Sachsen-Anhalt macht “Osterruhe” – Schulen bleiben offen, Öffnungsschritte werden nicht rückgängig gemacht – regionale „Notbremse“ bei hohen Inzidenzen

Das könnte dich auch interessieren …

98 Antworten

  1. Paul Schneider sagt:

    Von Wann Bis Wann Sind Die Geschäfte Nun Geschlossen?

  2. Tja sagt:

    Hartz IV-Zahlungen werden um einen Tag vorgezogen auf den 31.3. 🤣🤣🤣🤣 Wuste nicht das hartz 4 am 1ten des Monat gibt.

    • Ich sagt:

      Das kam eigentlich schon die letzten Jahre vorm 1. bzw. am letzten Tag des Monats. Da Freitag schon die Überweisung angewiesen wird kann’s sogar schon Dienstag drauf sein.

  3. Diagnostiker sagt:

    Schulen bleiben auch bei Inzidenz über 200 offen? Dann schaffen wir nach Ostern und vor dem 18. April hier in Halle noch die 300. Mal sehen, was dann passiert …

    • (Info)rmatiker sagt:

      Das sehe ich genau so, der Einzelhandel ist kein Treiber auch nicht die Gastro etc. aber Schüler können sich weder an Abstandsregeln halten weil sie es noch gar nicht begreifen und an den zahlen die durch Schüler verursacht werden sieht man es Deutlich wo die Treiber der Inzidenzen liegen diese Tragen das dann in die Familien zu Ostern ….. wie kann man nur so Blind sein….. es ist ein Schlag ins Gesicht aller die sich seit Monaten an alles Halten.

      • Und so kombiniert er messerscharf ... sagt:

        … daß nicht sein kann, was nicht sein darf!

        Das nennt sich dann „Politik“, gern als modern / wissenschaftlich / alternativlos … attributiert!

        Sieh es endlich ein. Dann schließe diech den Shadowrunnern an!

      • As sagt:

        So ein Blödsinn habe ich selten gelesen. Die Gemeinschaftseinrichtungen sind seit Wochen kein Treiber der Inzidenz-Zahlen. Die Gemeinschaftseinrichtungen liegen immer unter 20%.

        Es sind immer die privaten Kontakte die bei über 60% die Inzidenz nach oben treiben. Also einfach mal die privaten kontakte zurückschrauben und weniger tief ins Glas schauen.

  4. 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Wie oft mutiert das bis 1. April noch? Häufiger als der Virus?

    • Ich sagt:

      Was mich mal interessiert ob es eigentlich auch einen deutschen Virus gibt der die Angst und Schrecken sorgt?! Wir reden immer nur vom britischen, französischen, afrikanischen Virus usw…

      • Der metzger sagt:

        …nein, gibt es nicht. Es fehlt im Antrag noch eine Anlage, die Prüfung auf Genehmigung kann ohne Gremium nicht erfolgen. Und dann muss die Gesetzesvorlage auf Erteilung zur Wirksamkeit in Umfang und Auswirkung überarbeitet werden. Da hat selbst das virus keine Lust mehr.

        • Die Radfahrer verbreiten das Virus! sagt:

          Neeeeeh! Bis zur Erteilung der Lizenz ist auch das hartlebigste Virus …. dahingeschieden!

        • halle 1.0 sagt:

          der ist gut!!!!!

        • Sachverstand sagt:

          Doch gibt es, heißen hier z.B. „Querdenker“ und wurden Letztens im Raum KS festgestellt. Der Krankheitsverlauf weicht hier jedoch vom bisher Bekannten ab. Festsitzende bzw. querliegende Darmwinde steigen bei den Infizierten langsam in den Kopfbereich und lagern sich dort ab. Durch den dadurchentstehenden Druck auf das Zentralhirn „denken“ die Betroffenen mit zunehmender Zwanghaftigkeit, dass sie in einem riesigen Gefängnis einsäßen. Das Ganze wird auch gern von begleitenden Verbalpupsen begleitet und soll wohl für gewisse Erleichterung sorgen. Dieses ist aber noch nicht vollumfänglich erforscht.

  5. Eh sagt:

    Warum Donnerstag alles zu ist und Samstag für Lebensmittelläden alle geöffnet haben, kann nur ein schwachsinniger festgelegt haben. Da werden sich viele anstecken

    • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

      Eh, reißen Sie sich zusammen!!!!!! Das ist Defätismus! Die GröCoKa irrt nie! Jetzt heißt es: Totaler Blitzlockdown und der Endsieg über die dritte Welle ist unser.

