Seit 5 Jahren hat Halle Ampelfrauen – Behörde verbietet es Magdeburg – sind auch Halles Ampel-Weiblein illegal?

Das könnte dich auch interessieren …

33 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Seltsame Entscheidung. In Mainz gibt es sogar Ampelmainzelmännchen.

    Andererseits wäre ich dafür, das Geschlecht der Ampelfiguren nicht mehr an der angenommenen Kleidung festzumachen. Es könnte sich genauso um eine Ampelfrau – oder gar ein Ampeltransgender – mit Hut und Hosenanzug handeln.

  2. G sagt:

    Mir tun die Frauen leid die solche Symbolik benötigen.
    Es wäre gut wenn hier die Magdeburger Regelung greift.

  3. Meiner Einer sagt:

    Spaßfreie Bürokraten 🙄
    Das Sinnbild ist doch trotzdem eindeutig

  4. klaus sagt:

    Tja, aber ganz so abwegig ist das Argument des Amtes nicht. Braucht nur mal einer klagen, wenn er bei rot gegangen ist und der Ampel wegen nicht regelgerechter Bedchilderung die Gültigkeit anspricht.
    Das ist übrigens auch der Grund, warum Smilies an Kfz-Ampeln unzulässig sind

    • hallenser sagt:

      Gute frage, muß eine Fußgängerin stehenbleiben, wenn das Ampelmännchen „rot“ hat , darf ich bei „Grün“ auch gehen, wenn ich keinen Hut auf habe. Schwere Entscheidung für unsere Landtagsabgeorneten.
      Manche Beamte scheinen zu viel Langeweile zu haben,

  5. Ach so sagt:

    Wir sollten das lachende Smiley nehmen, geschlechtsneutral und erspart sinnlose Diskussionen. Gib es ja auch schon mal ab und zu in Halle an Ampeln zu sehen, da haben sich schon ein par Leute vorher Gedanken gemacht.

  6. hallenser sagt:

    „Abweichende Sinnbilder sind nicht zugelassen. Es könnte ja jemand irritiert sein“, stimmt, zumindest scheinen die (west)Beamten im Verkehrsministerium das zu sein, gilt die Ampelfrau also auch für Männer oder dürfen hier nur Frauen gehen ? Aber bei Ampelmännchen gehen ja auch Frauen ! Schlage Gleichstellung vor, Ampelfrau und Ampelmann in einer Ampel, aber da ist ja wieder die Frage, darf man alleine gehen oder nur paarweise ?
    Auch bei Blinklicht an Bahnübergängen. Was machen sie nur im Ausland ? Da sind Blinklicher Standard, manchmalsogar zwie Blinklichter nebeneinander, die wechselseitig blinken, etwa umdrehen und wieder nach hause fahren ? Am Besten, das Thema mal in Brüssel ansprechen.

    • Scramasaxx sagt:

      Im Ausland machen DIE das was sich GEHÖRT. nämlich an die dortigen Regeln zu halten. Wenn nicht, wird es für die Übwerheblichen (meistens Deutsche!) erheblich teurer als in DE. In I ,CH, N , FI ist nicht nur der Lappen weg, sondern unter Umständen auch der fahrbare Untersatz!. Auch Knast ist im Bereich des Möglichen.
      Zum Thema
      Alles ist möglich – https://tinyurl.com/y3gewwvg nur rechtmäßig nach STVO ist es nicht!
      Es gilt nur die Grundfarbe ohne Mätzchen oder eben das (geschlechtsneutrale) Piktogramm für Fußgänger!
      Im Falle eines „Verstoßes“ (bei Unfall noch erheblicher) gibt es mitunter Probleme für die wohlwollenden „Spaßnasen“ der Behörde .
      Beispiel?- Straße am Tagebau- Überweg- 30km/h- “ (Kontrolle in der Zeit als dort das Hochwasser gewütet und die Anlage verwaist war ,soviel zur Abzocke aus einem anderen Thema) alles ok, nee ,denn eine Spaßnase hat auf das VK-Schild zusätzlich eine Zwergenfamilie aufgeklebt. Übrigens auch als Smilies an Ampeln auf der Europachaussee oft zu sehen!
      Mein Hinweis in der Anhörung : (Vorwurf 38km/h) Diese Beschilderung entspricht nicht der STVO. Ich akzeptiere allerdings ihren Bescheid wenn sie mir glaubhaft darlegen können, daß im Raum Halle Zwergenfamilien mit Spitzhütchen als Fußgänger unterwegs sind. Ansonsten werde ich die Juristen des ADAC als Rechtsvertreter in dieser Sache beauftragen.
      Im Ergebnis wurde schon nach meiner Einlassung der Akt eingestellt.
      PS. die Zwergenfamilie verunstaltet dieses Verkehrszeichen immer noch.

