Sachsen-Anhalt fördert 52 Ladesäulen für E-Bikes

Das könnte dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Avatar LOL sagt:

    die können doch zu einen Windrad fahren und laden

  2. Avatar 07 sagt:

    Na prima, wenn es mal erst soweit wäre und auch für E Autos, da habe ich bisher gerade mal 2 Ladesäulen gesehen. So wollen wir einen Anreiz schaffen, E Fahrzeuge zu kaufen, da kann ich doch nur lachen

  3. Avatar Wavvver sagt:

    Da war das Land ja wieder großzügig. Hat ja schon ne Ewigkeit gedauert mal ne AGFK ins Leben zu rufen. 1 Säule pro Kommune ist auch ein Witz. Vor allem, wenn die Fernradwege so schlecht sind und so wenig Radwege über Land vorhanden sind.

  4. Avatar Dddg sagt:

    Na klar für Radfahrer gibt’s dann Ladesäulen und für Autofahrer?

  5. Avatar Radfuchs sagt:

    Geschäftstüchtige Gaststätten an touristischen Radrouten bieten E-Bikern schon seit Jahren das Laden an.

  6. Avatar Kurt Hefe sagt:

    Im Moment völlig Schnurze. Vielleicht im Frühjahr 2021 nochmal.

  7. Avatar 07 sagt:

    Im Frühjahr 21 schon, das glaubst du doch selber nicht

  8. Avatar Bergtourer sagt:

    Weder das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr, noch die AGFK, haben es bisher geschafft, die eigensinnigen Radtouristen von dem Nutzen der Millioneninvestition „Radstätte“, in Bernburg, Gräfenhainichen, Falkenstein, Thale und Blankenburg zu überzeugen, deren Ladefächer bisher weitgehendst ungenutzt blieben.

    Sie ziehen es leider immer noch vor, die Gastronomen „auszunutzen“ und dort ihre Akkus „kostenlos“ zu laden. Immerhin sind das bei einer Nachladung 10€cent und bei einer Volladung über Nacht etwa 30€cent, die vom Trinkgeld abgezogen werden müssten. Bei den TouristInfos in Naumburg und Merseburg darf man übrigens seine Akkus ebenfalls aufladen, was aber kaum genutzt wird.
    Interessant wäre nun, wie die Organisatoren der AGFK es schaffen wollen, die Radtouristen von ihrer Idee, die Gastronomie zukünftig zu schonen, überzeugen wollen. Vielleicht wird dann noch eine Ladeprämie ausgelobt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.