Volksbegehren gegen den Lehrermangel startet großes Sammelwochenende

Das könnte Dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Oberlehrer sagt:

    Was bedeuten die Symbole? Dass sich Herr Tullner n schlanken Fuß macht?

  2. JM sagt:

    Ich finde die Aktion richtig und wichtig. Aber ich frage mich immer, woher sollen denn all die Lehrer kommen? Kannst ja niemanden zum Studium zwingen. Dasselbe bei den Erziehern.

    • Texas sagt:

      Und eben deswegen bringt die Aktion rein gar nix! Ein Personalschlüssel steht dann vielleicht de facto im Gesetz, kann aber in der Praxis nicht erfüllt werden, da die Lehramtsstudenten nach dem Abschluss aus verschiedenen Gründen lieber in anderen Bundesländern anheuern. Wo dies dann zu mehr Planungssicherheit für Schulen führen soll ist mir völlig schleierhaft!

    • k.haedicke sagt:

      ist ja auch nicht als soforthilfe gedacht, sondern zur langfristig angelegten besseren planbarkeit, als prävention, daß dereinst nie wieder ein solch schlimmer, selbstverschuldeter mangel provoziert wird.
      daher: es werden mehr studienplätze geschaffen werden müssen, also auch entsprechend mehr lehrkapazitäten an der Uni. es wird endlich planbare personalpolitik gemacht werden: d.h. stellen müssen viiiiel früher ausgeschrieben werden- nicht erst am ersten tag des lehrers in rente oder elternzeit. die ausschreibungsabläufe sind effektibler, flexibler, schneller machbar – andere bundesländer haben gezeigt, wie schnell es gehen kann ( waren einfach schneller im procedere als sachsen anhalt).
      btw: in den KITAs geht’s ja auch mit personalschlüssel.

  3. Beerhunter sagt:

    Studenten gibt es vielleicht genug🤔😇😉vielleicht haben einige aber besseres zu tun🤔😇also sucht Sachsen Anhalt im Ausland😉😇🤔findet den Fehler🙈😇😉😂

  4. UM sagt:

    Und, was soll’s bringen? Das Problem ist seit zig Jahren bekannt. Geändert hat sich nix. Grundsätzlich, wenn auch mehr Studienplätze geschaffen werden, wer will das, hier, noch freiwillig machen???

    • k.haedicke sagt:

      gerade WEIL sich bisher ohne druck nix änderte, wird jetzt einer produziert.
      es wollen sehr viele freiwillig hier studieren, die Uni platzt aus allen nähten. daher wäre auch ein punkt, daß dir landesregierung die studienzahl erhöhen müßte (also plätze und platz und lehrende)

  5. Bruderherz sagt:

    Die Kultusminister sind nicht in der Lage vorherzusehen, wieviele Kinder wann die Schule besuchen werden. Das ist eine statistische Rechenaufgabe, das sollte jeder Minister können. Aber Planung ist durch das DDR System verpöhnt, da hat es aber geklappt. Jetzt sind die Besserwessies am Ruder, da klappt das einfach nicht, weil sie einfach immer nur sparen wollen an der Bildung. Bildung bringt keine materiellen Werte und darf daher nichts kosten so ihr Slogan. Aber falsch gedacht. Gerade das Gegenteil ist richtig. Und deshalb müssen viel mehr Lehrer an die Schulen und deshalb das Volksbegehren. Sagt ja zu einem anderen Schlüssel und zu mehr Lehrern/innen und Erzieherinnen und zu mehr Stunden. Keine Kürzungen, das führt zu schlechten Ergebnissen. Solange aber überall Westdeutsche das Sagen haben wird sich nichts ändern. Schickt sie nach Hause, wir haben selber schlaue Köpfe hier im Osten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.