HAVAG passt Schülerverkehr an – Tatra-Bahn reaktiviert

Das könnte dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. SenzaParole sagt:

    Das ist prima und eine sehr gute Entscheidung 👍

  2. Hallenserin1979 sagt:

    Und wer sorgt dafür, dass grade die älteren Schüler nicht doch am liebsten die Bahn auf dem letzten Drücker nehmen? Ich kann mich noch gut an meine Schulzeit erinnern, die auch von der Silberhöhe bis zur Altstadt ging. Ab einem gewissen Alter sind es halt auch nicht mehr die Eltern, die ihre Kinder zur Bahn oder Schule bringen. ist wie mit den Starparkbussen, jeder will pünktlich sein, jeder will so schnell wie möglich nach Hause.

    • Schulbegleiter sagt:

      Wenn Sie nichts besseres zu tun haben können Sie das ja an einer Haltestelle Ihrer Wahl in die Hand nehmen und regeln bzw regulieren. Aber zum Glück ist nicht jeder so unselbstständig und weltfremd wie Sie es hier durchblicken lassen.
      Wie bei allen Maßnahmen geht es auch hier nicht darum etwas völlig und garantiert auszuschließen, sondern darum das Gefahrenpotential bei bekannten Problemsituationen zu reduzieren.

  3. Hallenserin1979 sagt:

    Oh Schulbegleiter… also sind sie in den Bahnen dann dabei und sagen an den Haltestellen den Schülern, sorry nehmt die nächste Bahn? Weltfremd ist wohl eher der, der die Prioritäten von Kindern und Jugendlichen überschätzt.

  4. Liniennetzkenner sagt:

    Die 8 (und damit vermutlich auch die 8E) fährt aber von/ nach Trotha.
    In die Frohe Zukunft bzw. von dort fährt die 1.

  5. Hallenserin1979 sagt:

    Grade weil Kinder und Jugendliche heute selbstständig sein müssen, wissen diese auch ganz genau wann und mit wem und zur Not welche noch Bahn sie nehmen. Ich werd ganz sicher nicht an der Haltestelle stehen und Schulbegleiter spielen, denn ich hab meist schon vor Schulbeginn auf Arbeit zu sein. Und wenn mal später, siehts man oft genug und hört auch von den eigenen Kindern, ich nehm, die da fahr ich mit … oder ich bin nicht spät dran, mit der komm ich auch noch pünktlich… Die meisten Kinder und Jugendlichen interessiert nun mal trotz allem Apells nur, dass sie pünktlich sind und dass sie mit Freunden fahren. Für mich absolut nachvollziehbar… weltfremd ist eher derjenige, der die Priroritäten von Kindern und Jugendlichen mit dem Gemeinwohl gleichsetzt.

    • tom sagt:

      @ Hallenserin1979, nun hör mal auf mit schwafeln, wenn das alles so schlecht ist, dann bring doch mal Vorschläge, wie es besser gemacht werden soll! Du scheinst ja da richtig drin zu stecken im Stoff, ist doch immer schön, wenn man auf Fachmänner, sorry ,Fachfrauen zurückgreifen kann, oder soll es Deiner Meinung nach gar nicht geben, alles bleibt so wie es ist ?
      Wenn die von Dir beschriebenen später fahren, ok, dann sind die Jüngeren schon weg ! Wo ist also das Problem ? Oder gibt’s gar keins ? Vielleicht sind die alle gar nicht wie Du damals? Wenn man Deinen Argumentationen folgt, scheinst Du ja was besonderes zu sein und Deine Befürchtungen sind völlig unbegründet !

  6. Bruno sagt:

    Es reicht schon, wenn die zusätzlichen Bahnen als Schülertransport deklariert werden und nicht als Rentnerschaukel.

  7. fahrgast sagt:

    Die 5E müsste nicht verändert fahren, wenn die 2 denn mal pünktlich wäre und nicht regelmäßig nach der 5 fährt. Die 5 platzt aus allen Nähten und die 2 fährt direkt dahinter, obwohl sie 4 min eher fahren sollte.

  8. Herz sagt:

    Bitte nur Schüler damit fahren

  9. huhu sagt:

    Ab Ende Januar fährt die S-Bahn nicht mehr, dann wird es im Schülerverkehr für fast ein Jahr noch voller. Ich bin jetzt schon auf die überraschten Gesichter gespannt. Das kommt dann so überraschend wie Weihnachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.