zu halten. Als Brückentechnologie ist dies auf alle Fälle eine Überlegung wert aber wahrscheinlich nicht für die grün Lackierten. Denn als Grüne kann man sie ja wirklich nicht bezeichnen, da die meisten von ihnen in der wohlhabenderen Gesellschaft angekommen sind.

    • Avatar Horst sagt:

      Sehe ich auch so! Der Wiederstand ist aber in Deutschland zu groß.

      Aber wohin mit dem Müll? Vielleicht kann es ja Elon Musk in den Weltraum befördern 🙂

      • Avatar zwurbel sagt:

        Habe ich auch schon daran gedacht, aber da sind sicherlich auch die Grünen dagegen, weil man eventuell die Marsmenschen radioaktiv verseuchen könnte. Teurer würde diese Variante wahrscheinlich auch nicht als die Endlagerung auf der Erde. Einzig Elon Musk würde davon profitieren, aber dies wäre auch egal zum Wohle der gesamten Menschheit. Ein kleiner Schritt für ein ihn ein großer Schritt für die Menschheit.

  30. Avatar Texas sagt:

    Transmutation? Einfach weiter forschen und irgendwann wird ein Durchbruch geschafft! Es war schön immer schizophren, dass Deutschland aus der saubersten Energieform aussteigt während die Nachbarländer sie ausbauen und Kernkraftwerke in Grenznähe errichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.