Klimastreik am Freitag in Halle

Das könnte Dich auch interessieren …

37 Antworten

  1. Meck sagt:

    Wieviel Klimaschutz darf es für die Kiddies denn noch sein? Haben sie nicht gelernt, dass das Umsetzen ihrer Forderungen zur Folge hätte, unseren status quo als Dauerzustand einzurichten?

    • 10010110 sagt:

      Was ist denn am Status Quo zu bemängeln? Uns als Gesellschaft geht es so gut wie nie zuvor.

    • Sachverstand sagt:

      Es wird die Zeit Kommen, wenn der Klimawandel erst richtig greift, da wird die heutige Aktualität als Idealzustand angesehen werden! Wie sagt man so schön? Kindergeburtstag! Einen kleinen apokalyptischen Vorgeschmack findet man in dem Film „Jahr 2022-die Überleben wollen“ aus den 1970’gern. Sicher künstlerisch überspitzt, aber von der Grundsatzthematik, Folgen von menschlicher/wirtschaftlicher Ausbeutung der natürlichen Ressourcen, sicher nicht mehr ganz so utopisch und gänzlich von der Hand zu weisen. Und die Ausbreitung neuer Krankheiten, Viren, hat auch etwas mit veränderten Umweltbedingungen zu tun. Das sollte man im Blick haben, ebenso wie eine völlige Neudefinition von Wirtschaft im Sinne von Notwendigkeit und Ressourcenbeanspruchung (natürliche, humane, finanzielle). Und die wird Kommen. Ob freiwillig und gesteuert oder unfreiwillig mit zumindest einige andauernden chaotischen Zuständen, in Folge wegbrechender und sich ändernder Ökosysteme.

  2. Hans G. sagt:

    Wie haben wir unserer Hysteriker, Hetzer und Demagogen vermisst, Samstag, Heute und auch am Freitag haben wir schon das ganze Spektrum durch.

  3. M.D. sagt:

    Wessen Geistes Kind sind die?
    Die Wirtschaft ist so gut wie tot und die demonstrieren noch.

  4. Lea sagt:

    Ach nö, jetzt geht die Kinderkacke wieder los, naja wenigstens was zu lachen!

  5. Abflug in 5min sagt:

    Pass nur auf, dass die „Kinderkacke“ sich nicht bis unter die Decke stapelt. Dann steigt der Druck im Kessel. Schließlich platz er und Lea fliegt hinfort. Wäre doch echt schade.

  6. Lea sagt:

    Da wird doch bald die heilige Greta wieder losrotzen, ach war das bis jetzt schön ruhig!

  7. Anonym sagt:

    Haben die denn keine Schulbücher zu wälzen? Ist doch klar, dass die Wänste immer dümmer werden, wenn die sich auf der Straße rumtreiben. Warum verbietet das keiner?

  8. Hallenserin sagt:

    Also ich finde es wird total übertrieben mit den Demos.
    Die Kinder sollten lieber in der Schule was lernen als zu demonstrieren.
    Es ist wichtig auf das Klima zu achten, aber man kann es auch übertreiben.
    Das Theater mit Greta war schon genug.
    Die Frechheiten die sie losgelassen hat ohne Respekt den Erwachsenen gegenüber.
    Was soll mal werden, wenn keine Schulabschlüsse mehr sind.
    Wovon wollen die mal leben. ?
    Man kann sich nicht alles gefallen lassen

    • 10010110 sagt:

      Die Frechheiten die sie losgelassen hat ohne Respekt den Erwachsenen gegenüber.

      Was ist mit dem Respekt der Erwachsenen den Kindern gegenüber? Es wird mit einer Scheißegal-Mentalität gelebt nach dem Motto „nach uns die Sintflut“ und dann beschwert man sich noch, wenn die nachfolgenden Generationen dagegen sind, die ganze ökologische Last zu tragen.

      Wovon wollen die mal leben. ?

      Vom bedingungslosen Grundeinkommen.

      Man kann sich nicht alles gefallen lassen

      Eben. Dewegen gehen die ja auch demonstrieren.

  9. farbspektrum sagt:

    Lasst doch die armen Kleinen machen. Welche Gruppe ist denn sonst noch so sozial isoliert und vom Bildungssystem verblödet? Sie müssen in der Krise beschäftigt werden.

    • pro Aktion sagt:

      Falsch: Sie beschäftigen sich selbst und mit dem Thema und warten nicht erst auf die nächste große Krise.

      Aber du gehörst ja zur Kategorie „Mitläufer“ und kannst das deshalb nicht nachvollziehen.

  10. Petra sagt:

    Ach, so viele negative Mecker-Kommentare. Ich finde es gut, dass die jungen Leute einen Blick fürs große Ganze haben und sich nicht unterkriegen lassen.

  11. k.hädicke sagt:

    ich finde sehr gut, daß sie das machen.
    entgegen aller zeit, die nicht nur wunden heilt, sondern auch motivation abflachen läßt.
    entgegen aller bequemlichkeit, die die meisten von uns maximal in kommentarbeitragen rebellieren läßt.
    entgegen dem trend vieler jugendlicher heute, sich biedermeierlich oder geldgeil nur noch um sich und 1 quadratmeter drumrum zu kümmern.
    entgegen aller hass- und buhrufe, die vom sofa aus gerufen/geschrieben werden.
    ich hoffe und erwarte von ihnen, daß sie entsprechend gesellschaftspolitisch relevante berufe ergreifen, damit die energie nicht verpufft, sondern auswirkungen hat.