      • Mach mit, mach’s nach... sagt:

        Fragt sich nur wann und vor allem, wie man die drohende Niederlage als Endsieg verkauft. Aber rhetorisch kann man den Politiker*innen nix vorwerfen.

        • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

          Das werden wir spätestens erfahren, wenn wir mit ’nem Kränzchen auf dem Kopf (und auf dem Markt) verkauft werden. Bin gespannt, wie die moderne Form von (aliquem) sub corona vendere aussehen wird.

        • JEB sagt:

          „Fragt sich nur wann und vor allem, wie man die drohende Niederlage als Endsieg verkauft.“ – Das geht aber wahrscheinlich nur, wenn man im Bonker sitzt..

  6. Bruno sagt:

    Leute, wo sind wir nur hingeraten. Beim nächsten Treffen werden dann Beschlüsse gefasst, das alles schließt nur Supermärkte dürfen am Mittwoch, einmal pro Woche öffnen. Der Deutsche nickt wieder und lässt sich alles gefallen. Es ist des Menschen unwürdig, was hier gemacht wird. In anderen Ländern wäre Amnesty International auf dem Plan, wegen der Verletzung von Menschenrechten.

    • Achso sagt:

      An welche anderen Länder denkst du? Lockdown-Maßnahmen gab es ja schon in zahlreichen Ländern. In welchen davon hat sich Amnesty International darüber beschwert?

  7. Melanie sagt:

    Heist das,das man am 1.4.nicht arbeiten gehen muss.

    • Aufsicht sagt:

      Ist das eine Frage.

    • Adam O. sagt:

      Nur systemrelevante Jobs, wie Krankenhäuser, Feuerwehr etc. Also alle die, die sonst auch sonn- und feiertags arbeiten müssen. Alles andere bleibt zu.

      • JM sagt:

        Wo steht denn das? ich habe noch nicht gehört, dass ich am 1.4. offiziell nicht zur Arbeit muss. Und mein Job ist nicht systemrelevant. Und einen Urlaubstag werde ich dafür ganz sicher nicht nehmen. Und auch keine Kindkranktage oder sonstiges.

        • Ach verpipsch sagt:

          Dann frag deinen Arbeitgeber. Da bei Dir kein Weg rein führt,gibt es nur noch den unbezahlten freien Tag oder Überstunden abbummeln.

          • Hallenserin1979 sagt:

            Wo denkst du hin, unbezahlten freien Tag? Mein Arbeitgeber hat auch eine Fürsorgepflicht, wenn er mir keine Arbeit bieten kann, dann hat er die freigestellte Zeit zu bezahlen. Was meinst du also, wieviele Arbeitgeber ihre Arbeit einstellen werden?

    • Ach verpipsch sagt:

      Musst du sonst Feiertags oder Sonntags arbeiten ? Wenn nein ,dann hast du frei . Es zählt wie ein Sonntag . Nur wie es verbucht wird ,weiß noch keiner . Ob man Urlaub nehmen muss ,Überstunden und und und .

      • XYZ sagt:

        Wenn es Feiertage sein sollen, braucht es eigentlich keinen Urlaub oder Überstunden.
        Die Regierung drückt uns diese Tage auf – dann sollten die Herrschaften sich Gedanken um die finanzielle Seite machen.

    • Blani sagt:

      Arbeiten schon (wenn Du nicht grade im Einzelhandel arbeitest) – nur Dein Abendbrot kaufen ist verboten. Auf Arbeit und in der Schule gilt einfach Ansteckungsverbot.

      • Ach verpipsch sagt:

        In diesen Tagen solle „alles unterbleiben“ – das betreffe jedes Unternehmen, alle Produktionsbetriebe, jedes gesellschaftliche Leben einschließlich großer Veranstaltungen.
        Also ich habe frei und kein Home-Office.

