„Schwarze Fassaden“: Mückenterror in Halle-Radewell und Osendorf

Das könnte dich auch interessieren …

59 Antworten

  1. Avatar Totobald sagt:

    Gestern hatte ich auch damit zu tun.Mind. 4 Mücken mit dem Vorschlaghammer erschlagen.

  2. Avatar T. sagt:

    Hat alles mit fielmann zu tun… 🙄

  3. Avatar nm sagt:

    echt schlimm

  4. Avatar Unachtsame Gärtner sagt:

    Ist in Dölau auch so. Mückenplage, auch weil die Leute Sammelbehälter und andere Wasserreservoirs nicht abdecken oder entleeren.

  5. Avatar Mücke sagt:

    Wo bleibt da die EU? 😂😂😂😂😂😂

  6. Avatar Zorn sagt:

    Verfielen die Mücken oder vervielfältigen sie sich?

  7. Avatar geht gar nicht sagt:

    Klimawandel

    • Avatar . sagt:

      Ich dachte der Klimawandel sorgt angeblich dafür, dass wir ein großes Insektensterben haben? Naja wie mans braucht.
      Ist es zu trocken – Klimawandel, ist es zu nass – Klimawandel.
      Fällt kein Schnee – Klimawandel, fällt zu viel Schnee – Klimawandel.
      War früher auch so, da hat man dann von göttlicher Bestrafung geschwafelt.

      • Avatar Expertenmeinung sagt:

        Da hat der Punkt wieder etwas falsch verstanden. Die globale Erwärmung führt zu besserer Vermehrung von Mückenpopulationen. Es werden auch tropische Mücken zunehmend zu uns kommen. Krankheiten die Dengue-Fieber, Zika- und West-Nil-Virus bringen. Insgesamt verringert sich aber die Vielfalt und Anzahl der Arten von vorkommenden Insekten, das ist jetzt schon der Fall. Trifft aber nicht auf Mücken zu. Mag für den fachfremden Laien schwierig sein zu verstehen. Ist aber trotzdem so.

        • Avatar Məṭaṭrōn, Träger des Großkreuzes des Ordens der Mücke sagt:

          No Panik! No Dogma! Spätestens nach der nächsten Eiszeit, der nächsten Sintflut, dem jüngsten Gerücht, der nächsten Sitzung des Tags des Bundes steht ihr Kleingeister vor ganz neuen Herausforderungen! Als Lord der Engel und Dämonen frage ich euch auch: Wozu habt ihr eigentlich all diese Gen-Techniken erfunden? Nicht nur neue Labor-Viren braucht der Planet. Damit können eure Übel-Menschen doch in schönster Jawhe-Manier jede Mange neue Kreaturen neu kreieren. Oder etwa nicht?

        • Avatar Dengue-Fieber, Zika- und West-Nil-Virus sagt:

          Wir freuen uns schon drauf. Wir sind inzwischen auch in Kontakt mit großen BioTech-Unternehmen, um „rechtzeitig“ mRNA-Vakzine zu entwickeln. Zuvor haben wir uns unser Erbgut patentieren lassen. Wir werden die reichste Virengemeinschaft der Welt werden. Mit der Politik verhandeln wir gerade über Impfpflichten. Die Politnixe zicken im Moment noch wegen der Bundestagswahl herum. Wenn aber die Deutschlandkoalition erst mal installiert ist, geht alles ganz schnell und der Impfzwang ist Programm! Niemand entkommt dann unseren Schwestern aus der Dengue-Fieber-, Zika- und West-Nil-Virus-Gemeinde und unsere Kassen werden überquellen!

        • Avatar Nils sagt:

          Naja, dass Leugner des menschengemachten Klimawandels sich nicht mit den wissenschaftlichen Fakten beschäftigen oder sie (teilweise aus Angst) nicht verstehen wollen, ist ja nichts Neues.
          „Insektensterben“ wird dann so interpretiert, dass es dann angeblich gar keine Insekten mehr geben wird. Gibt halt in deren Welt nur Schwarz und Weiß. Wären sie etwas cleverer, würden sie schauen, was es so für Insekten in wärmeren Klimazonen gibt. Die sind dann eben auch in ein paar Jahren bis Jahrzehnten bei uns. Und dann sind solche Normalo-Mücken wie aus dem Artikel das geringste Problem.

