Maskenpflicht in Sachsen-Anhalt: das ist die Begründung des Landes

Das könnte dich auch interessieren …

52 Antworten

  1. Avatar g sagt:

    oh so viele schöne Paragraphen… echt beeindruckend … wenn der Obrigkeit nix einfällt werden eben ein par wirre Gesetze ins rennen geschickt … es ist wirklich nix zu peinlich um den untertan zu reglementieren.

    • Avatar Meckerbock sagt:

      Das ist nicht das Gesetz bzw. die Verordnung, sondern die Begründung dazu. Wenn dir das zu wirr ist, lass es dir von jemandem erklären, der es so ausdrücken kann, dass du es verstehst. Falls es so jemanden gibt.

  2. Avatar Makki sagt:

    Sehr peinlich & lächerliche Begründung. Es gehen nie! in der Regel nie Menschen herum, die ständig „verwundbar“ oder „verletzbar“ (also vulnerable Personengruppen) sind. Umgedreht ist im prinzip jedoch jeder Mensch verwundbar oder verletzbar^^. Was also will man hier Begründen. Diesen Artikel noch hintendran mit Millionenhaften Paragrpahen vollzuballern begräftigt die lächerliche & peinliche Begründung sogar nur. Vielen Dank für die Info.

    • Avatar Klatschi sagt:

      – „Nie“ und „in der Regel nie“ ist ein Unterschied.
      – „Vulnerabel“ muss keine Dauerzustand sein
      – „Vulnerable“ Personengruppen müssen nicht von Anfang bis zum Ende ihrer Existenz aus den gleichen Personen bestehen (Bsp.: „Rentner“ ist eine Personengruppe, zu der ständig Personen hinzukommen und aus der ständig Personen abtreten. Weiter Bsp.: „Kranke“, „besonders Gefährdete“, „Dumme“)
      – Man will hier begründen, warum man eine solche Verordnung erlässt. Schon um der Frage zuvorzukommen „Aus welchen Gründen erlässt man eine solche Verordnung?“
      – Der Artikel ist nicht mit Millionen Paragraphen vollgeballert und das auch nicht „hintendran“. Der Artikel besteht aus der Begründung der 24 Paragraphen der Verordnung.
      – Gern geschehen.

      • Avatar Makki sagt:

        ach doch nur 24^^ jo gern geschehen für das bauchpinseln^^ du scheinst es dringend zu brauchen, und im übrigen brauchst dich nicht rechtfertigen das zeugt von schwäche, deine Erklärung ist so schön ausführlich und stets nach recht & ordnung & bravem verhalten & obrigkeitshörigkeit geschrieben, dass du dir sicher keine Schwächen eingestehen möchtest p.s. schau dich mal um (augen aufmachen nicht vergessen, ist dringend empfohlen) dass kein Mensch begeisterung bei dieser Aktion findet ….schade ich dachte immer diese seite geht um uns hallenser (du bist halle) schien mich wohl geirrt zu haben

  3. Avatar Daniela sagt:

    Sind die Schreibfehler und Wortwiederholungen im Original enthalten?

  4. Avatar Remus Lupin sagt:

    14x vulnerable steht in dieser Begründung. 14x war der Autor nicht in der Lage das deutsche Wort verwundbar, verletzbar, anfällig, angreifbar (oder was auch immer gemeint sein mag) zu schreiben. Warum? Sind gerade keine Germanisten auf Stellensuche?
    Und noch was zu diesen rund 9000 Worten; ein paar Worte von diesem ollen Stänker Goethe:
    „Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten.“

    • Avatar Lemus Rupin sagt:

      Nimm lieber einen Shakespeare „The first thing we do, let’s kill all the Lawyers!“ (Heinrich VI. – Henry the Sixth, 2. Teil, 4. Akt, 2. Szene / Dick Original engl.)

    • Avatar Zentrum für sprachliche Schönheit sagt:

      Germanist ist kein deutsches Wort.

    • Avatar Td sagt:

      Das ist noch harmlos. Man trifft in amtlichen Verlautbarungen immer wieder diese „Herrschaftssprache“ (keine Wortneuschöpfung von mir). Der Pöbel soll gar nicht verstehen worum es geht, sondern machen was man ihm sagt. Bis Luther würde die Bibel auch ausschließlich in Latein gepredigt

      • Avatar Herrschaftssprecher sagt:

        Auch in Griechenland? Kann ich mir nicht vorstellen. Das Alte Testament (wesentliche Bestandteil der christlichen Bibel) wird auch „Hebräische Bibel“ genannt. Kannst du dir vorstellen, warum?

