Rund 20 Tiere: Wildschwein-Rotte zieht durch Halle-Neustadt – Stadt stellt kein Warnschild auf

Das könnte Dich auch interessieren …

23 Antworten

  1. Frau Wildschwein sagt:

    „Gegen 1 Uhr spazierten rund 20 Wildschweine über die Fahrbahn.“

    Warum hattet ihr nicht gleich eine Jagdbüchse dabei? So ein Wildschwein ist sehr lecker.

  2. mirror sagt:

    Dringend 20 Sozialarbeiter hinschicken. Mit gutem Zureden müssten die Tiere doch zu überzeugen sein, in ihrem schönen Wald zu bleiben.

  3. Frank sagt:

    Das ist hier schon längere Zeit eine Katastrophe.
    Hier besteht Handlungsbedarf.

  4. JM sagt:

    Einfach ein „Zutritt Verboten- Schild“ in Richtung Menschheit aufstellen. Daran werden sich die Schweine schon halten. Ansonsten Grenzen dicht! Pech, wer nicht lesen kann.

  5. Sachverstand sagt:

    Liebe Güte, es laufen schon immer Igel, Katzen, Füchse, Rehe etc. pp. nächtens durch das Stadtgebiet. Der Wohlstandsbundi braucht wahrscheinlich heutzutage für alles ein Schild.

  6. Macrocyclus sagt:

    Wo ist denn da der Förster, der so gerne jagt? S. Diskussion: Harvester rollt in Dölauer Heide.

  7. Ulrike sagt:

    Herr Teschner sollte nur e i n m a l zum genannten Termin abends den Wildschweinen einen Napf mit edlem Trinkwassert als Begrüßung hinstellen!
    Er kann zur Gesellschaft ruhig etwas Edleres trinken.Und der Herr OB sollte seine sportlichen Aktivitäten auf abends und in das Gebiet verlegen! Das verhilft zur Tempoerhöhung!!

    • Feine Bürgerschaft Heide-Süd sagt:

      Achso, erst zieht die feine Bürgerschaft aus Halle-Süd in direkte Nachbarschaft zum Wald und dann möchte man jetzt am besten gleich die GSG9 oder eine 10m hohe Schutzmauer? Mimimimimimimi.

  8. Läufer sagt:

    Heute gegen 9.30 Uhr knallte es ein paar mal aus der Richtung. Ergebnis: Einzelne Schweine liefen in Richtung Heide zurück. Spaziergänger und Läufer fanden das sehr „amüsant“. Das ist sehr intelligent!

  9. Einwohner sagt:

    Ja, man könnte sich tatsächlich mit dem Gedanken anfreunden, dass Hundegebell sonntags vor zehn Uhr genehmigungspflichtig wird. 😉 Allerdings wäre man heute vor allem wegen der lauten Knallerei wach geworden. Aber vielleicht hatte ja jemand nur ein paar Silvesterböller übrig.

  10. Mona sagt:

    Vor ca. 3 Wochen sind 5 junge Wildschweine am hellerlichten Tag (10:30 Uhr)über die B80 kurz vor der Abfahrt zum Kanal gerannt. Sie waren schon von weiten auf dem Damm zu sehen und sind dann durch die Planken durch und über den Fahrstreifen der B80. Ganz schön gefährlich. Wenn das in der Nacht geschieht und man alleine unterwegs ist…. darüber möchte ich garnicht nachdenken.

    • Otti sagt:

      Deshalb sollte man nachts, nicht mit nem chiowawaohne Leine, in den „Südpark“. Da sind auch Füchse die waren früher im Gut Gimmrizt. Die Rehe wurden verbandt (Wildtierzaun). Die Tiere wissen das es besonders in Halle Neustadt, viel zu fressen gibt. Es wird überall Futter verteilt, ob auf dem Gehweg oder in den Büschen der Stadtreinigung. Oder man wirft das aus dem Fenster. Im Wald gibt’s nur wenige die Futter, da gibt’s Autoreifen und Möbel, und vollgeschissene Windeln. Da brauch sich auch keiner wundern, dass die Tiere in die Städte kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.