Stadtrat lehnt REWE-Markt in Heide-Süd ab

15 Antworten

  1. murphy sagt:

    Ein Wohngebiet mit bald 5000 Einwohnern wird ein zweiter Anbieter verweigert. Andere Städte ähnlicher Größe haben 2 oder 3 .
    Die Stadträte sollten sich einmal auf der Stadtkarte informieren. Auf Hubertusplatz oder Ha-Neu zu verweisen, ist gerade für uns Ältere schäbig.
    Aber wir kennen ja die Verweigerer und wir kennen auch den Termin der nächsten Wahl.

  2. murphy sagt:

    Während Grüne, Mitbürger,SPD und CDU für die Erweiterung der Einkaufsmöglichkeiten sind, stimmen AFD, Linke, Grüne dagegen.
    Für die nächste Wahl m e r k e n !

  3. HansimGlueck sagt:

    „Es gebe keine öffentlichen Gründe, die gegen das Vorhaben sprechen.“
    Ist schon klar, dass er das Einzelhandelskonzept doof findet, wenn es nur darum geht „Jeder Investor ist Willkommen“. Aber diesen öffentlichen Grund einer Satzung hat er bitte zu beachten.

  4. Mitleser sagt:

    Ein mittlerweile gut und umfassend entwickelter Stadteil soll noch abschließend wachsen in den kommenden Jahren. Allein gastronomische Angebote sind quasi nicht vorhanden (Gedanke: Ein leckerer Italiener vor Ort, müsste doch Zulauf ohne Ende haben) und nicht mal ein besseres Alltagseinkaufserlebnis darf geschaffen werden. Das bestehende Discounter das Nachsehen hätten, liegt auf der Hand. Aber Ihnen deshalb ein Monopol auf den Standort zu sichern? Es täte mich sehr wundern, wenn die Anwohner das ReWe Vorhaben nicht mehrheitlich begrüßen täten. Sich dann auf in-Stein-gemeißelte Entwicklungspläne zu berufen um wahrscheinlich eine verquere Anti-Konsum-Ideologie zu propagieren, es ist zum Heulen lieber Stadtrat. Gerade wenn ich lese, wie viele ihre Meinung jetzt kurzfristig auch noch geändert haben. Unlängst las ich hier zitiert Herrn Feigl: Es wird schon keiner verhungern in Heide-Süd. Das ist schlicht respektloser Hochmut.

    • Labertante sagt:

      Jaja, wenn ich nicht kriege, was ich will, heule ich hier herum und beschimpfe unseren demokratisch legitimierten Stadtrat. Der hat knapp gegen das Thema entschieden. So ist das in der Demokratie. Und das ist gut so. Geh heulen – in Deine Beesenkammer!

  5. Eibacke sagt:

    @Murphy: Da Sie anscheinend eine leichte Matheschwäche haben oder sich sonst nicht mit Kommunalpolitik beschäftigen (z. B. Anzahl der Sitze pro Fraktion). Möchte ich Sie für die Kommunalwahlen schon einmal darauf hinweisen, dass Sie mehr als 2 Stimmen haben. Viel Erfolg beim zählen!

    • Parlament sagt:

      Grüne waren GEGEN den REWE!!! Wenige aus der SPD dagegen, mehrheitlich dafür! CDU nicht alle anwesend und so fehlten 4 Stimmem.
      Die Versteher, Ahnungslos für Deutschland, gegen den REWE! Ist REWE vielleicht doch afroarabisch?

  6. Oberwurstmeister sagt:

    Geil, wie die Stadträte sich biegen und drehen. Da laufen ein paar aufgeregte Wohlstandsbürger im Stadtrat auf und wollen einen Laden für gehobeneren Kram. Blablabla. Ist ja nicht so selten.

    Und dann kippt der Hr. Senius (SPD) um: man sei manchmal in der SPD-Fraktion auch unterschiedlicher Meinung. Jetzt also für die Bebauungsplanaufstellung. Achso?

    Und dann kommt Frau Winkler von den Mitbürgern: man unterstütze jetzt den Markt. Wegen der vielen Mails und Briefe, die man erhalten habe. Soso. Druck wirkt also?

    Und dann feiert ein CDU-Vertreter die Heimkunft der Vernunft. Lustich!

    Achja, die Fr. Krimling-Schöffler war da auch noch. Total hilflos am Mikro: wir haben doch aber unser Einzelhandels- und Zentrenkonzept. Nähnähnäh…huhuhu!

    Abstimmung. Auszählung. Hr. Bundestagsabgeordneter schafft es nicht mehr in den Saal (es gab wohl Wichtigeres) … und puff, da platzt die Blase der Wendehälse und das Ding ist tot. Abgelehnt. Haha!

    Dann kömmt noch der Hr. Schlotyssek und versucht in recht unwürdiger Manier den großen Stadtratsvorsitzenden mit einer Geschäftsordnungsbelehrung zu knacken, kommt aber mit dem Wortfluß des Hr. Lange nicht klar, der gleich in Verteidigungsstellung geht. Und bricht die Kritik der CDU an der Abstimmung zusammen. Puff! Nichts gewesen! Welch ein Personal!