        Weniger raten, mehr wissen! Das hätte dir Luther auch so ähnlich geraten.

  5. Fadamo Fadamo sagt:

    Wenn für alle und generell überall in der Öffentlichkeit die Maskenpflicht einführt, kann man die 1,5 Meter Abstand und einige Punkte des Infektionsschutzgesetzes abschaffen. Die Masken sind ja sooo sicher !
    Alles andere ist Unfug.

    • Avatar Unge fugt sagt:

      Da hat dir Liebich gestern aber nicht die ganze Wahrheit geschrien.

      • Fadamo Fadamo sagt:

        Was hat den Liebich Dir erzählt am Dienstag auf dem Makrtplatz ? Ich musste Sicherheit produzieren , daher hatte ich keine Zeit fürs Internet.

        • Avatar Unge fugt sagt:

          Der Marktplatz ist im Internet? Na egal. Er schrie die Geschichte vom kleinen, dicken Wachmännchen, gegen das sich die ganze Welt verschworen hat. Wie es tagein tagaus Sicherheit produziert und nicht mal Zeit fürs Internet hat, die arme Sau. Vom üppigen, steuerfinanzierten Salär des Lands Sachsen-Anhalt kann sich das Wachmännchen zum Glück noch ein paar T-Shirts aus der Nazi-Druckerei leisten. Das war es aber auch. Zum Glück gilt das Infektionsschutzgesetz auch weiterhin für das kleine, dicke Wachmännchen.

  6. Avatar Stu sagt:

    Na das nenn‘ ich doch mal* kurz und bündig* erklärt.

  7. Avatar Nietlebener sagt:

    Mich würde einmal interessieren warum der Punkt aus der 4.Verordnung §1 Abs. 4 Nr. 7 immer nur halb erklärt/beschrieben wird. Da steht doch drin, dass mich z.B. meine Eltern aus dem benachbarten Bundesland besuchen dürften und das nicht unter eine touristische Reise fallen würde.

    Aber vielleicht hat ja jemand eine vernüftige Antwort darauf.

  8. Avatar Tim Buktu sagt:

    Das beste Beispiel für eine maßlose Überregulierung. Man sieht förmlich den Amtsschimmel wiehern. Geistige Selbstbefriedigung. Ich fordere jährliche Maßnahmen bei zukünftigen Grippewellen. Machen wir das Land doch jedes Jahr einfach ein halbes Jahr dicht. Wir können es uns leisten!

    • Avatar Dunker sagt:

      Es sind Monate vergangen und der Klein-Timmi hat immer noch nicht den Unterschied zwischen Grippe und Corona gecheckt?
      Naja, wenns schon an der Monatszählerei scheitert, was soll man da erwarten…

  9. Avatar UM sagt:

    Bla Bla Bla…… und so weiter. Was für eine Intelligenzbestie hat das denn verfasst. Sehr aufschlussreich und vorallem so einfallsreich und leicht verständlich. Herzlichen Glückwunsch!!! Na da kommt ja noch einiges auf uns zu. Selbstverständlich sind wir schön brav und machen mit, damit wir auch recht bald belohnt werden. Ich persönlich freue mich auf meinen Weihnachtsurlaub. Das darf nicht schief gehen. Klemmt euch mal energisch hinter China. Die haben uns bestimmt noch einiges bezüglich Carola mitzuteilen. Allen einen schönen Sommer und bleibt gesund. Mich erkennt ihr in den Öffenlichen und in der Stadt an meiner, aus Servietten gebastelten, grünen Maske, mit Schafen drauf

  10. Avatar Ich glaube an garnichts sagt:

    Solange Alkohol und Tabak und Teilnahme am deutschen Straßenverkehr nicht verboten werden, glaube ich nicht, daß es wirklich um die Gesundheit oder das Wohlergehen irgendeiner vulnerablen Bevölkerungsschicht geht!

  11. Avatar Wunderblume sagt:

    Es reicht nicht, zu behaupten, die Beschränkungen seien verhältnismäßig. Sie sind es nicht. Absolut nicht!

    • Avatar Blumenwunder sagt:

      Es reicht nicht zu behaupten, die Beschränkungen seien nicht verhältnismäßig. Sie sind es. Absolut!

