Hasi geht: Landgericht bestätigt Räumung

Das könnte Dich auch interessieren …

19 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    „Bambule, Randale, HaSi an der Saale!“

    Wenn man nicht kriegt, was man will, randaliert man also? Das sagt einiges über die frühkindliche Erziehung der Agitatoren aus.

  2. Frank Wondra sagt:

    Wer die HaSi unterstützen möchte kann folgende Petition unterzeichnen und weiterleiten: https://www.openpetition.de/petition/online/soziokulturelles-zentrum-hasi-bleibt-in-der-hafenstr-7

  3. Birgit sagt:

    Mach doch eine für „Recht und Vernunft“, wenn du das möchtest. Ist dir freigestellt.
    Übrigens: Ich finde es sehr vernünftig, ein selbstorganisiertes Projekt zu unterstützen, in das viele Leute viel Zeit und Liebe und Energie stecken. Vernünftig ist es, so ein Projekt bleiben zu lassen – ob man selbst es nutzen möchte, kann man ja individuell entscheiden. Unvernünftig ist es, junge Menschen, die endlich mal was anpacken, so zu demotivieren.
    Meine Unterschrift hat das Projekt schonmal.

    • Jana sagt:

      Ich finde es unvernünftig Linksextreme zu unterstützen unter dem Denkmantel von sozialem Engagement.

    • 10010110 sagt:

      Zeit, Liebe und Energie ist das eine. Widerrechtliche Inbesitznahme fremden Eigentums ist das andere. Anscheinend hast du dich überhaupt nicht damit befasst, warum das HaSi da raus muss – oder du bist einfach nur naiv.

    • Toter Frosch sagt:

      Deine Argumente gelten übrigens für HaSi und IB Halle. Der gemeine Hallenser würde wohl trotzdem beide Projekte nicht vermissen.

  4. gurkenkönig sagt:

    @Birgit
    Extremisten welche das Recht nach Gutdünken auslegen und im Endeffekt das Ende der gegenwärtigen Gesellschaft anstreben, sollten nicht unterstützt sondern bekämpft werden ..

  5. Besucher0815 sagt:

    Wasserwerfer frei ! Wenn ich mich einfach bei meinem Nachbarn ins Wohnzimmer setze, obwohl er das nicht möchte, muss ich auch mit den juristischen Konsequenzen rechnen. Davon abgesehen ist die Klientel, die sich im HaSi ein- und ausbewegt äußerst fragwürdig. Wasserwerfer frei !

  6. Lena sagt:

    „Unvernünftig ist es, junge Menschen, die endlich mal was anpacken, so zu demotivieren.“

    Ähhh. Was genau packen diese jungen Menschen denn an?
    Die eignen sich fremdes Eigentum an, terrorisieren und beschmieren die halbe Stadt mit Grafittis und protestieren ansonsten gegen alles und jeden, der nicht exakt ihrer Meinung ist. Also gegen jeden, der arbeiten geht, für sein Haus selbst bezahlt und seine Kinder zu Anstand und Respekt den Mitmenschen gegenüber erzieht.
    Nööö – weg damit!

  7. W. Molotow sagt:

    Das man das noch erleben darf!

    Es wird noch nach Recht und Gesetz ein Urteil gesprochen.

    Der Richterin gebührt meine volle Hochachtung!

  8. Eibacke sagt:

    Ich will gar nicht groß rum fragen. Aber etwas interessiert mich schon. Wie viele Linksextreme Übergriffe hat es denn seitdem in der Stadt gegeben? Und gingen explizit von der Hasi aus? Sind Hochbeete und Gemüsegarten Linksextrem? Ah, es liegt wahrscheinlich an der Halfpipe- die liegt nicht im rechten Winkel!!

    • Frank Wondra sagt:

      Ist nun ein dreiviertel Jahr her. Und was haben die die Ermittlungen ergeben?

      Ist doch auch Blödsinn. Was haben die ganzen Projekte und Veranstaltungen, welche wöchentlich stattfinden und an denen sich zahlreiche Hallenser beteiligen, mit den Graffito zu tun? Das macht diese und das Engagement, welches dahinter steht nicht weniger wichtig.

      Nach den Ausschreitungen nach dem Fußballspiel letzten Dienstag kommt doch auch keiner auf die Idee den HFC verbieten zu wollen. Wäre ja auch total absurd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.