In Halle wurden weniger Nutrias bejagt

Das könnte dich auch interessieren …

32 Antworten

  1. Umwelt Experte sagt:

    Die Nutrias schmecken gut!😁😁

  2. Baulöwe sagt:

    Der Schaden dieser Tiere im Uferbereich ist nicht zu unterschätzen!
    Uferabbruch und Steinschüttungen ein leidiges Thema.

  3. Hj3l sagt:

    Lecker schmecken die, da richten sie wenigstens keinen Schaden an

  4. :-/ sagt:

    „Die Fraktion wollte auch wissen, wie groß die Nutriapopulation in Halle ist. Dazu liegen der Stadt aber keine Informationen vor. Allerdings hatte die Stadt schon in der vergangenen Jahren erklärt, dass es durchaus eine Zunahme an Nutrias gibt.“

    Es liegen der Stadt keine Informationen vor, aber eine Zunahme wird behauptet – was außerdem als Grundlage der Bejagung dient. Das klingt so gar nicht professionell. Wenn die Stadt mit allen Angelegenheiten so lax und nach gefühlter Faktenlage handelt, dann gute Nacht!

  5. Alt-Dölauer sagt:

    Nutrias sind Neozooen. Eingeschleppte Tierart aus Südamerika, die hier nicht hergehört. Aus Naturschutzgründen müßten sie, wenn man es ernst nimmt, völlig eliminiert werden. Insofern ist das Abschußverbot nicht artenschutzkonform.

    • Godzilla sagt:

      Absolut richtig! Aber erklären sie das mal den grünen Spinnern. Keine Chance! Das lässt deren ideologisch beschränkter Horizont nicht zu.

    • :-/ sagt:

      „Nutrias sind Neozooen.“

      Echte Klugscheißer wissen, wie man das richtig schreibt.

      „Aus Naturschutzgründen müßten sie, wenn man es ernst nimmt, völlig eliminiert werden.“

      Der beste Naturschutz wäre, wenn man die Menschheit eliminiert, das ist nämlich die einzige Art, die gegen die Natur handelt.

      • Antifa Halle sagt:

        „das ist nämlich die einzige Art, die gegen die Natur handelt.“
        Das machen Sie woran genau fest?

        • Omi mit Krone sagt:

          Häuser, Straßen, Flugzeuge, Schiffe, Ausbreitung der Menschheit aus Afrika auf alle Kontinente, Massentierhaltung, usw. usf.! Das man dir aber auch alles erklären muss.

          • Antifa Halle sagt:

            Auf so eine Antwort habe ich gewartet. Was ist denn mit Biberdämmen, sind die nicht auf gegen die Natur?
            Im Übrigen ist die Out-of-Africa-Theorie aufgrund neuer Erkenntnisse inzwischen umstritten.

          • Antifa Halle sagt:

            „auch“ sollte es heißen.

          • :-/ sagt:

            „Was ist denn mit Biberdämmen, sind die nicht auch gegen die Natur?“

            Wieso sollten die gegen die Natur sein? Die werden von Tieren gebaut und Tiere können nicht gegen die Natur handeln.

          • Outofafrica Halle sagt:

            Was richten die Biberdämme denn an? Erklär mal.

          • Antifa Halle sagt:

            „Die werden von Tieren gebaut und Tiere können nicht gegen die Natur handeln.“
            Der Mensch ist übrigens auch ein Tier. 😉

          • :-/ sagt:

            „Der Mensch ist übrigens auch ein Tier.“

            Schön wär’s.

      • Fetter Bisam sagt:

        Ich habe eine Mütze, Strümpe und eine eine Perücke aus Nutrianfell. Hält warm.

        • Elfriede sagt:

          Ich drache ooch Strümpe , bis an de Knie’e under lanken Hosen und Strumphosen. Ich hatte ma enne ze große, digge, die zoch immer Wasser, die hawwich denn Wasserstrumphose janannt un under Hosen jedrachen. Da hat mrs wässern nicht jesehn, weil damals die Dinger bei uns so deier warn….
          Lange weck 🙂

      • Eigene Nase sagt:

        @:-/ Klugscheißer: Fang doch bei Dir an mit dem eliminieren. Ja es stimmt, bester Umweltschutz sind keine Kinder, aber die schon lebenden Menschen lassen wir mal schön leben, außer einer geht wie Du aus Einsicht selbst.

    • Gehtdichnichtsan sagt:

      Das gleiche gilt aber auch für das Wohlergehen der Erde. Wenn man der was Gutes tun möchte, sollte die Menschheit auch komplett elemeniert werden…

    • User - sagt:

      Völlig richtig. So ist die Sachlage. Es stellt sich immer auch die Frage beim Tierschutz: Was/welche Tiere sollen genau geschützt werden. Schützt man Nutria, unterstützt man die Verdrängung von einheimischen Arten, wie Biber oder Bisamratte.

  6. menschenfeind sagt:

    Würde beim Menschen auch nicht schaden, nimmt doch die Population stetig zu und sind sie für alle erdenklichen Schäden verantwortlich.

  7. emilia sagt:

    Es gab Zeiten, da wurde in Nutria-Farmen diese Hauptspeise gepflegt, anschließend passte sie in jeden Topf.

  8. aka electric sagt:

    „deutlich weniger Tiere als sonst abgeschossen“ – die haben Sport gehabt und rennen jetzt viel schneller, sind also nicht mehr so gut zu treffen.

  9. Durch sagt:

    Schafft die in den Zoo

  10. Dr. Fellfresse. sagt:

    Das Fell von Nutrians wirkt heilend bei Hämoriden.

  11. Peppi sagt:

    Wer mit seinen Kindern noch nicht auf der Saline – Halbinsel war und
    Nutrias gefüttert hat, der werfe den ersten Stein.

  12. X sagt:

    Leben und leben lassen.

  13. Peppi sagt:

    Öko Hans – Du bist knausrig 🙂 komm ne kleene Bemme.

  14. Alienrat der Milchstrasse sagt:

    „Der beste Naturschutz wäre, wenn man die Menschheit eliminiert, das ist nämlich die einzige Art, die gegen die Natur handelt.“

    Das sehen wir auch so. Deswegen gibt es jetzt Corona in Varianten! Heheheheheeeeehhhh!

  15. Elfriede sagt:

    Nutrias sind niedlich. Aber essen? Nie!! Wenn andere die essen- bitte gern. Aber nicht in meinen Kochtöpfen oder Pfannen zubereiten.. Mein Haus bleibt sauber..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.