      Na, gemerkt? Du machst das, was Du den Verfassern der (Achtung, genau das Wort lesen) BEGRÜNDUNG vorwirfst. Du behauptest nur, begründest nicht. Auch wenn man die obige Begründung nicht teilt (oder nicht versteht…) ist es eben eine Begründung, eine sehr umfangreiche sogar.

  12. Avatar JEB sagt:

    Maskenpflicht – nichts weiter als Volksverdummung.
    Siehe dazu auch Äußerungen von Weltärztepräsident Montgomery.
    Deckt sich mit meinen Gesprächen mit Ärzten, Chemikern und Biologen.
    Abstandspflicht, Händewaschen – alles o.k.., aber diesen Masken(Nicht)Schutz mache ich nicht mit !!!

    • Avatar T. Tanus sagt:

      Falls du mal operiert wirst, werden sich zumindest die Ärzte sehr für deine wissenschaftlichen Ausführungen interessieren. Vielleicht fragen sie auch erst den „Weltärztepräsident“ Montgomery, bevor sie ihre nichtschützende Maske aufsetzen? ??

      • Avatar Klaus T. Rophobie sagt:

        Der meinte nicht Ärzte, Chemiker und Biologen. Das waren nur Umschreibungen für Wunderheiler, Drogenköche und Hanfzüchter. Wenn man dies annimmt, kann man auch die Gesprächsergebnisse gut einordnen!

  13. farbspektrum farbspektrum sagt:

    „Wer eine Maske trage, werde durch ein trügerisches Sicherheitsgefühl dazu verleitet, den „allein entscheidenden Mindestabstand“ zu vergessen. “ (Montgomery)
    Muss nicht dort, wo eine große Menge Luft unter hohem Druck ausgestoßen wird, ein größerer Abstand gehalten werden? Z.Bsp. bei Joggern und Radfahrern? Und spielt nicht im Freien der Wind eine Rolle.

    • Avatar Dummvolk sagt:

      „Im Stoff konzentriere sich das Virus, beim Abnehmen werde die Gesichtshaut berührt, schneller sei eine Infektion kaum möglich.“ – Man bedenke, dass die Masken nicht getragen werden sollen, um sich selbst vor Infektion zu schützen, sondern damit Infizierte nicht andere infizieren. Wenn also das Virus in der Maske bleibt … dann … Aber er ist ja auch Lobbyist und kein Logiker.

      Noch besser:
      „Er trage zwar selber „aus Höflichkeit und Solidarität“ eine Maske …“

      Der Weltärztepräsident trägt selbst eine Maske, obwohl das seinen Angaben nach kontraproduktiv ist! Der Weltärztepräsident! ?

      • farbspektrum farbspektrum sagt:

        Der Weltärztepräsident sollte mal gegen die Verschwendung wettern, wenn sich Operateure so einmummeln.

        • Avatar Dummvolk sagt:

          Schreib ihm eine E-Mail.

          https://www.montgomery.de/kontakt/

          Liest er bestimmt.

        • Avatar Prirattin sagt:

          Sage doch mal, wann trittst du nun endlich aus der AfD aus?

        • farbspektrum farbspektrum sagt:

          Welche Kompetenz hat ein Radiologe in dieser Sache?
          Wer ist Montgomery eigentlich?
          “ Im Januar 2013 hat Montgomery auf die politische Forderung nach einem gesetzlichen Straftatbestand für Bestechung bei Ärzten ablehnend reagiert. “ (wikipedia)

          • Avatar Fehlfarben sagt:

            Na Farbi, wieder etwas „vergessen“ (weil es nicht in deinen Kram passt?)… Er hat ablehnend reagiert, weil sich die Forderung ausschließlich auf Ärzte bezogen hatte. Was Farbi nämlich verschweigt (dieselbe Quelle):

            „Wir würden uns aber nicht gegen einen Paragraphen wehren, der für alle Freiberufler gilt – also auch für Architekten, Anwälte oder Journalisten. Er forderte vielmehr eine ‚Schärfung der Ermittlungskompetenzen‘ der Ärztekammern und eine ‚Verbesserung des Strafrahmens‘ im Berufsrecht“.

