Ministerium und Landesfrauenrat: mehr Frauen in die Politik

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Berta sagt:

    ich bin als Frau ja auch dafür, dass Frauen mehr Gleichberechtigung erhalten.
    Wenn wir aber solche Situationen wie auf dem CDU-Parteitag haben, wenn ich also solche Typen wie Frau Menke wählen muss, kann ich nicht mehr frei wählen.

    Dann würde ich eher vor das Verfassungsgericht ziehen. Es wäre dann keine gleiche, freie usw. Wahl, wenn ich nur jemanden wählen kann oder muss, von dem ich nicht überzeugt bin. Dann sind das keine freien Wahlen mehr…Was für ein erbärmliches Gequatsche der Gleichberechtigungsfanatiker.

  2. Frank Frager sagt:

    Warum gibt es solch ein Ministerium nicht auch gegen die niedrigen Löhne in Sachsen-Anhalt?

  3. XYZ sagt:

    Was würde denn passieren, wenn sich interessierte Frauen auf politischer Ebene engagieren? Wenn Sie einen der Herren vielleicht daran hindern könnten, seinen Machterhalt zu manifestieren?
    Bedarf es vielleicht zuerst einmal einer Wahlrechtsreform, die Frauen und Männer in politischen Ämtern und Mandaten gleichberechtigt sicher zu stellen hat, auch wenn es dadurch weitergehender gesetzlicher Regelungen braucht?!

    Von Männern dominierte Strukturen in Wirtschaft und Politik, halten Frauen systematisch von Einmischung, Mitarbeit/Mitbestimmung fern!
    Solange im Gleichstellungsgesetz keine Sanktionen juristisch fixiert sind, dass Frauen beim Aufstieg in eine Führungsebene einfach ignoriert werden können, werden Frauen immer auf der untersten Ebene herum dümpeln. Dabei sind es oftmals die Frauen, die für eine Aufgabe qualifizierter/geeigneter sind, als die Herren der Schöpfung!
    Deshalb finde ich persönlich die notwendige Einführung einer Frauenquote einfach entwürdigend! Diese so künstlich herbeigezauberten Führungseliten entsprechen nicht der Realität.
    Die heutige Zeit erfordert ein gleichberechtigtes und ehrliches Miteinander von Mann und Frau. Leider gibt es aber immernoch viel zu wenige Männer, die sich selbstbewusst von langweiligen alten Männlichkeitsvorstellungen lösen und ihre Kolleginnen respektieren und aktiv unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.