Klima-Demo von “Ende Gelände” auf dem Markt in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Avatar Hallescher Beobachter sagt:

    Demo mit 10-15 Leuten ist schon lächerlich. Und Genosse Aldag flyert fleißig, für die 16000 Euronen Steuergeld monatlich für die nächsten vier Jahre.

    • Avatar As sagt:

      Und alles, was du machst, ist Halle beobachten. Was ist da jetzt lächerlicher? 16k hast du garantiert dich im Monat.

    • Avatar Kein Bock auf Baerbock sagt:

      Mediale Präsenz und die reale Personenstärke dieser grünen Extremisten klaffen dermaßen auseinander, dass man sich fragen muss, wieso uns jeder Furz dieser „Massenbewegungen“ der Klimahysteriker ständig unter die Nase gehalten wird.

      Ich empfinde ausschließlich Abscheu bei der Wahrnehmung dieser übel riechenden Verzichtspredigten, welche die Zerstörung des erreichten Wohlstandes für den Großteil der Bevölkerung als Ziel ausrufen.

  2. Avatar Hans G. sagt:

    Schon lustig was man bekommt wenn man Klimahysteriker gewähren lässt. Linksextremismus und Antisemitismus. Das kleine Scharmützel gestern war wohl nur die Einstimmung.

  3. Avatar Mutti sagt:

    Soviele Leute 😅😅😅🥳🥳🍺🍺🍺🍺🍺🍺
    Spinner!

  4. Avatar Oh sagt:

    Und wann endlich tut ihr mal was? Demonstriert wurde ja nun genug.

  5. Avatar xxx sagt:

    Aber um die Lautsprecheranlage auf den Markt zu bekommen, benutzt man dann trotzdem einen alten Verbrennungsmotor-Golf.

  6. mirror mirror sagt:

    Aus der jüngsten Geschichte nichts gelernt. Ohne Kapital bis 1989 Giftsee in Bitterfeld, Schaum auf der Saale, weiße Dächer in Schkopau, Giftregen unter den Leitungen in Leuna, Gestank in Halle, Gift im Boden in den Russenkasernen, …

    • Avatar T. sagt:

      Sowas haben die doch garnicht in der Schule… DDR-Zeiten werden max. 2 Stunden behandelt…. Dafür aber von der 4ten Klasse an das dritte Reich.. Und schön die erbschuld Aufquatschen….

      • Avatar Horst sagt:

        Naja, nicht unbedingt ab der vierten Klasse, aber im Grunde richtig. Antike, Mittelalter und dann Drittes Reich bis zum Erbrechen. Und dass wir die Bösen sind, saugen wir doch schon mit der Muttermilch auf.

    • Avatar B2B sagt:

      Das hatte nichts mit Kapital zu tun und das wissen Sie auch!

      • Avatar Jost sagt:

        Nö,schon klar. Kapitalismus hat nicht s mit Kapital zu tun und der Kommunismus ist so schön. Sei froh, dass du den real existierenden Kommunismus nicht erleben musstest.

    • Avatar xxx sagt:

      Gestank gibt es auch im Kapitalismus:
      z.B. aus der Grube Teutschenthal
      Und Gift im Boden ebenfalls:
      Nitrat im Grundwasser, kostet D 850.000€ täglich Strafgebühr an EU
      Ach und Atommüll haben wir auch mehr als genug.

      • mirror mirror sagt:

        Jeder der, der sich an Natur und Umwelt 1989 erinnern kann, wird erkennen, wie viele Umweltschäden mit dem bösen Kapital in den letzten 30 Jahren saniert wurden.

        • Avatar B2B sagt:

          Nochmal, das hat nichts mit Kapital zu tun. Ihre Weigerung, Tatsachen zu akzeptieren, ist bezeichnend für Ihren Umgang mit der Wahrheit.

        • Avatar xxx sagt:

          @mirror

          Das Nitrat stammt aber aus der Gegenwart, der Atommüll stammt zu 99% aus dem kapitalistischen Westen und die Verfüllung mit buntestem Giftmüllmix in der Grube Teutschenthal findet ebenfalls erst nach der Wende statt.

      • Avatar Jost sagt:

        Du hast die DDR nie in der realität erleben müssen. Sei froh darüber. Dann wüsstest du, was Umweltverschmutzung und Gestank und tote Flüße sind, Kindchen.

  7. Avatar Gutfinder sagt:

    Wo die einmal da waren, hätte man ja mit dem Hut herumgehen können, um das Geld für den Feuerwehreinsatz am Franckeplatz einzusammeln.

  8. Avatar Schüler sagt:

    „Klimaschutz bleibt Antifa“

    Na da hab ich jetzt endlich ne Begründung warum ich die meisten dieser „Klimaschutzbewegungen“
    Nicht unterstütze.

  9. Avatar Game Over... sagt:

    Dann können wir auch gleich mal Müll sammeln gehen….

  10. Avatar Bürger sagt:

    Demos sind immer gut. Man ist unter Gleichgesinnten, kann seine Wut rausbrüllen, sich gegen Parteien und Regierung auslassen, geht mit einem ruhigen gewissen auseinander etwas getan zu haben. Aber echtes in Stress ausartendes bemühen findet nicht statt.
    Wie wärs, in die Parteien reinzugehen und die mitglieder von den eigenen Konzepten zu überzeugen. Aber das verlangt jedoch Grips und man muß sich auch die Meinung der Anderen anhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.