            Ach, sogar eine „Schärfung der Ermittlungskompetenzen“ fordert er? Hast du bestimmt „überlesen“…

          • farbspektrum farbspektrum sagt:

            Erstens: Ich zitiere und nenne die Quelle. Ich zitiere das Wesentliche und nicht den ganzen Artikel. Wer nicht gerade Internetanfänger ist, findet als leicht den ganzen Artikel
            Zweitens: Da ist seine Schutzbehauptung. Irgendeine Ausrede muss ihm ja einfallen, Meinst du, dass er auf seinem Platz richtig ist, wenn er kriminelle Ärzte damit verteidigt, dass es in anderen Berufen auch Kriminelle gibt?

          • Avatar Fehlfarben sagt:

            Doch Farbi, Du verfälschst. Du hast „das Wesentliche“ nicht zitiert, sondern weggelassen. Jetzt schon wieder. Du zitierst ausschließlich die Worte, die den Eindruck erwecken, dass sich Montgomery gegen die Verfolgung krimineller Ärzte wehrt und nunmehr behauptest du sogar, dass er sie verteidigt. Beides ist falsch und so, wie du es darstellst, gelogen.

            Weder verteidigt er kriminelle Ärzte noch will er, wie Du behauptet hast, dass sie nicht verfolgt werden.

            Er wehrte sich gegen Vorschläge, die sich „nur“ gegen kriminelle Ärzte wendeten. Im Gegensatz dazu schlug er vor, alle Freiberufler einzubeziehen UND die Ermittlungskompetenzen der Ärztekammern zu schärfen und den „Strafrahmen zu verbessern“.

            Das ist das genaue Gegenteil von dem, was Du hier behauptest. Ich als Betroffener würde mir eine derartige Verkürzung (und damit Unterstellung, vielleicht sogar Verleumdung?) nicht gefallen lassen. Vielleicht ist ja schon eine Abmahnung unterwegs? Wer weiß. Jedenfalls bewegst Du Dich auf sehr dünnem Eis…

            PS: Ein Radiologe ist zunächst einmal immer auch Arzt und damit auf JEDEN FALL kompetenter als ein nörgelnder Rentner.

          • farbspektrum farbspektrum sagt:

            Worin besteht denn die Sinnhaftigkeit, wenn er mit Verweis auf andere Berufsgruppen, dass für „seine“ Berufsgruppe ablehnt?
            Aber bitte ohne rumschwurbeln. Falls du in der Lage bist, versuche es doch mal mit Logik. Warum soll er die Bestrafung nach Strafgesetzbuch der Bestechlichkeit von Ärzten ablehnen, nur weil das Gesetzt nicht für alle Berufsgruppen gilt?
            „Im Juni 2012 stellte der Bundesgerichtshof fest: Vertragsärzte können wegen Bestechung nicht nach dem Strafgesetzbuch belangt werden.[12] Montgomery äußerte sich hierzu, das Gericht sei hier „einen sehr guten Weg gegangen.“ (wikipedia)

            „Der BGH hatte am vergangenen Freitag entschieden, dass Vertragsärzte, die von einem Pharmaunternehmen Vorteile als Gegenleistung für die Verordnung von Arzneimitteln entgegennehmen, sich nicht wegen Bestechlichkeit strafbar machen. Der Straftatbestand der Bestechlichkeit wäre nämlich nur dann erfüllt, wenn es sich beim niedergelassenen Vertragsarzt um einen Amtsträger oder einen Beauftragten der gesetzlichen Krankenkassen handeln würde. Das hat der BGH verneint.“ (aerzteblatt)

            Ein „nörgelnder Rentner“ kann durchaus nach dem gesunden Menschenverstand gehen. Die andere Variante wäre, dass sich niemand mehr äußern dürfte, weil die meisten Sachlagen selbst Juristen nicht mehr überblicken. (Dem Urteil des BGH ging ein entgegengesetztes Urteil des Landgerichtes Hamburg voraus)
            „Vielleicht ist ja schon eine Abmahnung unterwegs?
            Das ist die Standarddrohung der Reichen, die glauben, auf diese Art Meinungsunterdrückung betreiben zu können.