        • Avatar Besserwisser sagt:

          So bedrohlich frostige Temperaturen für Leben und Zellen auch sein können, so konservierend wirken sie auf der anderen Seite. Entgegen der spontanen Annahme, dass Mücken in milden Wintern auch eher überleben, werden die Larven besonders in kalten und frostigen Wintern konserviert. Milde und nasse Winter haben dagegen zur Folge, dass die noch Mücken durch ihre Aktivität geschwächt von Pilzen befallen werden oder von anderen ebenfalls noch aktiven Tieren gefressen werden. Es überwintern übrigens nur die weiblichen Mücken in einer Kältestarre, die Männchen sterben im Herbst. Den Larven droht der Tod durch Vergammeln. Mücken-Eiern ist das Wetter ziemlich egal. Sie überwintern meist im Schlamm eines Gewässers und können dort gut geschützt problemlos die kalte Jahreszeit überstehen.

          • Avatar Insekt sagt:

            Allerdings vermehren sich Mücken bei diesem Klima, feucht und warm auch rasanter, egal wie der Winter war.
            Aber du hast recht, guter Start nach kaltem Winter mit feuchtem Frühling und jetzt feucht warmer Sommer. Besser geht kaum. Maximal die Frwssfeinde sterben noch aus.

      • Avatar ... sagt:

        „Ich dachte der Klimawandel sorgt angeblich dafür, dass wir ein großes Insektensterben haben?“

        Nee, das kommt von zu vielen Pestiziden in der industriellen Landwirtschaft.

  8. Avatar Raus mit die Viecher sagt:

    Ist zur Zeit wirklich schlimm in Halle.
    Sonntag Abend erst am Hbfin den 10 Minuten, die ich auf die S-Bahn gewartet habe, zerstochen wurden. Und anschließend in der Südstadt nochmal beim Weg von der S-Bahn nach Hause.

    • Avatar Talec sagt:

      Wieso erfindet man so einen Schwachsinn? Weder gibt es am Hauptbahnhof viele Mücken noch gibt es eine S-Bahn in die Südstadt (und zwar schon seit Januar nicht mehr) noch gibt es viele Mücken in der Südstadt.

      • Avatar Quatsch nicht so'n Zeuch ... sagt:

        Natürlich hat der da gewartet – bis er merkte, das die S-Bahn nicht fährt. Dann Straßenbahn in die Südstadt. Ausgestiegen an der HSt, wo man zur S-Bahn kommt. dann 10′ nach Hause! Haut doch hin. Bist leicht eingeschränkt in der Birne, was? ZUviel Bier, gestern? Noch nicht ausgeschlafen – um 4:54 Uhr, wie?

        • Avatar Talec sagt:

          @Quatsch nicht so’n Zeuch: Ist zwar hübsch ausgedacht, aber es fährt auch keine Straßenbahn vom Hauptbahnhof zum S-Bahnhof Südstadt. Beides ist übrigens schon länger so und nichts, was einem jetzt gerade erst auffällt. Was wollt ihr ganzen ortsunkundigen Accounts eigentlich hier?

          @Raus mit die Viecher: Da gilt dasselbe. Es fährt weder eine S-Bahn noch eine Straßenbahn zum S-Bahnhof Südstadt. Und der „Tram-Bahnsteig A“ am Hauptbahnhof bringt Dich nach Kröllwitz und Ha-Neu… Vielleicht solltest Du es einfach lassen oder warum ist es Dir so wichtig, dass man Deinen Blödsinn glaubt? Schon die Formulierung „Ist zur Zeit wirklich schlimm in Halle“ deutet darauf hin, dass Du nicht allzu oft in der Stadt bist. Dass Du glaubst, dass der S-Bahnhof Südstadt – oder die StraBa-Hst. dort – nahe der Saale ist, zeugt ebenfalls von mangelnden Ortskenntnissen.

