Hoher Präsenz-Anteil an Sachsen-Anhalts Schulen

Das könnte dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. BW sagt:

    Endlich wieder los werden, die Plage. Traurig, aber wahr, siehe Brennpunkte Heide-Nord, Neustadt, Silberhöhe..
    Wobei genau in diesen Gebieten schon vor der Lockerung die Kinder großeteils in den Einrichtungen verwaltet wurden, damit die „Alten‘ ihre Ruhe haben

  2. ???? sagt:

    Wie kann ein Mensch nur immer sooo schlecht denken. . . .

  3. Sandra Schmidt sagt:

    Kinder wollen wieder in die Schule. Sie brauchen Ansprechpartner. ..ihre Freunde! Denken manche Leute ,es ist schön für Kinder den ganzen Tag allein über Wochen zu Hause zu lernen? Hirn einschalten! !!

    • Sandra Blechschmidt sagt:

      Eltern wollen wieder Infektionen. Sie brauchen sie. … ihr Freunde! Denken manchen Leute, es ist schön für die Eltern, den ganzen Tag ohne Infektion über Wochen zu arbeiten? Hier einschalten !!

  4. Abcke sagt:

    Die Eltern sind froh, dass die Lehrer weiter ihre Bälger unterrichtet und meckern aber dennoch rum, was denn nur? Selber können sie es nicht wissen aber immer alles besser. Typisch unwissend

  5. Carola sagt:

    Eltern sind keine Lehrer! Deshalb gehören Schüler in die Schule. Punkt.

  6. Hajojo sagt:

    Ich finde solche Äußerungen echt traurig. Werden wir Eltern dafür bezahlt, wenn wir unsere Kinder zu Hause beschulen müssen? Nein, im Gegenteil wir müssen mit erheblichen Geldeinbußen leben. Eine Freundin aus den USA lacht sich über unser Onlineschooling kaputt hier in Deutschland, weil es damit überhaupt nichts zu tun hat. Onlineschooling bedeutet, dass die Lehrer zu den Unterrichtszeiten am Laptop sitzen und die Klasse ebenfalls zu Hause. Das ist Onlineschooling und nicht wochenlang irgendwelche Wochenpläne per Mail schicken und dann sollen die Kinder und deren Familien zu sehen was geschafft wird. Das hat nichts damit zu tun,…dass wir unsere Kinder loswerden wollen. Die Kinder haben ein Recht auf Bildung.

    • Maik sagt:

      Und ich lache mich schlapp, wenn Sie das Bildungssystem in den USA mit dem deutschen System vergleichen.

      • rellah2 sagt:

        Die Amis haben auch gute Schulen, Privatschulen.

      • Hajojo sagt:

        Wissen Sie wie es ist in den USA? Meine Freundin ist Deutsche und lebt seit 2 Jahren in den USA. War vorher in einer Berliner Schule. Also kann sie durchaus einen Vergleich anstellen. In ihrer Schule hat jedes Kind ein Gerät bekommen und in den USA ging das Schooling über Monate. Hier wurde versagt auf ganzer Linie. Das ist meine Meinung.

    • rellah2 sagt:

      Vor einiger Zeit habe ich in der LVZ einen interessanten Bericht über Hoomschooling gelesen. 1. Klasse, junge Lehrerin. Die Lehrerin begrüßt die Schüler, die sich schon eingeloggt hatten {manchmal muss da wohl auch Mutti/Papa etwas nachhelfen}. Ein Mädchen liest einen Text vor, die Lehrerin braucht nur wenig korrigieren.
      Auch Aufgaben bekommen die Schüler, die sie selbstständig lösen müssen.
      Bei allem wird die Lehrerin von einer Referendarin unterstützt.

      So stelle ich mir Hoomschooling vor. Das hätte in der LD-Pause alles zentral vorbereitet werden können. CDU-Bildungsminister.

    • Bärbel R. sagt:

      Jawohl Hajojo 👍 So läuft Homeschooling! Machen die z. B. im Outback schon jahrelang. Geht wegen der großen Entfernung auch nicht anders. Lehrer und Schüler vor PC/Laptop und dann los. Genau so, als wenn sie im Klassenraum sitzen würden. Normaler Unterricht, nur eben vor der Kamera. Das ist nicht so schwer 🤷 Allerdings sind hier die Schüler schon weiter als die Lehrer. Ich vermute, daß nicht mal die Hälfte der Lehrer zum Unterricht per Video in der Lage ist ( wenn ich von unserer Schule ausgehe).