          • Avatar Fehlfarben sagt:

            Ach Farbi, die Sinnhaftigkeit hat Montgomery schon geschrieben und sie steht auch genau dort, wo Du Deine Texte kopierst und wie so häufig das wesentliche „vergisst“. Da nützen auch ewig lange Textbestandteile nichts, wenn Du genau das, was das Gegenteil aufzeigt, weglässt. Zitat: „Wir würden uns aber nicht gegen einen Paragraphen wehren, der für alle Freiberufler gilt – also auch für Architekten, Anwälte oder Journalisten.“. Da steht der Sinn, den kannst Du verstehen oder nicht. Ich jedenfalls nenne es logisch, ich würde es als Vertreter eines Berufsstandes auch ablehnen (dazu ist ein Interessenvertreter nämlich da), wenn die Regeln ausgerechnet NUR für meinen Berufsstand gelten sollen. Das nennt sich Gleichheit vor dem Gesetz. Wie würdest Du lamentieren, wenn man ein bestimmtes Verhalten (zum Beispiel falsche Angaben auf einem Antrag) als nur für Rentner strafbar regeln würde?

            Im Übrigen hat nicht Montgomery die Bestrafung von Ärzten nach dem Strafgesetzbuch „abgelehnt“, wie Du behauptest (das kann er auch gar nicht), sondern das höchste deutsche Gericht in Strafsachen, der BGH, hat so entschieden. Man kann dieses Urteil gut finden (wie Montgomery) oder nicht, aber dieses Urteil ist rechtskräftig und bindend. Auch für Dich. Montgomery hält sich damit an Recht und Gesetz. Du kannst gern dagegen vorgehen, wenn Du der Meinung bist, dass es Unrecht ist.

            Eine Abmahnung, am Besten verbunden mit einer Unterlassungerklärung, ist keinesfalls eine „Standarddrohung der Reichen“, was auch immer das sein soll. Selbst ich habe schon zu diesem Mittel greifen müssen, weil jemand Lügen über mich verbreitet hat. Das Gericht hat (nach erfolgloser Güteverhandlung) für mich entschieden und ich bin weiß Gott nicht reich. Die freie Meinung (und vor allem öffentliche Meinungsäußerung!!!) endet nämlich dort, wo Lügen verbreitet werden. Wie zum Beispiel, dass Montgomery (Zitat) „kriminelle Ärzte verteidigt“. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Wie ich schon einmal eingefügt habe, wollte Montgomery eine „Schärfung der Ermittlungskompetenzen‘ der Ärztekammern und eine ‚Verbesserung des Strafrahmens‘. Das ist das genaue Gegenteil von „kriminelle Ärzte verteidigen“.

            Also, zusammengefasst verknüpfst Du Deine (zulässige!) Kritik an einem Urteil und an Montgomery mit einer (unzulässigen, weil falschen!) Tatsachenbehauptung, dass Montgomery „kriminelle Ärzte verteidigen“ würde. Das dürfte einer üblen Nachrede gem. § 186 Strafgesetzbuch ziemlich nahe kommen, vielleicht sogar zutreffen. Ich zitiere mal aus dem Paragraphen (ich bin kein Jurist): „Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist…“.

            Verteidigt Montgomery nun kriminelle Ärzte oder findet er lediglich ein Urteil des BGH in Ordnung? Oder ist „kriminelle Ärzte verteidigen“ nicht vielleicht doch eine „unwahre Tatsache“, die Du behauptest und hier verbreitest? Eine Lüge verbieten ist keine „Art Meinungsunterdrückung“…

            So ähnlich ist es nebenbei bemerkt mit Deiner Behauptung, dass „die meisten Sachlagen selbst Juristen nicht mehr überblicken“. Genau dazu gibt es verschiedene Instanzen im Rechtsweg, weil Juristen durchaus unterschiedlicher Meinung sein dürfen und es auch sind! Da zu behaupten, sie „überblicken die meisten Sachlagen“ nicht, nur weil es unterschiedliche Meinungen gibt, ist mies. Ich finde es absolut richtig, dass ein Strafverteidiger anderer Meinung sein kann als der Staatsanwalt. Nach Deiner Meinung wäre das aber, weil beide den Sachverhalt „nicht mehr überblicken“. Es sei denn denn, Du möchtest eine Justiz, in der alle Juristen einer Meinung sind, das wäre obermies, übrigens für uns alle.

  14. Avatar Interessant sagt:

    Es ist ineressant ,was da für ein Mist in den Kommentaren zusammen gefaselt wird.Weiter so. !!!

    • Avatar Weiter so! sagt:

      Weiter so. !!! – Also nach Punkt noch drei Ausrufungszeichen? Nein Danke, Anke! Scheiß Kopist, mach gefälligst Dein eigenes TextDesign auf, „Weiter so!“ war meins!