        • Sachverstand sagt:

          Möchte auch hier die Gelegenheit nutzen um für mein vorpreschendes Lob bzgl. des Artikels „Lockdown der BK’in“ an Ihre Glaskugel, die damit verbundene Blickigkeit und damit das Wiegen Ihrerseits in Sicherheit, Tschuldigung zu sagen. Sind wir wohl Beide der förderalen „Logik“ auf den Leim gegangen. Aktuell gilt ja wohl „Wir machen, wissen aber noch nicht Wie und wenn ja, ob dann überhaupt.“ Oder gibt es wieder Neues zum Thema „Handhabung Ruhetag welcher wie ein Feiertag zu werten ist, jedoch nicht wirklich einer ist“, in der FCRD (Förderale Chaos Republik Deutschland)?

  8. Peter sagt:

    „soll quasi wie ein Feiertag wirken (Geschäfte und Unternehmen/Betriebe sollen Donnerstag schließen “

    „Religionsgemeinschaften (Kirchen, Moscheen, Synagogen) werden gebeten “

    „Quasi“, „Sollen“, „werden gebeten“

    Was ist denn das für ein Wischi-Waschi? Am Ende macht dann jeder einfach was er will.

  9. Bodo R sagt:

    ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ

  10. OB sagt:

    und das BRD-Schlafschaaf nimmt es untertänig hin – könnt ihr euch eigentlich noch selbst im Spiegel anschauen?

  11. Xx sagt:

    Schon mal danke für die nächsten Toten.
    Auf was warten wir hier? Ein Menschenleben ist in diesem Land leider wenig wert.

  12. Ossi sagt:

    Ich blicke da gar nicht mehr durch. Kann man einem Techniker mal erklären, was jetzt beschlossen wurde/wird und was da im Endeffekt Phase ist?

    • eseppelt sagt:

      Gründonnerstag zählt wie Feiertag – alles zu (auch Betriebe)
      Kar-Samstag dürfen Supermärkte, Bäcker und Fleischer öffnen

      Ansonsten ändert sich für Halle nicht viel, da hier die Inzidenz eh schon über 100 ist und daher die Kontaktbeschränkung (1 Haushalt + 1 weitere Person) bereits gilt, ebenso Click&Meet

      • Blani sagt:

        Warts ab. Wirkt wie Feiertage, theoretisch ja. Belastbare Quelle habe ich (noch) nicht aber ich würde nicht ausschliessen, dass einige Ausnahmen gemacht werden (z.B. „Industrie“). Denn es ist ja de facto kein Feiertag sondern wird nur als solcher suggeriert. Sprich es läuft über Verbot, nicht über Erlaubnis. Es wird in einigen Betrieben bisher davon ausgegangen, dass gearbeitet werden wird. Und ja, fix ist das nicht – sei nicht zu hart mit mir ^^ Ich sag nur: Abwarten, nix weiter.

      • Ossi sagt:

        Diskuttiert man bereits schon über die Sinnhaftigkeit, über Feiertage so ein Theater zu fabrizieren oder wird das so wie letztes Jahr enden, in Form von Zuckerfest und alles ist wie Freiheit?

        • eseppelt sagt:

          Da ja Du und deine rechtsextremen Freunde gern die Legende spinnen und ihre Nazi-Lügen verbreiten…

          Wegen Corona gab es auch im vergangenen Jahr kein Zuckerfest
          https://dubisthalle.de/eid-mubarak-muslime-in-halle-feiern-ende-des-ramadan

          • ossi123 sagt:

            https://correctiv.org/faktencheck/2020/11/23/nein-christian-drosten-hat-2014-nicht-gesagt-dass-er-pcr-tests-fuer-untauglich-halte/

            Drosten kritisierte: Ärzte in Dschidda handelten gegen das damalige Testschema während der MERS-Epidemie
            Bei dem Zitat fehlt allerdings der erste Satz – und der ordnet seine Aussage ein: „Es wäre sehr hilfreich, wenn die Behörden in Saudi-Arabien wieder dazu übergehen würden, die bisherige Definitionen der Krankheit einzuhalten.“
            Drosten sagte, es habe damals ein striktes Schema gegeben, das festlegte, welcher Patient als MERS-Fall der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldet werden sollte. Demnach musste zum Beispiel beim Patienten eine Lungenentzündung vorliegen, bei der beide Lungenflügel betroffen waren. Doch in Dschidda hätten die dortigen Ärzte Ende März 2014 „plötzlich“ alle Patienten und das Krankenhauspersonal auf den Erreger getestet – mit der Polymerase-Kettenreaktion (PCR). Daraufhin stiegen die Infektionszahlen, weil auch milde oder asymptomatische Fälle einbezogen wurden.

            https://archive.vn/O23oG#selection-919.0-941.520
            Um das Muster zu erkennen ersetze man:
            Dschidda == Berlin
            MERS-Epidemie == CORONA-Epidemie
            Saudi-Arabien == BRD
            MERS-Fall == CORONA-Fall

            und wenn dann „beide Lungenflügel betroffen“ haben wir die echten CORONA-Fälle!

