Richtfest für weiteres DHL-Logistikzentrum im Star Park: Vom Wachstum der Logistik profitieren

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Naturfreund sagt:

    Super und wieder ein Stück Landschaft zubetoniert!

    • jep sagt:

      „Erst wenn der letzte Acker betoniert, der letzte Baum gerodet und der letzte Fluss vergiftet ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“

      • PANIK sagt:

        Bis dahin sind noch paar Jahrhunderte und morgen ist sowieso Weltuntergang. Wie jeden Tag.

        • Gummizellen-Krise sagt:

          Die Klima-Mahner weltweit sind also alles nur hysterische Spinner? Erzählst du es unseren Bundes-Grünen oder behältst du deine „Weisheiten“ lieber für dich?

          • PANIK sagt:

            Mit welchen Spinnern du so rumhängst, weiß ich nicht, aber eure Bundes-Grünen betonieren ziemlich wenig und Flüsse vergiften sie wohl auch nicht.

            Nun iss schön dein Geld, morgen ist alles vorbei. Wie immer.

            • No Panic! sagt:

              Die „Bundes-Grünen betonieren ziemlich wenig und Flüsse vergiften sie wohl auch nicht.“ Tja, die Bundes-Grünen tun was sie können. Parktische Fähigkeiten haben sie meist nicht.
              Was bleibt, mangels abgeschlossnem Bildungsweg? Mit Worten Köpfe betoniren und Kommunikationsflüsse vergiften! Und das können die Bundes-Grünen ziemlich gut.

            • selten so gelacht sagt:

              Die Bundesgrünen betonieren also nicht die Landschaft mit Windrädern und Solaranlagen zu?

              • PANIK sagt:

                Ich kenne keinen. Sag mal einen Bundesgrünen, der Äcker betoniert, Bäume rodet oder Flüsse vergiftet.

                Windräder und Solaranlagen aus Beton gibt es mWn auch nicht. Aber auch da lass ich mich gern berichtigen…..

  2. Bürger sagt:

    Die Waren aus China müssen verteilt werden. Hauptsache wir haben keine produzierende Industrie mehr. Habeck wirkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.