HAVAG-Fahrplanwechsel am 15. August

Das könnte dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Alt-Hallenser Alt-Hallenser sagt:

    Wenn die HAVAG einen schönen Beitrag zum Umweltschutz leisten will, dann soll die Linie 7 bis zur Universitätskliniken/ Heide fahren lassen und so den unnötigen Diesel/ Erdgasverbrauch zwischen Kröllwitz und Heide einsparen.

    • Seb Gorka sagt:

      Wer fährt denn von der Endhaltestelle Kröllwitz zum Klinikum und verbraucht dabei Diesel/Erdgas? Diese Strecke kann man sehr leicht mit der elektrisch betriebenen Straßenbahn zurücklegen. Es stehen sogar gleich zwei Linien (4 und 5) zur Auswahl.

      • eseppelt eseppelt sagt:

        Und die Linie 7 wird an der Endstation zur 4 und umgekehrt. Man kann also ohne Umsteigen durchfahren

      • Alt-Hallenser Alt-Hallenser sagt:

        Nan sollte bevor man schreibt, mal nachdenken, daß gewisse Kommentare im Bezug zu den oben geschriebene Beiträge hier stehen. So MEINER hier auch. Und so beziehe ich mit den Kommentar auf die Sperrung Kröllwitz- Rennbahnkreuz für den Tramverkehr vom 12- → 14- August 2019 und nicht auf den Verkehr bis dahin oder danach.

        • Seb Gorka sagt:

          Da Fahrrad fahren und zu Fuß gehen sicher keine Optionen für dich sind, bleib doch an diesen DREI Tagen einfach zuhause. Damit schonst du die Umwelt zwischen Kröllwitz und Heide und hast noch mehr Zeit und Gelegenheit, etwas (nach gründlichem Nachdenken) ins Internet zu schreiben. Die Busse fahren zwar trotzdem, aber darum geht es dir wohl auch gar nicht.

          • Alt-Hallenser Alt-Hallenser sagt:

            Zitat: ,, Seb Gorka  2. August 2019 um 07:12 Uhr

            Da Fahrrad fahren und zu Fuß gehen sicher keine Optionen für dich sind, bleib doch an diesen DREI Tagen einfach zuhause.“
            Wenn man keine andere Wahl hat, dann sind Fahrrad und zu Fuß auch eine Option für mich.
            Komisch ALLE auf der Welt reden und schreiben von der Rettung der Welt durch Verringerung von Abgasen durch Dieselfahrzeugen und die HAVAG setzt Busse ein, wo man bedenkenlos Trams fahren lassen kann. Da kann man nur fragen: Was ist in den Köpfen der HAVAG- Verantwortlichen vorgegangen als sie diesen Plan für diese 3 Tage erstellten? Gerade bei den Fahrzeugeinsatz bei der Tram 7 ist doch das Wenden an der Haltestelle Heide- Universitätsklinikum problemlos möglich.
            Zitat: ,,hast noch mehr Zeit und Gelegenheit, etwas (nach gründlichem Nachdenken) ins Internet zu schreiben“
            Die Zeit nehme ich mir IMMER. Leider kann man hier bei ,,Du-bist-Halle“ seine Beiträge nicht mehr nachbearbeiten. Wenn ich mich erinnere, war die Nachbearbeitung noch einige Zeit möglich nachdem ich hier eingestiegen bin.
            ,, Die Busse fahren zwar trotzdem, aber darum geht es dir wohl auch gar nicht.“
            Das stimmt, denn leider kann man die Pläne der HAVAG in der kurzen Zeit nicht mehr ändern, da es ja auch um den Personaleinsatz geht.
            Und noch EINS: Ich bin eben ein ausgesprochener Fan der Eisen- statt der Gummiräder.

          • Seb Gorka sagt:

            ALLE Welt ganz sicher nicht. Schon da scheint die Wahrnehmung nur eingeschränkt zu funktionieren. Wenn du aus Umweltschutzgründen ein Dieselverbot durchsetzen willst, ist die Jammerei über die große „Qual“ des baustellenbedingten Umsteigens in einem Zeitraum von nur drei Tagen sicher keine sehr effektive Lösung. Sehr wahrscheinlich bist du an keinem einzigen dieser drei Tage auf dieser Strecke überhaupt unterwegs. Kleiner Trost: Selbst wenn in dieser Zeit alte Robur oder Ikarus-Schlenkis mit Vollgummireifen eingesetzt werden, machte das in Sachen Umweltschäden in der Gesamtschau keinen Unterschied. Das wird dich natürlich nicht davon abhalten, trotzdem aus Mücken Elefanten machen zu wollen. Die Zeit nimmst du dir ja immer…

            (Seb Gorka  2. August 2019 um 19:09 Uhr)

  2. Ralf sagt:

    Die Linie 2 endet bei Kaufland und fährt schon lange nicht mehr durch bis beesen

  3. Ralf sagt:

    War früher besser jetzt nur noch umsteigen absoluter müll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.