          • Stimme der Vernunft sagt:

            Danke für die Gegenrede!

        • Leser sagt:

          Warum regst Du dich denn so auf Ossi!? Hast Angst, dass der Lockdown nach dem 18.04. weiter geht und Du den Geburtstag Deines geliebten Führers alleine feiern musst? Da wird dann sicher ein braunes Sorgentelefon eingerichtet..

      • Kaffe to go sagt:

        Huhu also müssen auch die Tankstellen schließen. Die sind ja werder Supermarkt noch Bäcker noch Fleischer

        • Adam O. sagt:

          Nein, Tankstellen bleiben geöffnet.

          • Kaffee to go sagt:

            Aber warum ? Es heißt doch ausdrücklich Supermärkte, Bäcker und Fleischer.
            Der Rest hat müss schließen laut Hassellof.
            Sonst könnte ja auch jeder andere Laden öffnen und sich als Grundversorger ausgeben.

          • eseppelt sagt:

            Heute wurde noch einmal durch die Gesundheitsministerin erklärt, dass auch Drogerien, Baumärkte und Gartenmärkte zu schließen sind. Die genaue Verordnung werde aber durch die Bund kommen…

          • Philipp Schramm sagt:

            Laut Verordnung sollen auch Tankstellen schließen. Am Kar-Samstag (03.04.) dürfen Tankstellen öffnen.
            Kleiner Tipp: Es gibt auch sogenannte „Automaten-Tankstellen“, die sind eh 24/7 „offen“. Eine davon ist die Globus-Tankstelle in Bruckdorf. Da kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit tanken.Zumindest mit EC- und Kreditkarte.

          • Andrej sagt:

            „Laut Verordnung ….“

            Welche Verordnung?

        • Heinz-Florian Oertel sagt:

          Da Tankstellen auch an Feiertagen öffnen dürfen, haben sie wahrscheinlich keine Schließung zu befürchten…

    • Geralt sagt:

      Hahaha, „Techniker“, hahaha

  13. ossi123 sagt:

    https://correctiv.org/faktencheck/2020/11/23/nein-christian-drosten-hat-2014-nicht-gesagt-dass-er-pcr-tests-fuer-untauglich-halte/

    Drosten kritisierte: Ärzte in Dschidda handelten gegen das damalige Testschema während der MERS-Epidemie
    Bei dem Zitat fehlt allerdings der erste Satz – und der ordnet seine Aussage ein: „Es wäre sehr hilfreich, wenn die Behörden in Saudi-Arabien wieder dazu übergehen würden, die bisherige Definitionen der Krankheit einzuhalten.“
    Drosten sagte, es habe damals ein striktes Schema gegeben, das festlegte, welcher Patient als MERS-Fall der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldet werden sollte. Demnach musste zum Beispiel beim Patienten eine Lungenentzündung vorliegen, bei der beide Lungenflügel betroffen waren. Doch in Dschidda hätten die dortigen Ärzte Ende März 2014 „plötzlich“ alle Patienten und das Krankenhauspersonal auf den Erreger getestet – mit der Polymerase-Kettenreaktion (PCR). Daraufhin stiegen die Infektionszahlen, weil auch milde oder asymptomatische Fälle einbezogen wurden.

    https://archive.vn/O23oG#selection-919.0-941.520
    Um das Muster zu erkennen ersetze man:
    Dschidda == Berlin
    MERS-Epidemie == CORONA-Epidemie
    Saudi-Arabien == BRD
    MERS-Fall == CORONA-Fall

    und wenn dann „beide Lungenflügel betroffen“ haben wir die echten CORONA-Fälle!

    • Achso sagt:

      Um „das Muster“ zu erkennen, sollte man nicht Ungleiches gleichsetzen. Man sollte keine wichtigen Wörter wie „zum Beispiel“ ignorieren und man sollte sich auch anschauen, nach welchem Schema heute Patienten als SARS-CoV-2-Fälle der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldet werden sollen.

