Halle-Zero: Klimaschutz-Initiative präsentiert sich auf dem Mini-Weihnachtsmarkt

Das könnte dich auch interessieren …

34 Antworten

  1. Avatar 07 sagt:

    Die Leute sollen den Markt und Kontakte meiden da stehen die in den Buden und sammeln Unterschriften. Toll jeder mit einen kuli wenn es geht

  2. Avatar Die spinnen, die Römer ... sagt:

    Bürgerentscheid? Noch so eine Truppe voller Hustensaftschmuggler. Drehen die jetzt alle durch? Haben die einen Corona-Schock?

    7.500 Unterschriften nebst vollem Parametersatz auf der Straße unter Corona-Bedingungen zu sammeln, das geht obersicher daneben. Die Autofreunde-Sammler aus der Innenstadt haben wenigstens die Innenstadt-Geschäftsszene auf ihrer Seite. Diese Klima-Freunde hier haben dagegen nur die Strasse und vielleicht das grüne Parteibüro. Und das ganze Theater jetzt im Winter. Geiler Plan! Alle Achtung. Das wird nix.

    • Verantwortungsvolle Politik hätte das ganze ja gar nicht nötig gemacht. Aber die fehlt seit 30 Jahren. Nochmal 30 Jahre haben wir keine Zeit. Und als das das Bürgerbegehren eingeleitet wurde, konnte ja niemand damit rechnen, dass Europa so im Kampf gegen die 2. Welle scheitert.

      • Avatar Die Klimakirche lauert überall sagt:

        „Verantwortungsvolle Politik [..] fehlt seit 30 Jahren. “

        Endlich kann ich dir mal zustimmen. Aber nur beim Text, nicht bei deiner Zielrichtung der Aussage!

  3. Avatar G sagt:

    Halle-zero…. Wie treffend.. 🤣🤣

  4. Avatar Texas sagt:

    Ich dachte es geht bei Halle Zero bis 2030 um die Zahl der Besucher der Innenstadt nachdem alles getan wurde um die Kundschaft fern zu halten……

  5. Avatar Ökoliste sagt:

    Ist die Beleuchtung aus Ökostrom? Fragt mal, ob die das wissen.

  6. Avatar 07 sagt:

    Tja wenn sie nichts besseres zu tun haben

  7. mirror mirror sagt:

    Wollen die Kids ein paar Milliönchen von Ihrem Taschengeld für die Umstellung der Busflotte auf Elektro abgeben?
    Wann erklärt den Kids endlich jemand, dass ein klimaneutrales Halle bis 2030 von einer bettelarmen Stadt nicht finanzierbar ist?

    • Avatar Verkehrsplaner sagt:

      Vielleicht sollte die Stadt einfach aufhören, den Autoverkehr mit Millionen jedes Jahr zu subventionieren. Dann ist Halle auch nicht mehr so bettelarm.

    • Wenn die ganzen inkompetenten Ökonomen und Juristen in der Politik sich nicht so lange von der Lobby der Fossilkonzerne (ja, auch Deinesgleichen) und ihrer Antiwissenschaft hätten verarschen lassen, dann hätten wir längst die leicht ersetzbaren Emissionen reduziert und noch genug Zeit und Geld, um in aller Ruhe auf E-Busse umzusteuern.

      Aber wenn man ein Problem, das jede Sekunde um über 20 Tonnen CO2 allein aus Deutschland anwächst, 30 Jahre lang komplett ignoriert, kommt man am Ende halt in eine sehr anstrengende Situation.

      Jeder Student weiß: wer die Semesterarbeit 4 Monate lang liegen lässt und nur Party feiert, wird die letzten drei Wochen nicht nur Spaß haben können.

      • mirror mirror sagt:

        Wer mit Abi-Kompetenz blind durch die Gegend taumelt, sollte sich über die Kompetenz von Ökonomen und Juristen mit akademischem Abschluss besser keine Gedanken machen.

  8. Avatar 07 sagt:

    Geht alle mal dahin und guckt sie euch an, die wollen unser Klima retten. Was haben sie uns zu sagen und was tun sie, lasst es euch berichten, aber mit abstand

  9. Avatar 95 sagt:

    Die sollten lieber demonstrieren

  10. Avatar Maria45 sagt:

    Die Weihnachtshütte toll weihnachtlich geschmückt.

  11. Avatar Umweltsau sagt:

    Halle 2030 Klimaneutral? Willkommen im Mittelalter 👍🏻 Hauptsache die bezahlen den Scheiß auch aus eigener Tasche!

  12. Avatar 07 sagt:

    Geht dahin und lasst euch mal das Klima erklären, ihr werdet staunen

  13. Avatar 07 sagt:

    Jetzt haben die auch schon einen Strand, wollten die nicht Weihnachten abschaffen?

  14. Avatar G sagt:

    Ach schön.. Endlich mal wieder ein Faden indem sich der erleuchtet und sein faktotum@rupert wieder melden… Hatte schon echte Entzugserscheinungen.. Deren blödes Weltuntergangsgeschwurbel hat mir fast gefehlt…

    • Avatar ???? sagt:

      @G
      Dieses blöde Weluntergangsgeschwurbel ist tatsächlich schon älter. Ich tippe auf die 1970er Jahre.
      Damals wurden Bohrinseln für die Nordsee entwickelt, und dazu haben die Multis Studien in Auftrag gegeben, wie diese denn aussehen müssten. Da wurde in der statischen Planung der bis zu ca 300m hohen Konstruktionen ein durch Co2 Anstieg durch Fossile Verbrennung, und daraus resultierender Meeresveränderungen geforscht, geplant und gebaut.
      Alles was wir heute als Fakt sehen können, wurde damals bereits publiziert. z. B. in „lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen“ von Hoimar v. Dithfurth ca 1986.
      Keiner kann sagen, wir hätten es nicht gewusst.

  15. Avatar AdlfHtlr sagt:

    Dieses Bild offenbart die Heuchelei der Klimakids ganz gut. Ihnen geht es in Wirklichkeit um Fördermittel für ihre mafiösen Vereinsstrukturen. Ginge es ihnen um das Klima, hätten sie ja nicht die Lampen an, welche mit Kohle- und importierten Atomstrom zu dieser Jahreszeit gefüttert werden

  16. Avatar Heike sagt:

    Wenigstens der Glühwein hat dort geschmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.