Sterblichkeit in Sachsen-Anhalt ist wieder deutlich zurückgegangen – Untersterblichkeit im März

D:AlleBilder_ArbeitsgrafikenArbeitsgrafikenSterbefälleSterbefälle_je_KW_13_KW.opju/Sterbefälle_je_KW_13_KW/Folder1//Graph3

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Avatar Spiegel sagt:

    Hm, dank der Coronamaßnahmen ist die Grippewelle faktisch komplett ausgeblieben. Die Toten können es also nicht sein. Diese müssten sogar noch oben raufgepackt werden. Und trotzdem haben wir eine Übersterblichkeit in Höhe von 33 %.
    Liebe Covid-Leugner/- Verharmloser wo kommen die ganzen Toten nun her? Sagt es mir bitte!! Aber Moment, ich muss noch die Popcorntüte holen.

    • Avatar Xar sagt:

      Ach, man kennt es doch. Da kommt dann wieder „traue keiner Statistik die du… bla bla“ oder „diese Schwankungen gab es schon immer… bla bla“. Na ja, Sie wissen schon. Die Kommentarspalte von dbh ist immer voll davon. Wenn es nicht die bösen Wissenschaftler sind, ist es die Pharma oder der Staat oder etwas übermächtiges „da oben“. In jedem Fall sind es immer „die Anderen“, die zu den eigenen Wehwehchen geführt haben. So, man darf mich jetzt wieder ungehalten beschimpfen.

    • Avatar Anmerkung sagt:

      Ist doch logisch: Borreliose, alle anderen Infektionskrankheiten sind auch eher runtergegangen. Das kommt davon, wenn alle meinen, dass sie im Sommer wandern gehen müssen.

    • Avatar Nein_zum_Lockdown sagt:

      @Spiegel lächerliche Faktenverdrehung. Wenn man keine Ahnung von Statistik hat, einfach mal die Fresse halten….

      • Avatar Anmerkung sagt:

        Der Spiegel hat einfach keine Ahnung von Borreliose! Lasst endlich die Wälder sterben, damit man wieder sicher in ihnen wandern kann.

      • Avatar Xar sagt:

        Da, Paradebeispiel. Da gibt es promovierte Wissenschaftler, die ihre Fachrichtung seit Jahren ausüben, aber Hobbyvirologe Kevin aus Halle Neustadt weiß es natürlich besser. Seine Meinung, muss ja stimmen.

    • Avatar andyarbeit sagt:

      Im Jahr 2020 sind 33.230 Menschen an und mit Corona gestorben. Jedes Jahr sterben ca. 1 Mio. Menschen in Deutschland. Das macht einen Anteil von ca. 3 Prozent.

      Die meisten sterben von zuviel Popcon, da sie sich nur noch zu Hause aufhalten. Oder sie haben Depressionen und nehmen sich das Leben, weil sie nicht wissen wie sie ohne Einnahmen ihre Miete zahlen sollen. Und anderen fehlen Therapien gegen Alkoholkonsum oder sie sterben wegen nicht durchgeführten Operationen. Macht 30 Prozent aus.

      Das ist die Realität

      • Avatar Anmerkung sagt:

        Interessant ist, woher alle immer ihre Zahlen der Realität her haben, z.B. gibt es nach ersten Erkenntnissen 2020 keine erhöhte Suizidrate. Und was die Leute immer vergessen, die Corona-Toten hab es MIT Maßnahmen. Ohne Maßnahmen würden sehr viele andere auch ohne Corona sterben, da mit einem zusammenbrechenden Gesundheitswesen der Rest auch nicht mehr so gut versorgt wird.

      • Avatar Spiegel sagt:

        Lieber @andyarbeit
        leider muss ich dich enttäuschen, Alkohol und Adipositas führen nur sehr selten zum sofortigen Tod. Wir können uns gerne in 20, vielleicht auch in 30 Jahren gerne nochmals mit deiner Theorie auseinandersetzen. Bei den Operationen sieht es ähnlich aus, ein nicht eingesetztes Hüftgelenk führt in aller Regel auch nicht zum Tode. Unter uns gesagt, in Deutschland werden sowieso zu viele Hüftgelenke „verbaut“:

        https://www.youtube.com/watch?v=hbYitVkqrGI

        Alle anderen wichtigen Operationen wurden auch in der Pandemie durchgeführt.
        Depressionen dagegen könnten da schon eher hinhauen. Ich bezweifle aber, dass die Selbstmordrate im Vergleich zum Durchschnitt der Dezemberwerte 2016 – 2019, die 30% bzw. 33% ausmachen. Du kannst natürlich gerne einen Link teilen.

        Liebe Grüße
        Spiegel

        • Avatar Xar sagt:

          Hinweis: keine „Theorie“, lediglich eine unbelegte Behauptung (These). Daher ist es auch ratsam nicht den Begriff Verschwörungstheoretiker, sondern besser Verschwörungsideologe oder -gläubiger zu gebrauchen. Von einer „Theorie“ ist das alles weit entfernt. Grüße.

      • Avatar Achso sagt:

        Du meinst also, die Maßnahmen gegen Infektionskrankheiten wirken noch viel besser, als es die Sterbezahlen verraten?

    • Avatar Realist sagt:

      Die meisten aktiven Corona-Leugner oder Verharmloser haben kein Verständnisproblem, sondern ein ethisches Problem.
      Denen sind ein paar Dividenden der Aktionäre (geframed als „Die Wirtschaft“) wichtiger als die Vermeidung von ein paar zehntausend Toten. Die würden Zustände wie in Indien auch nur wegen der Ästhetik ablehnen – offen verbrannte Leichen rund um die Städte machen so schlechte Luft.

    • Avatar ossi123 sagt:

      Nie wurde soviel gestorben wie in der 10. KW 2018

  2. Avatar Rh sagt:

    Untersterblichkeit ist doch ein geiles Wort! Gratulation dazu

  3. Avatar Hmm sagt:

    Hinter jedem toten Menschen steht im Normalfall eine Familie, die trauert. Da spielt es erstmal keine Rolle, wie die Person gestorben ist. Wenn es aber im Zusammenhang mit einem Virus zustande kommt, das durch (eigentlich) einfache Maßnahmen wie Maske und Abstand (und erweitert Impfung) verhindert werden könnte, dann ist es einfach nur unfassbar ärgerlich, wenn der Mensch dadurch zu früh geht.

    • Avatar Nichtmitmir sagt:

      Dann tut es mir für den Verstorbenen Leid. Hätte er sich mal an all ihre Maßnahmen gehalten.Dann wäre das nicht passiert.

      • Avatar Nichtmimimi sagt:

        Umgekehrt: Hättest DU dich mal an alle Maßnahmen gehalten oder hättest wenigstens Grundregeln der Körperhygiene befolgt. Du bist Schuld!

    • Avatar T. sagt:

      stimmt … die 95 jährige oma ist früher als corona noch nicht erfunden war ja auch nicht gestorben .. die ist einfach 120 geworden … und dann .. auch noch nicht gestorben .. gestorben wird erst seit es corona gibt

  4. Avatar BW sagt:

    Corinna oder Spritze 🤔🤔

  5. Avatar So sagt:

    Wer dran ist stirbt eben basta.

  6. Avatar Oliver Nannen sagt:

    Diese Pandemie ist einzigartig.
    Sie führt zu weniger Toten.
    Muss man sich patentieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.