  7. StER Halle sagt:

    Liebe Redaktion,

    die Präsenzpflicht ist nur für Grund- und Förderschulen aufgehoben, die weiterführenden Schulen sind hiervon ausgenommen.

    • Snoopy sagt:

      Gibt es dafür eigentlich eine nachvollziehbare Begründung, warum das bei weiterführenden Schulen nicht so ist? Geht man davon aus, die beherrschen die Abstandsregeln?

  8. Claudi sagt:

    Die geistlosen Kommentare von Sandra Blechschmidt und BW zeigen wie viele minderbemittelte hier unterwegs sind. Kinder könnt ihr nicht haben, weil Ahnung habt ihr keine. Es sind „soviele“ in den Schulen, weil viele an den Coronahokuspokus nicht mehr glauben. Die Regierenden tun ja auch alles dafür, dass es so ist. Grenzdebile Anordnungen die jeder Logik entbehren. Die Zahlen, Gott weiß wo die herkommen, spiegeln das täglich Bild auch nicht wieder.
    Kinder sind die Schwächsten in unserem System, die brauchen nun mal soziale Kontakte. Mutti und Spahni können das natürlich nicht wissen, wie auch.

    • Claudi aus Marzahn sagt:

      Ich habe 4 Kinder, bin aber nicht faul und überfordert, arbeite auch noch. Meine Kinder profitieren. Glänzende Zeugnisse.

    • Claudi sagt:

      Sorry Sandra Blechschmidt, Fehler von meiner Seite!

    • RMH sagt:

      Ist wahrscheinlich auch besser, wenn die (BW und Abcke) keine Kinder haben, was soll aus den Kindern werden,,wenn die Eltern schon so ein Dünnes verbreiten.
      Es sind soviele Kinder die sich nach ihren Freunden sehnen, egal ob in der Schule oder Kita.

    • BW sagt:

      @Claudi
      Dein Kommentar ist in den ersten zwei Sätzen minderbemittelt. Wieso sollte ich keine Kinder haben??
      Und wenn du nicht selber im Schuldienst tätig bist, kannst du dir nicht annähernd ein Urteil erlauben, wie es tatsächlich läuft. Es gibt tatsächlich Schulen, wo die Kinder in den letzten Wochen/Monaten betreut wurden, obwohl die sogen. Erziehungsberechtigten nicht in systemrelevanten Berufen arbeiten bzw. überhaupt nicht arbeiten. Zu Deutsch, wo man die Kinder schlichtweg vor ihren Erzeugern schützen wollte.
      Bei dem Rest bekommst du meine volle Zustimmung.

  9. BW sagt:

    @RMH
    Hallöle, auch ich habe zwei Kinder. Kannst’e natürlich nicht wissen. Bevor du hier weiter rumlaberst und behauptest, das ich Dünnes verbreite, dann lies einfach mal meinen Kommentar, den ich an @Claudi geschickt habe.
    Und nun schön weiter schlafen!

  10. Jeg sagt:

    Viel Lärm um nichts. Heute sollten die Lehrer geimpft werden und wurden sie? ne natürlich nicht, jedenfalls habe ich von keinem gehört, dass er geimpft wurde. Sie durften sich in Listen eintragen das war alles. Na Hauptsache der Stadtrat ist geimpft. Und nun? Süß stehen an vorderer Front und keine kümmert sich, nur blödes gequatsche, die Leute dürft ihr nicht wieder wählen

  11. Jeg sagt:

    Wann werden die Lehrer denn geimpft

  12. Fetzt sagt:

    Kinder wollen wieder in die Schule und die Eltern wollen es auch und die Lehrer und Erzieher? Die können sich ja infizieren. Dafür sind die ja Lehrer geworden. Spinnt ihr? Heute sollten alle geimpft werden und was ist passiert? Nichts ist passiert, keiner ist geimpft worden, nur die große Klappe. Und der Bildungsminister, nichts tut er für seine Bezüge und Rentenabsprüche, die bekommt er auch ohne dass er sich um seine Untergebene kümmert. So sieht’s nämlich aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.