          Dass Du zudem nicht kapierst, dass sich die Mücken nicht in Fließgewässern wie der Saale vermehrt haben, passt zum Bild. Radewell und Osendorf sind direkt an der Weißen Elster. Die bildet viele stillstehende Gewässer (Totarme, Teiche) und die sind ideal für die Mückenvermehrung. Zudem hatte die Elster Hochwasser und so gab es noch mehr solche Flächen. So etwas gibt es beim S-Bahnhof Südstadt oder dem Hauptbahnhof aber gar nicht. Und selbst ein Urinpfütze würde dafür nicht ausreichen…

          Vielleicht solltest Du Dir das nächste Mal eine Geschichte ausdenken, die nicht so kompliziert für Dich ist. Hättest Du geschrieben, dass es an der Endhaltestelle der 5 in Ammendorf auch so war, wäre es keinem aufgefallen, dass Du nur ein Blender bist, in dessen Leben so wenig los ist, dass er erfindet, dass er von Mücken attackiert wurde und der diesen Müll dann auch noch verteidigt, nur um irgendwie Relevanz zu bekommen.

      • Avatar Raus mit die Viecher sagt:

        Meine Fresse S-Bahn = Straßenbahn = Tram. Stell dich halt dümmer als du bist.
        Und es gibt keine Mücken nahe der Saale? Achso, dann haben mich eben Fliegen gestochen. Und am Hbf muss es wohl der stechende Uringeruch, am Tram-Bahnsteig A von dem einen versifften Penner der dort jeden Sonntag um 21 Uhr auf der 2. Bank liegt, gewesen sein.
        Danke dass du so gut über mich bescheid weißt.

        • Avatar Hallenser sagt:

          Niemand sagt S-Bahn zu Straßenbahn, kaum jemand sagt Tram. Integrier dich doch einfach, dann wirst du nicht so oft ausgelacht.

  9. Avatar sssssssssss sagt:

    Mücken sind mir aber lieber als Zecken.
    Mücken summen so schön. 🥰

  10. Avatar Daniel M. sagt:

    So heftig wie dieses Jahr habe ich das auch selten erlebt.

  11. Avatar Nh sagt:

    Abtöten diese nutzlosen Tiere

  12. Avatar Harald sagt:

    Einfach mal die männchen kastrieren! Kann doch nicht so schwer sein;)

  13. Avatar Öl sagt:

    Ein Tropfen Spülmittel auf die rWasseroberfläche geben dann ersaufen die

  14. Avatar Stecher sagt:

    Gibt es stichhaltige Beweise für diese sog. Plage?

  15. Avatar Mückensinddoof sagt:

    Ist bei uns im Hof auch nicht besser. Wenn man aus dem Auto steigt wird man schon von mind. 10 „Interessenten“ begrüßt. Auch der Hausflur ist bereits ausreichend besiedelt.

    • Avatar Freddy sagt:

      Nun wenn die Vögel verjagt werden kommen die Mücken. Wie viele Mücken verspeist eine Schwalbe im Jahr?

      • Avatar ... sagt:

        Bitte Normalbürger nicht mit Zusammenhängen in der Natur überfordern. Gleich kommst du womöglich noch mit fehlenden Nistmöglichkeiten…

      • Avatar Von Vögeln und Spinne(r)n sagt:

        Vögel, aber auch Spinnen hatten millionen Jahre Zeit, Mücken und andere lästige Insekten auszurotten.Sie haben es bis heute nicht geschafft! Also komm mir nicht damit, dass Vögel und Spinnen nützlich sind… Das ist nachweislich gelogen! ;.) Ich wünsche euch einen schönen Tag.

      • Avatar Mama sagt:

        Schwalben weiß ich nicht, aber Fledermäuse 500 bis 1000 stück pro Nacht.

