Harter Lockdown: Personenbegrenzung gilt auch für Kinder

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Andreas sagt:

    Ihr habt doch nicht alle Tassen im Schrank.
    Hirn einschalten oder ist das schon von covid Sars vernichtet?

  2. JM sagt:

    Und zuhause treffen eh wieder alle aufeinander. Sinnlos.

  3. west sagt:

    verordnungen die man nicht kontrollieren kann, kann man auch gleich stecken lassen…

    • Andreas sagt:

      Gibt doch genug Denunzianten oder besser,, nette Nachbarn,, die darauf achten werden,dass die Verordnungen eingehalten werden

      • Hallenser sagt:

        Und Polizisten, wie du weißt. Sind das auch „Denunzianten“? (Du hast sicher noch schlimmere Schimpfwörter für Polizisten)

        • Andreas sagt:

          Tja… Hallenser… Du beweist immer wieder wie wenig du nachdenkst und Sachen in meine Worten zu lesen scheinst, die ich nie geschrieben habe…
          Nachdenken!!!

          • Hallenser sagt:

            Bei dir wär vorher denken sicher auch nicht schlecht.

            Hoffentlich wirst du nie gewalttätig gegenüber den Ordnungsbehörden.

          • 10010110 sagt:

            Wie sagt man so schön: Vordenken ist besser als Nachdenken. 😀

  4. xxx sagt:

    „Eine Mutter mit ihrem Kind darf nicht eine andere Mutter mit ihrem Kind besuchen – denn das wären zwei Personen eines anderen Haushalts.“

    Glauben die eigentlich selber noch an die Sinnhaftigkeit ihrer Maßnahmen? SO BLÖD kann doch eigentlich niemand sein.
    Wenn irgendwer demnächst noch in den Maßnahmenkatalog reinschreibt, man darf nur noch mit umgehängter LED-Lichterkette um den Hals das Haus verlassen – würden das dieselben Leute auch durchwinken und Sanktionen androhen.

    • Great Reset sagt:

      Es geht nicht um die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen. Es geht um die Zerstörung der Wirtschaftsordnung und um die Zerstörung der Zivilgesellschaft, damit anschließend auf den Trümmern der alten Gesellschaft eine neue Gesellschaftsordnung aufgebaut werden kann.

    • west sagt:

      und im hof spielen dann sowieso alle kids aus dem haus wieder zusammen… völlig realitätsfremd!

  5. Mutter sagt:

    Die haben doch einen am Laufen. Ich habe 4 Kinder und davon ist ein Zwillungspaar wollen die jetzt wirklich das ich diese trenne wenn sie zu Oma gehen….na ganz sicher. Wie wäre es mal mit Begrenzungen für die Spinner die sich sowas ausdenken.

    • Hallenser sagt:

      Danke, dass du trotz deiner riesigen Kinderschar Zeit findest, im Internet Fragen zu stellen und auch noch die Antworten darauf zu lesen und auch noch unter einem anderen Namen darauf zu antworten. Spitzenleistung! Mutterkreuz!!

      • Hazel sagt:

        Sie sind ein Kinderhasser…… . Mehr ist dazu nichts zusagen

        • Hallenser sagt:

          Ich bin mir sicher, es wird noch einiges mehr dazu gesagt.

          • 0% sagt:

            @Hallenser_Ja, Tatsache. Habe ja unweigerlich an Hand der Fülle deiner Kommentare einige gelesen. Habe echt selten in Kommentarforen so viel Dämlichkeit, Verachtung, Frechheit und Unwissen erlebt. Alter, am besten du schließt dich selber weg und ersparst der Menscheit deine minderbemittelte Denkweise.

          • Hallenser sagt:

            In wie vielen und welchen Kommentarforen hast du denn dein Wissen erlangt? Gibt dein Name dazu Anhaltspunkte?

      • Fadamo Fadamo sagt:

        Deine Frau bringt wohl nicht die Leistung um Haushalt Familie und Beruf unter einem Hut zu bringen ? Dann haste die falsche Frau geheiratet.

    • klaus sagt:

      Das witzige ist, dass die Oma zu ihnen kommen darf und dabei gleichzeitig alle 4 Enkel treffen kann.
      Opa muss dann allerdings ein andermal.

    • Thor sagt:

      Sind das siamesische Zwillinge? Dann könnte es wirklich schwierig werden.

