Jugendliche randalieren in der Silberhöhe

Das könnte dich auch interessieren …

19 Antworten

  1. Uih sagt:

    Die Kinder beschädigten den Polizeibeamten sogar, ein Wunder, dass sie nicht noch die Polizei verprügelten. Wo leben wir eigentlich. Und dann wurden sie den Eltern übergeben. Das ist ja ne tolle Strafe, gut habt ihr das gemacht, morgen randalieren sie wieder. Und dann? Wie wäre es mit Erziehungsheim?

  2. John Doe sagt:

    3 Mal darf man raten, was für Jugendliche das wohl waren, die in großen Gruppen sinnlose Gewalt üben

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Brauchst nicht zu raten. Da steht nicht umsonst Beauftragte….es waren die Kevins und Ronnys aus dem Heim

      • Beobachterin sagt:

        Und die Enricos sicher? Wie können Jugendliche sich einfach um diese Zeit in der Stadt aufhalten, wenn sie in einem Heim oder betreuten Wohnen leben? Was machen die Beauftragten? Wegschauen?…

    • Leser sagt:

      Sechs Jugendliche sind also eine große Gruppe. Und raten, was das für Jugendliche waren muss man auch nicht. Einfach die Ermittlungen abwarten statt zu spekulieren. Allerdings würde für Dich bestimmte Deine braune und rassistische Welt zusammenbrechen, sollten die Jugendliche zu Deiner braunen Ideologie zählen.

      • Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

        Na ja, so etwas kommt letztlich dabei herum.
        Entweder extrem links oder extrem rechts.
        Jedoch letztlich alles vom Staat gelenkt und gesteuert.
        Man züchtet sich in diesem Land seine Extremisten

    • Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

      Erziehungsbeauftragte und Erziehungsberechtigte ist ein Unterschied.
      Die braucht demnach niemand in ein Heim
      zu stecken weil sie bereits drinne sind.
      Bekanntlich landen ja auch überwiegend deutsche Kinder im Heim.
      Die deutsche Falilientradition ist immerhin schwer beschädigt.
      Bei den Muslimen ist die Familientradition jedoch intakt.
      Die würden dem Staat etwas husten wenn er deren Kinder wegnehmen würde.

  3. Herr sagt:

    Nicht aus dem Grill, aus asozialen Elternhäusern, die aus dem Heimen werden nämlich erzogen!

  4. Herr sagt:

    Nicht aus dem Heimen, aus asozialen Elternhäusern, die aus dem Heimen werden nämlich erzogen!

    • Leser sagt:

      Offenbar warst Du noch nicht in einem Heim oder hast ganz andere Vorstellungen. Sprich doch mal den vielen Menschen, die in einem Heim waren, dort ausgebeutet, sexuell Missbraucht und geschlagen wurden.

  5. Der Frosch mit der Maske sagt:

    Muss nicht sein. Kann auch Ronny mit seinem Kumpel Achmet gewesen sein

  6. Tag sagt:

    Leser in was für einem Heim warst du denn? Ich kenne solche Heime nicht. Vielleicht Erziehungsheime oder Jugendwerkhof, das kann sein

  7. Anwohner sagt:

    Da die Kids vorher minutenlang HFC-Parolen singend durch die Straßen der Silberhöhe gezogen sind und ihre Beschimpfungen im ’scheensten halleschen Dialekt jegröhlt ham‘, kann man getrost annehmen, dass es schon die Ronnys und Kevin’s und keine Zuwandererkinder gewesen waren.

  8. Relax sagt:

    Schon weit vor der sogenannten „Flüchtlingskrise“ war die Silberhöhe ein Ort, den man abends oder gar nachts nur mit Vorsicht querte. Wer war da eigentlich dann der Störenfried wenn Achmed, Youssuf oder Ali da noch gar nicht wohnten? Ach stimmt, das gabs ja damals noch nicht. Alles nur Einbildung. Wahnsinn, was mache hier aus den paar Zeilen ableiten und ihre Vorurteile bedienen. Armselig…

  9. Fadamo Fadamo sagt:

    Was sollen die auch sonst machen ?

  10. Erna sagt:

    So eine schlechte Erfindung war der jugendwerkhof garnicht.

  11. Simone sagt:

    Polizisten geschlagen, Polizeiauto beschädigt… Konsequenzen? Natürlich keine. Toller Lerneffekt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.