    Es ist Wahlkrampf, man merkt es hat begonnen! Und in ’nem Viertel Jahr steht REWE wieder mit ’ner Vorlage der Verwaltung auf der Matte. Oder glaubt hier irgendjemand, daß die aufgeben?

    Aber das Kino war schon toll! Selten so gelacht!

  7. Soziologe sagt:

    Halle-Süd braucht den Platz für eine neue Asylunterkunft und damit eine bessere Durchmischung der Bevölkerung. Ich finde die Entscheidung weitsichtig.

    • Zeitzeuge von nebenan sagt:

      Halle-Süd???? Was ist das denn für ein Kommentar. Da weiß der Herr „Soziologe“ nicht einmal worüber es überhaupt geht, hauptsache mal eine rassistische Meinung plazieren.

      Wie die „Neue AFD“ Fraktion im Rat. Bei 90% der Abstimmungen nur enthalten, nicht ein Wortkommentar zu Sachfragen und zum REWE ein klares NEIN.

      @Oberwurstmeier, Probleme mit der Demokratie? Bildungsmeinung ist wohl nur am grünem Tisch hinter verschlossenen Türen korrekt. Und wenn sich Anwohner melden, dann sind diese wohl zu ignorieren, weil eine gebildetete Meinung ob richtig oder falsch immer so stehen bleiben muss?
      Der MdB ist wirklich ein Drops, rauszulatschen, wenn es eine Kampfabstimmung gibt, auch wenn es nichts nützte. Scholty hat die Orientierung verloren, „Hilfe ich habe mich verlaufen“. Er hätte einfach nochmal auszählen lassen können und fertig. Das der SR-Vors. kein Interesse an neuer Auszählung hatte war doch klar, knapper Sieg wird mit Zähnen festgehalten.
      Hr. Senius rettet zumindest seine Position im Wahlkreis und lässt den SPD Vorstand im Regen stehen, Ärger vorprogrammiert bei den Genossen oder tobt ein interner Machtkampf? Die Linken schickten nicht das Kampfschwein Meerheim in die vorderste Front, sondern wie beschrieben eine der Hilflosen, Feigel schwebt weiter auf der Meta-Ebene davon. Und auch den Mitbürgern ist es eigentlich „Rille“ da hält sich ein Tom W. besser raus und lässt die Winkler den Umfaller verkünden.

      Ich gebe nicht 3 Monate sondern den Mai als Vorlagezeit, so lange muss der Antrag sowieso aussetzen aber dann, in der heißen Phase, Fallen zumindest noch Grüne und AFD Seite an Seite um! Da flutscht der Antrag durch, als hätte es die erste Abstimmung nie gegeben.

      Anwohnerstimmen gegen den REWE wurden nicht vernommen, TGZ ist davon überzeugt, diese Fläche zumindest längerfristig NICHT zu benötigen. Was bleibt? Einzelhandelskonzept? Was ist dieses denn noch Wert?

      Nicht alle, welche für den REWE stimmten, hätten etwas von den Wählerstimmen in und nun aufgepasst Herr @Soziologe, HEIDE-SÜD!

  8. Wilfried sagt:

    Ist doch aber wenigstens schön, wenn sich die Ablehner damit für ein mehr an privatem Verkehr einsetzen. Es mag nun mal nicht jeder parteipolitisch korrekt nur im Discounter einkaufen, ein Vollsortimenter dürfte schon mit dabei sein, aus Gründen der Ausgewogenheit und des Konkurrenzdruckes. Und nein, ein Rat hat nicht dafür zu sorgen, daß keine Konkurrenzsituation entsteht. Das Einzelhandelskonzept ist witzlos, wenn es sich gegen Vielfalt stemmt. Ist wie mit Globus: Nur weil es in erfahrbarer (natürlich MIV!) Entfernung schon eine Einkaufsmöglichkeit gibt, wird eine andere eben verhindert. DA fragt man sich, wer wie vom Konkurrenten bezahlt worden ist für solche Handlungsweise! Hört auf, die Bürger auch noch in dieser Frage bevormunden zu wollen.

    • Der Wessi schlechthin sagt:

      „Hört auf, die Bürger auch noch in dieser Frage bevormunden zu wollen.“

      Hahaha, das machen wir aber trotzdem! Ätsche-bäääätsch. Und wenn die Realität sich nicht bevormunden lässt, wird auch noch gelog… ähh, kreativ nachgeholfen! Solange bis es passt.

      Und nein, Niemand wird von Jemand bezahlt und Keiner hat’s gesehen.

    • 10010110 sagt:

      Du glaubst doch wohl nicht, die Bewohner würden die 50m zur potentiell dort stehenden Kaufhalle nicht auch mit dem Auto fahren? Ob die nun am Hubertusplatz steht oder mitten im Viertel, ist vollkommen Rille, jeder Weg zu Fuß ist einer zu viel heutzutage.

  9. Wilfried sagt:

    Am Hubertusplatz oder im Wohngebiet stehen nur Discounter. Zum Vollsortimenter muß man schon eben etwas weiter fahren. Laufen würd ich das auch nicht mehr, ich bin ja nicht mehr 35.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.