      • Avatar Hägar, der schrecklich deutsch Sprechende sagt:

        Reg dich nicht auf! Der schreibt, es sei „ineressant „, vergisst Spaces, faselt über Mist und sowas … das wird vielleicht doch noch ‚was. Nichts ist es schon!

  15. Avatar Sauer sagt:

    Selbst die WHO sagt das Zeug hat keine Wirkung und führt nur zu einer Verkeimung.
    Ich hab mich immer gefragt wie es ’33 dazu kommen konnte.
    Ich habe da jetzt so einen Verdacht.
    Wenn man sieht und hört wie sich viele Michel freiwillig unterordnen und das alles toll finden ihre Freiheit aufzugeben… Macht mich traurig und sauer.

    • Avatar Bier sagt:

      Du sollst das Zeug auch nicht essen oder anbauen. Es fing ’33 auch an mit richtig dummen Leuten, denen man alles erklären musste. Hat damals nur keiner gemacht.

      • Avatar Sauer sagt:

        Es gab genug Leute die erklärt haben. Doch hat man die ausgegrenzt, verfolgt, verhauen. Und zwar einmal durch die Schergen der Partei und zum anderen durch genau solche Michel, die wie jetzt das Hörigkeitskraut geraucht haben. Das führte und führt dazu, dass das Hirn aifweicht und das Nachdenken und Hinterfragen eingestellt wird. Man kann auch sagen, sie wurden und werden so eingeschüchtert und verängstigt, dass die lieber andere verpfeifen und anschwärzen, als sich ihrer Angst zu stellen.
        Leider haben gute Worte damals nicht geholfen. Werden sie wohl auch heuer nicht…

        • Avatar Dunker sagt:

          Das ist ja wohl die Höhe. Du vergleichst damalige Widerstandskämpfer, die gegen ein totalitäres, unmenschliches und mit Lug und Trug durchsetztes System angekämpft haben und dafür hingerichtet und interniert wurden mit heutigen Verschwörungstheoretikern, die sich ihre eigene Welt ohne Berücksichtigung von Fakten zusammenschustern, diese aber trotzdem in unserem demokratischen Rechtsstaat frei äußern dürfen und dafür maximal einen kritischen Kommentar im Internet bekommen?

          Gabs/gibts das Fach Geschichte bei euch in Österreich nicht oder wird „heuer“ anderer Stoff durchgenommen, z. B. wie man sein Land auf Ibiza verrät?

  16. Avatar C.Braun sagt:

    So ein Mumpitz, was die Landesregierung da schreibt! Die gehören alle zur Rechenschaft gezogen, weil sie nur nach quatschen, was ihnen in den Mund gelegt wurde. Der Schaden, der hier angerichtet wird, ist unvorstellbar hoch und steht in keinem Verhältnis zu dieser Infektion. Wollen wir künftig bei jedem neuen Virus solche Massnahmen ergreifen ? Und es wird wieder einen neuen Erreger geben, denn die Natur ist schlauer als wir ! Dann werden wir uns wirtschaftlich zugrunde richten !

  17. Avatar Sauer sagt:

    Zum Thema der wahrscheinlich vermuteten sicher unsicheren 2. Infektionswelle… Sie wird im Herbst kommen! So wie jedes Jahr im Herbst und Frühjahr eine Krankheitswelle kommt. Dafür muss man nicht promovierter Virologe oder Hellseher sein.
    Was ist eigentlich mit dem längst überfälligen Einschlag eines städtegroßen Asteroiden? Bereiten wir uns auch dafür so ausgiebig vor?

    • Avatar xulub sagt:

      Jedes Jahr kommt eine Krankheitswelle und keiner unternimmt was. Wenn es doch wenigstens sowas wie vorbeugende Immunisierung gäbe. Man sollte den Leuten einimpfen, dass sie sich darauf vorbereiten müssen….

      • Avatar Sachverstand sagt:

        „…vorbeugende Immunisierung gäbe.“ Gibt es, nennt sich Grippeschutzimpfung. Hat zwar den Haken das in dem Serum die Antikörper zu den hauptsächlichen Viren der Vorsaison enthalten sind, kann aber trotzdem schwerere Verläufe zumindest mildern. Ich habe damit bisher nur positive Erfahrungen gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.