Ökopolizei und Islam: CDU-Fraktionsvize warnt vor den Grünen

Das könnte Dich auch interessieren …

24 Antworten

  1. Schlicht sagt:

    Da spricht ja mal einer Klartext!

  2. Susej Superstar sagt:

    Der ist in der falschen Partei. Sehe den christlichen Kontext zum Erhalt der Schöpfung in seinen Aussagen nicht. Mir fehlt da für einen CDUler bei dem Herrn die Gottfürchtigkeit, aber mal gewaltig. Die große Spur Arroganz und Ignoranz in seinem Statement passen auch nicht so sehr zur oft angepriesenen Demut.

  3. Wegweiser sagt:

    „Konkret geht’s um einer Warnung, was passiert, wenn die Grünen die Mehrheit bekommen“
    Wenn die CDU die Mehrheit hat, ist es so schei… wie jetzt.
    USA-Hörigkeit, Bildungsnotstand, 2-Klassen-Medizin, Setzen auf Straße statt auf Schiene, Schere zwischen arm und reich geht immer weiter auf und und und… Wird Zeit für vernünftige neue Wege.

    • ErHALtungstrieb sagt:

      Sie haben nicht verstanden, dass die Rückkehr zum (grünen) Sozialismus und zum Agrarstaat nicht zwangsläufig Fortschritt bedeutet. Schauen Sie sich mal das Bildungssystem und Versorgungssystem von Venezuela an, dann holt Sie vielleicht das Taxi aus Utopia ab.

      • Wegweiser sagt:

        „Rückkehr zum (grünen) Sozialismus und zum Agrarstaat…“

        Ähm, wann, wo? Kommst aus einem anderen Universum, oder?
        Fortschritt ist vor allem, was DAUERHAFT das Überleben der Menschheit sichert. Fossile Energien zu verbrauchen bzw. zu verschwenden gehört nicht dazu, an der Bildung zu sparen ebenso nicht. Soziale Ungleichheit wirkt destabilisierend, auch das gefährdet die Kontinuität der Gesellschaft. Und Hörigkeit gegenüber einer Nation im „Endstadium des Kapitalismus“ (Volker Pispers) ist einfach nur selbstschädigendes Verhalten und doppelt dumm.

      • Tiefenergründer sagt:

        Entweder Sie sind komplett ungebildet oder einfach nur ein Troll. Aber geben wir Ihnen die Chance:

        Was hat Venezuela mit wahrem (nicht Ihre Hirnspinnereien) Sozialismus zu tun?
        Was haben die Grünen mit Venezuela am Hut?
        Was haben die Konzepte der Grünen zum Bildungs- und Versorgungssystem mit dem System in Venezuela gemein?
        Von welcher >Rückkehr< in den Sozialismus sprechen Sie (und nennen Sie mir nicht die DDR als angeblichen sozialistischen Staat)?
        Fortschritt und Entwicklung braucht Visionen – wieso verbleiben Sie lieber in Dystopia statt nach Utopia aufzubrechen? Bei der Frage können Sie ruhig tief gehen – meist liegt es an einer schlimmen Kindheit oder persönlichem Versagen und Scheitern in der Gesellschaft.

        • g sagt:

          ich antworte mit „wer Visionen hat sollte zum Arzt gehen“

          • Tiefenergründer sagt:

            Wenn Visionen für dich negativ besetzt sind, dann tut mir das wirklich leid für dich, denn das offenbart zumindest teilweise, wie du durchs Leben gehen musst. Da du öfter hier deine geistigen Ergüssen kund tust, kann man festhalten, dass du zu einem nicht unerheblichen Teil verbittert bist. Warum gerade dann für dich keine Visionen für eine bessere Welt (auch für dich) in Frage kommen, erschließt sich mir nicht.
            Entwicklung und Fortschritt einer Gesellschaft ergeben sich nicht aus dem krampfhaften Festhalten alter und überholter Strukturen, wie es dein schmidtsches Zitat im hiesigen Kontext zu vermitteln vermag, sondern u. a. aus dem ständigen Hinterfragen von Regeln und Gesetzen und der Bedürfnisausrichtung an den Menschen (aber nicht im egoistischen Sinne) – und dafür benötigt es Weitsicht und Visionen, aber natürlich nicht im Sinne von Sinnestäuschungen oder religiösen Erscheinungen, sondern in Form von analytischem, zukunftsbezogenem und vorausschauendem Denken.

  4. Ardan Sortek sagt:

    Ich stimme der Vorrednerin gerne zu. Im übrigen wird sich der Herr fragen lassen müssen, warum er dann koaliert hat.

  5. Klaus-Dieter sagt:

    Au weia. Das ist schon traurig, was die CDU zu bieten hat. Kurzschluss im Hirn.