  6. Andreas sagt:

    Wer soll die Kinder betreuen, wenn alleinerziehende arbeiten müssen…??
    Geht’s noch🤑🤑🤑

    • Frau sagt:

      Dafür gibt es die Notbetreuung.

      • Daniel M. sagt:

        Die gilt nicht für alle. Das wird unter Umständen willkürlich durch Einrichtung oder Träger entschieden. Die Politik hält sich feige zurück und reibt sich die Hände ob der Zersetzung aller Gesellschaftsteile. Wer sich da an irgendwelche Verordnungen hält, ist nicht ganz richtig.

  7. Hornisse sagt:

    Diese Leute die sich so was ausdenken sollten alle mal getestet werden,ob sie sich nicht schon selbst infiziert haben.Solche kopfgesteuerten laufen nicht mal in der Klapse rum.

  8. Grimmige Bemne sagt:

    Die grimmige Bemme hat weder Kinder noch Enkel, oder?

  9. Kritiker sagt:

    Diesen Schwachsinn versteht niemand! Mutter mit Kind will zum getrennt lebenden Vater zur Wahrung des Umgangrechtes, geht nicht. Ein Vater/Mutter will seine 2 oder 3 Geschwisterkinder über das Wochenende nehmen, geht aber nicht usw. Welches Recht gilt denn nun?

    • Hallenser sagt:

      Es gilt das geltende Recht.

      Vater kann Kind holen, wenn er auf sein Umgangsrecht besteht.

      Wenn Vater/Mutter getrennt leben, sind seine 2 oder 3 Geschwisterkinder bei Vater/Mutter oder Mutter/Vater, also versorgt. Man kann auch mal ein paar Wochen durchhalten. Geduld und Ausdauer werden heutzutage nicht mehr geschätzt.

      • Grimmige Bemne sagt:

        Hallenser (der kein Hallenser ist, da er nicht mal „hallisch“ kennt) hat weder Kinder noch Enkel. Wir fühlen mit ihm. Bedauernswerter einsamer verbitterter Mensch.

      • xyz sagt:

        hä, chinesisch? Umgangrecht geht nur mit einem Kind aus einem anderen Haushalt.

        • Hallenser sagt:

          Problem: „Mutter mit Kind will zum getrennt lebenden Vater zur Wahrung des Umgangrechtes, geht nicht.“
          Lösung: „Vater kann Kind holen, wenn er auf sein Umgangsrecht besteht.“

          Es ist egal, ob das Chinesen, Deutsche oder xyz sind.

        • XXX sagt:

          Umgangsregelungen bei getrennt lebenden Eltern behalten weiter ihre Gültigkeit.
          Gerade bei der MZ gelesen….

    • Hallenserin1979 sagt:

      Mit dem Umgangsrecht geht auch die Umgangspflicht einher, die wird durch diese Regelung nicht ausgehebelt. Vorallem wenn es dennoch ein gemeinsames Sorgerecht gibt.
      Das hat absolut nichts mit Geduld und Ausdauer zu tun. Es ist das eine ob ich meinen Kindern verbiete sich mit ihren Freunden zu treffen, aber ihnen den Vater vorenthalten. werd ich ganz bestimmt nicht.

      • Hallenser sagt:

        Musst du doch auch nicht.

        Warum lebt ihr eigentlich nicht zusammen? Familie bedeutet doch Mutter, Vater, Kinder in einem Haushalt.

        • Hallenserin1979 sagt:

          Dein Familienbild entspricht deiner Generation nicht meiner. Es gibt massig gute Gründe, warum es für Familien besser sein kann in getrennten Haushalten zu leben. Hätte bei dir und deinen verschrobenen Idealbild aus der Vergangenheit, vielleicht auch was genutzt.
          Aber ist ja auch egal, allen alleinerziehenden sei gesagt, das andere Elternteil kann (und muss je nach Auslegung) sich an seine Rechte und Pflichten halten und sein Umgangsrecht (oder eben Pflicht) wahrnehmen, egal ob es eins, zwei oder drei Kinder sind. Selbst wenn das andere Elternteil ausserhalb der 15 km Regelung lebt.