      • Ich sagt:

        Was ist da angeblich nicht ähnlich?

        • Achso sagt:

          MERS war nach damaligen und nach heutigen Erkenntnissen längst nicht so ansteckend wie SARS-CoV-2. Aber genau wegen der Gefahr einer Weiterverbreitung werden ja asymptomatische Personen heute auf eine SARS-CoV-2-Infektion getestet. Bei einer weniger ansteckenden Krankheit (oder bei ansteckenden, aber harmlosen Erkältungsviren) lohnt sich der Aufwand nicht.

          • ossi123 sagt:

            „Und was heißt das?
            Unser Körper wird ja ständig von Viren und Bakterien angegriffen. Sie scheitern aber oftmals schon an Barrieren wie der Haut oder den Schleimhäuten in Nase und Rachen. Dort werden sie erfolgreich abwehrt, bevor sie Unheil anrichten können. Nur gegen solche Krankheitserreger, die unseren Körper ernsthaft befallen, entwickelt die Immunabwehr auch Antikörper. Wenn Antikörper da sind, bedeutet das, der Mensch hat tatsächlich eine Infektion gehabt. Ein solcher Antikörpertest würde die Unterscheidung zwischen wissenschaftlich interessanten und medizinisch relevanten Fällen sehr erleichtern.“ Dorsten

            https://de.rt.com/inland/114876-mittlerweile-vier-todesfalle-durch-hirnvenenthrombosen/

            Vier Todesfälle durch Hirnvenenthrombosen nach AstraZeneca-Impfungen in Deutschland
            24 Mär. 2021 10:19 Uhr

            Inzwischen wurden in Deutschland 16 Fälle von Blutgerinnseln nach AstraZeneca-Impfungen bekannt. Davon endeten vier tödlich. Am Samstag starb eine 55-jährige Krankenpflegerin in Kempten nach Verabreichung des Vakzins – „mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit“ bestehe ein Zusammenhang zur Impfung.

          • Achso sagt:

            Ich habe doch bereits erklärt, dass es um die Gefahr der Weiterverbreitung geht und nicht ausschließlich darum, ob SARS-CoV-2 bei der getesteten Person „Unheil anrichtet“. Deshalb ist auch der PCR-Test sinnvoll. Dein Zitat geht voll an der Sache vorbei.

            Und schon im Juni 2020 haben die „Lungenärzte im Netz“ gemeldet, dass SARS-CoV-2 Blutgefäße schädigt und damit Entzündungen auslöst. Auch von Mikroembolien war bereits die Rede (vgl. die sehr seltene Nebenwirkung des Astra-Zeneca-Impfstoffs). „Wir sehen COVID-19 jetzt weniger als alleinige Lungenkrankheit …“
            Link zur Lungenärzte-Website gibt’s diesmal nicht, weil der Kommentar dann automatisch verworfen wird.

      • ossi123 sagt:

        „Um „das Muster“ zu erkennen, sollte man nicht Ungleiches gleichsetzen. “ ???
        Was „gleichsetzen“ … kommen Sie mit vergleichen nicht klar? Wird bei Ihnen aus Gleichberechtigung ein gleich schnell und gleich schwer?

        Warum denken Sie, dass die Formulierung „zum Beispiel“ einen Unterschied macht zwischen der Lungenkrankheit Covid und der Lungenkrankheit Mers?

        Und wenn Sie schreiben „man sollte sich auch anschauen, nach welchem Schema heute Patienten als SARS-CoV-2-Fälle der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gemeldet werden sollen“ steht die Frage warum eine Veränderung in der Art der Meldung vorgenommen wurde.

      • ossi123 sagt:

        Noch eins Covid ist eine Lungenkrankheit, falls da Zweifel bestehen:
        https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/covid-19/was-ist-covid-19/

        Nach Angaben der der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird die in Europa im Februar 2020 erstmals auftgetretene Lungenerkrankung aus China, die durch ein Coronavirus verursacht wird, Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) genannt. Zugleich erhielt auch der Erreger, das „neuartige“ Coronavirus, das bisher vorläufig 2019-nCoV genannt wurde, einen eigenen Namen: Sars-CoV-2. Dieser soll für die künftige wissenschaftliche Bezeichnung auch in Studien maßgeblich sein.