  6. Maik sagt:

    Ist das billig.

  7. Wilfried sagt:

    Der Herr hat vergessen, daß es seine Partei war und ist, die das Christentum faktisch zur Staatsreligion erhoben hat, nebst einer Steuereinziehung durch staatliche Finanzämter. Führt aber wenigstens dazu, keine weiteren Spenden abdrücken zu müssen: „Oh nein, ich habe schon gespendet!“ (zit. Jean Gabin)

    • mirror sagt:

      Woher haben Sie denn diese Weisheit? Das Christentum war schon Staatsreligion, da war an eine CDU nicht im Traum zu denken.

      • Wilfried sagt:

        Achja, in Deutschland bis 1945, und dann eben wieder. Übrigens in Neufünfland 40 Jahre dann nicht, trotz CDU… dann erst wieder ab 1991, durch die CDU, wie ich es sagte. Ob das in den gebrauchten BL so war, vermag ich mangels Ortskenntnis nicht einzuschätzen

        • mirror sagt:

          „Aber für die Anhänger des christlichen Glaubens kam es noch besser. Am 27. Februar 380 unterzeichnete der oströmische Kaiser Theodosius I. (347 – 395) in Thessaloniki in Gegenwart des weströmischen Kaisers Valentinian II. (371 – 392) und dessen mitregierenden Halbbruder Gratian (359 – 383) ein Dekret, mit dem das Christentum zur Staatsreligion erklärt und die Ausübung heidnischer Kulte unter Strafe gestellt wurden. „

  8. JEB sagt:

    „Ökodiktatur-Wahnsinn“ als Religionsersatz.

  9. Beobachter sagt:

    Der gute Fahrlehrer ist doch nun total benzinvernebelt.

    1. Was bringt es, hier Ängste vor den Grünen zu schüren, wer die Ängste hat, wird dann wohl eher das „Original“ AfD wählen, das konnte man doch bei früheren Wahlen gut beobachten.

    2. Wieso gefährdet er den Koalitionsfrieden und gibt Risiko für Neuwahlen, wo die CDU u. U. anschließend in der Opposition landet?

    3. Wieso will er polemische Schauermärchen nachplappern, die die AfD viel glaubwürdiger herüberbringt? Auch hier werden die Wähler eher das Original wählen….

    4. Wechselwähler der Mitte erkennen, dass die CDU der AfD nachplappert und wenden sich angewidert ab und gehen das nächste Mal nicht zur Wahl (-1 Stimme) oder wählen eine andere Partei (-2 Stimmen)

    Also alles in Allem zeigt es nur, dass er nicht von Zwölfe bis Mittag gedacht hat.

  10. Wessi sagt:

    Dass, der Sozialismus und der Kommunismus nicht funktionieren kann und auch nicht wird, hat uns die Geschichte zu Genüge bewiesen. Wer immer noch keine Bildung genossen haben sollte, in diesem Sinne, der kann sich das Schwarzbuch des Kommunismus gerne mal durch lesen.

    Hier eine kleine Sprunghilfe:

    Sowjetunion: 20 Millionen
    Volksrepublik China: 65 Millionen
    Vietnam: 1 Million
    Nordkorea: 2 Millionen
    Kambodscha: 2 Millionen
    Osteuropa: 1 Million
    Lateinamerika: 150.000
    Afrika: 1,7 Millionen
    Afghanistan: 1,5 Millionen
    die internationale kommunistische Bewegung und kommunistische Parteien ohne Regierungsmacht: um 10.000.

    Wenn ich mal eben Zusammenrechnen darf:

    Das sind dann eben mal 94360000 Menschen die nur allein der Kommunismus umgebracht hat.

    Ich will damit nicht behaupten, dass der Kapitalismus besser wäre, allerdings macht der Kommunismus und auch der Sozialismus keinen Sinn, denn er hat nicht funktioniert.
    Der Sozialismus ist demzufolge lediglich eine nicht funktionierende Ideologie. Wer mich fragt, gehört der nationale SOZIALISMUS eindeutig dazu, denn wie die Ideologie schon heißt, sagt es doch! Im Reich wurde auch das Volkseigentum verteilt…..