    • farbspektrum sagt:

      „Heftige Kritik erntet eine Schule in Frankfurt, die eine Abschlussklasse auf eine AIDA-Kreuzfahrt schicken will…. Mit dabei ist auch eine Fridays-for-Future-Demonstrantin“ (wlz)

      „dass Neubauer als Klimaaktivistin auftrete und „aufrüttelnde Reden auf Grünen-Parteitreffen und bei Schülerdemos“ halte, dabei aber gleichzeitig einen „mehrfach größeren CO2-Fußabdruck als der Durchschnittsbürger“ habe. Auf Instagram habe sie Fotos veröffentlicht, die eine „stattliche Zahl von Fernreisen nach Amerika, Asien und Afrika“ dokumentierten.“ (wikipedia)

      Es ist wichtig, dass sie andere zum CO2-Sparen aufrufen.

      • 10010110 sagt:

        Ja, von einer Person auf alle zu schließen, ist Populisten ganz recht.

      • k.hädicke sagt:

        da gibt’s nun mehrere möglichkeiten:
        sie steckt mitten im erkenntnisprozeß, wird also ab jetzt verantwortungsbewußter und stetig klimakonformer werden. / sie hatte bisher wenig bis keinen einfluß auf reiseziele der eltern und schule. / die veröffentlichten fotos wären dann also einfach nur ihre vergangenheit vor fridaysforfuture. / sie ist evtl ein schwarzes schaf, was nicht die sorge und das kümmern um die welt erübrigen würde.
        ich bin jedenfalls gerne optimist und denke, es/sie wird schon… die hoffnung stirbt zuletzt, oder?! 😉

        • Fam. Bieder sagt:

          Alles wurst. Feind erkannt, alle drauf! So läuft das hier. Ist auch gut so. Da können die sich abarbeiten. Stelle Dir vor, die machten das in der Öffentlichkeit auch so. Aber da geben die hiesigen Pharisäer lieber die Bieders (-mann & -frau).

      • farbspektrum sagt:

        „Die Forschungsgruppe Wahlen befragte Bürger nach ihrer Flugreiseneinstellung: Mit Abstand sind die Grünen-Wähler diejenigen, die am häufigsten fliegen (49 Prozent gaben mindestens einen Flug in den letzten zwölf Monaten an), vor Wählern der Linken (42 Prozent) und deutlich vor CDU/CSU- und SPD-Wählern (36 und 32 Prozent). Und gleichzeitig finden Grünen-Wähler überwiegend, es sei nicht gut, „dass sich so viele Menschen heute leisten können zu fliegen“. Auch hier lagen sie deutlich vor anderen Parteianhängern. Man nimmt also selbst Dinge in Anspruch, die man anderen eher nicht gönnt. “
        https://zeitung.faz.net/faz/wirtschaft/2019-02-16/6e470c6fad287dfe54d5f19dd471b2a7/

        • Apfel Helene sagt:

          Unterscheide: Grünen-Wähler / Grünen-Politiker / Schulkinder

        • Randbewohner sagt:

          Die Grünen auch im Bundestag, sind die Heuchler vorm Herren.
          Übrigens, sollen wir aktuell den ÖPNV nicht meiden?
          1 Euro der Liter Diesel, da werde ich nicht in eine fahrende Seuchenkammer einsteigen.

        • k.hädicke sagt:

          ja, das ist wohl leider (noch?) so.
          die GRÜNEN von joschka fischer dereinst sind nun auch in die jahre gekommen und etwas bis sehr bieder geworden. um im mainstream mitschwimmen und abfassen zu können, haben sie wohl diverse grate, mit denen sie früher aneckten, bis zur unkenntlich- und profillosigkeit abgeschliffen.
          daher ist ja gerade meine hoffnung, daß diese ungewohnt unspießigen und ausharrenden jungen leute etwas mehr biß und ehrgefühl und geradlinigkeit haben…

  12. Daniel M. sagt:

    Prinzipiell hat die Jugend das Recht, für ihre Zukunft zu demonstrieren, die die Vorgängergenerationen in ihrem unendlichen Egoismus so gut wie zerstört haben. Auch wenn man die Kommentare hier liest, ist klar, dass der Protest viel lauter werden muss.
    Allerdings ist die politische Vereinnahmung von Teils extremistischen Bestrebungen das Gift für diese Bewegung, die man aus diesem Grund schlichtweg nicht unterstützen kann.

  13. Anonym sagt:

    @10010110 Wo hast du denn deine Schulbücher versteckt, wenn du welche hattest? Ich habe sie immer mit nach Hause genommen. War bei mir Standard. Ich glaube das du ein wenig unterbelichtet bist. Hast ’ne schlechte Kindheit gehabt? Oder warum motzt du so sinnlos rum? Geh zum Arzt und lass dich bitte untersuchen. Vielleicht hilft es dir ja, MEINER 😅😝

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.