Kulturausschuss zerpflückt Wiegands Kunsthallenpläne

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Bitte Ruhe sagt:

    Die Spitze wäre ein repräsentativer Standort für ein Kunstdomizil mit Strahlkraft gewesen.

    • Zukunft der Demokratie sagt:

      ,,Kunstdomizil mit Strahlkraft gewesen.“ Richtig gewesen !!,
      ,,gestrahlt“ oder noch ,,strahlen“ ?? tut seit 2016 nun das dortige Finanzamt, aber nicht unbedingt zur Begeisterung manch halleschem Bürger und schon gar nicht der betroffenen Mitarbeiter, zumindest im Bezug auf mögliche Schadstoffe? Der aktuelle Sachstand mal wieder leider nicht recherchierbar!
      https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/finanzamt-halle-aldehyd-100.html

      Aber nichts ist so beständig wie die Veränderung selbst und wer hätte 1976 unserem ,,Lampenladen“ – Kulturpalast nach schon 30 Jahren so ein trauriges Ende prophezeit?
      Erich ist der Anblick des Abrisses zumindest noch erspart geblieben, hatte er doch 1974 zum Richtfest stolz verkündet, Zitat:
      „Der Palast der Republik wird ein Haus des Volkes sein, eine Stätte regen politischen und geistig-kulturellen Lebens“
      https://www.mdr.de/zeitreise/geschichte-palast-der-republik-100.html

      Also Vorschlag an die Stadtverwaltung, Finanzamt zieht aus schadstoffbelasteten Gründen in das neue Kongresszentrum am Riebeckplatz um – alte Planungen aus der Hochhausscheibe kostengünstig übernehmen und man spart auch noch das fehlende Wirtschaftlichkeitskonzept für den Neubau Kongresszentrum ,Finanzamt Schadstoff bedingt entkernen, anschließend neuen ,,Kulturpalast“ der Stadt Halle im Finanzamt errichten und mit bei E-Bay ,,geschossen“ restlichen Lampen vom Palast der Republik zur neuen ,,Strahlkraft“ verhelfen! Verloren gegangene Kultur – Kapazitäten der dann vielleicht bis dahin abgerissenen Schorre mit integrieren, das neu erarbeitete Freiraumkonzept der Hasis an der Fassade plakatieren, dann klappst vielleicht sogar noch mit einem in Deutschland bis dahin einzigartigen Kultur ,Kunst und Freiraumpalast der Stadt Halle!
      Das wär doch ,,Spitze‘ @Bitte Ruhe ???

      Finanzieren ? Das fällt doch gar nicht auf im dann ehemaligen Finanzamt, bitte nur herzgesunde Bürger bei Sachsen Anhalt auf weiter klicken und über Punkt 6. auf keinen Fall länger nachdenken!
      https://www.jumpradio.de/thema/schwarzbuch-verschwendung-steuergelder-in-mitteldeutschland-100.html

      • Bitte Ruhe sagt:

        Das ganze westliche Hallmarktareal ist architektonisch fürn Arsch.

        • Zukunft der Demokratie sagt:

          So deutlich wie Sie es mit dem halleschen Herz auf der Zunge formuliert haben, ist Ihnen der amtierende OB dem Artikel entnehmend , zu seiner Zeit nicht gefolgt und hat es wesentlich und mit viel Interpretationsraum diplomatischer ausgedrückt!

          „Das Loch an der Spitze war nicht mehr zu akzeptieren“, so der OB. Dafür habe man „städtebaulich auch Abstriche“ gemacht, sagte Wiegand.
          https://www.mz-web.de/halle-saale/neues-hotel-halle-hat-die–spitze–rund-27803556

          Interessant und um auf die Diskussion zu einer städtischen Kunsthalle abschließend zurück zu kommen, war zumindest vor dem großen Loch wirklich ein städtischer Kulturpalast auf der Spitze geplant und weil er leider nie gebaut wurde, ist ihm auch der Abriss erspart geblieben. Das hässliche Loch ist nun zugebaut, Alle sind froh, aber auch wirklich zu frieden?

  2. farbspektrum sagt:

    So etwas würde ich mkir für halle wünschen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kunsthalle_Bremen
    Aber gibt er für die bettelarme Stadt im bettelarmen Land keine Möglichkeit und privat wird sich da auch nichts finden.

    Apropos bettelarme Stadt im bettelarmen Land:
    Wird das wirklich losgehen und gibt es nun auch ein Observatorium?
    https://www.mz-web.de/halle-saale/planetarium-im-gasometer-ende-des-monats-geht-es-mit-dem-millionen-projekt-los-29496640
    Zur Erinnnerung: Die Bewerberin um den Titel „Stadt der Wissenschaften“ hat seit 2013 Kein vorzeigbares Planetarium und kein Observatorium. Das Denkmal durfte nur abgerissen werden, wenn es einen Neubau gibt. Vielleicht macht TV-Halle wieder mal eine Umfrage unter den Hallensern, aus deren ausgewählten Antworten abermals hervorgeht, dass Halle gar kein Planetarium braucht.

  3. HansimGlueck sagt:

    Man begründet die Schaffung von etwas hässlichem mit der Beseitigung etwas hässlichen, und das ist dann gut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.