        • Daniel M. sagt:

          Hallenser….Deine Obrigkeitshörigkeit kannst du gerne für dich ausleben. Deine schwachsinnigen Belehrungen braucht hier niemand. Die meisten Menschen leben in der Realität und haben Kind und Arbeit. Solltest du eines Tages auch in den Genuss solcher Lebensumstände kommen, kannst du mitreden. Ansonsten spar dir dein dümmliches Geschreibe. Dichterische so oder so niemand lieb haben. Armes Würstchen.

          • Hallenser sagt:

            Ja ja, die Dichterische. Die sein echt arm dran.

            Wie machst du das eigentlich mit deinen vielen, vielen Kindern? Vielleicht kannst du den ganzen allein gelassenen und hilf- und männerlosen Müttern ein paar maskuline Tipps geben. Daniel.

  10. mirror mirror sagt:

    Nur noch blinder Aktionismus von einem in Panik wild durcheinanderfliegendem Hühnerhaufen der Hirnlosen. Dringend diese Ansammlung an Inkompetenz bei den anstehenden Wahlen aus den Ämtern jagen.

  11. Pisum sagt:

    Isolationshaft für alle Kinder. Super.
    Kleinen Kinder wird jeglicher Kontakt zu anderen Kindern untersagt. Klasse. Kita ist natürlich auch dicht.
    Menschlicher Kontakt ist absolut überbewertet?

    Betreut bitte bitte Kinder mittels Freunden und Familie aber bitte nur 1 Kind. Weitere Kinder dann zum nächsten Haushalt. Also möglichst viele verschiedene Kontakte für Kinder die groß genug sind allein zu sein und kleine Kinder vereinsamen bitte.
    Aber Erwachsene ihr müsst unbedingt arbeiten, von zu Hause als absolute Ausnahme, wenn überhaupt möglich.

    Familien sind einfach allen egal.

    • Hallenser sagt:

      Wie kommst du darauf, jeglicher Kontakt sei untersagt? Will keiner mit dir spielen? Bist du dir sicher, dass das nicht an dir liegt?

      • Pisum sagt:

        Ob Sie es sich nun vorstellen können oder nicht.
        Kleine Kinder kann man nicht einfach zum spielen abgeben und dann irgendwann abholen.
        Diese brauchen die Sicherheit dass Eltern in unmittelbarer Nähe sind.
        Bedeutet die Kinder können nicht mit anderen Kindern spielen da immer ein Erwachsener dabei sein muss also kind+ Elter = 2 Personen und damit verboten.

        Und auch Geschwister dürfen nirgends zusammen hin.

        Und das ist Schwachsinn und bedeutet für alle kleinen mit geschlossenen Kindergärten vollständige Isolation von gleichaltrigen Kontakten! Außer man bricht die Regeln ….
        Aber auf Arbeit soll ich mit mindestens 11 Haushalten auf engen Raum zusammen arbeiten.

        • Hallenser sagt:

          Ist der Kontakt unter Geschwistern denn erlaubt? Wenn die Geschwister bei ihren Eltern sind, besteht für alle die nötige unmittelbare Sicherheitsnähe. Niemand verlangt von dir, deine Kinder abzugeben. Wenn du dich nicht um sie kümmern kannst oder willst, wäre das aber eine Option.

          • Pisum sagt:

            Ach ist das wirklich so schwer zu verstehen.
            Es gibt genug Menschen mit Kindern die arbeiten und dies nicht zu Hause sondern in Präsenz und die nicht ’systemrelevant‘ sind und somit keine Notbetreuung bekommen.
            Und all diese haben mit den Regeln Probleme.

            Und das Geschwister vielleicht auch einen altersabstand haben und nicht gleichaltrige Kinder immer ersetzen können? Schon mal überlegt?

          • Hallenser sagt:

            Regelproblem besprich besser mit dem Frauenarzt. Da willst du meinen Rat bestimmt nicht.

            Um die kleinen Kinder vor dem Vereinsamen zu beschützen, können doch auch Geschwister mit „altersabstand“ ihren Beitrag leisten. Muss doch nicht immer die Kita oder die Notbetreuung sein. Schon mal überlegt?

  12. Tim sagt:

    Ich weiß nicht was schlimmer ist.
    Die Maßnahmen selbst oder die dauernd meckernde Meute die hier schreibt.

