Weihnachten am Alten Markt: Märchenwald am Eselsbrunnen

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. wolfgang sagt:

    Ich finde das eine schöne Idee. Vielleicht gibt es da auch weniger Glühweinbuden und meh heiße Zitrone.

  2. Hansimglück sagt:

    Ich sehe die Kinder vom Markt vertrieben auf einen kleinen Platz, an dem auch recht scharf die Straßenbahn vorbei fährt, damit sie und die gruseligen Märchenfiguren die Glühweingesellschaften nicht im zunehmenden Rausch stören.

  3. Nachtschwärmer sagt:

    Man sollte diese Saufbuden auf maximal 3 begrenzen, dafür mehr weihnachtstypische Artikel auf dem Weihnachtsmarkt anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.