      • hallenser sagt:

        Aber ist es nicht egal, wer abgebildet ist, ob Frau, Mann, Transe, die Hauptsache ist doch, daß klar ist , ob gehen oder warten. Und dafür haben wir ja unsere teuren Abgeordneten und Beamten in den Ministerien, daß die Vorschriften und Gesetze auch dem Zeitgeist angepasst werden.
        Ein Glück, daß unsere Vorfahren flexibler waren, sonst müßte heute immer noch jemand vor einem Automobil mit einer roten Fahne herlaufen, nur weil es damals Vorschrift war.

  7. Ich sagt:

    Das sind heute also die Probleme

  8. W. Molotow sagt:

    Wenn man sonst keine Probleme weiter hat…

  9. Basti sagt:

    Das weibliche Ampelmännchen sagt dir, wann du gehen darfst und wann nicht 🙂 Kennen Viele ja schließlich auch aus ihrer Ehe :))

  10. farbspektrum sagt:

    Ich bin nicht der Meinung, dass Verkehrszeichen nicht zum Bespaßen der Spaßgesellschaft dienen sollten. Aber mit dem Generationswechsel nimt man es wohl nicht mehr so genau.
    Da beklebt man Verkehrsschilder, feiert es als Kreativität, obwohl es einfach nur Plagiate sind.

    Dazu passt, dass man seit geraumer Zeit laut Duden vieles so oder so schreiben kann. Die armen Ausländer, die Deutsch lernen und nun auch noch die verschiedenen Schreibweisen eines Wortes beherrschen müssen. Ich würde mir gern mal den Elfenbeinturm eines Sprachwissenschaftlers von innen ansehen. Die Rechtschreibreform hat mich neugierig gemacht. In einem Vortrag über die „Internetsprache“ habe ich schon einen Vorgeschmack bekommen.

  11. TDoe sagt:

    Also ich wäre auch froh, wenn ich sie nicht sehen müsste :-). Jahrelang ging das so und jetzt stehe ich da jeden Morgen und warte 🙂

  12. west sagt:

    probleme der dekadenten deutschen…

  13. UM sagt:

    Das sind tatsächlich wahre Probleme, Ampelmännlein und Ampelweiblein. Einfach nur lächerlich. Gibt es nix Wichtigeres?

  14. Wilfried sagt:

    Das Landesverwaltungsamt hat halt grad ein Sommerloch und verhindert, daß die Beamten auf dem Gang zum Lachkeller dort hineinfallen können…

    Ganz großes Kino, ihr Landes(mis)verwalter…

    • verdachtshauser sagt:

      Geil, da werden wir mal die Stadtverwaltung beim LVwA anscheissen. Kommt bestimmt gut, weil der OBW angeblich doch immer so korrrrrreckt handelt.