    Wenn die ersten Verwandten mit schweren Verlauf betroffen ist, denkt man anscheinend drüber nach.
    Es geht doch auch bspw. nicht darum dass bei 4 Kindern aus einem Haushalt diese durch Besuch bei Oma bespaßt werden. Das eine Person zur Oma gehen darf, dient dazu, dass die Oma soziale Kontakte erhält. Beißt doch mal die Arschbacken zusammen – ihr werdet es doch wohl mit euren Kindern aushalten.

  13. Anonym sagt:

    Hallenser, ich weiß ja nicht was du nimmst! Hör auf mit dein scheiß hier, es reicht dein scheiß zu lesen begrabe dich und gut ist.

    • Hallenser sagt:

      Mehr als mein Scheiß sollst du auch nicht lesen. Nun hast du dein Scheiß geschrieben. Kannst du machen. Aber ob’s was bringt?

  14. Christiane Bernhardt sagt:

    Total sinnlos Leute in der Bahn sitzen die auch alle zusammen

  15. Horch und Guck sagt:

    Es gibt zum Glück genügend Menschen mit einer Rechtsschutzversicherung. Diesen Verordnungsirrsinn wird sich nicht mehr jeder gefallen lassen.

  16. XYZ sagt:

    Also befürworten unsere Politiker weiterhin die Unterbringung in der Notbetreuung und die Betreuung von zwei Kindern in einem anderen Haushalt (drei Personen: zwei Erwachsene mit Baby) darf nicht sein. 👍

    • Hallenser sagt:

      Wieso werden die Kinder nicht im eigenen Haushalt betreut?

      • XYZ sagt:

        Weil ich allein erziehend und berufstätig (systemrelevant) bin.
        Diese beiden Faktoren genehmigen mur die Notbetreuung in Anspruch nehmen zu dürfen. Aufgrund der Verordnung aber eher zu müssen.

        Sie sind also auch so jemand, der meint, dass es besser ist, wenn die Kinder fünf Tage je Woche im Hort mit mehreren Kindern plus Lehrern/innen bzw Erziehern/innen Kontakt hat, als mit immer den gleichen Personen in gleicher Anzahl (wovon eine Person gerade drei Monate alt ist)??
        Und das nennen Sie dann sicher auch Kontaktminimierung bzw – beschränkung….

        • Hallenser sagt:

          Genau für so wichtige Leute ohne helfende Familienangehörige ist die Notbetreuung gedacht.

          Du kannst auch Urlaub nehmen oder kündigen, wenn du dich lieber allein um dein Kind kümmern möchtest, statt es mit anderen Menschen in Kontakt kommen zu lassen.

          • XYZ sagt:

            Ihre Ansichten sind einfach nur krank.
            Sich hinzustellen und zu sagen, besser das Kind hat Kontakt zu 40 weiteren Personen als gemeinsam mit dem Geschwisterkind nur zu drei Verwandten, ist schon mehr als unlogisch.
            Hauptsache, Sie geben Ihre teilweise sinnfreien Kommentare ab.

          • Hallenser sagt:

            Wieso lässt du deine Kinder mit 40 Leuten allein? Bist du überhaupt geeignet zum Umgang mit Kindern? Klingt nicht so.

  17. ...🤔 sagt:

    Thüringen :

    Die Grünen wollen, dass bei Treffen mit einer Kontaktperson eines anderen Haushaltes deren Kinder bis zwölf Jahre von den Einschränkungen ausgenommen werden. „Damit wollen wir sicherstellen, dass auch kleine Kinder zumindest einen festen Kontakt zu anderen Kindern haben können“,….

    Die CDU-Fraktion will, dass auch zwei oder mehr Enkel weiterhin von ihren Großeltern betreut werden können.

  18. Ufst sagt:

    Ich darf meine beiden Nachbarn besuchen aber die gleichen beiden Nachbarn dürfen mich Einzelnen mich besuchen, habe ich das so richtig verstanden? Meine Tochter darf, wenn sie das Enkelkinder zu den Großeltern bringt das Kind nur abgeben. Wer sich so was ausdehnt ist nicht ganz bei Troste, dann verbietet doch jeglichen Kontakt, das wäre dann konsequent

    • XYZ sagt:

      Doch. Dürfen sie. Für Single-Haushalte gibt es eine geänderte Regelung.
      Einzelhaushalte dürfen Besuch von mehreren Personen eines anderen Haushalts bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.