    Jetzt haben wir die nächste Ideologie. Der ökofaschistische internationale Sozialismus, der angeblich der Natur einen Dienst erweist, allerdings sich in wenigen Jahren schon zu einer Meinungsdiktatur hoch gemausert hat, denn es wird hier schon die Meinung in den Betrieben und in der Politik eingeschränkt, was das erste Signal für einen Faschismus ist und da können die links/grün verseuchten Menschen mir erzählen was sie wollen. Es fängt ja schon damit an, dass jedes Wort gegen diesen Ökofaschismus in Zeitungen, Demonstrationen, Arbeitsstätten, Schulen, im Internet mit dem Überbegriff NAZI (Übrigens entstanden um die verfolgte Gruppe aus Nazareth Mundtod zu machen) belegt wird. Und das dies kein globales Phänomen ist zeigt sich durch die Ignaranz des Themas durch die großen Weltmächte, China, Indien, Russland, Pakistan, Saudi Arabien usw. Wir steuern in Europa wieder einmal auf eine Diktatur hin in dem wieder einmal lediglich das Kapital regiert und die Politik machtlos ist!

    Und wenn ich mir dann diese kleinen Kinder und halbstarken Jugendlichen anschaue, die auf die Straße gehen und mit den Erwachsenen mithalten wollen, da dreht sich bei mir der Magen um. Das kommt mir dann vor wie der deutsche Mädchenbund und den Bund deutscher Buben, die den Phasendräschern hinterher rennen und sich nicht im Geringsten darüber im Klaren sind, wer und wie sowas denn finanzierbar ist.

    Ihr wollt Windkraft und Sonnenkraft? Dann bezahlt es doch einfach und hofft dass die Sonne kontinuierlich scheint und der Wind bläst. Solange es keine Speichermedien gibt, die den überproduzierten Strom SPEICHERN, bleibt die Idee eine Ideologie!

    Fangt einfach an ein Vorbild für uns Erwachsene (lol) zu sein und gebt eure Handys, Tablets, Fernseher, und E-Bikes ab, die euch eure Eltern oder das Bafög finanziert haben und dann diskutieren wir mal miteinander über seltene Erden, Siliziumbergwerke und dem Recycling von Elektronik und Batterien!

    Es mag zwar auch euer Planet sein, aber noch sind wir da und haben da mal ein Wörtchen mit zu reden, weil aus uns spricht die Erfahrung, das Alter, das Wissen, der Verstand, unsere Berufserfahrung, unser Weltbild, das Geld und die Errungenschaften, die VOR euch erschaffen wurden!
    Außerdem, habt ihr kein Recht, über unseren Kopf hinweg zu entscheiden, nur weil euch ein, zwei, drei Erwachsene zuflüstern, was rihtig ist und was nicht. Außerdem seid ihr in der Minderzahl! Ihr werdet Misbraucht und ihr merkt es nicht.
    Ihr Narren!

    • Steg der Wünsche sagt:

      😀

      Höret, der Meister sprechet zu euch! Lasset euch indoktrinieren von dieser Durchlaucht, welche erwachsen scheint und damit die Weisheit und das Wissen für sich gepachtet hat und nähret euch von dieser sagenhaften Verbitterung.

    • Bollwerk sagt:

      Der Wessi schreibt sich um Kopf und Kragen und sondert -typisch für seine Zunft- wieder mal nur Unsinn ab. Bist in deiner ollen Heimat nicht gefragt was? Dein Geblubber hier auch nicht. Kannst also wieder abdampfen!

      • Wessi sagt:

        Du als Rassist hast es dann geschafft, wenn deine Nazi-Parolen nicht mehr ziehen. 1989 wir sind das Volk schreien und anschließend den Ossi-Rassismus auspacken und raus lassen. Fehlt nur noch das Sie.. Hei…, dann bist du Perfekt in deinem links/grün versifften Sumpf.

        Und nur weil du es nicht in den Westen gepackt hast und hier den Osten auch nicht sonderlich mit deinem Rassismus bereicherst, heisst das nicht, dass du im Gegensatz zu mir hier im Osten einen Mehrwert darstellst. Diese Alttags-Rassisten kenne ich und habe damit täglich zutun. Steh`ich seit 20 Jahren drüber 😉

        • Seb Gorka sagt:

          Für einen 20-jährigen haust du (nicht nur im historischen Kontext) ganz schön auf den Putz. Ändert sich wohl erst, wenn du mal anfängst, eigenes Geld zu verdienen. Dann erfährst du von Mutti vielleicht auch deine wahre Herkunft…

        • Sonne sagt:

          Das Problem ist, dass du keinen Deut besser bist. Ich glaube dir gerne, dass du schlechte Erfahrungen gemacht hat, Idioten gibts auch hier im Osten genug. Aber wenn man deinen Ausgangspost sich zu Gemüte führt, erkennt man, dass du in Bezug auf Kinder und Jugendliche und scheinbar generell auch in Bezug auf Ostdeutsche genau die selbe Strategie der Polemisierung und Diffamierung nutzt wie die Nazis in Bezug auf ihre angeblich so linksgrünversiffte Umwelt.
          Idiot bleibt Idiot, selbst wenn der andere ein größerer Idiot darzustellen scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.