      • ossi123 sagt:

        Wo ich Ihre Probleme vermute ist das lernen mit „standardisierten Fragen“ (auch Multiple-Choice-Fragen) und da würde z.B. in Physik 5. Klasse bei Textaufgabe mit blauem Auto die Antwort 50 Kilometer lauten.
        Und wehe der Lehrer würde die Textaufgabe anders formulieren oder gar ein rotes Motorrad bzw. einen Zug verwenden, würden dann über 50% der Generation Snowflake an den Physikaufgaben scheitern?

        Und po·pu·lär·wis·sen·schaft·lich erklärt mag für einige ganz schlimm sein, weil deren Sprachverständnis nicht über die ersten zwo Silben von po·pu·lär hinausgeht.
        Diesen Konflikt haben wir ja auch bei Gleich·be·rech·ti·gung wo dann nur noch Gleich übrig bleibt.

    • Geralt sagt:

      hahaha … der „Techniker“ …
      … Muster …
      … MERS …
      … Lungenflügel
      LOL

      • M. B. sagt:

        Also wir müssen trotzdem arbeiten, sind zwar kein Systemrelevates Unternehmen, sondern ein Hotel. Über Ostern haben wir ca. 20 Gäste im Haus und die wollen rund um die Uhr bedient werden. Und ja bevor man rumnölt, es sind Firmenmitarbeiter. DB und Abbelio. Mir ist das so etwas von egal ob die Läden zu oder offen sind. Einfach entspannt bleiben, an alle die frei haben, genießt doch einfach den Tag und seit froh darüber.

  14. Fritz sagt:

    Wenn man schon jetzt sieht wie die Leute zum Einkaufen rennen obwohl nur an einem Feiertag geschlossen ist kann man sich ja gut vorstellen wie es dann am Samstag zwischen den ganzen geschlossenen Tagen wird…

  15. Kaffe to go sagt:

    Das heist Tankstellen auch zu ? Supermärkte dürfen ja nur offen haben ? Also vorher Tanken.

    • Autofahrer sagt:

      Da viele Tankstellen auch regulär Karfreitag und Ostersonntag, -montag aufhaben, sollte das in diesem Jahr nicht anders sein.

      Vorher tanken fahren ist immer besser, als mit dem Kanister laufen. 🙂

      • Kaffee to go sagt:

        Dieses Jahr ist es ebend anders, es dürfen nur Supermärkte, Fleischer und Bäcker öffnen. Also müssen Tankstellen zu machen. Genauso wie ein Schubladen oder ein Handy Laden.

        • Autofahrer sagt:

          An Tankstellen kann man tanken. Dazu sind die da. Nach dem tanken gehst du zum Fenster und bezahlst. Dann setzt du dich ins Auto und fährst von hinnen. Ohne Brötchen, ohne Aufschnitt, ohne Bier.

          Es ist wirklich nicht schwer. 🙂

        • Schranktür sagt:

          Warum sollte ein Schubladen geschlossen bleiben? Liegen da brisante Akten drin?

        • Angestellter in einem Schubladen sagt:

          @Kaffee to go: Ich mache meine Schubladen auf, so oft ich es will, das lasse ich mir nicht verbieten! Und ich werde auch mein „Handy Laden“, wann ich es will! Freiheit für die Elektronen, weg mit der Isolierung! 😎

  16. Der metzger sagt:

    Das kommt raus, wenn Ungebildete allein über ein Volk Entscheiden dürfen. Am Mi und Sa kommen sich zusätzlich alle die näher, welche am Do entspannt ihren Einkauf gemacht hätten. Was für eine Logik. Auch können nicht einfach alle so kurzfristig ihren Betrieb schließen, welche in die Versorgung eingebunden sind z.B. für Krankenhäuser und Pflegeheime. Mit welcher geistigen Unzurechnungsfähigkeit regiert man dieses Land in den Müll. Vielleicht sollten wir internationale Hilfe in Entwicklungsländern beantragen?

  17. ??? sagt:

    Versteh ich nicht🤔, Donnerstag sollen also rewe, edeka, lidl und co dicht machen. Heisst also, 2 Tage zu, heisst also auch, das es dann Mittwochs erst recht gerammelt voll wird(wie es halt die Kundenzahlen erlauben). Wo ist der Sinn? Sollen sie doch Donnerstag auf lassen, so das es sich besser verteilt.

  18. Lego sagt:

    Was ist den mit den ganzen Dönerläden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.