Sachsen-Anhalt rutscht unter die 2-Millionen-Einwohner-Marke

Das könnte dich auch interessieren …

16 Antworten

  1. Avatar JS sagt:

    Ich denke wenn Herr Lukaschenko seine Drohung der Grenzöffnung zum Durchfluss der Flüchtlingsströme wahr macht ist Zuwanderung unser kleinstes Problem.

    • Avatar Wtf sagt:

      Genau, weil Belarus das Flüchtlingsland schlechthin ist.

      • Avatar JS sagt:

        „Durchfluss“ von Flüchtlingsströmen. Informieren.
        Er spricht von Syrern, Afghanen usw..
        Die verlassen ihr Heimatland nicht alle sofort in Richtung Westeuropa, sondern reisen auch über Drittstaaten ein.

  2. Avatar Rj sagt:

    Wen wundert das denn bei der Politik

  3. Avatar Emil sagt:

    Wen wundert es?
    Sachsen-Anhalt ist eines der, wenn nicht sogar das unattraktivste Bundesland von allen.
    Perspektivlosigkeit für junge Menschen/Eltern, Städte mit einer niedrigen Lebensqualität und aufs Land will erst recht keiner.
    Einzig die paar touristischen Highlights bleiben – zumindest vorerst. Denn wenn der Harz dann mal in ein paar Jahrzehnten zum Großteil durch den Borkenkäfer und Waldbränden zerstört wurde, bleibt nicht mal das.
    Das Bildungsniveau der Bevölkerung ist unterdurchschnittlich und manchmal fragt man sich, ob das von der CDU auch so gewollt ist.
    Vom Verkehrswandel wollen wir erst gar nicht sprechen. Da hängt Sachsen-Anhalt soweit hinterher, dass es schon nicht mehr lustig ist.
    Also wer bleibt hier hauptsächlich in dem Land?
    – die Älteren, die hier sesshaft geworden sind
    – Menschen mit niedrigem Einkommen oder Sozialhilfeempfänger, die hier wenigstens günstig wohnen können
    – Schutzsuchende Menschen, die aber auch größtenteils zur zweiten Gruppe gehören

    Das Land hätte Potential. Aber durch eine Politik des Stillstandes, die vom Großteil der Bevölkerung („Das bleibt alles so wie es ist!!“) anscheinend auch gewollt ist, wird sich da Lage bloß noch verschlimmern.

    • Avatar Daniel M. sagt:

      Emil, schön, dass du dir Gedanken machst. Aber die Dinge stehen in nahezu jedem Punkt etwas anders. Zumindest aus meiner Sicht.
      Eine Fusion mit Thüringen und Sachsen ist alternativlos.

      • Avatar xxx sagt:

        Und deine Sicht ist entscheidend, weil … ?

      • Avatar Emil sagt:

        Inwiefern stehen die Dinge denn aus deiner Sicht anders?
        Eine Fusion zu einem Mitteldeutschland wäre natürlich sehr zu begrüßen, wobei Sachsen-Anhalt dann so etwas wie das kleine, nervige Anhängsel wäre, mit dem sich die anderen nur abgeben, weil sie es müssen. Selbst in Thüringen und Sachsen hat Sachsen-Anhalt kein besonders gutes Standing. Aber vielleicht habe ich bisher auch nur mit den falschen Leuten gesprochen.
        Aber um Sachsen-Anhalt zu retten wäre es wohl eine unausweichliche Maßnahme. Wird aber trotzdem nicht passieren, weil dann zu viele Beamtenjobs überflüssig wären.

        • Avatar Maxx sagt:

          @Emil: Sachsen-Anhalt ist das flächengrößte Bundesland des MDR-Gebietes, das mit den meisten Weltkulturerbestätten und auch das mit der vielfältigsten geschichtlichen und kulturellen Tradition. Immerhin kommen sogar die Vorfahren von Queen Elizabeth 2 und des belgischen Königs aus Wettin (Sachsen-Anhalt). Die Geschichte Sachsens beschränkt sich größtenteils auf die Barockzeit und die von Thüringen auf das Mittelalter.

      • Avatar Maxx sagt:

        Für eine Fusion ist der Zug abgefahren, dass hätte man 1990 so machen müssen. Heute wird keiner der Provinzfürsten mehr seine Rolle aufgeben wollen, z.B. in Erfurt oder Magdeburg. Hamburg zeigt auch, dass man als kleines Bundesland gut wirtschaften kann.

    • Avatar Abseits sagt:

      Was ist daran schlimm? Schneller, mehr, höher, weiter also unendliches Wachstum muss bzw kann es m.E. auch nicht sein. Für mich ist „Weniger mehr“

  4. Avatar Weniger ist mehr sagt:

    Gut so, weniger Menschen ist das Beste für die Zukunft des Planeten und unsere ( hoffentlich wenigen) Kinder.

    • Avatar Peter sagt:

      Der Planet besteht aber (zum Glück) nicht nur aus Sachsen-Anhalt.

    • Avatar Daniel M. sagt:

      Was für ein dummer Kommentar. Bitte bring dich um. Wäre wieder einer weniger und Platz für ein Kind.

      • Avatar Weniger Dummheit und mehr Logik. sagt:

        Ach Daniel, Humanistenreflex bitte ausschalten, denk nach und lies etwas Club of Rome. Weniger heißt nicht töten, sondern noch weniger Kinder bekommen, am liebsten keine Kinder von Leuten Deines IQ.

  5. Avatar Maxx sagt:

    Halle wird am wenigsten davon betroffen sein. Dank der jüngeren Bevölkerung, sehr guten Verkehrsanbindung, großen Wohnungsangebotes und der Nähe zur Großstadt Leipzig wird Halle das ganz gut abfedern können. Für Magdeburg sieht es schon düsterer aus – schlechte Verkehrsanbindung und in der Umgebung gibt es nur Feld und Wiese. Der Beamtenbonus von Magdeburg ist mittlerweile auch aufgebraucht, viel mehr Beamte kann sich das Land Sachsen-Anhalt nicht leisten. Dessau hat eh schon verloren. Wittenberg wird sich auch ganz gut halten können dank der guten ICE-Anbindung und Nähe zu Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.