Umweltschützer kritisieren Stadt-Pläne für Riebeckplatz

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. farbspektrum sagt:

    Die „Filetstücke“ lagern schon so lange, dass sie vergammelt sind. Sicherlich würde bei entsprechenden Angeboten die Stadt auch gern an andere verkaufen. Wird ja angepriesen wie Sauerbier, aber kaufen will keiner. Ach so ja, die Chinesen.

  2. Wilfried sagt:

    Wüßte auch ganz gern vom AHA, welches hallesche Bauunternehmen Kraft und Kompetenz hätte, Hoch- und Tiefbauten im Stadtgebiet zu erstellen.
    Und Bauvorhaben werden wohl immer noch von Eigentümern und Bauträgern an Baufirmen erstellt. Da wäre wohl die „Fragwürdigkeit“ anderswo zu hinterfragen.
    Fragwürdig ist vielmehr das Verhalten des AHA-Primus, der besser in seiner Behörde mal dafür sorgen sollte, nicht so viele Zahlen zu verschleiern und arbeitssuchenden Hallensern endlich eine menschenwürdige und existenzsichernde Arbeit zu verschaffen. Da hätte er gewiss und mehr Pontenzial, sich zu echauffieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.