  16. Avatar Elfriede sagt:

    Und die Biester verstehen die deutsche Sprache nicht…das ist das Schlimme dabei! Verirrt sich mal eine in die Wohnung und ich rufe laut und deutlich im Befehlston:“ Raus, raus!“ und treibe sie zum geöffneten Fenster, was passiert? Obsoluter Ungehorsam, sie machen es nicht. Nix verschtehn Deitsch warrscheinlch. Welche Sprache soll ich wählen, es gibt so viele…

    Nach dem Regenguss vor 2 Tagen befand ich mich auf der Straße und sie fielen über mich her…Da brauchte ich nicht meine Befehle auszurufen. Sie, die Mücken , waren ja schon draußen. So gab ich eine rätselhafte Pantomime etwaigen neugierigen Menschen hinter den Gardinen ab und wedelte mit dem noch feuchten, aber geschossenen Schirm um meinen Körper und lief dabei sehr schnell, fast rekortverdächtig. Kaum zu glauben, wie schnell man im Alter noch ist, wenn solche Blutsauger hinter einem her sind Und meine Blutgruppe ist so rar, die haben nur 2 % in diesem unserem Lande… velleicht grade desterwechens…. 🙂 :-)..:-)

    • Avatar Diegeflohene sagt:

      😂😂😂 herrlich…

      Mir gings in etwa genauso, war nach der Schicht noch fix am Briefkasten, da griffen sie an, meine Nachbarin kam grad raus, hielt mir die Tür auf, ich floh regelrecht nach drinnen und rief“ um gottes willen, schnell rein!“ Und sie so, „na toll, und ich muss jetzt los.“ … Ich hoffe doch, das die Viecher so langsam wieder verschwinden. Sonst rennen hier vlt alle mit fliegenmuckse rum 😂😂😂

  17. Avatar Jesus sein Kumpel sagt:

    erst die Pest, dann die Flut, dann die Heuschrecken!

  18. Avatar Mückenplage in der Altstadt sagt:

    Selbst in der Altstadt eine Mügenplage wie ich sie in Halle noch nicht erlebt habe. Wenn man morgens die Fenster öffnet, ist innerhalb von 5 Minuten die Wohnung voller Mücken. Gibt es denn Erklärungsansätze, warum das diesen Sommer so extrem ist?

  19. Avatar HS sagt:

    Die Vollpfosten lassen ja auch die Türen von der Straßenbahn noch offen das Millionen von Mücken mit einsteigen können, die sitzen ja vorn in ihrer Kapsel abgeschottet und die Fahrgäste müssen sich rumschlagen. Sollten mal ihr Gehirn einschalten.

  20. Avatar Otto 1 sagt:

    Warum schafft es Köln jedes Jahr mit Hubschraubern die Mückenplage einigermaßen in den Griff zu bekommen ohne das dabei weder andere Insekten, Fische oder Menschen geschädigt werd den. Die fliegen über die Reinauen werfen was gegen Mücken ab und das hilft schon enorm.

  21. Avatar As sagt:

    Die Mücken in Osendorf und Radewell sind die sogenannten Überschwemmungsmücken Aedes vexans. Wen es interessiert, der kann sich ja mal belesen. Ursache für deren Milliardenhaftes Auftreten im Moment ist das Hochwasser der Elster am 14.7. mit 2 Meter über Normal. Da hat es die Aue überschwemmt und die Tierchen sind innerhalb von 3-5 Tagen danach zu Milliarden geschlüpft. Leben 6 Wochen, also geht der Spaß bis Ende August.
    Besonders gemein an der Mückenart ist eben, dass Sie 24h/7Tage aktiv ist und nicht erst in der Dämmerung Opfer sucht, sondern den ganzen Tag über.
    Auch bekannt als Rheinschnake, da sie dort auf Grund der regelmäßigen Überflutungen schon seit Jahren bekannt ist. Dort wird allerdings das Vieh auch von den Gemeinden aktiv bekämpft. Da kann man hier sicher lange warten.
    Diese Mücke legt ihre Eier direkt in feuchte Erde von Auengebieten und überschwemmten Wiesen. Hat also mit Nachbars Regenfass nichts zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.