  15. Janaki sagt:

    Solange sich an der Grundordnung der Ampel-Signale – also oben oder links: Rot für Halt, Mitte (wenn vorhanden): Gelb für Achtung und unten oder rechts: Grün für Los – nichts ändert, ist mir vollkommen egal, ob da ein einfarbiges, rundes Licht oder eine Schablone, die ihm eine andere Form gibt, eingebaut ist. Meinetwegen können sie da stilisierte Marienkäfer, T-Rexe oder – aus aktuellem Anlaß – auch Kometen einsetzen. Aber wer keine Probleme hat, muss sich halt unbedingt welche schaffen …

  16. Elfriede sagt:

    Ich finde Ampeln nur schön, wenn sie für mich GRÜN zeigen. Früher als Radfahrerin wurde ich schnell zur radschiebenden Fußgängerin, wenn die GRÜN hatten.
    ABER NUN bei dieser Diskussion gestattet ein LOB auf unsere liebe Stadt Halle u.a., die aus den Befehlstafeln zur Unterhaltung noch einen
    kleinen GAG machen. Obwohl man Sexismusverdacht haben könnte. Und ICH habe diesen Verdacht auch. UND ICH FORDERE HIERMIT HÄRTESTENS: Malt auf die RADWEGE auch DAMENFAHRRÄDER!!

    Warnung: Wenn ich nicht bäldigst von der Stadt benachrichtigt werde, dass das in Angriff genommen wird, dann, ja DANN sag ich dasw dem Liebig :-),
    das kann er dann in seine Brühe mit reinquirlen. Und Doofe können sie saufen.

  17. Jo sagt:

    „Es könnte ja jemand irritiert sein“ – Wovon? War das jemals für irgendjemanden ein Problem? Ist mal irgendwas „dadurch“ passiert? Solange die Bedeutung klar ist, ist es völlig Wurscht, was für eine Schablone da drauf ist. Rot ist rot und grün ist grün. Ganz einfach.

    • Ypsilon sagt:

      „Rot ist rot und grün ist grün. Ganz einfach.“

      Genau, dann sollten allerdings auch die Männchen von den Ampeln verschwinden, ansonsten ist es eben nicht völlig egal. Überhaupt geht es hier um AmpelFRAUEN, weshalb sich Männer mal dezent zurückhalten sollten.

  18. Halle gegen Rassismen sagt:

    Halle hat ein Rassismusproblem. Und ihr Trantüten meckert über Verkehrsschilder. Wacht endlich auf.

    Colored life matters!

    • Janaki sagt:

      Das ist eine rassistische Losung, wenn ich je eine gelesen habe – denn es bedeutet im Umkehrschluß, dass „White Life matters not“! (Weiß ist ja bekanntlich keine Farbe) Schon mal darüber nachgedacht?
      Wenn es schon eine plakative Losung sein muss, dann wäre „All Life matters!“ die einzige, die wirklich Sinn ergibt . jedenfalls in meinen Augen
      Aber was das alles mit den Ampelbildern in Halle zu tun haben soll, erschließt sich mir trotzdem nicht!

  19. Baumeister sagt:

    Nach fünf Jahren fällt dem Landesverwaltungsamt also auf, dass die Ampel-Frauen rechtens sind…Das nenne ich mal effektives arbeiten.
    Dank dem Artikel wissen wir nun zumindest wie lange ein Büroschlaf dauern kann…Ob fünf Jahre ein Durchschnittswert ist?

  20. Baumeister sagt:

    Nach fünf Jahren fällt dem Landesverwaltungsamt also auf, dass die Ampel-Frauen NICHT rechtens sind…Das nenne ich mal effektives arbeiten.
    Dank dem Artikel wissen wir nun zumindest wie lange ein Büroschlaf dauern kann…Ob fünf Jahre ein Durchschnittswert ist?

    • farbspektrum sagt:

      Ich denke, es ist eher die Erkenntnis, die sich momentan breit durchsetzt, dass es so mit der allgemeinen Schlamperei in Deutschland nicht weiter gehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.